am 27. März 2017 – 12.59 Uhr

Frauenfußball Bundesligist VfL Wolfsburg hat die Verträge mit Mittelfeldspielerin Anna Blässe und Torhüterin Merle Frohms verlängert.

Mehr »
Bundesliga Frauen

News, Infos, Interviews und vieles mehr rund um die Bundesliga-Saison 2016/17.

DFB-Pokal Frauen

Hier gibt's alle Infos und News rund um den wichtigsten nationalen Wettbewerb.

Champions League

Bayern München und der VfL Wolfsburg spielen 2016/17 in der Champions League.

DFB-Frauen

Rund um die DFB-Frauen gibt es hier alle Infos, von der U15 bis zur Frauenfußball-Nationalelf.

EURO 2017

Alle Beiträge und Infos rund um die Frauenfußball-EM 2017 in den Niederlanden.

Rätselraten um Ma Xiaoxu

am 7. Februar 2007 – 12.45 Uhr Kommentare deaktiviert für Rätselraten um Ma Xiaoxu

Auch zwei Tage nach Bekanntgabe des Wechsel von Chinas Nachwuchsstar Ma Xiaoxu von Dalian Shide zum schwedischen Spitzenverein Umeå IK bleiben Fragezeichen. Während in der schwedischen Presse nach und nach Details über die Verpflichtung durchsickern, halten sich die chinesischen Medien weiterhin bedeckt. Nicht ohne Grund, wie Womensoccer.de erfuhr. Denn Ma bestreitet den Wechsel nach wie vor hartnäckig. Mehr »

„Hang On To Your Dreams“

am 6. Februar 2007 – 14.21 Uhr 2 Kommentare
steamy_nights_200.jpg

Dass Fußball und Musik zusammengehören, wissen wir ja schon lange. In meinem Geburtsjahr 1967 beglückten uns gleich zwei Spieler mit unvergesslichen Songs: Franz Beckenbauers „Gute Freunde kann niemand trennen“ und Gerd Müllers „Dann macht es bumm“ sorgten für Heiterkeit in der Öffentlichkeit. Die erste Casting-Runde von „Deutschland sucht den Superstar“ hätten wohl beide nicht überstanden. Ganz zu schweigen von Lothar Matthäus mit seiner mutigen Version von „Muß i denn“ aus dem Jahr 2000, und einigen anderen Gesangsversuchen im In- und Ausland.

1973 schaffte es erstmals eine deutsche Nationalelf in die Charts. Die Single „Fußball ist unser Leben“ erreichte Platz 27, das Album erinnert bis heute an eine Tony-Marschall-Schallplatte ohne Tony Marschall. 2003 überraschten uns die schwedischen Frauenfußballerinnen vor der WM in den USA mit dem Hit „Gula och Blå“ (Gelb und Blau).

steamy_nights_200.jpgNun im Jahr 2007 kommt wieder Bewegung in das Thema Fußball und Musik: Mit dem WM-Song „Hang On To Your Dreams“ will die siebenköpfige Düsseldorfer Rock/Pop-Band „Steamy Nights“ der erfolgreichen deutschen Frauen-Nationalmannschaft Tribut zollen. Animiert von Herbert Grönemeyers WM-Song 2006 kam Schlagzeuger Peter Kewitz beim Autofahren auf die Idee, den DFB-Spielerinnen einen Song zu widmen.

„Wir sind davon überzeugt, dass Erfolg für den Frauenfußball und für uns nicht nur von handwerklicher Qualität, sondern manchmal auch von (scheinbar) ausgefallenen Ideen abhängt“, so Kewitz gegenüber Womensoccer.de.

Wir hatten die Gelegenheit, vorab eine Rohversion von „Hang On To Your Dreams“ zu hören und meinen: Ein fetziger, melodiöser Song mit der starken Stimme von Jeanette Scherff! Vielleicht schauen unsere DFB-Frauen ja mal bei den „Steamy Nights“ vorbei und gehen zusammen ins Tonstudio…

PS: Womensoccer.de verlost ein Exemplar des Steamy-Nights-Debütalbums „Unknown“. Dafür müsst Ihr nur eine einfache Frage beantworten: „Wer erzielte für Deutschland im WM-Finale 2003 gegen Schweden das Golden Goal zum Titelgewinn?“ Sendet einfach eine Mail mit der richtigen Antwort an mj[at]womensoccer.de. Einsendeschluss ist der 1. März 2007.

China-Power unweit des Polarkreises

am 5. Februar 2007 – 22.35 Uhr Kommentare deaktiviert für China-Power unweit des Polarkreises

300 Kilometer südlich des Polarkreises liegt Umeå. Eine 100.000-Einwohner-Stadt im Norden Schwedens, die wohl kaum einer kennen würde, würde hier nicht Frauenfußball gespielt. Im Winter fällt hier die Temperatur schon einmal unter minus 30 Grad, dennoch gilt Umeå, von den Schweden „Frauenstadt“ genannt, als Hochburg des Frauenfußballs. Hier spielt nicht nur die brasilianische FIFA-Weltfußballerin Marta, seit heute hat man in den kalten Gefilden einen neuen Trumpf im Ärmel: den chinesischen Nachwuchsstar Ma Xiaoxu.

Umeås cleverem Manager Roland Arnquist ist damit ein neuerlicher Coup gelungen. „Das ist die größte Verpflichtung im schwedischen Fußball, seit Marta vor drei Jahren zu Umeå IK gekommen ist“, freut sich Arnquist.

Die Schwedinnen haben neben der Verstärkung im Sturm eine neue Attraktion, die den Zuschauerschnitt in die Höhe treiben wird. Auch in China darf man sich freuen, denn im harten Tagesgeschäft der schwedischen Damallsvenskan wird die 19-Jährige „Sun Wen junior“ eine vortreffliche Vorbereitung auf die WM im September erhalten. Bis 20. August steht Ma unter Vertrag, mit der Option auf Verlängerung nach der WM.

Auch Trainer Andrée Jeglertz schäumt über vor Freude: „Das ist die Verpflichtung, nach der wir wirklich Ausschau gehalten haben. Ma ist eine fantastische Spielerin mit enormer Schnelligkeit und Technik …“.

Zum ersten Mal wird eine Chinesin für einen europäischen Verein spielen. Eine neuerliche Bestätigung dafür, dass der asiatische Frauenfußball im Aufschwung ist. Ist die Verpflichtung von Ma der Beginn eines neuen Trends?

Es musste viel Wasser die Weser hinunter fließen…

am 5. Februar 2007 – 13.58 Uhr Kommentare deaktiviert für Es musste viel Wasser die Weser hinunter fließen…

…ehe man sich beim derzeitigen Tabellenzweiten der Männer-Bundesliga, dem SV Werder Bremen, nun doch dazu aufraffen konnte, nach 30 Jahren wieder eine Frauenfußball-Abteilung aufzubauen. Einmal hieß es jahrelang, es stehe kein Platz mehr zur Verfügung. Und vor allem wolle man nicht allen Unmut auf sich ziehen, indem man den kleineren Vereinen ihre guten Spielerinnen entzieht, erklärte Präsident Klaus-Dieter Fischer auch im Nachhinein auf der Werder-Homepage. Der Frauenfußball sollte dadurch gestärkt werden.

Was für ein Idealismus! Kaum zu glauben, oder? Mehr »

Neuseeland: Nur Kanonenfutter für die Großen

am 4. Februar 2007 – 18.30 Uhr 1 Kommentar

Ehrlich gesagt frage ich mich ja noch immer, was Australien mit Asien zu tun hat. Der Wechsel des Landes von der ozeanischen in die asiatische Fußball-Konföderation Anfang 2006 hat seltsamerweise keine größere öffentliche Diskussion ausgelöst. Richtig gefreut darüber haben sich auf jeden Fall die Frauenfußballerinnen in Neuseeland. Denn für sie hat eine neue Zeitrechnung begonnen. Doch ist die Freude wirklich berechtigt? Mehr »

Linda Bresonik zur WM? Gut wäre es!

am 3. Februar 2007 – 14.28 Uhr Kommentare deaktiviert für Linda Bresonik zur WM? Gut wäre es!

Beim Vier-Nationen-Turnier standen bekanntlich vor allem die Spielerinnen aus der zweiten Reihe im Fokus. Für sie waren die drei Spiele eine wegen des bunt gemischten Teams zwar undankbare, zweifellos aber sehr wichtige Plattform, um mit Blick auf die WM in China für sich zu werben. Besonderes Interesse zog aus nachvollziehbaren Gründen der Auftritt von Linda Bresonik auf sich. Mehr »

Womensoccer.de Exklusiv: Christine Sinclair Kanadas Spielerin des Jahres

am 2. Februar 2007 – 20.04 Uhr 2 Kommentare

Wie Womensoccer.de vorab exklusiv erfuhr, ist Christine Sinclair zum zweiten Mal in Folge zur Kanadas Spielerin des Jahres gewählt worden. Die 23-Jährige Stürmerin ist eines der Aushängeschilder des kanadischen Frauenfußballs und einer der Trümpfe im Team für die bevorstehende Frauenfußball-Weltmeisterschaft 2007 in China. Seit 21. Januar befindet sie sich mit 23 weiteren Spielerinnen der Nationalmannschaft in einem langfristig angelegten WM-Trainingslager in Vancouver.

China für Weltmeisterschaft gerüstet

am 2. Februar 2007 – 17.48 Uhr 1 Kommentar

Rund sieben Monate vor Beginn der Frauenfußball-Weltmeisterschaft in China werden den Organisatoren gute Noten ausgestellt. „Aus eigener Anschauung kann ich bestätigen, dass sich die für die fünfte Austragung der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft vorgesehenen Stadien in einem ausgezeichneten Zustand befinden“, betonte Worawi Makudi, der Vorsitzende der Kommission für Frauenfußball und die FIFA Frauen-WM heute nach einer Sitzung in Zürich. Mehr »

USA: Schatten der Vergangenheit reichen weit

am 2. Februar 2007 – 9.50 Uhr Kommentare deaktiviert für USA: Schatten der Vergangenheit reichen weit

Greg Ryan ist das, was man gemeinhin einen Erfolgstrainer nennt. Beim 2:0-Sieg gegen China im Rahmen des Vier-Nationen-Turniers betreute er die U.S.-Auswahl zum 34. Mal. Verloren hat er noch nicht, sieht man von der Niederlage im Elfmeterschießen gegen Deutschland beim Algarve Cup 2006 ab, die offiziell als Remis gewertet wird. Eine erstaunliche Bilanz, und dennoch hat der Frauenfußball in den USA mit Problemen zu kämpfen. Mehr »

War diese Reise wirklich nötig?

am 1. Februar 2007 – 12.10 Uhr 1 Kommentar

Der israelische Journalist Uri Avnery, der in der Wochenzeitung „Freitag“ die „Eselsfrage“ zur Reise von US-Außenministerin Condoleezza Rice in den Nahen Osten stellte, war es, der mich zu diesem Beitrag animierte. War diese Reise wirklich nötig? Unwillkürlich musste ich sofort an die Teilnahme Deutschlands am Vier-Nationen-Turnier denken. War diese denn wirklich nötig? Mehr »

Ist Norwegen reif für den WM-Titel?

am 31. Januar 2007 – 14.12 Uhr 1 Kommentar

Es hat schon eine gewisse Tradition, dass Norwegen nach Zypern reist. Das war Anfang der 90er-Jahre schon so, als man sich etwa 1990, 1992 und 1993 jeweils zu einem Miniturnier, dem Zypern-Cup, mit anderen Teams in Agia Napa traf. Ab kommenden Sonntag wird der Vizeeuropameister ein 12-tägiges Trainingslager auf der Mittelmeerinsel durchführen. Bei Temperaturen an die 20 Grad wird der offizielle Start in die WM-Vorbereitung fallen. Doch inoffiziell hat das Unternehmen „WM-Titel“ längst begonnen. Mehr »

Was hat Pokern mit Frauenfußball zu tun?

am 31. Januar 2007 – 1.59 Uhr 4 Kommentare

Gestern am späten Nachmittag flatterte eine Pressemitteilung in meine Mailbox, die mich stutzig machte. Darin verkündete eine schwedische Online-Poker-Plattform, ab sofort einen britischen Frauenfußball-Verein zu sponsern. Meine Neugier war geweckt. Und ich lernte die Geschichte kennen von Andrea und Karin, den Gründerinnen des Londoner Vereins K.I.K.K. United. Mehr »