am 2. Dezember 2016 – 10.23 Uhr 2 Kommentare

Heute Abend um 19 Uhr eröffnen Arminia Bielefeld und der VfL Wolfsburg in der SchücoArena das Achtelfinale im DFB-Pokal. Die weiteren Partien werden am Samstag und Sonntag sowie am 21. Dezember ausgetragen.

Mehr »
Home » Schlagwort-Archiv

Die Artikel getaggt mit: Marith Prießen

FFC Frankfurt verlängert mit Schumann und Prießen

am 4. Mai 2016 – 14.34 Uhr
Marith Prießen in Aktion

Der 1. FFC Frankfurt hat die Verträge mit Torhüterin Desiree Schumann und Abwehrspielerin Marith Prießen verlängert.

1. FFC Frankfurt holt Marith Prießen

am 8. Mai 2014 – 10.03 Uhr 25 Kommentare
Marith Prießen

Frauenfußball-Bundesligist 1. FFC Frankfurt treibt seine Kaderplanungen für die Saison 2014/15 voran und hat Abwehrspielerin Marith Prießen von Bayer 04 Leverkusen verpflichtet.

Bayer 04 Leverkusen verpflichtet Prießen und Beckmann

am 14. April 2010 – 13.09 Uhr 24 Kommentare

Zweitligist Bayer 04 Leverkusen hat die ersten Weichen für den Aufstieg in die Frauenfußball-Bundesliga gestellt. Für die kommende Saison wurden die Junioren-Nationalspielerinnen Marith Prießen und Eunice Beckmann von UEFA-Pokal-Sieger FCR 2001 Duisburg verpflichtet.

Bundesligatrainer rechnen mit spannender Saison

am 18. August 2007 – 12.22 Uhr Kommentare deaktiviert für Bundesligatrainer rechnen mit spannender Saison

Vor dem Start in die neue Saison der Frauenfußball-Bundesliga baten wir die Trainerinnen und Trainer der 12 Erstligavereine um ihre ganz persönlichen Einschätzungen für die kommende Spielzeit. Von elf Bundesligisten bekamen wir eine Antwort, nur einer wollte sich leider gar nicht äußern. Heraus kam ein bunter Strauß von Meinungen. Fazit: Frankfurt wird erneut Meister, die Aufsteiger bekommen Probleme, doch einige Teams und Newcomer werden für positive Schlagzeilen sorgen. Mehr

Inka Grings: „Der Stachel sitzt noch tief“

am 13. August 2007 – 0.54 Uhr 12 Kommentare
grings__orange.jpg

grings__orange.jpgBeim 6:0 (2:0)-Sieg des FCR 2001 Duisburg gegen den niederländischen Ehrendivisionär AZ Alkmaar zur Saisoneröffnung war zwar naturgemäß in punkto Abstimmung noch nicht alles Gold, was glänzt. Kein Wunder, hat der komplette Kader doch noch nicht ein gemeinsames Training absolviert.

Doch ansatzweise konnten die 500 Zuschauer bei strahlendem Sonnenschein schon erkennen, dass mit den „Löwinnen“ in der neuen Saison wieder zu rechnen sein wird. Die jungen Spielerinnen sammelten fleißig Pluspunkte und Stürmerin Inka Grings machte da weiter, wo sie in der abgelaufenen Spielzeit aufgehört hatte – beim Tore schießen.

Zwei Treffer erzielte sie bereits am Freitag bei der 2:3-Niederlage gegen Twente Enschede, drei gingen diesmal auf das Konto der 28-Jährigen. Frustbewältigung der besonderen Art, denn die Enttäuschung über die Nicht-Nominierung für die WM ist nach wie vor groß. Mehr