Schult verlässt Bad Neuenahr, Hanebeck kehrt zurück

Von am 16. April 2013 – 10.53 Uhr 39 Kommentare

Bei Frauenfußball-Bundesligist SC 07 Bad Neuenahr laufen die Planungen für die kommende Saison auf Hochtouren. Nach dem Weggang von Leonie Maier zum FC Bayern München wird auch Nationalspielerin Almuth Schult den Verein verlassen. Doch auch ein namhafter Neuzugang ist zu vermelden.

Schult hat nach einem Bericht des Bonner Generalanzeigers ihren ursprünglich noch bis 2014 laufenden Vertrag an der Ahr gekündigt und gilt als eine heiße Kandidatin als als Nachfolgerin von Alyssa Naeher beim 1. FFC Turbine Potsdam. Und auch Marie Pyko wird den Verein dem Vernehmen nach Richtung Norwegen verlassen.

Anzeige
Almuth Schult

Almuth Schult hat ihren Vertrag gekündigt © Sandra Kunschke / girlsplay.de

Hanebeck zurück an alte Wirkungsstätte
Den umgekehrten Weg wird hingegen Mittelfeldspielerin Patricia Hanebeck gehen, die ab der kommenden Saison an ihre alte Wirkungsstätte zurückkehrt. Sie bestritt zwischen 2001 und 2003 19 Bundesligaspiele für die Kurstädterinnen. „Patricia zählt für mich zu den besten Mittelfeldspielerinnen der Liga“, freut sich Trainer Colin Bell.

Okoyino da Mbabi – bleibt sie oder geht sie?
Unklar ist auch weiterhin, ob Nationalstürmerin Célia Okoyino da Mbabi dem Verein erhalten bleibt, den weiter eine Schuldenlast von rund 400 000 Euro drücken soll. Laut Bad Neuenahrs Vizepräsident Herbert Kommer müsse der Verein radikal sparen, das Präsidium arbeite mit Hochdruck daran, „das kontinuierliche Fortbestehen des Vereins zu gewährleisten.“

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

39 Kommentare »

  • waiiy sagt:

    Ich würde gern wollen, dass Almuth Schult nicht in Potsdam gehandelt wird. Ich würde sie weder gern als 3. Torhüterin neben Sarholz und Berger noch als 2. Torhüterin neben Sarholz. Ich glaube auch nicht daran, dass sie besser ist als eine der Beiden, weil Sicherheit, Ruhe und Souveränität für mich auch zur Klasse einer Torhüterin gehören. Meiner Meinung verbessert Potsdam die Situation durch sie nicht.

    Aber es ist auch nur meine Meinung, die natürlich nicht entscheidungsgebend oder -fördernd ist.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • istdochegal sagt:

    Jetzt dürfen sich alle, die noch vor kurzem ausufernd über das Statement von Bernd Schröder und das Verhalten der Turbinefans diskutiert hatten, an den Kopf fassen. Jetzt sollte auch klar sein warum Bernd Schröder gerade diesen Zeitpunkt für seine Äußerung wählte.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • xXx sagt:

    Almuth Schult darf gerne woanders hinwechseln, als nach Potsdam. Wenn Naeher geht sollte man auf Sarholz als Nummer 1 vertrauen. Sie ist ohnehin deutlich besser als Schult. Und vor Allem ist sie im Tor auch eine Persönlichkeit und hat eine hohe Ausstrahlung. Das geht Schult völlig ab.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Aldur sagt:

    Hm. Ich hätte bisher erwartet, dass Schult mal Angerer nicht nur in der Natio, sondern auch in Frankfurt beerbt, da dort ja irgendwie traditionell immer die Nationaltorhüterin unter Vertrag steht. Außerdem wäre ich fest davon ausgegangen, dass nach einem Naeher-Abgang in Potsdam wieder auf Sarholz gesetzt wird.
    Sollte an dem möglichen Wechsel von Schult nach Potsdam etwas dran sein, würde das aber u.U. auch ein etwas anderes Licht auf die kürzlich ungewohnt heftige Reaktion von Bernd Schröder bezüglich der Despektierlichkeiten gegenüber Schult beim Auswärtsspiel in Bad Neuenahr werfen…

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Chris sagt:

    Ich denke auch das Schult wohl nach Potsdam kommt. Mal so ne Frage in die Runde. Was lässt euch so sicher sein, dass Sarholz die bessere Torfrau ist?
    Sie hat ewig nicht gespielt, und wir wissen nicht wo ihr Leistungsstand ist. Auch konnte sie sich nicht gegen Naeher durchsetzen. Teilweise ist auch Berger auf der Bank und nicht sie.

    Sarholz allein aufgrund von Leistungen von vor über 2 Jahren zu beurteilen ist schwierig. Ich will nicht sagen, dass sie schlechter ist oder so. Aber sie muss das Niveau auch erstmal wieder erreichen/zeigen.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • opossum69 sagt:

    Man kündigt nicht einen Vertrag,wenn man nicht etwas vielversprechendes in Petto hat, sprich zum Beispiel Potsdam und nun relativiert das nicht nur die Reaktion von Bernd Schröder, sondern macht es eigentlich klar. Begeisterung beim geneigten Frauenfussballfan sieht zumindest bei mir anders aus.Für mich eignet sich Almut Schulth weder als Nationaltorhüterin nummer zwei oder gar eins noch als Torhüterin von Potsdam.Sie strahlt dies weder sportlich noch persönlich aus.
    Ich finde diesen Wechsel überhaupt nicht gut, sollte er so stattfinden.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Katerli sagt:

    nein, bitte nicht!! Was soll dann mit Sarholz passieren?
    Klärt sich damit auch schon, warum Sie am Sonntag nicht mal auf der ERsatzbank saß und auch nicht bei der 2. im Tor stand?
    Bitte nein!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Diese Wechsel-News, sollten sie zutreffen, unterstreichen meine Kritik an der Personalpolitik der letzten Jahre, wie sie bei TP abliefen, deutlichst! (Ist unter „Herber Rückschlag…“ nachzulesen.)
    Schult im Potsdamer Tor ist für mich definitiv ein no-go und wie man mit Sara umspringt/-geht erst recht!!!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • wolle sagt:

    Hm, also ich weiß nicht so recht was ich davon halten soll.
    Zunächst freut es mich, dass Hanebeck nach BN wechselt. Aber den Sinn kann ich nicht so ganz erkennen, Geld ist es ganz sicher nicht. Ich dachte eigentlich immer Sie würde sich in Potsdam wohl fühlen. Da muss sich Herr Schröder wirklich mal Gedanken machen wenn eine Stammkraft nach BN wechselt. Ich bin auch nicht sicher ob Sie mit Bell auf einer Wellenlänge ist, das stelle ich mir auch etwas schwieriger vor.
    Das Schult zu TP wechselt kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, ich hätte eher mit dem VW-Club gerechnet. So sehr ich Schult schätze aber da tut sie sich selber keinen Gefallen. Wehe, wenn Sie den 1. Fehler macht, der Spott der Fans ist ihr da sicher. Dafür hat Sarholz bei den Fans eine zu starke Lobby. Ich denke Sie sollte in BN ihren Vertrag erfüllen, hier kann Sie sich weiterentwickeln wie in den vergangenen 2 Jahren. Und ich glaube immer noch das Sie Deutschlands Nr1 wird.
    Das Celia nach den ganzen Abgängen bleibt, glauben wohl auch nur noch die wenigsten. Mal gespannt wo ihr Weg hinführt.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • enthusio sagt:

    Leute, haltet mal den Ball flach ! Bis jetzt hat Schröder nur angekündigt, die Verpflichtung von zwei Mittelfeldspielerinnen in dieser Woche bekanntgeben zu wollen. Seit wann ist Almuth Schult eine Mittelfeldspielerin ? Alles andere ist momentan doch nur reine Spekulation !

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Kutte sagt:

    Ich sehe das Problem mit Schult und Potsdam wie viele andere hier auch, Sarholz gehört als Nachfolgerin in den Kasten, Schröder selbst redet stets positiv von ihr. sie ist Potsdam durch und durch und wird sich wieder nach ganz vorne kämpfen.
    Das Hanebeck geht finde ich mehr als traurig, passte sehr gut in die Mannschaft finde ich und ihr Abgang bedeutet wieder einen herben Verlust für Turbine…

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Chris sagt:

    Die meisten hier machen sie schon fast lächerlich. Vorher fandet ihr doch Schult auch nicht zum K….. Sie ist ne gute Torfrau, aber eben auch noch sehr jung. Aber sie kann sich entwickeln.

    Und es geht hier nicht um Lobby sondern um Leistung. Aber leider ist daran, was Wolle schreibt ne Menge dran. Naeher konnte es einigen auch nie Recht machen, trotz ihrer teilweise überragenden Leistungen.

    So sehr wie über diese Personalie gestritten, gemeckert und was auch immer gemacht wird, dass gibt es doch gar nicht.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • xXx sagt:

    Bei Hanebeck muss man abwarten, wie schmerzlich der Verlust wirklich ist. Ihre Leistungen konnten ja nicht, auch durch Verletzungen bedingt, an die der letzten Saison anknüpfen. Und außerdem will Turbine Potsdam ja nun diese Woche 2 Mittelfeldspielerinnen präsentieren. Sicher kein Zufall, dass der Abgang von Hanebeck in der gleichen Woche kommuniziert wird. Da wird man also schon entsprechenden Ersatz verpflichtet und was in der Hinterhand haben.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • speedy75 sagt:

    Bisher ist ja vieles nur gerüchtweise bekannt von daher sollte man wirklich mal den Ball flachhalten.

    Schult zu Turbine ergäbe nur ungefähr Sinn wenn neben Naeher auch Berger gehen würde. Bisher geh ich aber davon aus dass bei Turbine zur neuen Saison Sarholz/Berger die Position im Tor einnehmen.

    Neben Hanebeck wird wohl auch Doorsoun wieder in Bad Neuenahr gehandelt, aber auch dort liegt wohl finanziell noch einiges im unklaren.

    Celia dagegen wird ja weiterhin offensiv vom FFC umworben oder überrascht und Schröder mit dieser Verpflichtung diese Woche?

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • jochen-or sagt:

    Ich will auch Sarholz sehen!!!!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Winter sagt:

    Schult/Sarholz hätte auch was positives. Schult müsste sich in Potsdam als Nr. 1 durchsetzen. Schafft sie es nicht, gibt es auch keine Ausreden mehr für die Bundestrainerin, sofern sie es dann noch ist, Sarholz zu nominieren.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • waiiy sagt:

    @Chris: Der Potsdamer Anhang (und was hier geschrieben wird, ist da ein Querschnitt, wenn auch im statistischen Sinne nicht repräsentativ) denkt über Torhüterleistungen anders als viele andere, weil sie es bei Sarholz anders erlebt haben. Die Fans in Potsdam verbinden mit einer klasse Torhüterin nicht nur gute fußballerische Leistungen sondern eben auch das Auftreten, die Ruhe, die Aggressivität, der Siegeswille. Das sind Sachen, die Sarholz in einem Maße geprägt hat (und das im Alter von 17 bzw. 18 Jahren) wie im Frauenbereich sonst nur Hope Solo. Das heißt nicht, dass Sarholz keine Fehler macht. Aber sie lässt sich halt nie im Spiel unterkriegen, hat nie Angst und ist immer zu 100% da, ob die Gegnerin aus Leipzig kommt oder Lotta Schelin heißt.

    Das war wohl auch der Grund, warum Naeher anfangs kritisch gesehen wurde. Dass sie tadellos die hält, steht außer Frage.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • waiiy sagt:

    @Winter: Ich würde so gern an Deine Argumentation glauben… 🙂

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Katerli sagt:

    meine erste Reaktion (s.o.) war ja auch blankes Entsetzen und dabei bliebe es auch, wenn das Gerücht wahr würde. Solange – da gebe ich vielen hier recht – sollten wir den Ball wirklich flach halten und warten. Aber wenn sich dann das Gerücht bewahrheitet, könnte man doch Aufstand wagen. Schnell Mitglied im Turbine Verein werden und am 14. Mai ist Mitgliederversammlung kann man einen großen Protest erheben.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Matze sagt:

    @Wolle: Der VfL Wolfsburg -man beachte das Kürzel!- braucht keine Almuth Schult, er hat eine Alisa Vetterlein und dahinter eine Merle Frohms! (sorry jana)

    Und ich denke mal drüber nach, ob die früheren Wechsel von Potsdam nach Wolfsburg wirklich nur dem schnöden Mammon geschuldet sind oder ob die Spielerinnen einfach nur die Zeichen richtig gedeutet haben.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter