Doreen Meier verlässt Bayer 04 Leverkusen

2

Doreen Meier, Trainerin von Frauenfußball-Bundesligist Bayer 04 Leverkusen, wird den Verein zum Saisonende verlassen. Meier, die auch als Lehrerin an einer Kölner Schule arbeitet, möchte „etwas kürzer treten“ und wird ihren auslaufenden Vertrag nicht verlängern.

Meier kam 2008 zur Frauenfußball-Abteilung des TuS Köln rrh., die sich zur Saison 2008/2009 Bayer 04 Leverkusen anschloss. Nach zwei Jahren in der Zweiten Bundesliga schaffte Meier mit den „Werkselfen“ 2010 den Aufstieg in die Erste Bundesliga.

Dort steckt die Mannschaft momentan mitten im Abstiegskampf. Aber egal, wie die Saison ausgeht, wird Meier den Club verlassen. „Ich hatte hier vier wunderbare Jahre, die aber auch viel Substanz und Kraft gekostet haben. Ich werde jetzt wohl erst einmal etwas kürzer treten. Zuvor hoffe ich aber, dass wir hier gemeinsam noch den erneuten Klassenerhalt feiern können“, so die Trainerin.

Mein Leben als Hope Solo
7 Bewertungen
Mein Leben als Hope Solo
  • 340 Seiten - 01.07.2013 (Veröffentlichungsdatum) - Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 17.01.2020 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

2 KOMMENTARE

  1. Diese Entscheidung finde ich sehr Bedauerlich, habe aber Verständniss dafür, wenn man bedenkt das es für Leverkusen eine sehr anstrengende Saison ist. Aber Doreen Meier ist die „Mutter der Kompanie“ und somit auch die Mutter des Erfolges in Leverkusen, der sich leider nicht auf dem Tabellenplatz der BULI wiederspiegelt. Schon aber bei den vielen Jugendnationalspielerinnen die durch ihre Schule gegangen sind. Ich gönne ihr eine Erholungsphase. Diese hat sie sich verdiehnt. Vorallem von dem doch immer härter werdenden Bundesligageschäft. Ich hoffe sehr darauf Doreen Meier wieder als Trainerin in der Bundesliga zu sehen. Kompetente Trainer/innen werden dringend gebraucht.

Comments are closed.