B-Juniorinnen: Potsdam erneut das Maß aller Dinge

30

Der 1. FFC Turbine Potsdam hat zum vierten Mal in Folge die B-Juniorinnen-Meisterschaft gewonnen. Der Titelverteidiger setzte sich im Finale beim VfL Sindelfingen allerdings nur knapp durch.

Beim 3:2 (2:1)-Erfolg gerieten die Potsdamerinnen jedoch früh in Rückstand, Jana Spengler sorgte für die Führung der Gastgeberinnen (4.).

Rückstand aufgeholt
Doch Erica Dillmann (17.) und Lyn Meyer (34.) drehten die Partie noch vor der Pause. Venus El Kassem traf nach einer guten Stunde zum 3:1 (63.), postwendend schöpften die Sindelfingerinnen allerdings noch einmal Hoffnung, als Spengler erneut ins Schwarze traf (64.), doch es blieb beim knappen Erfolg der Brandenburgerinnen.

Neun Titel
Das B-Juniorinnen-Team des 1. FFC Turbine Potsdam ist mit nun inzwischen neun Titeln weiterhin Rekordsieger des Wettbewerbs. Der FCR 2001 Duisburg gewann bislang einmal (2007), der FC Bayern München stand viermal im Finale, konnte aber kein einziges gewinnen.

Letzte Aktualisierung am 20.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

30
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
29 Kommentar-Themen
1 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
17 Kommentatoren
DirkDetlefxXxFrediNCB Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

Zahlen + Fakten mit einer deutlichen Sprache!
Auch wenn man die Torschützinnen so liest, kann man erahnen, dass diese die zukünftige Torbienen-Generation verkörpern, und ich erinnere daran, dass dieses Team die diesjährige Schul-WM in Brasilien gewann.

ballander
ballander

herzlichen glückwunsch an die mädels!

Winter
Winter

Große Leistung, spitzenmäßige kontinuierliche Nachwuchsarbeit!
Halt der FC Barcelona des Frauenfussballs! Dieser Verein hat einfach Klasse und Substanz!

Winter
Winter

o.k., dann halt der Club des „gepflegten Frauenfussballs“. Du hast Recht, Bescheidenheit kann nie schaden – siehe Dirk Nowitzki.

laasee
laasee

Why are Potsdam so dominant at junior level?

paule
paule

@laasee

Durch das Internat hat Potsdam in jedem Jahrgang fast automatisch eine höhere Anzahl qualitativ überdurchschnittlicher Spielerinnen als das bei nur regional ausgerichteten Vereinen möglich ist. Bei den Trainingsmöglichkeiten und Trainingsumfang sind sie wahrscheinlich sogar manchem Frauen-BL-Verein deutlich voraus.

Außerdem spielen sie in einer hohen Staffel gegen C-Junioren und werden so jede Woche gefordert.

Wenn das nicht reicht, um B-Juniorinnen Meister zu werden, wäre es eigentlich ein Armutszeugnis.

Ein Armutszeugnis für dieses System ist es allerdings, dass seit fast 3 Jahren (Kemme, Sarholz)keine Spielerin den Sprung in die 1.Mannschaft geschafft hat.

NCB
NCB

@laasee:

Die Sportschule ist voll und ganz auf den Fußball abgestellt. Die Spielerinnen/Schülerinnen haben 9(!!)mal die Woche Training und die Schule ist sogar statt in 12 bzw. 13 Schuljahre in 14 Schuljahre eingeteilt, die Spielerinnen werden für jedes Jahr neu aus ganz Deutschland gecastet und es werden pro Schuljahr immer 9, also arbeits- und trainingsfähige Gruppen aufgenommen.

Solche Bedingungen schafft sonst kein Verein in Deutschland!

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

@paule
Unter dem Deckmantel von Faktenaufzählungen, die erzielten Ergebnisse kleinschreiben/-reden, ist das jetzt Gehässigkeit, Neid oder ganz was anderes?

laasee
laasee

@Paule

Thank you for that explanation.
Now I understand it better.

paule
paule

@sf Das hat nichts mit kleinschreiben zu tun. Die Titel sind die logische Konsequenz aus dem Internatsmodell, das es anderswo nunmal nicht gibt. Ich finde das Modell für den Leistungssport für alle Sportarten grundsätzlich gut und ist zur Nachahmung empfohlen. Man sollte aber als Turbine-Fan immer daran denken, dass dieses Modell zum Großteil auch nicht von dem Verein Turbine Potsdam finanziert wird. Vor allem, bevor man die Jugendarbeit anderer Vereine kritisiert, was hier häufiger vorkommt. Und dass Aufwand und Ertrag (=Spielerinnen für 1.) in dem von mir beschriebenen Zeitraum nicht im Gleichgewicht sind, kannst Du ja wohl nicht bestreiten. Damit… Weiterlesen »

speedcell
speedcell

wie soll man auch alle Nachwuchsleute in die 1.Mannschaft holen ? so viel platz gibt es doch überhaupt nicht. und um in der liga mithalten zu können muss man auch gestandene spielerinnen von ausserhalb verpflichten. nur mit dem eigenen nachwuchs geht dies eben nicht…

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

@paule Ah ja, Du wiederholst gern, dass dieses Modell durchaus positiv zu bewerten und insofern nachahmungswürdig ist, wenn nicht am Ende der Ausbildungskette ein mit falschen Maßstäben agierender Turbine-Trainer Bernd Schröder, die Selektion der Talente in die entgegengesetzte Richtung treibt! Hm, wenn Du das so siehst, dann nenne mal einige zu Unrecht Ausgesonderte und deren derzeitige Vereine inkl. Erfolge! Aber nur die, die besser als Kemme und Sarholz sind, ansonsten wären es ja keine zu Unrecht Übergangenen. Übrigens kenne ich nicht die Zahl der Fussballspielerinnen (die wird aber u.U. 11 übersteigen!), die jährlich die Sportschule abschliessen, aber ich gehe mal… Weiterlesen »

paule
paule

@speedcell

Habe ich von allen gesprochen? Den Anspruch hat ja wohl keiner.
Aber 0,0 ist ja doch deutlich zu wenig für einen selbsternannten Ausbildungsverein.

jochen-or
jochen-or

@paule Zweifelhafte Transfers?? Lira und Coco Schröder ! – 1x Aufstieg unter die ersten 3 der Welt! Keßler und Henning! – 2 x Nationalmannschaft Wesely u. Löwenberg – 1 x zukünftiger Stammplatz u. mögliche Natio Also wenige Transfers mit in der Regel hohem Nutzen für sowohl die Spielerinnen als auch letztlich damit für den Verein. Man muss wirklich verblendet/blind sein, um bei den vergleichsweise wenigen Transfers von „zweifelhaften“ Transfers zu sprechen. Es versteht sich zudem von selbst, dass eine derart international erfolgreiche Mannschaft, die diese Position verteidigen will, nicht mehr in dem Maße auf den eigenen Nachwuchs setzen kann, wie… Weiterlesen »

Detlef
Detlef

Zunächst einmal Glückwunsch an den alten und neuen Meister TURBINE POTSDAM!!! Es war ein richtig tolles Fußballspiel, und daran hatte natürlich auch der Gastgeber einen riesigen Anteil!!! Sindelfingen ist genau wie Potsdam, eins der überragenden Ausbildungszentren für junge Mädchen in Deutschland!!! Sifi setzte Potsdam mächtig unter Druck, und zeigte dem Favorit, wo seine Schwächen lagen!!! Die TURBINE-Abwehr geriet ein ums andere Mal gehörig ins schwimmen, und konnte am Ende froh sein, daß die Württembergerinnen ihre Chancen so schlampig nutzten!!! Am Ende siegte die etwas clevere-, und vor allem auch glücklichere Mannschaft!!! Die Konkurrenz für den Abo-Titelgewinner wird größer und vielfältiger,… Weiterlesen »

Ralf
Ralf

Was täten wir auch, ohne diese ewige Diskussion um den richtigen Weg! 🙂

Augenzeuge
Augenzeuge

Alles schön und gut, wer die Partie gesehen hat weiß aber, dass durch ein nicht gegebenes aber regulär erzieltes Tor der Sindelfingerinnen und einen nicht gepfiffenen Elfmeter es auch anders ausgehen hätte können. Und das obwohl das Durchschnittsalter der vfl-Mädchen um sage und schreibe ein ganzes Jahr jünger ist.

Ein wenig cleverer und mit Glück (zweimal nur Aluminium) aber trotzdem Gratulation nach Potsdam, wir sehen uns wieder.

Marcel
Marcel

War ja klar das wieder diese müssige Diskussion angeschlagen wird aber diesmal mach nicht mit 🙂

Statt dessen gibts hier dne Link zur Zusammenfassung vom Spiel auf DFB.TV:

Detlef
Detlef

@Augenzeuge,
Der Ausgleichtreffer zum 3:3 fiel meiner Meinung schon aus einer Abseitsstellung!!!
Ist bei DFB-TV nicht so klar zu sehen, da aus einem schlechten Winkel aufgenommen wurde!!!

An den angeblich nicht gegebenen Elfer, kann ich mich nicht erinnern!!!
Aber nach dem Spiel diskutierte ich darüber mit ein paar Sifi-Fans, die mir die Situation schilderten!!!
Alu-Treffer gabs ja auf beiden Seiten, und auch Potsdam vergab einige 100%-ige Chancen!!!

Hoffentlich hast Du recht, und Sindelfingen könnte neben Bayern München und Duisburg zur vierten starken Kraft bei den B-Juniorinnen aufsteigen!!!

FFFan
FFFan

Glückwunsch an die ‚Turbinchen‘ zum erneuten Titelgewinn! Bloß schade, dass aus dieser Mannschaft wohl keine im Bundesliga-Team von Turbine Potsdam eine Chance bekommen wird…

Der nicht gegebene Treffer des VfL Sindelfingen dürfte wohl tatsächlich aus Abseitsposition erzielt worden sein. So stellt es sich mir zumindest nach Betrachten der Fernsehbilder dar, auch wenn die Kameraperspektive darüber keine endgültige Gewissheit gibt.