Hamburger SV verpflichtet Jessica Wich

Von am 16. Juni 2011 – 16.16 Uhr 27 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist Hamburger SV hat Stürmerin Jessica Wich vom Meister 1. FFC Turbine Potsdam verpflichtet.

Wich unterschrieb in Hamburg einen Zweijahrensvertrag. Sie soll die Offensive der Rothosen nach den Abgängen von Kim Kulig, Antonia Göransson und Ana Maria Crnogorcevic verstärken.

Neue Herausforderung
„Ich freue mich auf eine neue Herausforderung beim Hamburger SV“, erklärt die gebürtige Fränkin. „Ich möchte der Mannschaft mit meinen Fähigkeiten weiterhelfen und eine Führungsrolle übernehmen. Ich hatte vier schöne Jahre in Potsdam und konnte auf höchstem Niveau viele Erfahrungen sammeln. Nach einer langen Verletzungspause möchte ich regelmäßig spielen, um zu meiner Form zurück zu finden“, so die U20-Weltmeisterin.

Schlagwörter: ,

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

27 Kommentare »

  • Lucy sagt:

    Welche aktuellen Spielerinnen arbeiten denn derzeit beim DFB ?

    (0)
  • NCB sagt:

    Allright, Detlef, genau das ist der Punkt. Zwar gibt es Förderungen vom DFB und anderen Stiftungen für die Ausbildung, aber die Hauptlast der Finanzen trägt der Verein. Finanzen, die andere Vereine lieber für irrsinnige Gehälter von Spielerinnen ausgeben.
    Da könnte sich der DFB, ähnlich wie bei den Männern, doch mal etwas einfallen lassen, um hier gezielt den Aufschwung in Mannschaften einzuleiten, die auf die Jugend setzen und die richtig gut ausbilden. Zum Beispiel die Verpflichtung, ein Jugendleistungszentrum aufzubauen, wie es in der Männer-Bundesliga der Fall ist, ein gewissen Teil des Gesamtetats mindestens in die Jugend zu investieren und und und…

    Man muss einfach nur beim DFB die Motivation haben, langfristig nachhaltige Aufbaupolitik zu betreiben und nicht einfach jetzt wieder 40 Jahre in der Zeit zurück zu gehen. Ansonsten muss sich niemand mehr wundern, wenn das Erste, was die Ausbildungsvereine tun, ist, ihre Jungtalente Verträge über 10, 15, 20 Jahre abschließen zu lassen, um nicht zum Sommerschlussverkauf zu werden!

    (0)
  • Fuxi sagt:

    @Reiner

    So fähige Leute im Hintergrund, dass sie es nicht über die eigene Internetseite hinaus schaffen, Bundesligaspiele in und um Hamburg anzukündigen?

    Nur mal so.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Lucy,
    Bitte richtig lesen!!!
    Ich schrieb „erwartet“, was vor allem für ältere Spielerinnen sehr interessant sein dürfte!!!

    Und da gingen direkt vom FFC Frankfurt zum DFB;
    Steffi Jones, Renate Lingor, Silke Rottenberg und Doris Fitschen (OK nicht direkt, da waren noch 4 Monate WUSA dazwischen)
    Es dürfen noch Wetten abgeschlossen werden, wer die nächsten DFB-Mitarbeiterinnen sein werden!!!

    (0)
  • Lucy sagt:

    Und – ist das schlimm ? Wenn der DFB z.B. in Berlin wäre, würden sicherlich auch einige Ex-Turbinen oder aktuelle Spielerinnen dort arbeiten. Wobei sich bestimmt jede Spielerin dort bewerben kann, egal woher sie kommt…

    Das hört sich bei dir so an, als wäre es für jede Frankfurter Spielerin schon vorab gebongt, dass sie später ganz sicher beim DFB unterkommt!!!

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Lucy,
    Warum gleich so gereizt???

    Ich habe nirgens etwas davon geschrieben, das diese Nähe zum DFB verwerflich wäre!!!
    Es gehört einfach mit zu Frankfurts Vergünstigungen und Vorraussetzungen, Punkt!!!

    Und das nicht alle Spielerinnen beim DFB landen werden, ist mir natürlich auch klar!!! 😉

    PS:
    Ich finde es sogar sehr gut, daß jetzt immer mehr erfahrene Frauen beim DFB die verknöcherten Strukturen auflockern!!!
    Ich hoffe sehr, daß sie dazu beitragen können, daß dem FF (und hier vor allem der Bundesliga) ein noch höherer Stellenwert zukommt!!!

    (0)
  • Lucy sagt:

    Tut mir leid, aber es hört sich doch immer erst einmal etwas vorwurfsvoll gen FFC Frankfurt an. Und dann noch die immer mal erwähnten angeblichen Klüngeleien zwischen DFB und dem FFC von manchen Schreibern hier…

    Glaube kaum, dass die, die ab und zu diese angebliche Klüngelei erwähnen, irgendwelche Beweise dafür dafür auf den Tisch legen könnten, wenn sie müssten !!

    (0)