am 25. September 2016 – 16.51 Uhr 16 Kommentare

Am 3. Spieltag der Frauenfußball Bundesliga hat Meister FC Bayern München das Topspiel gegen Vizemeister VfL Wolfsburg verloren. Der 1. FFC Frankfurt verdarb der SGS Essen in der Nachspielzeit die Freude, der MSV Duisburg feierte den ersten Saisonsieg.

Mehr »
Home » Schlagwort-Archiv

Die Artikel getaggt mit: Mariela Coronel

Deutschland startet mit Kantersieg in die WM

am 10. September 2007 – 17.37 Uhr 9 Kommentare
Kerstin Garefrekes

Kerstin GarefrekesTitelverteidiger Deutschland ist mit einem 11:0-Kantersieg gegen Argentinien in die fünfte Frauenfußball-Weltmeisterschaft in China gestartet. Dabei dominierte die Elf von Bundestrainerin Silvia Neid die Begegnung über 90 Minuten nach Belieben und konnte sich über den höchsten WM-Sieg aller Zeiten freuen. Argentinien hingegen dürfte in dieser Verfassung bei der WM zur Schießbude mutieren. Mehr

WM-Splitter: Zoll stoppt DFB-Broschüren

am 9. September 2007 – 16.40 Uhr Kommentare deaktiviert für WM-Splitter: Zoll stoppt DFB-Broschüren

China gegen Deutschland 1:0. 700 DFB-Broschüren über die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hängen beim chinesischen Zoll fest. Das für die Medienvertreter gedachte Informationsmaterial erregte den Argwohn der chinesischen Behörden, der Wert übersteige 500 Euro und somit die Grenze für zollfreien Einfuhr. „Ich verkaufe sie nicht, ich verschenke sie. Ich dachte, in Shanghai weiß man, dass das für die WM gedacht ist“, so DFB-Pressesprecher Niels Barnhofer erzürnt. Mehr

Vorschau: Deutschland – Argentinien

am 9. September 2007 – 11.20 Uhr 15 Kommentare

Von heute an werden wir Euch zu jedem WM-Spiel jeweils einen Tag vorher kurz und knapp die wichtigsten Informationen geben. Wie spielten die Kontrahenten bisher gegeneinander, wer ist verletzt? Welche Umstellungen planen die Trainer? Immer kurz zusammengefasst bei Womensoccer.de. Wir machen den Anfang mit dem Eröffnungsspiel Deutschland gegen Argentinien.Mehr

Argentinien: Deutschland ärgern auch ohne Coronel

am 8. September 2007 – 8.11 Uhr Kommentare deaktiviert für Argentinien: Deutschland ärgern auch ohne Coronel
argentinien_training.jpg

Carlos Borrello„Wir wollen die Revanche“, sagt Argentiniens Innenverteidigerin Celeste Barbitta vor dem Eröffnungsspiel der fünften Frauenfußball-Weltmeisterschaft am Montag (14 Uhr, live auf ZDF und Eurosport), und spielt dabei auf die deftige 1:6-Niederlage Argentiniens bei der WM in den USA 2003 an. Ein Spiel, an das sich die Deutschen trotz des Ergebnisses wegen des Kreuzbandrisses von Steffi Jones nicht besonders gerne erinnern.

Seitdem hat das argentinische Team von Trainer Carlos Borrello deutliche Fortschritte gemacht und sich weiterentwickelt, doch dennoch sind die Argentinierinnen im Spiel gegen den Welt- und Europameister krasser Außenseiter. Umso mehr, als sich Mariela Coronel, das Hirn der Mannschaft, im Training eine Meniskusquetschung zuzog, und für das Spiel gegen Deutschland und aller Voraussicht nach den Rest der WM ausfällt. Mehr

Schock für Argentinien: WM-Aus für beste Spielerin

am 8. September 2007 – 0.09 Uhr 2 Kommentare

WM-Aus für Mariela CoronelDer Schock in der argentinischen Mannschaft sitzt tief: Mariela Coronel, Argentiniens beste Spielerin, wird im Eröffnungsspiel am Montag gegen Deutschland (14.00 Uhr live, ZDF und Eurosport) und voraussichtlich die gesamte WM fehlen.

Die Nummer 10 der argentinischen Nationalmannschaft zog sich im Training eine Meniskusquetschung im linken Knie zu. Die niederschmetternde Diagnose: Mindestens zwei Wochen Pause. Somit dürfte die Argentinierin bei den Titelkämpfen voraussichtlich nicht mehr zum Einsatz kommen. Mehr

Deutschland in China eingetroffen – Argentinien auf dem Weg

am 4. September 2007 – 14.21 Uhr Kommentare deaktiviert für Deutschland in China eingetroffen – Argentinien auf dem Weg
coronel.jpg

DeutschlandDie deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft ist nach einem rund zehnstündigen Flug in Shanghai angekommen. Bundestrainerin Silvia Neid gönnte ihren 21 Spielerinnen nach der strapaziösen Reise erst einmal ein paar Stunden Ruhe im Mannschaftshotel Hua Ting, ehe sie um 19.00 Uhr Ortszeit (13.00 Uhr MESZ) zum ersten Training bat.

Die chinesische Metropole empfing den Teamtross mit regnerischem und schwülem Wetter bei Temperaturen um die 23 Grad. „Die Einheiten werden kurz und knapp sein. Wir wollen absolut ausgeruht ins Turnier gehen“, so Neid, die ihr Team täglich erst gegen 19 Uhr zum Training bitten will, wenn die äußeren Bedingungen aufgrund sinkender Temperaturen am besten sind.

Kerstin Garefrekes feierte bereits an Bord in ihren 28. Geburtstag hinein, eine Geburtstagstorte und ein Ständchen der Teamkolleginnen versüßten den ungewohnten Ort der Feierlichkeiten. Doch Feiern soll wenn möglich dann erst wieder am 30. September auf dem Programm stehen, wenn das WM-Finale ansteht und Deutschland erneut siegreich sein will.Mehr