am 2. Dezember 2016 – 10.23 Uhr 2 Kommentare

Heute Abend um 19 Uhr eröffnen Arminia Bielefeld und der VfL Wolfsburg in der SchücoArena das Achtelfinale im DFB-Pokal. Die weiteren Partien werden am Samstag und Sonntag sowie am 21. Dezember ausgetragen.

Mehr »
Home » Schlagwort-Archiv

Die Artikel getaggt mit: Sissy Raith

Europa: Malmö gewinnt in Tyresö

am 12. August 2013 – 10.32 Uhr 10 Kommentare
Anja Mittag weiter treffsicher. © Nora Kruse, ff-archiv.de

Der Titelkampf in der schwedischen Meisterschaft spitzt sich zu. Denn am 13. Spieltag kam der Tabellenzweite LdB Malmö trotz Unterzahl und Rückstand zu einem Auswärtssieg beim Spitzenreiter Tyresö FF. Eine maßgebliche Rolle spielte dabei einmal mehr Anja Mittag, die zwei Treffer vorbereitete.

Sissy Raith neue Trainerin beim FC Staad

am 13. Juni 2013 – 19.08 Uhr
Sissy Raith

Nach der Schweizer Nationaltrainerin Martina Voss-Tecklenburg zieht es nun eine weitere Trainerin und ehemalige deutsche Nationalspielerin in die Schweiz. Denn Sissy Raith wird ab 1. Juli den Schweizer Nationalligisten FC Staad trainieren.

Sissy Raith: „Mein Abenteuer Aserbaidschan“ – Teil 3

am 5. Februar 2013 – 9.34 Uhr 1 Kommentar
Sissy Raith

Sissy Raith, 58-fache Nationalspielerin und frühere Erfolgstrainerin des FC Bayern München, schreibt in einer dreiteiligen Serie exklusiv für Womensoccer über ihren Aufenthalt als Nationaltrainerin und Aufbauhelferin für den Frauenfußball in Aserbaidschan. Im abschließenden dritten Teil schreibt Raith über persönliche Eindrücke und neue Herausforderungen.

Sissy Raith: „Mein Abenteuer Aserbaidschan“ – Teil 2

am 4. Februar 2013 – 9.19 Uhr
Teamfoto Aserbaidschan

Sissy Raith, 58-fache Nationalspielerin und frühere Erfolgstrainerin des FC Bayern München, schreibt in einer dreiteiligen Serie exklusiv für Womensoccer über ihren Aufenthalt als Nationaltrainerin und Aufbauhelferin für den Frauenfußball in Aserbaidschan. In Teil 2 schreibt sie über ein ungewöhnliches Internat, ihren leidenschaftlichen Kampf um eine Liga und die Wiederauferstehung ihres Teams nach der bitteren WM-Niederlage gegen Nigeria.

Sissy Raith: „Mein Abenteuer Aserbaidschan“

am 1. Februar 2013 – 8.30 Uhr 2 Kommentare
Sissy Raith

Sissy Raith, 58-fache Nationalspielerin und frühere Erfolgstrainerin des FC Bayern München, schreibt in einer dreiteiligen Serie exklusiv für Womensoccer über ihren fast dreijährigen spannenden Aufenthalt als Nationaltrainerin und Aufbauhelferin für den Frauenfußball in Aserbaidschan.

Sissy Raith wird Trainerin in Aserbeidschan

am 30. April 2010 – 12.24 Uhr 10 Kommentare

Bayern Münchens frühere Trainerin Sissy Raith stellt sich ab dem 1. Mai 2010 einer spannenden neuen Herausforderung. Die 58-fache Nationalspielerin wird zukünftig die Frauenfußball-Nationalmannschaften Aserbeidschans betreuen.

Die Tops und Flops der Woche 43/2009

am 26. Oktober 2009 – 11.34 Uhr 1 Kommentar

Die furiosen Siege vom VfL Wolfsburg und dem 1. FC Saarbrücken stehen in dieser Woche genauso im Blickpunkt, wie ein sensationeller Auftritt von Holstein Kiels Stürmerin Christina Krause, hohe Niederlagen, eine bittere Degradierung und eine ungewöhnliche Begründung für einen Trainer-Rauswurf.

Sissy Raith: „Frankfurt ist eine lösbare Aufgabe“

am 20. März 2008 – 8.37 Uhr 11 Kommentare
raith_ffc.jpg

Spielszene zwischen dem 1. FFC Frankfurt und Bayern MünchenAm Ostermontag, 24. März, 13.00 Uhr (live in BR und HR), steht für die Frauenfußball-Mannschaft des FC Bayern München das Highlight der Vereinsgeschichte auf dem Programm: das DFB-Pokal-Halbfinale gegen den amtierenden Meister und Pokalsieger 1. FFC Frankfurt.

Seit der Auslosung beim DFB-Hallenpokal im Januar fiebert man bei den Bayern dem Spiel entgegen. Die Vorbereitung und das Training sind ganz auf den Pokalhit ausgerichtet, der Traum vom erstmaligen Einzug ins DFB-Pokalfinale in Berlin soll wahr werden.

Im Interview mit Womensoccer.de spricht Bayern-Trainerin Sissy Raith über die Stärken ihres Teams, die Chancen gegen Frankfurt und warum ein 0:0 für sie nicht in Frage kommt.

Frauenfußball: Professionalisierung mit Tücken

am 18. Februar 2008 – 9.47 Uhr 12 Kommentare

Seitdem der Fußball-Weltverband (FIFA) am 30. Oktober des vergangenen Jahres Deutschland den Zuschlag zur Ausrichtung der Frauenfußball-Weltmeisterschaft 2011 erteilte, hat im deutschen Frauenfußball eine neue Zeitrechnung begonnen. Von der wachsenden Beliebtheit des Frauenfußballs will bis 2011 jeder profitieren und ein Stück vom Kuchen abbekommen.

Fieberhaft bemühen sich potenzielle WM-Städte, Vereine, Spielerinnen und Trainer mehr oder weniger systematisch darum, sich für die Herausforderungen der nächsten Jahre zu wappnen. Während die Bewerber als WM-Spielort hinter den Kulissen seit Monaten Lobbyarbeit betreiben, um vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) den Zuschlag als einer der heiß begehrten Spielorte zu erhalten, hat darüber hinaus bei einigen Vereinen der ersten und zweiten Frauenfußball-Bundesliga sowie Spielerinnen und Trainern ein Umdenkprozess eingesetzt.

Und so bot die Winterpause einen ersten Vorgeschmack darauf, was in den kommenden Jahren noch zu erwarten ist: Die Professionalisierung des Frauenfußballs wird nicht geräuschlos vonstatten gehen.

Splitter: FIFA erhöht finanzielle Unterstützung für Frauenfußball

am 15. Dezember 2007 – 12.25 Uhr Kommentare deaktiviert für Splitter: FIFA erhöht finanzielle Unterstützung für Frauenfußball
sundhageguitar1.jpg

p>Der Fußball-Weltverband (FIFA) hat seinen 208 angeschlossenen Nationalverbänden auferlegt, von den jährlich im Rahmen des finanziellen Unterstützungsprogramms (FAP) zur Verfügung gestellten 250.000 US-Dollar zukünftig 15 statt bisher 10 Prozent, also 37.500 statt 25.000 US-Dollar für die Entwicklung des Frauenfußballs einzusetzen. Somit trägt die FIFA der zunehmenden weltweiten Bedeutung des Frauenfußballs Rechnung.

Tränen bei Pechvogel Julia Simic

am 27. August 2007 – 13.24 Uhr 11 Kommentare
weech_hsv.jpg

Vor dem Spiel war die Welt für U-19-Europameisterin Julia Simic noch in Ordnung. Da gab es für sie und ihre Teamkolleginnen Katharina Baunach und Nicole Banecki vom Präsidenten des Bayerischen Fußballverbands, Dr. Rainer Koch, einen hübschen Blumenstrauß als Dankeschön für den gewonnen EM-Titel.

Doch nach dem Spiel war Simic untröstlich, die Tränen flossen. In der 90. Minute hatte sie mit einem verschossenen Elfmeter die Riesenchance vergeben, ihr Team zum Sieg gegen den Hamburger SV zu schießen. Und Bayern-Trainerin Sissy Raith war noch Minuten nach dem Spiel verstimmt.

Sissy Raith: „Wir verfolgen eine andere Philosophie“

am 20. August 2007 – 12.56 Uhr 2 Kommentare
raith_spielerin.jpg

raith_bayern_ffc_190807.jpg2:5 verloren, doch viele Sympathien gewonnen: Trotz der Niederlage bei Meister 1. FFC Frankfurt dürfen sich Bayern München und Trainerin Sissy Raith zu den moralischen Gewinnern des ersten Spieltags zählen. Denn wer vorher gedacht hatte, die Bayern würden vom scheinbar übermächtigen Gegner überrollt werden, sah sich getäuscht.

Ganz im Gegenteil: Mit einem gepflegten Spielaufbau gepaart mit einer mutigen, erfrischenden Spielweise brachte man den Branchenprimus phasenweise gehörig ins Schwitzen und die Zuschauer zum Staunen. Vor allem die jungen Bayern-Spielerinnen wussten zu gefallen.

Im Interview mit Womensoccer.de spricht die bayerische Erfolgstrainerin über die Leistung in Frankfurt, die Ziele für die Saison, junge Talente und die ganz spezielle Bayern-Philosophie.