B-Juniorinnen: Potsdam erneut das Maß aller Dinge

30

Der 1. FFC Turbine Potsdam hat zum vierten Mal in Folge die B-Juniorinnen-Meisterschaft gewonnen. Der Titelverteidiger setzte sich im Finale beim VfL Sindelfingen allerdings nur knapp durch.

Beim 3:2 (2:1)-Erfolg gerieten die Potsdamerinnen jedoch früh in Rückstand, Jana Spengler sorgte für die Führung der Gastgeberinnen (4.).

Rückstand aufgeholt
Doch Erica Dillmann (17.) und Lyn Meyer (34.) drehten die Partie noch vor der Pause. Venus El Kassem traf nach einer guten Stunde zum 3:1 (63.), postwendend schöpften die Sindelfingerinnen allerdings noch einmal Hoffnung, als Spengler erneut ins Schwarze traf (64.), doch es blieb beim knappen Erfolg der Brandenburgerinnen.

Neun Titel
Das B-Juniorinnen-Team des 1. FFC Turbine Potsdam ist mit nun inzwischen neun Titeln weiterhin Rekordsieger des Wettbewerbs. Der FCR 2001 Duisburg gewann bislang einmal (2007), der FC Bayern München stand viermal im Finale, konnte aber kein einziges gewinnen.

Mein Leben als Hope Solo
7 Bewertungen
Mein Leben als Hope Solo
  • 340 Seiten - 01.07.2013 (Veröffentlichungsdatum) - Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 27.01.2020 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

30 KOMMENTARE

  1. Zahlen + Fakten mit einer deutlichen Sprache!
    Auch wenn man die Torschützinnen so liest, kann man erahnen, dass diese die zukünftige Torbienen-Generation verkörpern, und ich erinnere daran, dass dieses Team die diesjährige Schul-WM in Brasilien gewann.

  2. Große Leistung, spitzenmäßige kontinuierliche Nachwuchsarbeit!
    Halt der FC Barcelona des Frauenfussballs! Dieser Verein hat einfach Klasse und Substanz!

    • @Winter: Mit solchen Vergleichen wäre ich vorsichtig, das ist schon einem anderen deutschen Verein nicht so gut bekommen. 😉

  3. o.k., dann halt der Club des „gepflegten Frauenfussballs“. Du hast Recht, Bescheidenheit kann nie schaden – siehe Dirk Nowitzki.

  4. @laasee

    Durch das Internat hat Potsdam in jedem Jahrgang fast automatisch eine höhere Anzahl qualitativ überdurchschnittlicher Spielerinnen als das bei nur regional ausgerichteten Vereinen möglich ist. Bei den Trainingsmöglichkeiten und Trainingsumfang sind sie wahrscheinlich sogar manchem Frauen-BL-Verein deutlich voraus.

    Außerdem spielen sie in einer hohen Staffel gegen C-Junioren und werden so jede Woche gefordert.

    Wenn das nicht reicht, um B-Juniorinnen Meister zu werden, wäre es eigentlich ein Armutszeugnis.

    Ein Armutszeugnis für dieses System ist es allerdings, dass seit fast 3 Jahren (Kemme, Sarholz)keine Spielerin den Sprung in die 1.Mannschaft geschafft hat.

  5. @laasee:

    Die Sportschule ist voll und ganz auf den Fußball abgestellt. Die Spielerinnen/Schülerinnen haben 9(!!)mal die Woche Training und die Schule ist sogar statt in 12 bzw. 13 Schuljahre in 14 Schuljahre eingeteilt, die Spielerinnen werden für jedes Jahr neu aus ganz Deutschland gecastet und es werden pro Schuljahr immer 9, also arbeits- und trainingsfähige Gruppen aufgenommen.

    Solche Bedingungen schafft sonst kein Verein in Deutschland!

  6. @paule
    Unter dem Deckmantel von Faktenaufzählungen, die erzielten Ergebnisse kleinschreiben/-reden, ist das jetzt Gehässigkeit, Neid oder ganz was anderes?

  7. @sf

    Das hat nichts mit kleinschreiben zu tun. Die Titel sind die logische Konsequenz aus dem Internatsmodell, das es anderswo nunmal nicht gibt. Ich finde das Modell für den Leistungssport für alle Sportarten grundsätzlich gut und ist zur Nachahmung empfohlen.

    Man sollte aber als Turbine-Fan immer daran denken, dass dieses Modell zum Großteil auch nicht von dem Verein Turbine Potsdam finanziert wird. Vor allem, bevor man die Jugendarbeit anderer Vereine kritisiert, was hier häufiger vorkommt.

    Und dass Aufwand und Ertrag (=Spielerinnen für 1.) in dem von mir beschriebenen Zeitraum nicht im Gleichgewicht sind, kannst Du ja wohl nicht bestreiten. Damit kritisiere ich nicht das Nachwuchsmodell und die Erfolge, sondern denjenigen, der diesem tollen Nachwuchs keine Chance gibt und stattdessen lieber manch zweifelhaften Transfer tätigt.

  8. wie soll man auch alle Nachwuchsleute in die 1.Mannschaft holen ? so viel platz gibt es doch überhaupt nicht. und um in der liga mithalten zu können muss man auch gestandene spielerinnen von ausserhalb verpflichten. nur mit dem eigenen nachwuchs geht dies eben nicht…

  9. @paule
    Ah ja, Du wiederholst gern, dass dieses Modell durchaus positiv zu bewerten und insofern nachahmungswürdig ist, wenn nicht am Ende der Ausbildungskette ein mit falschen Maßstäben agierender Turbine-Trainer Bernd Schröder, die Selektion der Talente in die entgegengesetzte Richtung treibt!
    Hm, wenn Du das so siehst, dann nenne mal einige zu Unrecht Ausgesonderte und deren derzeitige Vereine inkl. Erfolge!
    Aber nur die, die besser als Kemme und Sarholz sind, ansonsten wären es ja keine zu Unrecht Übergangenen.

    Übrigens kenne ich nicht die Zahl der Fussballspielerinnen (die wird aber u.U. 11 übersteigen!), die jährlich die Sportschule abschliessen, aber ich gehe mal davon aus, dass keiner von ihnen versprochen wurde, dass sie mal ins BL-Team von Turbine übernommen wird.

  10. @speedcell

    Habe ich von allen gesprochen? Den Anspruch hat ja wohl keiner.
    Aber 0,0 ist ja doch deutlich zu wenig für einen selbsternannten Ausbildungsverein.

  11. @paule

    Zweifelhafte Transfers??

    Lira und Coco Schröder ! – 1x Aufstieg unter die ersten 3 der Welt!
    Keßler und Henning! – 2 x Nationalmannschaft
    Wesely u. Löwenberg – 1 x zukünftiger Stammplatz u. mögliche Natio

    Also wenige Transfers mit in der Regel hohem Nutzen für sowohl die Spielerinnen als auch letztlich damit für den Verein.

    Man muss wirklich verblendet/blind sein, um bei den vergleichsweise wenigen Transfers von „zweifelhaften“ Transfers zu sprechen.

    Es versteht sich zudem von selbst, dass eine derart international erfolgreiche Mannschaft, die diese Position verteidigen will, nicht mehr in dem Maße auf den eigenen Nachwuchs setzen kann, wie dies 2007-9 – äußerst erfolgreich – bei einer Mannschaft im Umbruch geschehen ist.

    Dies ist die natürliche Konsequenz des Erfolges.
    Immerhin sind und werden diverse Ausgebildete zumindest Leistunsträger in anderen Vereinen wie z.B. Jena im letzten Jahr geschehen und jetzt mit anderen wie Wich u.a. geschehen wird.

    Dies mag sich bald wieder ändern, wenn andere Vereine kraft besserer finanzieller Ausstattung (Frankfurt,Wolfsburg) Bedingungen vorgeben, die man nicht selbst schaffen kann und von denen man sich auch nicht beeinflussen lassen sollte.

    Zudem sehe ich einen großen Unterschied darin, ob man – mittelbar und auf Gegenseitigkeit mit den Ausgebildeten – staatliche Hilfe für ein Internat und damit Talente in Anspruch nimmt, die immerhin – insoweit auf Gegenseitigkeit – dann in der Entscheidung frei sind, wohin sie gehen und was sie mit ihrem Talent machen, oder ob man mit den Millionen einer Bank, die nur auf Kosten von uns, dem Steuerzahler, mit -zig Milliardenhilfe saniert ist, oder eines Autokonzerns und seiner (hierzu mehr oder minder gezwungenen) Zulieferer fertige Spieler mit Gehältern anwirbt, die jenseits jeglicher Wirtschaftlichkeit eines FF-Vereins liegen und die weder die Bank noch der Konzern mit der Werbewirksamkeit dieser Mannschaft begründen können.

  12. Zunächst einmal Glückwunsch an den alten und neuen Meister TURBINE POTSDAM!!!

    Es war ein richtig tolles Fußballspiel, und daran hatte natürlich auch der Gastgeber einen riesigen Anteil!!!
    Sindelfingen ist genau wie Potsdam, eins der überragenden Ausbildungszentren für junge Mädchen in Deutschland!!!

    Sifi setzte Potsdam mächtig unter Druck, und zeigte dem Favorit, wo seine Schwächen lagen!!!
    Die TURBINE-Abwehr geriet ein ums andere Mal gehörig ins schwimmen, und konnte am Ende froh sein, daß die Württembergerinnen ihre Chancen so schlampig nutzten!!!
    Am Ende siegte die etwas clevere-, und vor allem auch glücklichere Mannschaft!!!

    Die Konkurrenz für den Abo-Titelgewinner wird größer und vielfältiger, was für den FF-Nachwuchs nur gut sein kann!!!

    @paule & speedcell,
    irgendwie habt Ihr wohl beide recht!!!
    Auch ich kann Schröder nicht verstehen, wieso er den Nachwuchsspielerinnen wie LOUI BAGEHORN, JENNY CRAMER, KRISTIN DEMANN, und SANDRA STARKE nicht mehr Einsatzzeit gewährte!!!
    Gerade in der abgelaufenen Spielzeit, war dafür oft genug Gelegenheit, und viel schlechter als unser Anschlußkader dürften sie kaum sein!!!

    Aber ein Spitzenteam wie Potsdam, kann sich nicht nur auf seinen Nachwuchs verlassen!!!
    Jeder weiß ja, daß jüngere Spielerinnen noch recht unkonstante Leistungen zeigen!!!
    Daher müssen Abgänge wie KESSI, DESI, JOSI und LIRA, auch mit erfahreneren Kräften „aufgefüllt“ werden!!!

  13. Alles schön und gut, wer die Partie gesehen hat weiß aber, dass durch ein nicht gegebenes aber regulär erzieltes Tor der Sindelfingerinnen und einen nicht gepfiffenen Elfmeter es auch anders ausgehen hätte können. Und das obwohl das Durchschnittsalter der vfl-Mädchen um sage und schreibe ein ganzes Jahr jünger ist.

    Ein wenig cleverer und mit Glück (zweimal nur Aluminium) aber trotzdem Gratulation nach Potsdam, wir sehen uns wieder.

  14. War ja klar das wieder diese müssige Diskussion angeschlagen wird aber diesmal mach nicht mit 🙂

    Statt dessen gibts hier dne Link zur Zusammenfassung vom Spiel auf DFB.TV:

  15. @Augenzeuge,
    Der Ausgleichtreffer zum 3:3 fiel meiner Meinung schon aus einer Abseitsstellung!!!
    Ist bei DFB-TV nicht so klar zu sehen, da aus einem schlechten Winkel aufgenommen wurde!!!

    An den angeblich nicht gegebenen Elfer, kann ich mich nicht erinnern!!!
    Aber nach dem Spiel diskutierte ich darüber mit ein paar Sifi-Fans, die mir die Situation schilderten!!!
    Alu-Treffer gabs ja auf beiden Seiten, und auch Potsdam vergab einige 100%-ige Chancen!!!

    Hoffentlich hast Du recht, und Sindelfingen könnte neben Bayern München und Duisburg zur vierten starken Kraft bei den B-Juniorinnen aufsteigen!!!

  16. Glückwunsch an die ‚Turbinchen‘ zum erneuten Titelgewinn! Bloß schade, dass aus dieser Mannschaft wohl keine im Bundesliga-Team von Turbine Potsdam eine Chance bekommen wird…

    Der nicht gegebene Treffer des VfL Sindelfingen dürfte wohl tatsächlich aus Abseitsposition erzielt worden sein. So stellt es sich mir zumindest nach Betrachten der Fernsehbilder dar, auch wenn die Kameraperspektive darüber keine endgültige Gewissheit gibt.

  17. @FFFan
    > Bloß schade, dass aus dieser Mannschaft wohl keine im Bundesliga-Team von Turbine Potsdam
    > eine Chance bekommen wird…

    Solcherart öffentliche Skepsis möchte ich energisch entgegentreten und zum gegenwärtigen Zeitpunkt ins Reich der Fabel verweisen!
    Es gibt augenscheinlich genügend Potenzial aber natürlich auch Reserven, wie man teilweise auch an den DFB-Highlights erkennen konnte. Die Entwicklung bei diesen jungen Mädchen ist keinesweg soweit fortgeschritten, dass man keinen Spielraum mehr nach oben hätte. Dillmann, Meyer und El-Kassem können viel Talent in die Waagschale einbringen und so gesehen, den Weg in Richtung 1. BL durchaus einschlagen. Ich kann nur hoffe, dass zumindest die 3 Genannten, sich nicht als von Dir abgestempelt und chancenlos betrachten, sondern eher angestachelt und motiviert ihre Fussballkarriere weiter vorantreiben!

  18. Lyn Meyer geht wohl nach Leipzig!!!
    Ob sie dort allerdings schon in der Ersten Garde spielen wird, darf bezweifelt werden!!!

    Und FFFan, es sind noch B-Juniorinnen, für die schon der Sprung in TURBINES Zweite ein Riesenerfolg wäre!!!
    Mal jetzt nicht gleich den Gehörnten an die Mauer, und warte mal ab!!!

    Eine Spielerin (weiß nicht mehr genau welche) geht wohl auch noch nach Lübars!!!
    Das ist ein normaler Prozeß, und das wird auch in Sindelfingen nicht anders laufen!!!

  19. @Detlef: Das mit Lyn Meyer kann ich bestätigen. Sie hat dort jedenfalls die Chance, früher Bundesliga zu spielen und auch ein wenig Geld zu verdienen. Schade für Potsdam, interessant für Lok!

  20. Jennifer Lüdicke und Maike Lotze wechseln nach Lübars, Detlef… und wie oft hast Du Lyn spielen sehen, um Dir ein Urteil zu erlauben?

  21. @Dirk,
    Du weißt wie oft ich sie gesehen habe!!! 😉
    Und ich habe auch keinen Zweifel daran, daß sie ein riesiges Talent ist!!!

    Aber ich zweifle eben daran, daß Lyn schon so weit ist, in der ersten Liga mithalten zu können!!!
    Und Leipzig ist ja eine Top-Mannschaft in Liga Zwei gewesen, und hat sich nun auch noch mit einigen guten Spielerinnen aus HH und DU verstärkt!!!

    Möglicherweise straft sie mich aber auch Lügen, und startet voll durch!!!

    Auf jeden Fall Schade für Potsdam, daß sie so ein Talent nicht halten konnten/wollten!!!

Comments are closed.