Weltrangliste: DFB-Elf zementiert Platz zwei

Von am 17. August 2012 – 10.26 Uhr 21 Kommentare

Durch den Sieg beim Olympischen Frauenfußball-Turnier haben die USA ihre führende Position in der Weltrangliste deutlich ausgebaut. Doch auch die zweitplatzierte DFB-Elf vergrößerte den Abstand zu Weltmeister Japan.

An der Spitze verbesserten sich die USA auf 2221 Punkte, was einem Plus von 43 Punkten gegenüber der vorherigen Ausgabe entspricht.

Weltrangliste anschauen

Anzeige

53 Punkte Vorsprung auf Deutschland
Damit beträgt der Abstand zum zweitplatzierten Verfolger Deutschland, der weiterhin 2168 Punkte aufweist, nun 53 statt zuvor 10 Punkte. Damit sind die Amerikanerinnen nur noch knapp von ihrem Allzeithoch im Mai 2010 (2233) und auch dem Punkterekord der DFB-Elf von 2005 (2234) entfernt.

Schweden fällt auf Rang sechs zurück
Da der Weltranglistendritte Japan (2110) nicht zuletzt aufgrund des 0:0 gegen Südafrika im Rahmen Olympias zehn Punkte einbüßte, hat die DFB-Elf ihrerseits den Abstand zu den Japanerinnen von 48 au 58 Punkte ausgebaut. Zu den Verlierern der neuen Rangliste gehört Schweden (2019), das vom vierten auf den sechsten Platz zurückfiel.

Frauenfußball - DFB-Elf will drei Punkte in Izmir

Die DFB-Elf festigt Platz zwei hinter den USA  © Tom Schlimme / girlsplay.de

Jetzt lesen
DFB-Frauen: Michael Fuchs erneut Torwarttrainer

Italien in den Top Ten
Brasilien verbesserte sich um einen Rang auf Platz 4 (2044), ebenso gelang Frankreich der Sprung vom sechsten auf den fünften Platz (2021). Auch England (von 9 auf 8), Australien (von 10 auf 9) und Italien (von 11 auf 10) verbesserten ihre Ranglistenplätze. Nordkorea fiel hingegen aus den Top Ten heraus (von 8 auf 11).  Doch es gab auch Gewinner, wie etwa Wales, das erstmals in den Top 40 geführt wird.

Drei Teams fallen aus der Wertung
Die Frauen-Weltrangliste umfasst derzeit 127 Teams, da drei Teams (Nepal, Sri Lanka, Pakistan) aus der Wertung gefallen sind, nachdem sie mehr als 18 Monate kein Länderspiel mehr ausgetragen haben. Für die aktuelle Ausgabe wurden die Ergebnisse von 98 Länderspielen herangezogen, die Mehrheit der Spiele fand im Rahmen der Qualifikation zur UEFA Women’s EURO 2013 und beim Olympischen Frauenfußball-Turnier in London statt.

Schlagwörter:

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

21 Kommentare »

  • wrack sagt:

    Zum Spiel gegen Südafrika : Hier hat Japan die Rangliste verzerrt, nicht die Rangliste das Ergebnis der Japanerinnen. Das Berechnungssystem kann taktische Ergebnisse natürlich nicht erfassen.

    @ Sheldon: Ob Japan auf Rang 2 der Rangliste gehört, weiß ich nicht. Man kann aber nicht das Viertelfinale von vor einem Jahr nehmen und Deutschland noch HEUTE dafür werten, dass sie damals verloren haben. Dann könnte man ja gleich die Rangliste nur nach den großen Turnieren festsetzen – das wäre dann aber eine recht starre Auflistung. Übrigens zählt bei der Bewertung nicht jedes Tor – Ein 5:0 wird genau so gewertet wie ein 17:0. Es geht nur daraum, hohe und knappe Siege in die Bewertung einfließen zu lassen. Außerdem darfst du auch ruhig einmal andere Teams als Japan berücksichtigen, Sheldon. Wenn z.B. Neuseeland dreimal hintereienander knapp gegen die Weltklasse verliert, dann ist das doch wohl ein Unterschied zu drei 5:0-Klatschen, oder ?

    (0)