Spitzenspiel zwischen Frankfurt und Potsdam neu angesetzt

Von am 20. März 2013 – 13.35 Uhr 28 Kommentare

Das Prestigeduell der Frauenfußball-Bundesliga zwischen dem 1. FFC Frankfurt und dem 1. FFC Turbine Potsdam wurde neu angesetzt. Neuer Termin ist der 24. April.

Ursprünglich sollte die Begegnung des 15. Spieltags am 17. März stattfinden, sie musste jedoch aufgrund der Unbespielbarkeit des Platzes im Frankfurter Stadion am Brentanobad verlegt werden. Nun wird unter der Woche gespielt: Mittwoch, 24. April, um 17.45 Uhr.

Für die Frankfurterinnen ist es somit das zweite Spitzenspiel binnen vier Tagen: Am 28. April empfangen sie Tabellenführer VfL Wolfsburg.

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

28 Kommentare »

  • spocky sagt:

    Schade, dass dieses Spitzenspiel mitten in der Woche stattfindet – da ist es vielen Fans nicht möglich nach Frankfurt zu kommen 🙁 mir ist schon klar, dass durch diesen hartnäckigen Winter langsam Terminschwierigkeiten aufkommen – aber wäre es nicht möglich gewesen, dieses Spiel an einem Wochenende auszutragen…

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • tomdo sagt:

    Hätte man das Spiel nicht am Mittwoch, den 01.05. (Maifeiertag) ansetzen können? Auch im Hinblick auf die vielen Potsdam-Fans.

    Der FFC hat dann innerhalb einer Woche 3 Heimspiele! Am 21.04. gastiert Duisburg am Brentanobad.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • grammfon sagt:

    Vielleicht schneit es dann ja immer noch und das Spiel muss wieder neu angesetzt werden. 😛

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • waiiy sagt:

    Ohne gegnerischen Anhang wird es sich sicher einfacher spielen für Frankfurt. Ist taktisch klug gelegt worden. Und Gewinner ist wie immer der FF.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Sheldon sagt:

    Meine Güte, jetzt habt euch doch nicht so. Da muss man sich halt mal nen Tag freinehmen. Da muss man als Fan nunmal Prioritäten setzen, zumal man überlegen sollte: Es ist das erste Spiel gegen Frankfurt nach dem KO von Mirlach und Singer. Da dürften einige ein reges Interesse daran haben, dabei zu sein!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Lucy sagt:

    Wie Frankfurt das nur wieder hingedeixelt hat ?! Gott sei Dank klüngelt man ja kräftig mit dem DFB… 😉

    So ein Schmarrn, wenn die Turbinen an dem Tag besser sind, gewinnen die auch mit weniger Fans. Da sind die Profi genug !

    Wer hat den Termin ausgesucht ? Frankfurt, Potsdam, beide, der DFB ??

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Speedy75 sagt:

    Sorry aber wer soll um diese Uhrzeit ins Stadion gehen, ok die in Mainhatten sind da klar im Vorteil.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • waiiy sagt:

    @Sheldon: Ich für meinen Teil ziehe aus dem Spiel in der Hinrunde keine Motivation, die irgendwie besonders geartet ist. Die Rivalität ist wie immer groß. Aber man sollte nicht irgendetwas schüren, was auf Vergangenem beruht.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Thomas sagt:

    Also irgendwie kann ich die Verschwörungstheorien der Turbinefans nicht mehr hören.
    Es fehlt nur noch die Behauptung daß Frankfurt den Wettergott bestochen hat und das Spiel deswegen abgesagt werden musste. Es wäre den Turbinefans natürlich lieber wenn die Partie vormittags angepfiffen würde und dann gar keine Fans kommen würden.
    (* IRONIE AN *)
    Das der DFB den Anstoß arbeitnehmerfreundlich auf 17:45 festlegt geschieht natürlich nur um die Frankfurtfans zu bevorteilen.
    (* IRONIE AUS *)

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • waiiy sagt:

    @Thomas: Wenn ein Verein keine Fans hat, die auch mit zu den Auswärtsspielen fahren, dann kann man das sicher schwerlich nachvollziehen.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • enthusio sagt:

    Am wichtigsten ist doch, dass das Spiel nach diesen vielen Wetterkapriolen hoffentlich nicht erneut verschoben werden muß. Ich nehme mir auf jeden Fall einen Tag Urlaub und freue mich auf den Besuch des Spiels.
    Möge der Bessere gewinnen, mögen alle Spielerinnen diesmal verletzungsfrei bleiben und möge die Fairness auf den Rängen dominieren !

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • waiiy sagt:

    @enthusio: 100% Zustimmung von mir! 🙂

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Der König sagt:

    Der Termin wäre doch was für Eurosport. Spitzenspiel in der Bundesliga. Mitten in der Woche um die Uhrzeit. Warum nicht.

    Der König hat gesprochen.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Detlef sagt:

    Ich pflichte tomdo bei, daß der 1. Mai sicherlich der bessere Termin gewesen wäre!!!

    Also was hätte dem entgegen gestanden???

    Thomas schrieb;
    „Also irgendwie kann ich die Verschwörungstheorien der Turbinefans nicht mehr hören.“

    Nunja, der DFB gibt sich auch nicht so die ganz große Mühe, solchen „Schlußfolgerungen“ die Nahrung zu entziehen!!!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Markus Juchem sagt:

    @Detlef: omg

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Herr Schulze sagt:

    Was für eine Aufregung. Weil zwar schon alles, aber noch nicht von mir gesagt ist, will ich doch kundtun, dass mir der Termin ganz prima passt, ich brauche von meinem Job ins Brentano-Bad 8 Minuten. Ohnehin finde ich Sonntagfrühspiele um 11 Uhr viel unangenehmer, ob da nun Fans von Wanne-Eickel sind oder nicht.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Sokrates sagt:

    Ich bin wie Markus sehr erstaunt, dass zwei ansonsten relativ besonnene und faire Turbine-Fans wie Detlef und waiiy Verschwörungstheorien vortragen, die man normalerweise nur von ideologisch verbohrten Turbine-Fanatikern (und Bernd Schröder) kennt. Ich hätte auch die Spielansetzung am 1. Mai befürwortet, um u.a. den vielen Turbine-Fans die Anreise zum Spiel ermöglichen. Aber rein sportlich ist die Spielansetzung des DFB doch eher ein Nachteil für den FFC, der innerhalb von vier Tagen gegen zwei so starke Gegner wie Turbine und Wolfsburg antreten muss. Das ist eine ganz schwere spielerische, körperliche und mentale Herausforderung für die FFC-Spielerinnen. Letzte Saison waren die Frankfurterinnen einer ähnlich schweren Aufgabe mit dem DFB-Pokalfinale gegen Bayern und dem CL-Finale gegen Lyon innerhalb von fünf Tagen spielerisch und mental nicht gewachsen, haben zwei Titel nicht gewonnen und auch die Qualifikation für die nächste CL nicht geschafft. Auch diesmal könnten sie die Köpfe im Spiel gegen Turbine vom Gedanken an das darauf folgende Spiel gegen die Wölfinnen nicht freibekommen und Geist und Beine wie gelähmt sein.

    waiiy sagt:
    21. März 2013 um 13.06 Uhr
    @Thomas: Wenn ein Verein keine Fans hat, die auch mit zu den Auswärtsspielen fahren, dann kann man das sicher schwerlich nachvollziehen.

    Man kann sicherlich sehr viel Kritisches über das Frankfurter Fan-Establishment und die unterentwickelte und von Mobbing schwer belastete Frankfurter Fankultur sagen. Aber zum Auswärtsspiel nach Potsdam fahren viele FFC-Fans deshalb schon lange nicht mehr, weil sich ein Teil des Potsdamer Publikums im Karli während der Spiele gegen den verhassten Klassenfeind aus der „Bankenmetropole” (Bernd Schröder) völlig daneben benimmt und ausrastet, so dass das Karli ein No-Go-Area für die meisten Frankfurter geworden ist.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • berggruen1 sagt:

    „Nunja, der DFB gibt sich auch nicht so die ganz große Mühe, solchen “Schlußfolgerungen” die Nahrung zu entziehen!!!“

    Glaubst Du ernsthaft, der DFB weiß überhaupt davon oder wenn ja, es interessiert ihn wirklich? Im MF gibt es solche Verschwörungstheorien auch immer wieder, von bestechlichen Schiedsrichtern, die für den FCB oder BVB pfeifen (je nach eigenem Verein), die die Auslosung manipulieren oder die Termine so legen, dass der FCB… bevorteilt wird.
    Da man schon in diesem medial präsenten Feld nicht gegen solche wild wuchernden, frei erfundenen und bisweilen wirklich albernen Mutmaßungen vorgeht, wie viel weniger da beim FF. Nur weil sich Turbine-Fans in diesem Forum benachteiligt fühlen?
    Na da, wenn es nichts Schlimmeres gibt…

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Markus Juchem sagt:

    Der 1. Mai war unter anderem wohl auch deshalb kein Thema, weil die Stadt Frankfurt an diesem Tag wegen der diversen Radrennen ziemlich dicht ist und der HR stundenlang live überträgt: Siehe https://www.eschborn-frankfurt.de

    Hier mal ein Auszug: „Es gibt zwei Radrennzentren an der Frankfurter Alten Oper und bei Mömax/Mann Mobilia XXXL in Eschborn, sieben Kinder- und Jugendrennen auf dem Frankfurter Innenstadt-Rundkurs, die Škoda Velotour-Fahrer haben drei Distanzen (104, 70 und 42 km) mit Start und Ziel in Eschborn, wo auch die Tandemfahrer, Handbiker, Tretrollerfahrer und Teilnehmer mit Sonderfahrrädern beheimatet sind. Über 70 und 42 Kilometer nutzen die Aktiven der Rhein-Main Skate-Challenge die Strecke der Radfahrer von Eschborn aus, die zum zweiten Mal angebotene Marathon-Halbdistanz (21 km) erstreckt sich vom Reuterweg in Frankfurt zum Ziel nach Eschborn. Die Rhein-Main Skate-Challenge ist auch in diesem Jahr wieder Teil des German Inline Cups. Radelite und U23 starten in Eschborn und haben ihr Ziel in Frankfurt.“

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Detlef sagt:

    Sokrates schrieb;
    „Ich bin wie Markus sehr erstaunt, dass zwei ansonsten relativ besonnene und faire Turbine-Fans wie Detlef und waiiy Verschwörungstheorien vortragen,…“

    VETO,
    ich habe hier überhaupt keine Verschwörungstheorien vorgetragen!!!
    Ich habe lediglich festgestellt, daß man sich beim DFB erst gar keine Mühe gibt, solchen Theorien vorzubeugen!!!
    Von entgegenwirken will ich gar nicht erst schreiben!!!
    Diese Feststellung deckt sich auch mit dem ersten Satz von berggruen1, den ich vollstens unterstütze!!!
    Das ist reine Interessenlosigkeit von Seiten des DFB, übrigens nicht nur TURBINE, sondern auch dem FFC Frankfurt gegenüber!!!

    Da geht es mir jetzt weniger darum, daß Mainhatten innerhalb kürzester Zeit gegen zwei Top-Klubs spielen muß!!!
    Wer die CL-Plätze erreichen will, muß sowieso beide Teams bezwingen!!!
    Es geht eher um die wesentlichen Einbußen an Zuschauern, also somit auch Eintrittsgeldern!!!
    Und natürlich wird sich auch der Frankfurter Caterer schwarz ärgern, daß ihm ein ordentlicher Teil seines Geschäftes durch die Lappen gegangen ist!!!
    Man stelle sich nur mal vor, wenn 2 volle TURBINE-Fanbusse +x angereist wären!!!
    Der Bierstand auf der Gegengeraden wäre mit dem Faßwechsel gar nicht mehr hinterher gekommen!!! 😉
    Also hätte doch auch der FFC Frankfurt ein großes Interesse seinerseits daran haben müssen, daß der Termin auf den 1. Mai verschoben worden wäre, Radrennen hin wie her!!!
    So viel egoistischen Eigennutz hätte ich dann schon von SiDi erwartet!!!

    Da SiDi doch eigentlich ein cleverer Geschäftsmann ist, hätte er sich dieses Spektakel sogar zu Nutze machen können, indem er dieses hochbrisante Bundesligaspiel in die andere Sportveranstaltung hätte einbetten können, um so noch zusätzliche Zuschauer zu generieren!!! 🙂

    Der SC07 Bad Neuenahr versucht übrigens sehr engagiert, sein Nachholspiel gegen Leverkusen auf den 1. Mai zu legen, aus den oben genannten Gründen!!!
    Deren Pressesprecher sagte;
    „Das würde uns Zuschauer und wichtige Einnahmen kosten“, so Eckhardt. Deshalb werde der Verein bemüht sein, die Partie auf den Feiertag am 1. Mai zu verlegen.“

    Sehr sehr schade, daß man in Mainhatten nicht ebenso bemüht war!!!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter