Kampf um die WM-Startelf: Muss Bajramaj auf die Bank?

56

Zehn Tage vor dem Auftakt der Frauenfußball-WM am 26. Juni in Berlin gegen Kanada bestreitet die DFB-Elf ihre WM-Generalprobe. In Mainz geht es gegen WM-Teilnehmer Norwegen (Donnerstag, 20.30 Uhr, live im ZDF). Das Duell mit den Skandinavierinnen soll letzte Schwächen aufzeigen und vor allem eine Frage klären: Bajramaj oder Behringer?

Nach den sechs WM-Lehrgängen und den drei Testspielen hat sich die Startformation für das Eröffnungsspiel bereits nahezu vollständig herauskristallisiert.

Bewährte Kräfte
Sollten alle gesund und fit bleiben, wird Nadine Angerer das Tor hüten, Linda Bresonik, Annike Krahn, Saskia Bartusiak und Babett Peter werden die Viererkette bilden. Auf der Doppel-Sechs werden Kim Kulig und Simone Laudehr das deutsche Spiel antreiben, auch Birgit Prinz, Kerstin Garefrekes und Inka Grings sind gesetzt.

Fatmire Bajramaj
Fatmire Bajramaj - muss sie zum WM-Auftakt auf die Bank? © Sven-E. Hafft / girlsplay.de

Behringer setzt Bajramaj unter Druck
Doch eine Position ist am heißesten umkämpft – denn Melanie Behringer vom 1. FFC Frankfurt und ihre zukünftige Teamkollegin Fatmire Bajramaj liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Platz in der Startformation für das Eröffnungsspiel. Bis vor wenigen Wochen schien die Antwort klar zu sein, wer von den beiden die Nase vorne haben dürfte. „Zu Anfang dachte jeder, Lira ist im linken Mittelfeld gesetzt“, sagt etwa ZDF-Expertin Silke Rottenberg im Formcheck auf der ZDF-Website.

Muss der Werbestar auf die Bank?
„Doch Silvia Neid setzt nicht auf Werbekampagnen, sondern auf fußballerische Klasse. Dass Lira die Qualität hat, ist unbestritten. Doch sie hat keinen Freifahrtschein und mit Melanie Behringer eine starke Konkurrenz.“ Zumal Bajramaj weder bei ihren Einsätzen in den bisherigen Testspielen noch bei der 0:2-Niederlage im Champions-League-Finale gegen Olympique Lyonnias rundum überzeugte, die FAZ bescheinigte ihr nach dem Länderspiel gegen die Niederlande in Aachen gar, in einer Krise zu stecken.

Selbstbewusste Behringer
Behringer wittert ihre Chance. „Ich weiß wie jede bei uns genau, dass Lira die technisch beste ist“, sagt sie diplomatisch. „Aber warum soll das nicht so laufen, dass ich beginne und Lira ihre Stärken dann ausspielt, wenn die Gegnerinnen müde sind?“ Ehrfurcht vor der Drittplatzierten der Wahl zur Weltfußballerin 2010 sieht anders aus. Die 25-Jährige hat sich, nachdem sie endlich ihre langwierigen Fersenprobleme in den Griff bekommen hat, in den vergangenen Wochen wieder ins Rampenlicht gespielt hat, die Formkurve zeigt nach oben „Ihre Schusskraft und ihre körperliche Präsenz wird gegen robuste Gegnerinnen gefragt sein“, glaubt Rottenberg.

Melanie Behringer
Melanie Behringer kommt immer besser in Schwung © Sven-E. Hafft / girlsplay.de

Unterschiedliche Qualitäten
Also ausgerechnet gegen Gegner wie etwa WM-Auftaktgegner Kanada oder auch Nigeria. Und auch Behringers Stärke bei Standardsituationen könnte ihr gegenüber Bajramaj einen Vorteil verschaffen. „Die könnten in engen Spielen eine torgefährliche Waffe sein“, so Rottenberg. Für Bajramaj sprechen hingegen ihre ausgefeilte Technik und ihre individuelle Klasse. „Ich werde es der Bundestrainerin so schwer wie möglich machen“, verspricht sie. Bundestrainerin Silvia Neid erklärt: „Lira ist mit ihren technischen Fähigkeiten ganz wichtig für uns. Und Melanie hat mit ihrem geradlinigen Spiel und ihrem festen Schuss andere Qualitäten.“

Neid bleibt diplomatisch
Sie erklärt weiter: „Ich will mich gar nicht auf eine Stammformation für die WM festlegen. Es kann auch mal sein, dass andere Spielerinnen beginnen und andere reinkommen und für die nötigen Akzente sorgen.“ Doch sollte Behringer beim WM-Start gegen Kanada wirklich zum Einsatz kommen, könnte dann gar dieselbe Formation auf dem Platz stehen, die zwei Jahre zuvor das EM-Finale in Helsinki gegen England mit 6:2 gewann.

[poll=196]

Letzte Aktualisierung am 13.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

56
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
55 Kommentar-Themen
1 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
24 Kommentatoren
KarlMaiNCBDetleflaaseeMichele Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
karl
karl

Ich wuerde weder Behringer noch Bajramaj in die Startelf stellen. Auf der Position wuerde ich lieber Celia Okoyino da Mbabi einsetzen sofern die nicht als Ersatz fuer Birgit Prinz gebraucht wird. Nur wenn BP nicht spielen kann wuerde ich mit bajramaj oder behringrer starten ….

xXx
xXx

So wie Bajramaj und Behringer zuletzt gespielt haben, gehört keine von beiden in die Startelf. Da gehört allerdings da Mbabi hin, so wie sie zuletzt drauf war. So sollte es in der Offensive aussehen … ———— Grings ————– da Mbabi — Prinz —- Garefrekes Behringer und Bajaramaj erwecken beide den Eindruck, als setzen sie sich zu viel unter Druck und bekommen, trotz das sie viel im Spiel versuchen, nix auf die Reihe, weil ja beide nicht mehr nur um die Stammelf in der Nationalmannschaft kämpfen, sondern dies ja jetzt auch beim 1. FFC Frankfurt tun. Das scheint beide eher zu… Weiterlesen »

SCW
SCW

Mel ist seit ihrem Wechsel zum FFC nicht mehr wiederzuerkennen, finde ich. Sie ist spürbar langsamer geworden und ihre früher so präzisen Flankenbälle und Pässe kommen einfach nicht mehr an. Frag mich schon seit längerem, woran das liegt. :/

jochen-or
jochen-or

Tatsächlich drängt sich da Mbabi am meisten auf. Allerdings ist links nicht ihre Position. Ich denke, dass Lira durch den Vereinswechsel und die vielen Ablenkungen durch ihre Öffentlichkeitsarbeit/Werbetätigkeit nicht in Bestform ist. Zudem hat sie immer noch nicht gelernt, sich rechtzeitig vom Ball zu trennen. Auch fehlt eine Spielerin im Kader wie Anja, mit der sie jedenfalls 2009/2010 im Verein ein Traumpaar gebildet hat. Dennoch hatte und hat sie weiterhin das Potential zu einer Weltklassefussballerin. Vielleicht hilft es ihr, wenn nunmehr weniger Ablenkung/Einfluss von außen auf sie einwirkt und sie sich in den nächsten Wochen vollständig auf den Fußball konzentrieren… Weiterlesen »

Winter
Winter

Ich glaube, Silvia Neid wird erst bei Siggi Dietrich anrufen und nachfragen wer eingesetzt werden darf.

Lusankya
Lusankya

Bei Garefrekes fand ich, war es genau umgekehrt. Sehr gut im Verein, aber in der NM ziemlich schwach während der letzten Spiele. Auch 2010 in den letzten 3 Spielen war sie schon nicht überzeugend.
Prinz, Grings und Garefrekes sind mitnichten ein Muss für die Startelf.

berggruen1
berggruen1

Warum immer „oder“? Warum muss es immer ein und dieselbe Startelf geben? Man bleibt doch viel unberechenbarer, wenn man gerade auf solchen Positionen wechselt – je nach Gegner. Wer gegen Kanada die Beste ist, muss dies nicht zwangsläufig gegen Brasilien auch sein. – Das gleiche gilt für mich, mit Ausnahme im Tor und der Viererkette (mit stärkeren Abstrichen Doppel-Sechser und Kapitän), auch für alle anderen Positionen. Warum Grings oder Popp?
Das Argument, man wäre nur mit einer Mannschaft eingespielt, zählt nicht, dafür trainiert man zu lange zusammen und mögliche Ausfälle müssen ja ebenfalls kompensierbar sein.

NCB
NCB

Diese Diskussionen um Grings, Prinz, Bajramaj und co., die gehen mir langsam echt auf die Nerven. Mir würde es im Gegenteil sehr viel besser gehen, wenn wir auf jeder Position so doppelt stark aufgestellt wären wie in der Offensive. Aber was machen wir, wenn eine Nadine Angerer oder eine Kim Kulig ausfällt? Ja, dann ist die Kacke am Dampfen. Das sind nämlich die Stellen, wo es wirklich weh tun würde, das wären Löcher, die man nicht stopfen kann. Lass in der Defensive 2, 3 Spielerinnen sich noch verletzen und du hast gerade mal noch 4 Abwehrspielerinnen für 4 Positionen. Das… Weiterlesen »

berggruen1
berggruen1

Man kann nur hoffen, dass Frau Neid sich da wirklich nicht von beeinflussen lassen wird und dass man (Sponsoren, TV-Anstalten, DFB…) keine Druck ausübt, dass Frau Bajramaj spielen muss, denn spätestens dann wäre es ein Diskussionsthema…

Michele
Michele

Behringer oder Bajramaj? Das ist doch wohl egal. Es werden beide ihre Einsatzzeiten bei der WM bekommen.

laasee
laasee

I think that Neid is cautious and conservative.
Therefore, in Berlin I expect the same team as in the Final of EM 2009 with Behringer starting.

ballander
ballander

die diskussion um b geben b gehen mir langsam richtig auf den keks! das verschärft den druck auf die spielerinnnen, der vor allem lira momentan überhaupt nicht bekommt, wie man in den spielen sehen konnte. behringer war ihr in meinen augen klar überlegen. aber darum geht es überhaupt nicht. frau neid möge bitte flexibel bleiben und je nach gegner und taktischer ausrichtung ein team auf den rasen schicken und taktisch klug und nicht zu wenig wechseln. ich befürchte aber, dass die medien nur auf solche überflüssigen themen (oooops, lira auf der bank… schafft sie es in die elf? kann sie… Weiterlesen »

Jan
Jan

Bei den letzten 3 großen Turnieren jedenfalls begann wohl meist Behringer, die in HZ.1 traf (z.B. 2007 gegen ARG, 2009 gegen FRA u. ENG), in HZ.2 aber gewöhnlich etwas nachließ – während Bajramaj als Einwchselspielerin bzw. in HZ.2 an Toren beteiligt war (z.B. 2007 beim 1:0 im HF u. beim 2:0 im Finale, 2008 vs JPN, 2009 2x vs NOR). Da beide für 90 min auf der Bank eigtl. zu schade sind, sich bei 90 min auf dem Platz evtl. jedoch zu sehr verausgaben – warum dann solch ein bislang erfolgreiches Ein/Auswechsel-Konzept ändern?

Paul
Paul

Kein Frage die Startelf wird die Elf sein, die 2009 das Finale der Euro gespielt hat. Alles andere würde mich efreuen— denn die jungen sind spielerisch …..der „älteren“ Generation stark auf den Fersen und auch darüber hinaus..

timmy
timmy

Bis zum Halbfinale könnten auch stets die „schwächsten Elf“ spielen ohne den Titel groß zu riskieren.

NCB
NCB

@timmy: Oha, das würde ich nicht riskieren. Frankreich, Kanada und England sind alle schon von dem Kaliber, was man nicht unterschätzen sollte, gegen Japan (evtl. Achtelfinale) und Brasilien (höchstwahrscheinlich Halbfinale) wird es eh mit der 1. Elf schon schwer werden.

Also nicht alles auf die leichte Schulter nehmen…

waiiy
waiiy

@ballander: Ich finde es gut, dass es diese Diskussionen in der Presse gibt. Da halte ich es mit der Börse: Any news are good news. Es wird Zeit, dass die Presse anspringt. Nachdem es nach dem Gewinn der WM 2007 nicht einmal eine ganze Seite in der SportBild bekommen hat, gab es jetzt schon 2 Doppelseiten vorher und jetzt sogar ein noch eine Doppelseite vom „Frauenversteher“ SiDi. Jeder der Spielerinnen, die sich auf die WM vorbereiten, will soviel Aufmerksamkeit für die Mannschaft, wie es geht. Da gehören solche Diskussionen dazu. Und wer mit dem Druck nicht umgehen kann, muss sich… Weiterlesen »

Dieter
Dieter

Was für ein Geblubber! Der Artikel wirft eine längst bekannte Frage auf, ohne dass er eine Antwort gibt. Neuigkeitswert: Null! Das bin ich von euch echt besser gewohnt!

laasee
laasee

@waiiy

„Dann kann man auch getrost eine Münze werfen“

Maybe Frau Neid has the same idea.

Webcam
Webcam

Jedenfalls kann Frau Neid nun nicht mehr einfach ganz ohne mediale Diskussion aufstellen, wer ihr gefällt.