Pokalhit Frankfurt – Potsdam live im Internet

Von am 21. November 2011 – 16.26 Uhr 27 Kommentare

Am Sonntag, 4. Dezember, kommt es ab 13 Uhr im DFB-Pokal-Viertelfinale zur Neuauflage des Finales der Vorsaison zwischen dem 1. FFC Frankfurt und dem 1. FFC Turbine Potsdam. DFB-TV überträgt die Partie live im Internet.

Im Fernsehen wird die Partie bisher offiziell nicht live übertragen, doch eine Live-Übertragung im Dritten Programm des HR ist wahrscheinlich. In der Bundesliga mussten sich die Frankfurterinnen vor kurzem im Stadion am Brentanobad mit 0:2 geschlagen geben, doch schon früh erhält das Team von Trainer Sven Kahlert die Chance zur Revanche.

DFB-Pokal-Viertelfinale im Überblick:

Anzeige

Samstag, 3. Dezember

13 Uhr: Hamburger SV – 1. FC Lokomotive Leipzig

Sonntag, 4. Dezember

Jetzt lesen
SPORT1 erzielt Rekordquote mit Champions-League-Finale

13 Uhr: 1. FFC Frankfurt – 1. FFC Turbine Potsdam (live auf DFB-TV)
13 Uhr: SC 07 Bad Neuenahr – FC Bayern München
14 Uhr: FSV Gütersloh 2009 – FCR 2001 Duisburg

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

27 Kommentare »

  • Mini sagt:

    Sieht es hier etwa nach Einigkeit unter den FF-Fans aus?
    Wuhu, ein Winterwunder 😉

    (0)
  • ballander sagt:

    wenn marta kommen sollte, gehe ich zu keinem spiel mit ihrer beteiligung. das spiel in dresden gegen die usa hat mir gereicht.

    (0)
  • Mika sagt:

    Ich will hier die Harmonie nicht stören, aber dass Marta von den deutschen so sehr gehasst wird kann doch nur daran liegen, dass sie der Prinz so oft den Weltfußballerin Titel geklaut hat.

    Bin selbst auch kein großer Fan von ihr und ihrer Schauspielerei, aber Marta kann gut spielen und kann dem FFC bestimmt helfen. Vielleicht sollten die FFC Fans ihren Stolz überwinden, und sie als Notlösung sehen.

    Übrigens wird es nicht viele Vereine auf der Welt geben, die Marta mehr bezahlen können als der FFC. Von daher ist das für Marta schon ne Option.

    (0)
  • jochen-or sagt:

    Um mal wieder gegen den Strom zu schwimmen!
    Ich fände es toll, wenn Marta für einen deutschen Verein spielen würde.
    Alle wünschen hier einen vollprofessionellen Frauenfußball!
    ( Ich übrigens nicht, weil ich nicht erkennen kann, dass Frauen jemals so viel verdienen, dass sie damit gut daran täten,auf eine Ausbildung für einen Job nach dem Fußball zu verzichten.)
    Dann müsste man aber doch schon aus Werbegesichtspunkten froh sein, die beste Fußballspielerin der Welt – oder für die, die das nicht so sehen, immerhin die mehrfach als beste der Welt Ausgezeichnete – in der Bundesliga sehen zu können.
    Um Marta zu erleben, könnte ich allein aus meiner Verwandtschaft 5 Männerfußballfans motivieren, mit zum Frauenfußball zu kommen.
    Es würde die Liga aufwerten und für Presse, Funk und Fernsehen wäre es ein Anlass mehr, um vom FF zu berichten.

    (0)
  • karl sagt:

    @jochen-or : Ok, ich verstehe . Das waer dann gut als Attraktion fuer Leute die sich fuer Frauenfussball bisher nicht interressieren , aber irgendwie Freunde des foul-play in allen Sportarten sind . ich glaub es ist besser die bleiben weg.

    (0)
  • waiiy sagt:

    @jochen-or:

    Du hast geschrieben: „Um Marta zu erleben, könnte ich allein aus meiner Verwandtschaft 5 Männerfußballfans motivieren, mit zum Frauenfußball zu kommen.“

    Das kann man wirklich so sehen. Aber ich kann Dir auch mindestens genauso viele Leute nennen, die Fußball auch nur zur WM gesehen haben und die kein FF-Spiel mehr besuchen würden, wenn gerade Marta dabei wäre. Und bei den FF-Fans scheint die Meinung doch sehr eindeutig zu sein, wenn man das Forum hier und die Äußerungen im Stadion als repräsentativ ansieht (was sie vielleicht sogar sind).

    Von daher kann es auch sein, dass es nach hinten losgeht. Aber es gibt eben auch Verfechter der Ansicht: „Any news are good news.“ Von daher hast Du recht und vielleicht ist SiDi genau ein so denkender Mensch. Ich kann ihn da nicht einschätzen. Es würde aber meinem (un-)gesunden Vorurteil entsprechen. Außerdem weiß ich nicht, inwieweit SiDi auf das Wohl des FF achtet. Erstmal geht es ja um seinen Club, dem er verantwortlich ist.

    Wo man sicherlich sicher sein kann, dass Marta auch hier ihre fußballerische Leistung abrufen kann, die über jeden Zweifel erhaben ist.

    @Mika: Ich glaube nicht, dass es speziell um Birgit Prinz. Aber es stinkt sicher schon Viele, dass immer nur ein Name fällt, wenn es um diese Wahl geht. Das geht so weit, dass selbst hier im Forum viele diese Wahl nicht mehr ernst nehmen. Und sollte sich auch dies Jahr nicht ändern (*den Teufel an die Wand mal“), dann werden es noch mehr werden.

    waiiy

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @Mika: Die Weltfußballerinnen-Wahl hat in meinen Augen eh keinen Stellenwert mehr! Wenn eine Spielerin dort 5mal in Folge gewinnt, obwohl sie weder Weltmeisterin noch Olympiasiegerin noch CL-Siegerin in diesem Zeitraum geworden ist, dann kann man das nicht ernst nehmen!

    (0)