FCR 2001 Duisburg – 1. FFC Frankfurt im Live-Blogging

Von am 8. Juni 2008 – 9.28 Uhr 56 Kommentare

Ab 14.00 Uhr (live im hr) steigt heute die „Mutter aller Frauenfußball-Knaller“, wie der Reviersport meint. Ihr seid alle herzlich dazu eingeladen, im Live-Blogging zeitgleich mit der Fernsehübertragung Eure Eindrücke vom Spiel zu schildern. Hinterlasst also wie bei den vergangenen Spielen zahlreiche Kommentare, so dass wir ordentlich etwas zu diskutieren haben!

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

56 Kommentare »

  • Markus Juchem sagt:

    Inka Grings hat zum 25. Mal in dieser Saison getroffen!

    (0)
  • Max Diderot sagt:

    Die letzten 15 Minuten. 1:1 – Die Nofretete des deutschen Frauenfußballs, Fatmire Bajramaj, treibt die Duisburgerinnen an. Frankfurt nun ziemlich defensiv.

    (0)
  • Harald sagt:

    Na na na, Conny

    (0)
  • Harald sagt:

    „Die Nofretete des deutschen Frauenfußballs“

    das is aber ein bischen weit her geholt, Max *g*

    (0)
  • Max Diderot sagt:

    Zitat aus Wikipedia:

    „Häufig wird behauptet, dass ihr Name, „die Schöne ist gekommen“, auf eine ausländische Abstammung hindeute.“

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Grings per Kopf, das hätte es sein können!

    (0)
  • Max Diderot sagt:

    Schluss! 1:1 gewinnt Frankfurt in Duisburg. Glückwunsch an die erfolgreichen Titelverteiderinnen vom Main.

    suplo, auch Dir Gratulation für Deine realitätsnähere Einschätzung des Resultates.

    Noch einen schönen Sonntag!

    (0)
  • Anna sagt:

    ist das spiel eigendlich schon aus oder ist noch ein tor gefallen

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Ist aus Anna, 1:1 ist es ausgegangen.

    (0)
  • suplo sagt:

    Ja, es ist aus und der Endstand lautet 1:1

    @ Max
    Ich hatte auf einen FFC Sieg gesetzt und damit war ich auch nicht realitätsnaher. Aber dass es ein Gewinn für den FFC war, hast du richtig gedeutet. Was würde ich geben, wenn ich in der näcshten Woche in Frabkfurt sein könnte…

    @Lufthansa
    Gibt es noch günstige Tickets??? 🙂

    (0)
  • suplo sagt:

    Deutsche Sprache, schwere Sprache. Leider ist hier kein EDIT möglich…

    (0)
  • Marcel sagt:

    Wieder mal eine gute Möglichkeit ungenutzt das ist wohl schon typisch FCR wenns einen guten Tag gab um Frankfurt zu schlagen dann wars wohl heute.
    Chancen en masse aber im Abschluss schon fast katastrophal da bleibt wohl nur noch die Hoffnung auf dem Reviernachbarn nächste Woche aber ich würde sagen hier wurde die Meisterschaft eindeutig verspielt besonders ärgerlich da man hochüberlegen war aber die Dinger nicht reingemacht hat.

    (0)
  • ViolA sagt:

    richtig. der fcr hat die partie deutlich im griff gehabt aber hier zählt wieder der spruch: eine mannschaft ist nur so stark wie ihr schwächstes mitglied. noch ist für beide alles offen was die meisterschaft angeht und somit verspricht der kommende spieltag spannung pur. um letztendlich den titel zu holen müssen für beide 3 pkt her und der fcr muss zusätzlich auf hilfe essens hoffen, denn nur bei einer niederlage des ffc ist duisburg meister…
    trotz allem haben beide teams eine super saison gespielt (mit hoch und tiefs auf beiden seiten)! ich bin ausserordentlich begeistert von dieser leistung und gehe davon aus, dass die nächste saison um einiges noch enger werden wird. ich sehe bayern durchaus als starken kandidaten an und da duisburg wie frankfurt beim uefa cup antreten werden, so haben alle anderen mannschaften aus dem mittelfeld durchaus chancen auf diese weise ein paar punkte bei eben jenen einzuheimsen.

    (0)
  • oliist sagt:

    @ViolA
    Ein Unentschieden des 1.FFC gegen Essen und ein Sieg Duisburgs reichen schon,um einen neuen Meister zu krönen.

    (0)
  • ViolA sagt:

    stimmt, sorry, dass hatte ich übersehen

    (0)
  • schmidt sagt:

    Wer wirklich noch Hoffnungen hegt, der FCR werde noch Deutscher Meister, der oder die muß auch die Enttäuschung des Wiederscheiterns ertragen können. Chancen aus eigener Kraft zu siegen, müssen einfach besser genutzt werden.

    Alles in allem können alle in Duisburg, auch wenn es wieder nur der für viele undankbare Vizetitel werden sollte, zufrieden sein.

    Nicht nur dieses Meisterschaftsspiel zeigte wieder einmal den Schwachpunkt der Löwinnen auf. Durch ihre schlechte Chancenverwertung sind sie noch nicht in der Lage, den 1. FFC Frankfurt aus den Angeln zu heben. Einige wichtige Punkte sind in der laufenden Saison abgegeben worden. Keine/r muß traurig sein. Die goldenen Zeiten des FCR könnten endlich in der kommenden Saison beginnen, endlich aus dem langen Schatten des „Prinz- Teams“ herauszutreten und auch international Flagge zu zeigen.

    Schön ist die zukunftweisende Tat von Weltmeisterin Simone Laudehr, die ihren Vertrag mit Frauen-Bundesligist FCR 2001 Duisburg vorzeitig bis zum 30. Juni 2012 jetzt verlängert hat. Prekär wird es jedoch für den Abwehrriegel des FCR, wenn Weltmeisterin Annike Krahn nicht in Duisburg bleiben will und abwandern sollte.

    Auf jeden Fall werden dann die Karten neu gemischt und alle konkurierenden Bundesliga-Teams werden zunehmend versuchen den Frankfurterinnen sportlich Parodi zu bieten und gegebenfalls einen weiteren Durchmarsch in der Bundesliga und Pokal zu verhindern.

    (0)