Potsdam patzt, Leverkusen erster Tabellenführer

Von am 8. September 2013 – 16.46 Uhr 59 Kommentare

Der 1. Spieltag der neuen Bundesliga-Saison 2013/14 hielt gleich eine Überraschung bereit. Denn Vizemeister 1. FFC Turbine Potsdam gelang zum Auftakt im Ostduell gegen den FF USV Jena kein Sieg. Bayer 04 Leverkusen ist hingegen erster Tabellenführer.

Der 1. FFC Turbine Potsdam musste sich vor 2 780 Zuschauern im Karl-Liebknecht-Stadion gegen den FF USV Jena mit einem 1:1 (0:1) begnügen, bereits in der Vorbereitung hatte man sich in einem Testspiel mit dem identischen Ergebnis getrennt. Es war das im elften Duell mit der Elf aus Thüringen das erste Mal, dass Potsdam nicht gewinnen konnte.

Zwischenstand im Bundesliga-Tippspiel

Anzeige
Spielszene Potsdam gegen Jena

Potsdam konnte Jena erstmals nicht bezwingen © Sascha Pfeiler / girlsplay.de

Glückliches Remis für Potsdam
Ria Percival brachte die Gäste kurz vor der Pause mit einer Bogenlampe in Führung (42.), nach sie bereits in der Anfangsviertelstunde die Latte getroffen hatte. Maren Mjelde (53.) sorgte zumindest dafür, dass die Gastgeberinnen keinen kompletten Fehlstart hinlegten. Und Potsdam hatte Glück, dass Amber Hearn kurz vor Spielende frei vor dem Tor scheiterte (89.).

Potsdams Trainer Bernd Schröder erklärte: „Das Problem ist nicht das Unentschieden, sondern wie wir in der ersten Halbzeit Fußball gespielt haben. In der zweiten Halbzeit haben wir dann ansatzweise Fußball gespielt. Alles in allem war es ein verdientes Unentschieden.“ Gäste-Trainer Daniel Krauss freute sich: „Wir sind über den Punkt sehr glücklich. Wir wussten, dass Potsdam viel Druck machen wird und hatten zunächst Glück, nicht gleich in Rückstand zu geraten. Wir haben uns dann gut freigespielt.“

Jetzt lesen
1. FFC Frankfurt verlängert mit Theresa Panfil

Frankfurt siegt beim Angstgegner
Der 1. FFC Frankfurt kam beim Angstgegner der vergangenen Jahre SC Freiburg zu einem 2:0 (1:0)-Sieg. Bianca Schmidt (16.) nach Vorarbeit von Simone Laudehr und Dzsenifer Marozsán (51.) mit einem direkt verwandelten Freistoß sorgten für einen gelungenen Saisonauftakt für die Elf des neuen Trainers Colin Bell vor 1 523 Zuschauern im Möslestadion. Dabei musste Frankfurt kurzfristig auf Torhüterin Desirée Schumann verzichten, die von Anke Preuß bestens vertreten wurde.

Bell erklärte: „Es war der erwartet schwere Auftakt in Freiburg, gegen die es nie leicht zu spielen ist und wo Frankfurt zwei Jahre nicht gewinnen konnte. Wir wussten, dass es schwer wird, du kriegst hier nichts geschenkt. Wir haben gut und kompakt gestanden, wenig zugelassen und selbst gute Angriffe über die rechte Seite gehabt.“ Freiburgs Trainer Dietmar Sehrig meinte: „Es war ein verdienter Sieg für Frankfurt, das muss man anerkennen. Wir haben gegen eine sehr kompakte Mannschaft mit einer guten Grundordnung gespielt. Unser Spiel gegen den Ball hat nicht so funktioniert, wie ich mir das vorgestellt hatte.“

Ramona Petzelberger

Ramona Petzelberger traf doppelt gegen Duisburg © Zetbo / Framba-Fotos.de

Petzelberger schießt Leverkusen an die Spitze
Bayer 04 Leverkusen schob sich durch einen klaren 3:0 (2:0)-Sieg gegen den FCR 2001 Duisburg an die Tabellenspitze. Ramona Petzelberger (17., 54.) und Isabelle Linden (38.) sorgten für einen rundum gelungenen Saisonstart.

„Ich bin hochzufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft, die genau das umgesetzt hat, was wir uns vor dem Spiel vorgenommen hatten“, freute sich Leverkusens Trainer Thomas Obliers. Duisburgs Trainer Sven Kahlert meinte: „Leverkusen war uns spielerisch klar überlegen. Hier merkte man auch, dass uns in zwei Dritteln der Vorbereitungszeit viele Spielerinnen gefehlt haben. Diesen Start wollten wir eigentlich unbedingt vermeiden.“

Last-Minute-Sieg für Hoffenheim
Mehr Mühe als erwartet hatte Aufsteiger TSG 1899 Hoffenheim mit dem VfL Sindelfingen. Trotz drückender Überlegenheit und zahlreicher Chancen dauerte es bis in Nachspielzeit, ehe die Japanerin Mana Iwabuchi vor 1 321 Zuschauern den Treffer zum 1:0 (0:0)-Sieg der Elf aus dem Kraichgau erzielte (90.+1) und die Sindelfinger Defensive überwunden wurde. „Ich bin sehr glücklich über mein Tor und den Sieg“, freute sich Iwabuchi.

Hoffenheims Trainer Jürgen Ehrmann meinte: „Ich habe bis zum Ende an den Sieg geglaubt und wusste, dass ein Schuss noch ins Tor geht. Wir freuen uns natürlich über die ersten drei Punkte in der Liga. Die Mannschaft hat die ganze Zeit alles versucht und sich den Sieg verdient.“ Sindelfingens Coach Niko Koutroubis wirkte nach der Niederlage niedergeschlagen: „Meine Mannschaft hat toll gekämpft und sehr gut verteidigt.“

Cloppenburg rettet Remis
Ein Wechselbad der Gefühle erlebte der zweite Aufsteiger BV Cloppenburg beim 3:3 (1:1) bei der SGS Essen. Zwar brachte Vanessa Bernauer den Erstliga-Neuling in Führung (26.), doch Isabelle Wolf (41.), Charline Hartmann (70.) und Madeline Gier (83.) schienen die Gastgeberinnen nach zwei Schnitzern von Cloppenburgs Torhüterin Dominika Wylezek auf Erfolgskurs zu bringen, ehe Mandy Islacker (87.) und erneut Bernauer (90.+4) in der Nachspielzeit dem Gast doch noch einen kaum mehr für möglich gehaltenen Punktgewinn bescherten.

München entführt Punkt aus Wolfsburg
Bereits am Samstag hatten sich Meister VfL Wolfsburg und der FC Bayern München im Saisoneröffnungsspiel mit 1:1 (0:1) getrennt, nach Treffern von Katharina Baunach (15.) und Lena Goeßling (69.).

Ergebnisse 1. Spieltag

VfL Wolfsburg FC Bayern München 1:1 (0:1)
Bayer 04 Leverkusen FCR 2001 Duisburg 3:0 (2:0)
SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 0:2 (0:1)
1. FFC Turbine Potsdam FF USV Jena 1:1 (0:1)
TSG 1899 Hoffenheim VfL Sindelfingen 1:0 (0:0)
SGS Essen BV Cloppenburg 3:3 (1:1)

Tabelle

Rang Verein Spiele Tore Punkte
1. Bayer 04 Leverkusen 1 3:0 3
2. 1. FFC Frankfurt 1 2:0 3
3. TSG 1899 Hoffenheim 1 1:0 3
4. BV Cloppenburg 1 3:3 1
4. SGS Essen 1 3:3 1
6. FC Bayern München 1 1:1 1
6. 1. FFC Turbine Potsdam 1 1:1 1
6. FF USV Jena 1 1:1 1
6. VfL Wolfsburg 1 1:1 1
10. VfL Sindelfingen 1 0:1
11. SC Freiburg 1 0:2
12. FCR 2001 Duisburg 1 0:3

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

59 Kommentare »

  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @waiiy
    Ich glaube eher schon, bloss hoffen tue ich es inständig nicht, aber Stoßgebete zum FF-Gott helfen am allerwenigsten (die kommen ja auch vom Gegner!).
    Wenn ich mir gestern abend die Torshow auf DFB-TV und heute das oben verlinkte Essen-Spiel angeschaut habe, manifestiert sich meine Auffassung von einem deutlichen Schritt vorwärts in der Verbesserung der Spielkultur bei der Mehrzahl der BL-Teams. Da läuft der Ball so wie man es vor Jahren in der Mehrzahl der TP-Spiele voller Begeisterung miterleben konnte. Z.Z. lebt man da leider nur und das seit Monaten von der nostalgischen Erinnerung. Klasse wie auch die Bayernmädels überwiegend diese Spielweise inkl. Ballabtropfen, -weiterleiten etc. im schnellen Umkehrspiel zelebrierten und den VfL das eine o. andere Mal in Verlegenheit brachten. Damit will ich auch geklärt haben, wer eigentlich den Sieg am Samstag verdient gehabt hätte! LL ist der Pechvogel des 1. Spieltages, und ich glaube in Wolfsburg mußte ein Bagger her, um das tiefe Loch, was sie sich aus Scham und zum Zwecke des Versteckens gebuddelt hatte, wieder zuzuschieben.
    @wrack
    > Hauptsache, das Team beteiligt sich da nicht. Potsdam hat noch viel ungenutztes Potential.
    > Sehe noch keinen nachhaltigen Grund, warum das gegen Lyon nicht genutzt werden kann.
    Doch, wrack, das Team ist ja zwangsläufig der Hauptakteur, und wir werden uns wieder schreiben, wenn das Kind im Brunnen liegt!
    Das angesprochene Potenzial mag zwar da sein, wenngleich ich auch da nicht die Qualität sehe, aber es wird offenbar dann zu wenig abgerufen und mit anderen Tugenden, die gleichfalls unablässig sind, nicht ausreichend gepaart!

    (0)
  • speedy75 sagt:

    @SF:
    So unterschiedlich können auch Sichtweisen von Potsdamfans sein.
    Ich gebe da waiiy schon in vielem Recht, kann aber auch das von dir erwähnte nicht von der Hand weisen.

    Am 06.10. hab ich selbst mal wieder Gelegenheit mir die Turbinen an zu sehen.

    (0)
  • Jennifer sagt:

    @ruhri: Danke!

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Frau Fußball,
    Nun wollen wir doch nicht gleich wieder das Kind mit dem Bade ausschütten!!!

    Natürlich bin auch ich enttäuscht und frustriert darüber, wie TURBINE sich präsentiert hat!!!
    Aber ich glaube fest an diese Mannschaft, und hoffe nun auf eine entsprechende Leistungssteigerung!!!
    Das im ersten Match spielerisch noch nicht alles funktionieren konnte, war mir ohnehin klar!!!

    So wie Du es jetzt hinstellst, muß für Dich das Grundsystem schon völlig falsch sein!!!
    Aber ich habe in den Testspielen durchaus sehr viele gute Ideen und Spielzüge beobachten können, und war Sonntag eigentlich sehr enttäuscht, daß man dann doch wieder zum alten „Kick and Rush“ aus der Vorsaison zurückgekehrt ist!!!
    Diese Mannschaft kann aber mehr, sogar viel mehr, als diese antiquierte Spielweise!!!

    Laß mal JULIA und LIA sich richtig gefunden haben, und TONI einen besseren Tag erwischen, dann sieht die Sache schon wieder ganz anders aus!!!
    MAREN wird immer besser und stärker, und traut sich GsD immer häufiger was zu!!!
    Und wenn die Beobachter des Trainingsspiels Erste gegen Zweite Recht behalten sollen, dann wird INGRID WELLS eine ganz große Verstärkung für unsere Mannschaft sein, die mit ihren technischen Fähigkeiten so manch andere in den Schatten stellen wird!!!

    PAULINE sollte jetzt vielleicht in Sindelfingen mal ein Spiel aussetzen und geschont werden, denn sie schien mir ziemlich kaputt zu sein!!!
    Bei ihr sehe ich die große Gefahr, daß sie zwischen Natio und Verein einfach verheizt wird!!!
    Wenn sie wieder richtig fit ist, dann belebt das auch unser Angriffsspiel!!!

    Und wenn AYOMA und LISA sich nicht sputen, dann finden auch sie sich mal ganz schnell auf der Bank wieder!!!
    Denn in der Zweiten haben gestern NATASCHA und LIDIJA schon wieder mächtig mit den Hufen gescharrt, denn sie wollen unbedingt wieder in den Erstligakader!!!
    Und da ist auch noch ASANO, die mich in den Testspielen sehr beeindruckt hat, und von der wir sicher noch viel erwarten dürfen!!!
    Nicht zu vergessen ADA, die sicher wieder für viel frischen Wind sorgen wird, wenn sie ihre Verletzung auskuriert hat!!!

    Wenn den Mädels gestern eins klar geworden ist, dann, daß man niemand unterschätzen darf, und auch gegen die vermeindlich Schwächeren alles aufbieten muß was man hat!!!
    Überheblichkeit können wir uns nicht erlauben!!!
    Und ich hoffe sehr, daß Schröder dies auch der letzten Spielerin klar macht, egal ob Stammkraft oder Reservistin!!!

    Also sicher darf man nach diesem Fehlstart die Bedenken etwas hervorheben!!!
    Aber im Vordergrund sollte eigentlich der Glaube an unser Team stehen, daß sie es ja eigentlich viel besser können, und sich nun im Training dafür doppelt so stark reinhängen, damit dieser Punktverlust möglichst schnell vergessen gemacht werden kann!!!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Detlef
    Wieso entnimmst Du meiner Kritik, dass ich nicht zu meinem Team stehe? Im Umkehrschluß würde ja jede Kritik immer mit Abneigung gleichzusetzen sein, und das lasse ich mir auch nicht von Dir nachsagen.
    Ausserdem führe ich an, dass die Leiden, die wir Fans erdulden müssen, nicht mit diesem 1. Saisonspiel einsetzten.
    Gegen das Spielsystem wenden sich meine Bedenken keinesfalls, wohl aber gegen die Präsentation des Teams.
    Man spielt wenige Tage vor dem BL-Auftakt gegen den gleichen Gegner und muss sich ein 1:1-Unentschieden abtrotzen lassen und nimmt aus diesem Spiel, wie man im Nachhinein resümieren muss, keine Erkenntnisse mit, wie man gegen den USV antreten, agieren muß – kann ich absolut nicht nachvollziehen!
    Unisono gehe ich mit all denen, die diese weiten Flanken in die Angriffsspitze monieren. Das kann man u.U. dann ab und an so machen, wenn da eine Ada diese aufnehmen kann. Das sollte aber keinesfalls zum Stilmittel werden. Es gibt Trainer, die dies strikt ablehnen!
    Du schreibst:
    > Wenn den Mädels gestern eins klar geworden ist, dann, daß man niemand unterschätzen darf,
    > und auch gegen die vermeindlich Schwächeren alles aufbieten muß was man hat!!!
    Da kann ich nur erneut auf das zum Testspiel Geschriebene hinweisen – es war da auch nicht angekommen bei den Mädels!
    Und komme mir jetzt nicht damit, dass da die EM-Fahrerinnen nicht dabei waren…

    Ansonsten schreiben wir uns unsere Meinung spätestens nach der 2. WCL-Runde wieder, wer dann, wem Recht geben muss!
    Wenngleich ich hin und wieder gern zum Zweckpessimisten werde, bnleibe ich im Inneren doch Optimist; ansonsten könnte man auch den FF kaum auf Dauer ertragen. 😀

    (0)
  • Detlef sagt:

    Frau Fußball schrieb;
    „Wieso entnimmst Du meiner Kritik, dass ich nicht zu meinem Team stehe? Im Umkehrschluß würde ja jede Kritik immer mit Abneigung gleichzusetzen sein, und das lasse ich mir auch nicht von Dir nachsagen.“

    Wo liest Du denn eine derartige Formulierung???

    Ich kritisiere TURBINE ja selber, und halte das auch für sehr wichtig!!!
    Mich bestürzt nur Deine Sicherheit, daß TURBINE zu keinerlei Steigerung fähig sein soll, um stärkeren Gegnern als Jena Paroli bieten zu können!!!
    Wir haben es doch schon oft erlebt, wie unser Team innerhalb weniger Tage zu Leistungssprüngen fähig war!!!
    Zuletzt geschah dies nach eben diesem verkorksten Testspiel gegen den USV, als die TURBINEN nur 2 Tage später gegen eine der stärksten Nationalmannschaften dieser Welt ein Klassespiel ablieferte, und immerhin ein Remis erkämpfte!!!

    Vor allem die Leistungsträgerinnen in der Abwehr und im Angriff, sollten Schröder einige unangenehme Fragen beantworten müssen, die vor allem die Einstellung zu ihrer jeweiligen Aufgabe betreffen!!!
    Nachlässigkeiten wie am Sonntag, werden auch noch von anderen Mannschaften bestraft werden, und da denke ich noch nicht mal an Lyon!!!

    (0)
  • enthusio sagt:

    @ruhri:
    Leider aktuell sehr schlechte Nachrichten für uns FF-Fans !
    Unter dem von Dir am 10.9. um 7.53 Uhr geposteten Link http://www.powerplay-tv-essen.de ist zu lesen:
    „Frauenfußball aus Essen
    Der DFB, hat uns darauf hingewiesen, dass bis zur
    Klärung der Bildrechte, Saison 2013/14
    vom Frauenfußball,
    der Beitrag gesperrt bleibt.
    Bundesliga 8.9.2013
    SGS Essen vs. BV Cloppenburg
    Saison 2013/14 1.Spieltag“

    Das bedeutet im Klartext: die Spiele der SGS Essen können wir in der aktuellen Saison nicht mehr in der erfrischenden Zusammenfassung von Frank Molzahn genießen. Nur die Konserven aus der Vorsaison sind davon unberührt.
    Jammerschade !

    (0)
  • Jennifer sagt:

    @enthusio, ruhri: Das ist eben das Traurige am DFB. Sie sind einfach nicht in der Lage den Vereinen zu helfen bzw. sie zu unterstützen. Die paar Leute, die dann diese Aufzeichnungen anschauen werden vielleicht weiter motiviert sich für Frauenfussball zu interessieren.

    Immer wieder das Gleiche, erinnert mich auch an die Rechte des DFB für den DFB-Pokal. Kaum jemand in der Öffentlichkeit ist in der Lage etwas von den frühen Ausscheidungsspielen mitzukriegen. Dennoch zum DFB-Pokal soll „wie durch ein Wunder“ das Stadion voll sein und jeder DFB Mitarbeiter ist jedes Jahr neu überrascht, dass das nicht der Fall ist.

    (0)
  • Dummkopf sagt:

    @Jennifer, das sehe ich auch ähnlich, nur nicht so gleichgültig wie du.

    Ich habe es nachgeprüft, weil ich es nicht geglaubt habe, aber es stimmt tatsächlich!!!

    Solche Ausstrahlungen zu verbieten, ist ein FAUSTSCHLAG INS GESICHT der vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter in den Vereinen, die wirklich die „Arbeit“ an der Front leisten sollen, und die Basis weiter ausbauen.
    Statt dafür MEHR Fördermittel bereitzustellen, wird nicht nur bei DFB-TV eingespart, sondern so etwas auch noch untersagt. Wer will an den Bildrechten wieviel verdienen? Wer fühlt seine Rechte überhaupt verletzt?

    Aber zeigt das nicht einmal mehr, was für eine blabla-show die Verantwortlichen beim DFB abziehen, wenn sie ihre eigene „Arbeit“ für den Frauenfussball so loben?
    Man muss sich doch aber auch nicht wundern, wenn Jones und ihre hochverdienten, fleissigen, arbeitsamen und bescheidenen Kollegen und Kolleginnen so agieren, wenn die Vereine und die breite Masse sich das so einfach bieten laesst.

    PS.: Man könnte sich auch fragen, was heisst eigentlich bis zur Klärung der Bildrechte der Saison 2013/14 ? Hat man beim DFB schon gemerkt, dass die Saison schon begonnen hat? Bis wann will man denn da die Bildrechte klären?
    Und kennt man die Zuschauerzahlen? Oder denkt man, hier geht es um Multi-Millionen Vertrags-Rechte-Poker.

    (0)
  • holly sagt:

    Die Rechte für den DFB Pokal und für die FF BL sind bei der letzten Vergabe der Herren Fussballrechte mit vergeben worden.
    In irgendeinem Paktet das die öfftentlichen rechtlichen erworben haben, sind halt die Rechte am FF mit drin enthalten. Somit sind die Rechtebesitzer die öffentlich/rechtlichen. Auch wenn sie diese Rechte kaum nutzen, bleiben sie trotzdem die Rechteinhaber.
    Darum gestalteten sich auch die Verhandlungen mit Eurosport wegen der BL so schwierig.
    Vielleicht ist man beim DFB jetzt aufgewacht, und verschenkt die Rechte beim nächsten mal nicht mehr in so einem Paket.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Das ist kein Problem des DFBs, sondern ein generelles Rechtsproblem! Bei diesen Fragen in der kommerziellen Vermarktung sollte man es von der Rechtssprechung her so regeln, dass, sofern der Rechteinhaber von seinen Rechten nicht Gebrauch macht, auch andere diese Dinge verbreiten können.

    Damit würde man diejenigen, die diese Rechte erworben haben, in die Pflicht nehmen, diese Rechte auch zu nutzen.

    (0)
  • Detlef sagt:

    Dummkopf schrieb;
    „Solche Ausstrahlungen zu verbieten, ist ein FAUSTSCHLAG INS GESICHT der vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter in den Vereinen.
    Aber zeigt das nicht einmal mehr, was für eine blabla-show die Verantwortlichen beim DFB abziehen, wenn sie ihre eigene “Arbeit” für den Frauenfussball so loben?!

    Herzlichen Glückwunsch, so langsam merken es die Leute endlich, was da in Frankfurt abgezogen wird!!!
    Es wird in Zukunft hoffentlich nicht mehr ausreichen, daß Frau EM-Botschafterin in alle Kameras lächelt, und jedem Journalisten erzählt, wie toll doch alles ist, und das alles sogar noch viel toller wird!!!
    Die Fakten sprechen eine andere Sprache!!!

    Dabei säuselte man im hessischen Elfenbeinturm damals noch;

    “Wir sind sehr froh darüber, dass Eurosport zukünftig Spiele der Frauen-Bundesliga für ein europaweites Publikum übertragen wird”, so DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock. “Es ist eine große Leistung, dass im deutschen Frauenfußball eine Profiliga entstanden ist, und die Mittel, die der DFB hier investiert hat, haben dafür gesorgt, dass wir jetzt eine der besten Ligen der Welt besitzen.”

    PROFILIGA,….habe ich da was verpasst???
    Realitätsferner könnte die Beschreibung der FF-Buli eigentlich kaum sein!!!
    Und solche Leute treffen dann weitreichende Entscheidungen……na Prost Mahlzeit!!!

    Man hat die Übertragungsrechte an Eurosport regelrecht verschleudert (was nicht so schlimm wäre) und verlangt jetzt aber von solchen Internet-Auftritten wie powerplay, TURBINE-TV usw, die sich die Vereine (ganz allein ohne DFB) selber organisiert haben, für eine etwas ausführlichere Zusammenfassung mit ein paar schönen Interviews (die so eigentlich in den ÖRTV-Anstalten laufen sollten) womöglich horrende Gebühren, die diese Portale gar nicht wuppen können!!!

    (0)
  • holly sagt:

    @ Sheldon

    das ist schon ein DFB Problem. Sie(DFL) verkaufen ja die Rechte
    ,also können sie in den Verträgen auch bestimmte Sachen verlangen.
    Der DFB wird sich ja auch in dem Vertrag seine Ausstrahlung auf DFB TV reingeschrieben haben. Genauso kann man vom Partner Leistungen verlangen. Aber wenn man halt die Rechte am FF zu einem MF Paket mit dazu verschenkt ist man halt auch selbst Schuld.

    (0)
  • Heidelore Tschurtschenthaler sagt:

    Ich weiß z.B. das in Vechta, Oldenburger Münsterland, ein Sender ist, der sehr gute Berichte vom Basketball Handball, Fußball-Clopenburg Regionalliga usw. sendet. Der Sender heißt OM-Sport.
    Letztes Jahr hatte der Sender auch schon immer Schwierigkeiten Berichte von den Cloppenburger Zweitligadamen zu senden. Lt dem Mitbesitzer machte der DFB immer Probleme.
    Was wollen die Funktionäre, soll der Frauenfußball bekannter werden, sollen mehr junge Mädchen den Sport ausüben? So nicht, wenn immer Steine in den Weg gelegt werden.

    (0)
  • karl sagt:

    Um das beurteilen zu koennen wessen schuld oder Problem das letztendlich ist muessten wir den kompletten vertragstext haben. Ansonsten ist das alles pure Spekulation. Mir gefaellt Sheldons vorschlag zwar , aber das kann auch so wie die Gesetze heute liegen alles im Vertrag geregelt werden.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @holly,
    Absolut richtig!!!
    Der DFB hat den Vertrag mit den ÖRTV-Anstalten ausgehandelt, und da waren die Frauen sowieso nur ein unliebsames Anhängsel!!!

    Mit dem Engagement von Eurosport könnte sich dieses Relikt aus der Steinzeit endlich einmal ändern!!!
    Da meines Wissens nach nur für die Top-Begegnung ein „Honorar“ gezahlt wird, wären die anderen Spiele frei verhandelbar!!!

    Es müßte dann mittelfristig nur ein Ersatz für die ca 1,3 Millionen Euro her, die der DFB pro Jahr an die Vereine zahlt, die ja zum größten Teil aus den Fernsehgeldern der ÖRTV-Anstalten stammen!!!
    Kann man dafür nun Exclusivsponsoren gewinnen, oder bleibt die FF-Liga auch in Zukunft weiter am DFB-Tropf hängen???

    (0)
  • Detlef sagt:

    So, mal wieder zu eigentlichen Thema zurück!!!
    Ich hatte nun endlich Zeit und Muße, mir das Spiel WOB gegen Bayern anzusehen!!!

    Jetzt ist mein Frust über den Auftritt der TURBINEN schon ein ganzes Stück kleiner geworden, da auch bei der Konkurrenz in München und WOB noch gewaltig viel Sand im Getriebe ist!!!
    Oh man, das war vielleicht ein Fehlpaßfestival, da sind die TURBINEN durchaus auf Augenhöhe!!! 😉

    Wo mir die Wölfinnen und die Bayern-Ladies allerdings besser gefallen haben als unsere Mädels, war der Kampf, die Leidenschaft und der Einsatzwillen!!!
    Da war sich jede Spielerin ihrer Aufgabe bewußt, und gab alles um sie zu erfüllen, auch um den Preis einer Karte!!!
    Hier müssen die TURBINEN noch zulegen, vor allem wenn es gegen die „schwächeren Teams“ geht!!!

    Und hier soll ja niemand mehr irgend etwas gegen KABA schreiben!!!
    Sie hatte ihren „Aussetzer“ beim Lattentreffer von Percival, wo sie sich total verschätzte!!
    Aber verglichen mit den Klopsen der neuen „Nummer Eins“ im Nationaltor, war das eine absolut fehlerfreie Leistung!!! 😉

    WOB scheint auch in der neuen Saison das Glück weiter gepachtet zu haben!!!
    Der Ausgleichstreffer fiel nach einem Freistoßgeschenk der „sensationellen“ Frau Rafalski!!!
    Allein die Leistung in diesem Spiel reichte schon aus, um sie zur „besten Schiedsrichterin der Saison 2013/2014“ zu machen!!! 😉

    Die Bayern-Ladies hatten klar die besseren Chancen, und hätten durch Hagen und Lotzen mindestens 2 Tore mehr machen müssen!!!
    Außerdem wurde ihnen mindestens ein klarer Elfer verweigert, und eine weitere klare Torchance durch ein angebliches Abseits verhindert, daß ganz sicher keins war!!!
    Das Unentschieden schmeichelt also dem Triple-Gewinner ganz gewaltig!!!

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Was man so alles übersieht: An den Elfer und das Abseits kann ich mich gar nicht mehr erinnern! In welchen Spielminuten denn?

    (0)
  • Matze sagt:

    @Detlef: Was machst Du für Sachen? Jetzt hast Du Sheldon um den ruhigen Schlaf gebracht.

    (0)