am 9. Dezember 2016 – 9.00 Uhr 10 Kommentare

Im Interview mit Womensoccer spricht SPORT1-Moderatorin Nele Schenker über das bevorstehende Topspiel der Frauen-Bundesliga zwischen Bayern München und Turbine Potsdam (Sonntag, 11. Dezember, 13 Uhr, SPORT1 live), Klischees im Frauenfußball und ihren besonderen Draht zu den Spielerinnen.

Mehr »
Home » Schlagwort-Archiv

Die Artikel getaggt mit: Daniela

Cristiane und Daniela nach Schweden

am 12. Februar 2008 – 17.30 Uhr 9 Kommentare

Das Personalkarussell im schwedischen Frauenfußball dreht sich weiter kräftig: Linköpings FC gab heute die Verpflichtung der brasilianischen Nationalspielerinnen Cristiane und Daniela bekannt. Beide werden ab dem 1. März für den schwedischen Spitzenclub spielen.

Fünf Deutsche im All-Star-Team

am 1. Oktober 2007 – 13.13 Uhr 15 Kommentare
Kerstin Stegemann im All-Star-Team

Kerstin Stegemann im All-Star-TeamTurnierende, das ist immer auch die Zeit für persönliche Ehrungen und die Wahl des All-Star-Teams, über dessen Zusammenstellung man – auch das ist nicht neu – sicherlich trefflich streiten kann.

Mit Nadine Angerer, Ariane Hingst, Kerstin Stegemann, Renate Lingor und Birgit Prinz haben es gleich fünf Spielerinnen unter die 16 Top-Spielerinnen geschafft, für die sich die Technische Studiengruppe der FIFA entschieden hat. Vizeweltmeister Brasilien kann mit vier Spielerinnen die zweitmeisten Nominierungen verzeichnen, Norwegen ist mit drei Spielerinnen vertreten. Mehr

Deutschland gewinnt hochklassiges WM-Finale gegen Brasilien

am 30. September 2007 – 18.35 Uhr 6 Kommentare
Nadine Angerer

Jubel bei der deutschen Frauenfußball-NationalmannschaftDeutschland ist zum zweiten Mal Frauenfußball-Weltmeister! In einem hochklassigen Finale vor 31.000 Zuschauern in Shanghai bezwang der alte und neue Weltmeister die Auswahl Brasiliens mit 2:0. Birgit Prinz (52.) und Simone Laudehr (86.) machten den Triumph für Bundestrainerin Silvia Neid und ihr Team perfekt.

Die Brasilianerinnen konnten sich zwar spielerische Vorteile erarbeiten und kamen zu zahlreichen Großchancen, doch der Titelverteidiger präsentierte sich über 90 Minuten als die geschlossenere und gegen Ende auch konditionell stärkere Mannschaft. Die in der Abwehr überragende Annike Krahn und Torfrau Nadine Angerer, die einen Elfmeter von Weltfußballerin Marta (63.) parierte und kurz darauf einen präzise getretenen Freistoß mit einer Glanzparade entschärfte, ragten aus einer tollen Mannschaft heraus.