am 25. September 2016 – 16.51 Uhr 18 Kommentare

Am 3. Spieltag der Frauenfußball Bundesliga hat Meister FC Bayern München das Topspiel gegen Vizemeister VfL Wolfsburg verloren. Der 1. FFC Frankfurt verdarb der SGS Essen in der Nachspielzeit die Freude, der MSV Duisburg feierte den ersten Saisonsieg.

Mehr »
Home » Schlagwort-Archiv

Die Artikel getaggt mit: Thomas Dennerby

Schweden: Thomas Dennerby tritt zurück

am 22. August 2012 – 18.42 Uhr 8 Kommentare

Schwedens Nationaltrainer Thomas Dennerby tritt noch vor Ende seines im Dezember auslaufenden Vertrags zurück. Beim Länderspiel gegen die Niederlande am 15. September wird Dennerby nach sieben Jahren im Amt letztmalig auf der Trainerbank Platz nehmen.

Schweden: Starkes Jahr, enttäuschende EM

am 14. September 2009 – 14.05 Uhr 20 Kommentare

Die schwedische Presse und die Fans sparten nach dem 1:3 ihrer Auswahl gegen Norwegen im Viertelfinale der Frauenfußball-Europameisterschaft nicht mit Kritik. Bereits am Abend wurde die Forderung nach dem Rücktritt von Trainer Thomas Dennerby laut. Nach dem Ausscheiden in der Vorrunde bei der WM 2007, der Niederlage im Viertelfinale bei den Olympischen Spielen 2008 im Viertelfinale gegen Deutschland war Dennerby auch bei seiner dritten internationalen Mission als Cheftrainer gescheitert.

DFB-Elf will Schwedenhappen vernaschen

am 9. März 2008 – 21.18 Uhr Kommentare deaktiviert für DFB-Elf will Schwedenhappen vernaschen
bw_hingst_07.jpg

Ariane Hingst kennt den schwedischen Frauenfußball besonders gutDie Finalteilnahme beim Algarve Cup hat sich die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft durch die 0:1-Niederlage zum Auftakt gegen Dänemark verbaut, doch mit einem Sieg oder Remis gegen Schweden im abschließenden Gruppenspiel gegen Schweden (ab 14.00 Uhr live im ZDF und Womensoccer-Liveticker) kann sich die DFB-Elf zumindest für das Spiel um Platz 3 qualifizieren, wo dann die USA oder Norwegen als Gegner warten würden.

Abwehrspielerin Kerstin Stegemann glaubt an eine knappe Auseinandersetzung: „Ich denke, die Chancen stehen 50:50, aber ich freue mich auf das Spiel. Das ist noch einmal eine Standortbestimmung.“

Olympische Spiele ohne Lilly und Marklund

am 8. Januar 2008 – 10.33 Uhr 4 Kommentare

Kristine Lilly macht eine Pause vom FrauenfußballDie Olympischen Spiele in Peking 2008 werden ohne zwei der herausragendsten Frauenfußballerinnen der Vergangenheit über die Bühne gehen.

Die US-Nationalmannschaft wird bei erfolgreicher Qualifikation ohne die 340-fache Rekordnationalspielerin Kristine Lilly auskommen müssen.

Und auch die schwedische Nationalmannschaft wird geschwächt in die Titelkämpfe gehen.

Schweden gewinnt, doch es reicht nicht – USA und Nordkorea im Viertelfinale

am 18. September 2007 – 18.43 Uhr Kommentare deaktiviert für Schweden gewinnt, doch es reicht nicht – USA und Nordkorea im Viertelfinale
Jubel bei Schweden

Jubel bei SchwedenNach Deutschland und England am gestrigen Tag ziehen auch die USA und Nordkorea ins Viertelfinale der fünften Frauenfußball-Weltmeisterschaft in China ein. Den USA reichte ein glanzloser 1:0-Erfolg gegen Nigeria, um als Gruppenerster weiterzukommen und damit am Samstag um 14 Uhr Gegner Englands zu sein.

Die deutsche Nationalmannschaft bekommt es am Samstag bereits um 11 Uhr mit Nordkorea zu tun. Zwar verloren die Asiatinnen heute verdient mit 1:2 gegen Schweden, doch durch das bessere Torverhältnis rettete sich die Mannschaft von Trainer Kim Kwang-Min noch in die nächste Runde. Vizeweltmeister Schweden muss damit schon nach der Vorrunde die Sachen packen, obwohl die Mannschaft von Thomas Dennerby sich heute gut verkaufte. Mehr

Schafft Schweden noch das Wunder?

am 18. September 2007 – 10.06 Uhr Kommentare deaktiviert für Schafft Schweden noch das Wunder?

Victoria SvenssonDie Erwartungen vor dieser Fußball-Weltmeisterschaft waren in der schwedischen Presse nicht sonderlich hoch. Der Rücktritt von Malin Moström und die Verletzungen von Caroline Jönsson, Josefine Öqvist, Frida Nordin und dazu eine schwierige Gruppe mit den USA und Nordkorea als Gegner, ließen viele an nicht mehr als das Viertelfinale glauben.

Die Auswahl von 21 Spielerinnen, die Thomas Dennerby mit nach China nahm, wurde schon Mitte August von einigen Kommentatoren als „dünn“ bezeichnet und der 48-jährige Kriminalinspektor und Sportlehrer Dennerby hatte darauf geantwortet, er könne halt nur aus denjenigen wählen, die zur Verfügung stünden.

Vor dem ersten Spiel gegen Nigeria, das Spielführerin Victoria Svensson als „måste-match“, als Schlüsselspiel, bezeichnet hatte, schrieb Johan Esk, Sportchef der größten Tageszeitung Dagens Nyheter: „Wenn ich mich dennoch ins Reich der Spekulationen begebe, glaube ich trotz allem, dass Schweden sechs Punke holt. Dann wartet Deutschland im Viertelfinale und dann ist Schluss.“

Thomas Dennerby hatte sich entschieden, das jahrelang von den Schwedinnen praktizierte 4-4-2 zugunsten eines 4-3-3-Systems aufzugeben. Das hatte in den EM-Qualifikationsspielen gegen Rumänien und Ungarn noch bestens funktioniert und zu zwei klaren 7:0-Siegen geführt. Aber weder die Rumäninnen noch die Ungarinnen spielen eine Rolle im Oberhaus des Frauenfußballs. Nach dem 1:1 gegen Nigeria wurden die Skeptiker skeptischer. Mehr

Vorschau: Schweden – Nordkorea

am 18. September 2007 – 8.47 Uhr 4 Kommentare
Therese Sjögran

Therese Sjögran„Alles oder nichts“, heißt es morgen für Vizeweltmeister Schweden im abschließenden Gruppenspiel gegen die bisher starken Nordkoreanerinnen. Einen Sieg mit drei Toren Unterschied benötigt die Elf von Trainer Thomas Dennerby, um noch ins WM-Viertelfinale einziehen zu können.

Nordkorea reicht bereits ein Punkt. Doch auch die Asiatinnen werden gewinnen wollen, um sich im Fernduell mit den USA möglicherweise noch den Gruppensieg zu sichern und damit Deutschland aus dem Weg zu gehen.Mehr

WM-Splitter: Auch Neuseeland beklagt Beobachtung

am 17. September 2007 – 12.17 Uhr Kommentare deaktiviert für WM-Splitter: Auch Neuseeland beklagt Beobachtung
Ulrich Brünger dpa

Ab heute wird es an den letzten Gruppenspieltagen ernst. Vor dem entscheidenden Spiel gegen Nordkorea hat Schwedens Trainer Thomas Dennerby einige Verletzungssorgen zu beklagen. Der letzte Vorrundengegner Chinas, Neuseeland, sieht sich ähnlich wie zuvor die Dänen ausspioniert und Lira Bajramaj hat eine neue Homepage. Mehr

Drei Favoritensiege, doch die Spannung bleibt

am 14. September 2007 – 22.03 Uhr 2 Kommentare
Abby Wambach

Abby WambachAm 2. Spieltag von Gruppe A und B gab es neben dem 0:0 von Titelverteidiger Deutschland gegen England heute drei Favoritensiege. Die USA fanden nach dem 2:2 gegen Nordkorea durch einen verdienten 2:0-Erfolg gegen Schweden auf die Siegerstraße zurück. Auch Nordkorea ließ dem heißen Fight vom Dienstag einen Drei-Punkte-Erfolg folgen und wies Nigeria bei ihrem 2:0 deutlicher in die Schranken, als es das Ergebnis aussagt.

In der deutschen Gruppe A tat sich Japan gegen Argentinien unerwartet schwer und kam erst in der Nachspielzeit zum einzigen und damit entscheidenden Tor des Tages. Die Tabellenkonstellation in beiden Gruppen verspricht für den letzten Spieltag am Montag reichlich Spannung. Mehr

Vorschau: Schweden – USA

am 14. September 2007 – 0.45 Uhr 6 Kommentare
Victoria Svensson

Victoria SvenssonWenn der Weltranglistenerste USA auf den Weltranglistendritten Schweden trifft, dann ist das immer eine hochinteressante Partie. Es messen sich zwei der besten Teams der Welt. Doch die Konstellation in Gruppe B, in der es zwei Unentschieden und noch keine Sieger gab, verleiht dem Highlight des zweiten Spieltags noch einmal eine besondere Note.

In der schon im Vorfeld unschön als „Todesgruppe“ bezeichneten Gruppe B ist die Spannung schon vor dem zweiten Spieltag mit Händen zu greifen. Keine der vier Mannschaften darf sich einen schlechten Tag erlauben. Das gilt für die USA ebenso wie für Schweden, das am letzten Spieltag gegen Nordkorea die vermeintlich schwerere Aufgabe zu bewältigen hat. Mehr

Splitter zur Frauenfußball-WM (4)

am 5. September 2007 – 8.13 Uhr 3 Kommentare

Wenige Tage vor WM-Beginn hat Deutschlands Vorrundengegner Japan gegen Brasilien ein Ausrufezeichen gesetzt. Außerdem meldete sich die von Verletzungen gebeutelte Hanna Ljungberg zurück, stiftet das Thema England und Olympia weiter Verwirrung und fallen ausgerechnet im emanziperten Schweden Machosprüche.Mehr

WM-Gruppenanalyse: Gruppe B

am 17. August 2007 – 6.15 Uhr 4 Kommentare

Der Weltranglistenerste USA kämpft bei der Frauenfußball-Weltmeisterschaft vom 10. bis 30. September in China mit Schweden, Nigeria und Nordkorea um die zwei Plätze, die den Einzug ins Viertelfinale ermöglichen. Die USA sollten die nächste Runde souverän, doch die schwer verletzungsgeplagten Schwedinnen könnten gegen ihre Gegner einen schweren Stand haben. Womensoccer.de analysiert im zweiten Teil der vierteiligen Serie die Chancen der vier Mannschaften aus Gruppe B.