am 11. Dezember 2017 – 20.23 Uhr

Zum Abschluss des 10. Spieltags der Frauenfußball-Bundesliga hat der VfL Wolfsburg das Topspiel gegen den FC Bayern München gewonnen. Den Grundstein zum Erfolg und die Rückkehr an die Tabellenspitze legte ein Blitzstart in den ersten fünf Minuten. Gleich zwei Spielerinnen sahen die Gelb-Rote Karte.

Mehr »
Bundesliga Frauen

News, Infos, Interviews und vieles mehr rund um die Bundesliga-Saison 2017/18.

DFB-Pokal Frauen

Hier gibt's alle Infos und News rund um den wichtigsten nationalen Wettbewerb.

Champions League

Bayern München und der VfL Wolfsburg spielen 2017/18 in der Champions League.

DFB-Frauen

Rund um die DFB-Frauen gibt es hier alle Infos, von der U15 bis zur Frauenfußball-Nationalelf.

EURO 2017

Alle Beiträge und Infos rund um die Frauenfußball-EM 2017 in den Niederlanden.

USA: Schatten der Vergangenheit reichen weit

am 2. Februar 2007 – 9.50 Uhr Kommentare deaktiviert für USA: Schatten der Vergangenheit reichen weit

Greg Ryan ist das, was man gemeinhin einen Erfolgstrainer nennt. Beim 2:0-Sieg gegen China im Rahmen des Vier-Nationen-Turniers betreute er die U.S.-Auswahl zum 34. Mal. Verloren hat er noch nicht, sieht man von der Niederlage im Elfmeterschießen gegen Deutschland beim Algarve Cup 2006 ab, die offiziell als Remis gewertet wird. Eine erstaunliche Bilanz, und dennoch hat der Frauenfußball in den USA mit Problemen zu kämpfen. Mehr »

War diese Reise wirklich nötig?

am 1. Februar 2007 – 12.10 Uhr 1 Kommentar

Der israelische Journalist Uri Avnery, der in der Wochenzeitung „Freitag“ die „Eselsfrage“ zur Reise von US-Außenministerin Condoleezza Rice in den Nahen Osten stellte, war es, der mich zu diesem Beitrag animierte. War diese Reise wirklich nötig? Unwillkürlich musste ich sofort an die Teilnahme Deutschlands am Vier-Nationen-Turnier denken. War diese denn wirklich nötig? Mehr »

Ist Norwegen reif für den WM-Titel?

am 31. Januar 2007 – 14.12 Uhr 1 Kommentar

Es hat schon eine gewisse Tradition, dass Norwegen nach Zypern reist. Das war Anfang der 90er-Jahre schon so, als man sich etwa 1990, 1992 und 1993 jeweils zu einem Miniturnier, dem Zypern-Cup, mit anderen Teams in Agia Napa traf. Ab kommenden Sonntag wird der Vizeeuropameister ein 12-tägiges Trainingslager auf der Mittelmeerinsel durchführen. Bei Temperaturen an die 20 Grad wird der offizielle Start in die WM-Vorbereitung fallen. Doch inoffiziell hat das Unternehmen „WM-Titel“ längst begonnen. Mehr »

Was hat Pokern mit Frauenfußball zu tun?

am 31. Januar 2007 – 1.59 Uhr 4 Kommentare

Gestern am späten Nachmittag flatterte eine Pressemitteilung in meine Mailbox, die mich stutzig machte. Darin verkündete eine schwedische Online-Poker-Plattform, ab sofort einen britischen Frauenfußball-Verein zu sponsern. Meine Neugier war geweckt. Und ich lernte die Geschichte kennen von Andrea und Karin, den Gründerinnen des Londoner Vereins K.I.K.K. United. Mehr »

Presseschau Vier-Nationen-Turnier (3)

am 30. Januar 2007 – 14.07 Uhr 2 Kommentare

Das Vier-Nationen-Turnier ist vorbei, am Ende sicherten sich die USA mit einem 2:0-Erfolg gegen China den Turniersieg vor den Gastgeberinnen. Deutschland landete auf Platz drei, gefolgt von den Engländerinnen, die aber trotz des letzten Platzes am Ende wohl mit der größten Genugtuung die Heimreise antreten werden. Deutschland blieb hingegen erst zum zweiten Mal in seiner Länderspielgeschichte in drei Spielen in Folge ohne Torerfolg. Umso erstaunlicher das überschwängliche Fazit von Bundestrainerin Silvia Neid. Mehr »

Verdammt, schon wieder ein Kreuzbandriss!

am 29. Januar 2007 – 13.04 Uhr Kommentare deaktiviert für Verdammt, schon wieder ein Kreuzbandriss!

Ich glaubte meinen Augen kaum zu trauen, als ich am Samstag die DFB-News durchforstete und auf die Meldung „Rottenberg fällt mit Verdacht auf Kreuzbandriss aus“ (mittlerweile bestätigt) stieß. So etwas nennt man wohl Déjà-vu. Denn es war erst zwei Wochen her, als ich im schwedischen Newsblog von Dandal mit der gleichen Verletzung bei Schwedens Nationaltorfrau Hedvig Lindahl konfrontiert wurde.

Nun hat es also siebeneinhalb Monate vor der WM in China die Schlussfrauen des amtierenden Weltmeisters und des Vize-Weltmeisters getroffen. Doch beide sind guten Mutes (ZDF-Beitrag zur Verletzung Rottenbergs), rechtzeitig zu den Titelkämpfen in Fernost wieder fit zu werden. Dazu haben sie auch allen Grund. Mehr »

Namibias Frauen träumen von Olympia

am 29. Januar 2007 – 10.50 Uhr Kommentare deaktiviert für Namibias Frauen träumen von Olympia

Ich wollte schon immer mal nach Afrika. Unter anderem nach Namibia. Das Nachbarland Südafrikas ist zweieinhalb Mal so groß wie Deutschland, hat aber nur eine Handvoll mehr Einwohner als Hamburg. Promis wie Schauspielerin Angelina Jolie fahren dorthin zum Kinderkriegen, das ZDF widmete der ehemaligen deutschen Kolonie kürzlich einen Zweiteiler. Zu Recht, denn Namibia hat Spannendes zu bieten, auch im Frauenfußball. Mehr »

Presseschau Vier-Nationen-Turnier (2)

am 28. Januar 2007 – 16.11 Uhr Kommentare deaktiviert für Presseschau Vier-Nationen-Turnier (2)

Nach dem zweiten Spieltag beim Vier-Nationen-Turnier in Guangzhou weiß die internationale Presse nicht allzu viel zu berichten. Während Chinas Torhüterin Han Wenxia gelobt wird für ihre tolle Leistung im Spiel gegen Deutschland, wird das überraschende Remis Englands gegen die USA nicht näher analysiert. Schade, eigentlich! Mehr »

Erneut nur Remis für Deutschland

am 28. Januar 2007 – 8.48 Uhr Kommentare deaktiviert für Erneut nur Remis für Deutschland

Die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft ist auch in ihrem zweiten Spiel beim Vier-Nationen-Turnier in China nicht über ein 0:0 hinaus kommen. Die DFB-Frauen bestimmten gegen Gastgeber China über die gesamte Spielzeit das Geschehen, konnten aber kein Kapital schlagen aus ihren zahlreichen Torchancen und einem Schussverhältnis von 21:4. Zudem bewies einmal mehr die chinesische Torhüterin Han Wenxia ihre Extraklasse. Sie behielt ein ums andere Mal gegenüber den deutschen Stürmerinnen die Oberhand.

Presseschau Vier-Nationen-Turnier (1)

am 27. Januar 2007 – 20.03 Uhr Kommentare deaktiviert für Presseschau Vier-Nationen-Turnier (1)

Das Vier-Nationen-Turnier ist derzeit in aller Munde, deswegen ist es auch Schwerpunkt unserer ersten Presseschau.

Deutschland – USA 0:0

US-Trainer Greg Ryan hebt auf ussoccer.com insbesondere auf das junge Alter vieler seiner Spielerinnen ab, wenn er moniert, dass an der Struktur im Spiel und an der Abstimmung untereinander gearbeitet werden muss. Die Leistung müsse über 90 Minuten noch konstanter werden. Dies sei aber ein normaler Prozess. „Da müssen alle durch und es macht uns glücklich, sie auf diesem Weg begleiten zu können.“

Dass die Begegnung in der zweiten Halbzeit zu Gunsten der deutschen Mannschaft kippte, da sind sich ussoccer.com und der DFB einig. „Nach dem Wechsel verstärkte die Mannschaft von DFB-Trainerin Silvia Neid die Offensive und bestimmte die Partie nun deutlich“, heißt es in der DFB-Mitteilung. Dies untermauern die Zahlen, die ussoccer.com dem Leser anbietet. Demnach haben beide Teams acht Torschussversuche abgegeben, die Deutschen sechs davon in der zweiten Hälfte. Dass in der zweiten Halbzeit aber auch ingesamt mehr Schüsse gezählt wurden, nämlich 10 von 16, spricht dafür, dass beide Mannschaften in ungewohnter Zusammenstellung erst auf Touren kommen mussten. Mehr »

:-)

am 27. Januar 2007 – 14.06 Uhr Kommentare deaktiviert für :-)

In der amerikanischen Tageszeitung „USA Today“ las ich neulich einen witzigen Leserbrief zum lukrativen Wechsel David Beckhams in die Major League Soccer (MLS). Jetzt fragt Ihr Euch bestimmt: „Und was hat das mit Frauenfußball zu tun?“ Nun, John Orr aus Clearwater/Florida macht darin einen erstaunlichen Vorschlag, wie der Engländer sein üppiges Gehalt sinnvoll einsetzen soll: „Wenn Beckham in den USA wirklich seine Spuren hinterlassen will, dann sollte er zuallererst eine professionelle Frauenfußball-Liga auf die Beine stellen und zum Laufen bringen.“ Tonya Antonucci würde sich über ein paar Extra-Dollars sicherlich freuen…

Aufgepasst auf China!

am 26. Januar 2007 – 18.40 Uhr Kommentare deaktiviert für Aufgepasst auf China!

Alle Achtung – das war schon beeindruckend, wie die chinesischen Fußball-Frauen in ihrem Auftaktspiel zum Vier-Nationen-Turnier England in der ersten Halbzeit schwindlig spielten. Das einmonatige Trainingslager vor dem Turnier hat sich offensichtlich schon jetzt bezahlt gemacht. Dabei sorgte vor allem eine Spielerin für Furore, die im Trubel um Nachwuchsstar Ma Xiaoxu in der Vergangenheit etwas im Schatten stand: Han Duan. Mehr »

Luxus auf dem deutschen Flügel

am 26. Januar 2007 – 12.27 Uhr Kommentare deaktiviert für Luxus auf dem deutschen Flügel

Deutschland – USA, erstes Spiel Vier-Nationen-Turnier. In der 46. Minute war es soweit. Melanie Behringer kam für Martina Müller in die Partie. Die Freiburgerin setzte Akzente, war ein Aktivposten im Spiel des Weltmeisters. Mal wieder. Doch ein WM-Ticket ist für die 21-Jährige noch in weiter Ferne. Mehr »

Deutschland – USA 0:0

am 26. Januar 2007 – 11.03 Uhr Kommentare deaktiviert für Deutschland – USA 0:0

Schiedlich, friedlich mit 0:0 trennten sich der Weltranglistenerste Deutschland und der Weltranglistenzweite USA in ihrem ersten Spiel beim Vier-Nationen-Turnier in China. Nachdem sich die USA in der ersten Halbzeit ein leichtes Übergewicht erkämpft hatten, gestaltete sich die zweite Spielhälfte ausgeglichener. Chancen blieben jedoch Mangelware und verteilten sich gleichmäßig auf beide Seiten. Aktivposten im deutschen Team waren Célia Okoyino da Mbabi und Petra Wimbersky, bei den USA gefielen Lindsay Tarpley und Heather O’Reilly.

Zuvor hatte China England mit 2:0 besiegt.

Mehr zum Thema in Kürze.

All-Star-Game zum WM-Countdown

am 26. Januar 2007 – 9.44 Uhr Kommentare deaktiviert für All-Star-Game zum WM-Countdown

Die Endrundenauslosung der WM China 2007, die am 22. April 2007 im chinesischen Wuhan stattfinden wird, wird von Festlichkeiten umrahmt. Dazu gehört auch ein All-Star-Game am Vorabend der Auslosung zwischen dem chinesischen Nationalteam und einem FIFA-Frauen-World-Stars-Team im Wuhan-Sports-Centre-Stadion, einem der fünf Austragungsorte des Wettbewerbs im September 2007, das für erstklassige Unterhaltung sorgen wird. Mehr »

China – England 2:0

am 26. Januar 2007 – 8.37 Uhr Kommentare deaktiviert für China – England 2:0

WM-Gastgeber China hat durch ein hochverdientes 2:0 (2:0) gegen England seinen ersten Sieg beim diesjährigen Vier-Nationen-Turnier in China eingefahren. Beide Tore fielen in der ersten Halbzeit, in der die Mannschaft aus dem Reich der Mitte die „Three Lions“ regelrecht an die Wand spielte. Zhang Ying traf in der 4. Minute per Aufsetzer von der Strafraumgrenze, Han Duan besorgte eine Minute vor dem Halbzeitpfiff durch einen Kopfball das 2:0. Ein am Ende schmeichelhaftes Ergebnis für England. Mehr »

Abschied auf Raten vom Frauenfußball im Free-TV?

am 25. Januar 2007 – 0.02 Uhr 1 Kommentar

Es soll ja Menschen geben, die Eurosport 2 empfangen können. Weltweit in Europa und Asien nutzen gar schon über 20 Millionen diese Möglichkeit. Das klingt erst einmal nicht so schlecht, doch in Deutschland, wo der Sender am 1. August 2006 mit der Ausstrahlung begann, werden sich wohl nur wenige den Luxus leisten, in den kommenden Tagen das Vier-Nationen-Turnier in China zu verfolgen. Mehr »

Herzlich willkommen auf Womensoccer.de

am 24. Januar 2007 – 10.57 Uhr 3 Kommentare

Sie interessieren sich für Frauenfußball? Sie wollen sich eingehend mit Themen und Fragestellungen dieses Sports auseinandersetzen und finden, dass ein Blog dafür eine ausgezeichnete Möglichkeit bietet? Dann sind Sie bei uns goldrichtig! Mehr »

Innenverteidigung als erster Schritt zum Umbruch

am 24. Januar 2007 – 0.05 Uhr Kommentare deaktiviert für Innenverteidigung als erster Schritt zum Umbruch

Wenn am Freitag das Vier-Nationen-Turnier in China beginnt, wird das Durchschnittsalter der Teams deutlich unter dem liegen, was wir von großen Turnieren oder Qualifikationsspielen gewohnt sind. Etablierte Spielerinnen tanken Kraft für das WM-Jahr und kurieren kleine Zipperlein aus, den nachrückenden Spielerinnen gibt das die Gelegenheit, Duftmarken zu setzen.

Eine dieser Jungen im deutschen Team ist Annike Krahn. Doch grün hinter den Ohren ist sie nicht mehr, die 21-jährige Abwehrspielerin des FCR Duisburg. Weil beim letztjährigen Algarve-Cup Ariane Hingst ihre Ausbildung zur Physiotherapeutin abschloss und im zweiten Teil des Jahres die 107-fache Nationalspielerin Steffi Jones von Verletzungen gebeutelt wurde, ist sie mittlerweile eine feste Größe in der deutschen Innenverteidigung geworden. Mehr »

Vier-Nationen-Turnier: Guter Test ja, Standortbestimmung nein

am 23. Januar 2007 – 21.44 Uhr 1 Kommentar

So, am Freitag ist es also soweit, dann geht im chinesischen Guangzhou (sprich: GU-ANG-JOE), Wiege des chinesischen Frauenfußballs und Austragungsort des WM-Endspiels 1991, das Vier-Nationen-Turnier los. Es wird bereits zum siebten Mal ausgetragen, und nicht – wie oftmals fälschlicherweise in den Medien zu lesen – zum sechsten Mal. Denn bereits 1998 traf sich die Frauenfußball-Elite erstmals und zunächst einmalig im Reich der Mitte, ehe das Turnier dann 2002 in Vorbereitung auf die im eigenen Land geplante und später wegen SARS abgesagte WM wieder belebt wurde.

Im Vorfeld des Turniers ist in schöner Regelmäßigkeit zu lesen, das Turnier sei eine „Standortbestimmung“ (etwa Silvia Neid im aktuellen DFB-Interview) für die WM. Könnte man meinen, nehmen doch die beiden Top-Teams der FIFA-Weltrangliste, Deutschland und USA, sowie zwei weitere Mannschaften aus den Top 12, China (9.) und England (12.), teil. Doch von einer solchen kann in diesem Jahr wohl kaum die Rede sein. Mehr »

Die nackte Elf

am 23. Januar 2007 – 21.43 Uhr 9 Kommentare

Als ich gestern Nachmittag im Internet surfte, erregte ein kleiner Artikel in der Online-Ausgabe der spanischen Sportzeitung „Marca“ meine Aufmerksamkeit. „Die beste spanische Frauen-Futsal-Mannschaft zieht sich aus“ stand da in ziemlich großen Lettern geschrieben.

Aus dem Artikel konnte man erfahren, dass sich die Spielerinnen von Tabellenführer Encofra Navalcarnero dazu entschlossen hatten, für die Zeitschrift „Interviú“ die Hüllen fallen zu lassen, um damit gegen die ihrer Meinung nach mangelnde Berichterstattung in den Medien zu protestieren. Gleich elf Spielerinnen prangen dort, kaum verhüllt, auf einer Doppelseite. Mehr »

Neuer Ohrwurm zur WM 2007?

am 23. Januar 2007 – 21.39 Uhr 5 Kommentare

Vor vier Jahren kurz vor der Frauenfußball-Weltmeisterschaft 2003 in den USA beschenkte die schwedische Nationalmannschaft die Öffentlichkeit mit dem eigens angefertigten WM-Song „Gula och Blå“ (Gelb und Blau). Die Resonanz auf die einprägsame Melodie war zur Überraschung vieler Spielerinnen gewaltig. Hanna Ljungberg hatte jedoch schon vorher den richtigen Riecher: „Das Lied ist richtig gut. Ich glaube, dass das ein Hit wird“, so die Spielerin aus Umeå damals.

Vielleicht nimmt ja auch im Jahr 2007 ein Team die Herausforderung an und wagt sich an ein eigenes Liedprojekt. Warum eigentlich nicht?