am 27. Mai 2018 – 1.42 Uhr

Zwei Spieltage vor Saisonende spitzt sich der Kampf um den zweiten Champions-League-Startplatz und gegen den Abstieg zu. In München kommt es zum Topspiel gegen den VfL Wolfsburg. Für Bremen, Duisburg, Jena und Köln geht es um wichtige Punkte für den Klassenerhalt.

Mehr »
Home » Archiv nach Kategorie

Artikel in Bundesliga Frauen

Erster Saisonsieg für Freiburger Monster – Duisburg erstürmt Tabellenspitze

am 7. April 2008 – 1.36 Uhr 3 Kommentare
mueller_thompson.jpg

Freiburgs Frauenfußball-Weltmeisterin Melanie BehringerLange hat der SC Freiburg auf seinen ersten Saisonsieg in der Frauenfußball-Bundesliga warten müssen, doch am 14. Spieltag war es soweit. Und wohl nur wenige hätten vorher vermutet, dass gerade bei Bayern München der Knoten platzen würde. Und das auch noch nach einem schnellen Zwei-Tore-Rückstand, was Freiburgs Trainer Alexander Fischinger zum Spruch der Woche inspirierte.

Der FCR 2001 Duisburg präsentierte sich beim Kantersieg gegen den TSV Crailsheim in Torlaune und übernahm dank zweier mehr ausgetragener Partien gegenüber dem 1. FFC Frankfurt die Tabellenführung, der VfL Wolfsburg und Turbine Potsdam kamen ebenfalls zu klaren Heimsiegen. Und der 1. FC Saarbrücken fuhr dank Nadine Keßler im Duell der Aufsteiger am mit 31 Treffern bisher torreichsten Spieltag der Saison drei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg ein.

Frauenfußball-Bundesliga: Vorschau 14. Spieltag

am 6. April 2008 – 4.18 Uhr 1 Kommentar
banecki_nicole_sylvie_warmu.jpg

Nadine KeßlerDer 14. Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga hält auf den ersten Blick vielleicht nicht gerade die reizvollsten Partien bereit. Doch: In den fünf Begegnungen werden wichtige Weichen für den weiteren Saisonverlauf gestellt.

Zum Bundesliga-Tippspiel

So könnte sich der FCR 2001 Duisburg mit einem Sieg gegen den TSV Crailsheim für eine Weile an der Tabellenspitze sonnen, im Duell der Aufsteiger zwischen dem 1. FC Saarbrücken und Wattenscheid 09 werden überlebensnotwendige Punkte im Kampf gegen den Abstieg vergeben.

Bad Neuenahr will seinen Höhenflug mit dem vierten Sieg in Serie fortsetzen, Bayern München zum bereits vierten Mal in dieser Saison die Oberhand gegen den SC Freiburg behalten. Turbine Potsdam möchte die Formschwäche der SG Essen-Schönebeck schonungslos ausnutzen und setzt erneut auf Offensive pur.

DFB-Hallenpokal 2009 in Magdeburg

am 4. April 2008 – 12.44 Uhr 3 Kommentare

Frauenfußball der Extraklasse: Der T-Home/DFB-Hallenpokal findet am 24. Januar 2009 in Magdeburg statt. Dies beschloss das DFB-Präsidium auf seiner turnusgemäßen Sitzung am heutigen Freitag in Frankfurt am Main. „Der T-Home/DFB-Hallenpokal hat sich zu einer eigenen Marke entwickelt, die bei Fans des Frauenfußballs sehr beliebt ist“, erklärt DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger.

Viola Odebrecht zurück nach Potsdam

am 28. März 2008 – 15.40 Uhr 4 Kommentare

Die Spatzen pfiffen es bereits länger von den Dächern: Viola Odebrecht kehrt zur Saison 2008/2009 vom SC 07 Bad Neuenahr zu Frauenfußball-Bundesligist Turbine Potsdam zurück. Damit ist die Weltmeisterin des Jahres 2003 die erste Potsdamer Neuverpflichtung für die kommende Saison. Darüber hinaus verlängerten eine ganze Reihe weiterer Spielerinnen ihre Verträge.

Kräftiges Lebenszeichen von Wattenscheid – Favoriten siegen

am 25. März 2008 – 15.11 Uhr Kommentare deaktiviert für Kräftiges Lebenszeichen von Wattenscheid – Favoriten siegen
wob_carlson_240308.jpg

Frauenfußball-Bundesligist Wattenscheid 09 wurde für den Kampfgeist belohntDie SG Wattenscheid 09 hat sich mit einem Ausrufezeichen zurück im Kampf um den Klassenerhalt gemeldet. Das Team um den neuen Trainer André Birker feierte einen überraschenden 1:0 (0:0)-Auswärtserfolg beim VfL Wolfsburg und hat somit wieder Anschluss an das rettende Ufer gefunden.

Den Treffer des Tages erzielte Lena Wermelt in der 55. Minute, die nach einem Freistoß von Kerstin Stegemann die Verwirrung in der Abwehr der Gastgeberinnen ausnutzte und am langen Pfosten stehend mit ihrem ersten Pflichtspieltreffer aus kurzer Distanz verwertete.

Sissy Raith: „Frankfurt ist eine lösbare Aufgabe“

am 20. März 2008 – 8.37 Uhr 11 Kommentare
raith_ffc.jpg

Spielszene zwischen dem 1. FFC Frankfurt und Bayern MünchenAm Ostermontag, 24. März, 13.00 Uhr (live in BR und HR), steht für die Frauenfußball-Mannschaft des FC Bayern München das Highlight der Vereinsgeschichte auf dem Programm: das DFB-Pokal-Halbfinale gegen den amtierenden Meister und Pokalsieger 1. FFC Frankfurt.

Seit der Auslosung beim DFB-Hallenpokal im Januar fiebert man bei den Bayern dem Spiel entgegen. Die Vorbereitung und das Training sind ganz auf den Pokalhit ausgerichtet, der Traum vom erstmaligen Einzug ins DFB-Pokalfinale in Berlin soll wahr werden.

Im Interview mit Womensoccer.de spricht Bayern-Trainerin Sissy Raith über die Stärken ihres Teams, die Chancen gegen Frankfurt und warum ein 0:0 für sie nicht in Frage kommt.

Bianca Rech: Kämpfen statt schmollen

am 10. März 2008 – 8.20 Uhr 5 Kommentare
rech_itw_city.jpg

„So langsam frage ich mich aber wirklich, was eine Bianca Rech verbrochen hat!“, schrieb kürzlich ein User mit dem Kürzel „A40“ in einem großen Frauenfußball-Forum über die Nichtberücksichtigung der 20-fachen Nationalspielerin für den Algarve Cup.

War schon der Verzicht auf die Bayern-Spielerin für die Frauenfußball-WM in China nur schwerlich nachzuvollziehen, wurde sie nun auch bei der Benennung des Kaders für das Turnier in Portugal einmal mehr „vergessen“. Abgeschoben auf die Abrufliste, die seit der Berufung von Rechs dort nicht gelisteter Teamkollegin Nicole Banecki zur Bedeutungslosigkeit degradiert wurde.

„Das Thema Nichtnominierung ist für mich abgehakt“, erklärt die 27-Jährige mit dem großen Kämpferherz mit Nachdruck gegenüber Womensoccer.de, bevor sie in einem Münchner Cafe behutsam einen Schluck heiße Schokolade zu sich nimmt.

Topduelle in der 2. Frauenfußball-Bundesliga

am 8. März 2008 – 20.39 Uhr 7 Kommentare

Während die erste Frauenfußball-Bundesliga durch den Algarve Cup zu einer Pause gezwungen wird, nimmt die 2. Frauenfußball-Bundesliga Nord und die 2. Frauenfußball-Bundesliga Süd an diesem Sonntag nach der Winterpause mit kompletten Spieltagen wieder Fahrt auf.

Zum Bundesliga-Tippspiel

Dabei kommt es gleich zu einigen reizvollen Duellen. In der Staffel Nord empfängt der Tabellendritte Herforder SV Borussia Friedensthal im Spitzenspiel Tabellenführer Tennis Borussia Berlin, in der Staffel Süd werden sich in identischer Tabellenkonstellation der FCR 2001 Duisburg II und der USV Jena eine packende Auseinandersetzung liefern.

Splitter: Lira Bajramaj und das feuerrote Spielmobil

am 7. März 2008 – 10.57 Uhr Kommentare deaktiviert für Splitter: Lira Bajramaj und das feuerrote Spielmobil
lira_auto_115.jpg

Lira Bajramaj von Frauenfußball-Bundesligist FCR 2001 DuisburgDie Augen von Lira Bajramaj leuchteten, als sie am Donnerstag im Elspass Autoland in Moers die Schlüssel für einen nagelneuen feuerroten Opel Corsa OPC überreicht bekam. 192 PS unter der Haube versprechen in Zukunft fulminanten Fahrspaß auf dem Weg vom Wohnort Mönchengladbach zum Training, zu Spielen oder anderen Terminen.

Die Weltmeisterin gehört zum nationalen Opel-Förder-Pool und repräsentiert ab sofort die bekannte Marke mit dem Blitz. Auch Simone Laudehr darf sich schon einmal freuen: Sie erhält bald einen Opel Astra GTC.

TuS Niederkirchen: Bitterer Abstieg eines Traditionsvereins

am 6. März 2008 – 19.33 Uhr 14 Kommentare

Insgesamt 49 Frauenfußball-Vereine haben beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) die Lizenz für die Zulassung zu den Frauenfußball-Bundesligen eins und zwei in der Saison 2008/2009 beantragt. Fristgerecht reichten sie die geforderten Unterlagen beim DFB ein. Doch einen aktuellen Zweitligisten vermisste man dabei: den Traditionsverein TuS Niederkirchen.

Somit wird der Deutsche Meister von 1993 in der kommenden Saison nicht mehr in der 2. Liga vertreten sein, sondern nur noch in der Regionalliga antreten können. Die Meinungen über die getroffene Entscheidung klaffen auseinander.

Splitter: Conny Pohlers verlängert in Frankfurt

am 5. März 2008 – 13.34 Uhr 1 Kommentar

Nach den bereits bekannt gegebenen Vertragsverlängerungen von Birgit Prinz und Silke Rottenberg kann der 1. FFC Frankfurt einen weiteren Erfolg in der sportlichen Planung für die kommende Saison vermelden. Dazu unter anderem im Splitter: Die Tickets für das DFB-Pokalhalbfinalspiel zwischen Bayern München und dem 1. FFC Frankfurt sind heiß begehrt, Silvia Neid stellt ihre Lieblings-Websites vor und der Zweitligist USV Jena präsentiert sich der Öffentlichkeit.

Wattenscheid 09 entlässt Tanja Schulte

am 3. März 2008 – 18.51 Uhr Kommentare deaktiviert für Wattenscheid 09 entlässt Tanja Schulte

Frauenfußball-Bundesligist Wattenscheid 09 hat am heutigen Nachmittag Cheftrainerin Tanja Schulte ab sofort von ihren Aufgaben als Trainerin der Bundesligamannschaft freigestellt. Das Training wird vorübergehend Torwarttrainer Roger Dorny und Jens Hamann, Trainer der U17-Juniorinnen, übernehmen.

Nicole Banecki ersetzt Anja Mittag beim Algarve Cup

am 3. März 2008 – 12.13 Uhr 1 Kommentar
rh_banecki4.jpg

Für die wegen eines Unterarmbruchs kurzfristig für den vom 5. bis 12. März stattfindenden Algarve Cup ausfallende Stürmerin von Turbine Potsdam, Anja Mittag, wurde überraschend Bayern Münchens Nicole Banecki nachnominiert.

Frankfurt und Bad Neuenahr in Torlaune – Mittag erleidet Unterarmbruch

am 3. März 2008 – 1.47 Uhr Kommentare deaktiviert für Frankfurt und Bad Neuenahr in Torlaune – Mittag erleidet Unterarmbruch
mittag_potsdam.jpg

Anja Mittag von Frauenfußball-Bundesligist Turbine Potsdam im Pech4,8 Tore fielen im Schnitt in den fünf Spielen der Frauenfußball-Bundesliga am Sonntag. Meister 1. FFC Frankfurt bekräftigte zum Abschluss der ersten Saisonhälfte mit einem Kantersieg in Essen eindrucksvoll den Formanstieg der vergangenen Wochen.

Der SC 07 Bad Neuenahr deckte nicht weniger schonungslos die Schwächen des verletzungsgeplagten Aufsteigers Wattenscheid 09 auf, der FCR 2001 Duisburg kam auch ohne zahlreiche Stammspielerinnen zu einem souveränen Sieg gegen Bayern München.

Für die Potsdamerinnen kam es knüppeldick: Wie schon in der Vorwoche reichte es auch gegen Tabellenschlusslicht SC Freiburg nicht zum Sieg, zudem erlitt Nationalspielerin Anja Mittag einen Armbruch und fällt für den Algarve Cup aus.

Bundesliga-Vorschau 11. Spieltag

am 1. März 2008 – 21.32 Uhr 2 Kommentare

Nach dem mit 2:0 gewonnenen Länderspiel der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft gegen China am Donnerstag steht am Sonntag der auf fünf Spiele reduzierte 11. Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga auf dem Programm. Die Partie zwischen dem VfL Wolfsburg und dem TSV Crailsheim musste wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt werden.

Im Mittelpunkt des Interesses steht das Heimspiel des FCR 2001 Duisburg gegen Bayern München. Das Team von Trainerin Sissy Raith will nach dem Sieg im Halbfinale des DFB-Pokals im Dezember den Duisburgerinnen erneut ein Bein stellen. „Wir haben in der Hinrunde gezeigt, dass wir auch mit den Spitzenteams mithalten können“, so Raith.

HSV verlängert mit Trainer Achim Feifel

am 25. Februar 2008 – 16.01 Uhr Kommentare deaktiviert für HSV verlängert mit Trainer Achim Feifel

Der Hamburger SV hat den Vertrag mit seinem Trainer Achim Feifel bis zum 30.06.2011 verlängert. Feifel ist seit Juli 2005 für die Hamburger Frauenfußball-Mannschaft zuständig. In Zukunft wird der hauptamtliche Trainer ausschließlich für den Frauenfußball des HSV verantwortlich sein.

1. FFC Frankfurt stellt Weichen für Halbprofitum

am 23. Februar 2008 – 15.08 Uhr 3 Kommentare

Sieg bei der Frauenfußball-Weltmeisterschaft 2007 und Vergabe der WM 2011 an Deutschland: Der Nährboden für die weitere Entwicklung des Frauenfußballs in Deutschland könnte besser nicht sein. Das dachte sich auch der 1. FFC Frankfurt, der auf seiner bislang größten Pressekonferenz im 49. Stock des Commerzbank-Towers über den Dächern von Frankfurt einen umfangreichen Maßnahmenkatalog präsentierte, der bis 2011 das Halbprofitum ermöglichen soll.

Klangen derartige Pläne in der Vergangenheit noch eher wie eine Utopie, kommt man der Umsetzung inzwischen mit kleinen, aber festen Schritten immer näher. Ein Etat von „mindestens 1,3 Millionen Euro“ ist laut FFC-Manager Siegfried Dietrich dafür nötig. Von diesem Budget ist man nicht mehr allzu weit entfernt, zur Saison 2009/2010 sollte die Schallmauer von einer Million fallen.

Highlights des Bundesliga-Topspiels auf DFB-TV

am 22. Februar 2008 – 15.38 Uhr 7 Kommentare
dfb_tv.jpg

DFB-TV zeigt ab sofort die Höhepunkte der Frauenfußball-BundesligaMit einem Frauenfußball-Highlight der besonderen Art startet das Videoportal DFB-TV: Am Sonntag, 24. Februar, sind auf der von T-Home produzierten Plattform Höhepunkte der Partie zwischen Meister 1. FFC Frankfurt und Vizemeister FCR 2001 Duisburg zu sehen.

Ein etwa acht bis zehn Minuten langer Bericht wird am frühen Sonntagabend ausgestrahlt werden. Auch an den kommenden zwölf Spieltagen der Frauenfußball-Bundesliga wird auf DFB-TV jeweils vom Spiel der Woche ein ausführlicher Bericht am Sonntagabend um 18.30 Uhr veröffentlicht.

Martina Voss: „Wir wollen mit Duisburg wieder Titel gewinnen“

am 22. Februar 2008 – 7.16 Uhr 2 Kommentare
voss_close.jpg

Martina Voss will den Frauenfußball in Duisburg vorantreibenEs ist gerade einmal etwas mehr als eine Woche her, da wurde die 125-fache ehemalige Nationalspielerin Martina Voss vorerst übergangsweise Trainerin beim Frauenfußball-Bundesligisten FCR 2001 Duisburg.

Im Interview mit Womensoccer.de spricht sie über das bevorstehende Topspiel beim 1. FFC Frankfurt, die Verpflichtung von Linda Bresonik und die Zukunft des Frauenfußballs in Duisburg.

Linda Bresonik: „Jetzt bin ich wieder da“

am 20. Februar 2008 – 23.20 Uhr 10 Kommentare
bresonik_duisburg.jpg

„Das Kapitel Linda Bresonik beim Frauenfußball-Bundesligisten FCR 2001 Duisburg ist endgültig beendet“, titelte die „Rheinische Post“ im Oktober 2005. Doch schon damals stellte sie die Frage: „Hätte die Ehe FCR/Bresonik wirklich in die Brüche gehen müssen?“ Die Antwort lautet: Offenbar nicht.

Denn nur zwei Jahre und vier Monate später wechselt die 24-Jährige erneut zum Vizemeister. Dem ist mit der Verpflichtung ein echter Überraschungscoup gelungen. „Beim FCR 2001 habe ich mich immer besonders wohl gefühlt. Jetzt bin ich wieder da“, so Bresonik.

Weltmeisterin Linda Bresonik wechselt nach Duisburg

am 20. Februar 2008 – 21.57 Uhr Kommentare deaktiviert für Weltmeisterin Linda Bresonik wechselt nach Duisburg

Die 37-fache Frauenfußball-Nationalspielerin Linda Bresonik wechselt von der SG Essen-Schönebeck nach Saisonende zum Ligakonkurrenten FCR 2001 Duisburg. Dies teilte der Verein auf der Pressekonferenz nach dem 1:0-Sieg im Nachholspiel der Frauenfußball-Bundesliga gegen den SC 07 …

Martina Voss wird Interimstrainerin in Duisburg

am 12. Februar 2008 – 15.53 Uhr Kommentare deaktiviert für Martina Voss wird Interimstrainerin in Duisburg

Martina Voss wird ab Donnerstag, 14. Februar, dem Frauenfußball-Bundesligisten FCR 2001 Duisburg zur Verfügung stehen und helfend Aufgaben und damit auch die Verantwortung „an der Linie“ übernehmen. Unterstützt wird sie dabei von Jörg Vesper und Jürgen Raab, die ihre Aufgaben als Torwarttrainer der ersten Mannschaft und als Trainer der zweiten Mannschaft beibehalten.

FFC Wacker München: Die Multi-Kulti-Truppe aus Sendling

am 12. Februar 2008 – 10.01 Uhr Kommentare deaktiviert für FFC Wacker München: Die Multi-Kulti-Truppe aus Sendling
wacker_itw_3.jpg

p>Multi-Kulti-FrauenfußballFrauenfußball international: Seit mehreren Jahren spielen Leila Jürgensen, Hélène Brévart und Sabrina Cruz dos Reis beim Frauenfußball-Zweitligisten FFC Wacker München.

Leila hat deutsche und französisch-marokkanische Wurzeln, „Sabsee“ ist gebürtige Münchnerin mit portugiesischen Eltern und Hélène kommt aus dem französischen Saint-Doulchard. Im Interview sprechen die drei über ihr Leben bei Wacker, ihre Vergangenheit und Zukunft.

Obliers nicht mehr Trainer in Duisburg

am 10. Februar 2008 – 20.46 Uhr 1 Kommentar

Paukenschlag in der Frauenfußball-Bundesliga: Thomas Obliers ist nicht mehr Trainer des Frauenfußball-Bundesligisten FCR 2001 Duisburg. Der Cheftrainer des Bundesliga-Vizemeisters und Vorjahrespokalfinalisten bat ebenso wie Co-Trainer Patrick Jetten nach dem Testspiel der Mannschaft am 10. Februar um sofortige Auflösung der Verträge.

Klaus Fuchs: „Wir wollen, dass Nationalspielerinnen zu uns wechseln“

am 9. Februar 2008 – 11.27 Uhr 3 Kommentare
fuchs_wolfsburg.jpg

Klaus Fuchs setzt auf FrauenfußballDer Frauenfußball beim VfL Wolfsburg verfolgt ehrgeizige Ziele. Im Januar hat VfL-Geschäftsführer Klaus Fuchs nach dem Rücktritt von Bernd Sudholt die Verantwortung über den Frauenfußball innerhalb des Vereins übernommen.

Und Fuchs lässt keine Zweifel daran aufkommen, wohin der Weg führen soll. „Wir wollen uns hinter den großen Drei – Frankfurt, Duisburg und Potsdam – etablieren. Und wir wollen, dass Nationalspielerinnen zu uns wechseln, weil sie wissen, dass sie sich auch hier entwickeln können und ein gutes Umfeld haben.“

Linda Bresonik verlässt SG Essen-Schönebeck

am 8. Februar 2008 – 10.02 Uhr 35 Kommentare

Bei Frauenfußball-Bundesligist SG Essen-Schönebeck überschlagen sich die Ereignisse: Weltmeisterin Linda Bresonik wird den Verein zum Saisonende verlassen. Darüber hinaus wurde auch der Vertrag mit dem sportlichen Leiter Andreas Kuhn nicht verlängert.

SC 07 Bad Neuenahr entlässt Trainer Dietmar Schacht

am 23. Januar 2008 – 17.22 Uhr 5 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist SC 07 Bad Neuenahr hat seinen Trainer Dietmar Schacht heute mit sofortiger Wirkung entlassen. Dies gab der Verein auf seiner Website in einer knapp gehaltenen Stellungnahme bekannt.

Splitter: Essen verpflichtet Finnin Laihanen

am 21. Januar 2008 – 15.15 Uhr Kommentare deaktiviert für Splitter: Essen verpflichtet Finnin Laihanen

Die SG Essen-Schönebeck hat prominente Verstärkung für die Offensive gefunden. Weitere Meldungen im heutigen Splitter: Die Frauenfußball-Mannschaft des FC Bayern München stellte am Wochenende bei der Hallenfußball-Variante Futsal ihr Können eindrucksvoll unter Beweis, Tennis Borussia Berlin bestätigt den Weggang von Aylin Yaren, Sandra Minnert darf sich über eine Auszeichnung freuen und Kathrin Lehmann gibt auch auf dem Eis weiter eine gute Figur ab.

Hallenspektakel und Dunkelbier in Jöllenbeck

am 21. Januar 2008 – 12.14 Uhr 5 Kommentare
broendby_joellenbeck.jpg

Eine Woche nach dem attraktiven Budenzauber beim DFB-Hallenpokal in Bonn wurde auch beim Traditionsturnier im Bielefelder Stadtteil Jöllenbeck Frauenfußball vom Feinsten geboten. Mit bärenstarker internationaler Beteiligung wie etwa dem isländischen Meister Valur Reykjavik.

Spielerisch erste Sahne war das Finale des FCR 2001 Duisburg gegen Bröndby aus Kopenhagen. Vanessa Martini, Anne van Bonn trafen. Die Däninnen glichen jeweils aus. Und wenige Sekunden vor der Schlusssirene entschied Annike Krahn das Spiel. Der deutsche Vizemeister gewann 3:2.

FCR-Trainer Thomas Obliers strahlte zur Siegerehrung. „Hoffentlich hilft uns das in der Feldrunde mental weiter. In der Halle bin ich sehr zufrieden, auch wenn es immer auch ein bisschen des Glücks bedarf, ein Finale zu gewinnen“, spielte Obliers auf das Wochenende zuvor an, als Turbine die Nase vorn hatte.

Tanja Schulte: „Es geht vor allem um Körpersprache“

am 19. Januar 2008 – 13.55 Uhr 3 Kommentare

Tanja Schulte, Trainerin der Frauenfußball-Mannschaft SG Wattenscheid, hat in einem Interview über die Defizite in ihrem Team gesprochen. „Es geht vor allen Dingen um Körpersprache, um Power. Andere Teams sind da weiter, daran müssen wir ganz hart arbeiten“, mahnt sie ihre Spielerinnen rund fünf Wochen, bevor ihr die Team mit einem Heimspiel gegen die SG Essen-Schönebeck die Winterpause in der Frauenfußball-Bundesliga beenden wird.

Aylin Yarens Wechsel nach Malmö perfekt

am 18. Januar 2008 – 19.18 Uhr Kommentare deaktiviert für Aylin Yarens Wechsel nach Malmö perfekt

yaren_ldb.jpgKarrieresprung par excellence: Die 18-jährige Berlinerin Aylin Yaren wechselt vom deutschen Zweitligisten Tennis Borussia Berlin in die schwedische Topliga Damallsvenskan zu LdB Malmö (wir berichteten).

Yaren unterschrieb am Donnerstag in der südschwedischen Stadt einen Einjahresvertrag mit Option auf ein weiteres Jahr, der ab sofort Gültigkeit besitzt. Das bestätigte Bruder und Manager Taner Yaren gegenüber Womensoccer.de.

Zwanziger: „Frauenfußball-Bundesliga ist größte Herausforderung“

am 16. Januar 2008 – 12.25 Uhr 8 Kommentare

Am 25. Januar fällt in Frankfurt mit der offiziellen Eröffnung des Organisationskomitee-Büros der Frauenfußball-Weltmeisterschaft 2011 der Startschuss für die Titelkämpfe im eigenen Land. Zwar beträgt die Vorbereitungszeit nur dreieinhalb Jahre, doch kaum einer zweifelt, dass Deutschland 2011 wie schon 2006 eine perfekte WM organisieren wird.

Mehr Sorge bereitet hingegen die Entwicklung der Frauenfußball-Bundesliga. DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger erklärt: „Das ist die Herausforderung des deutschen Frauenfußballs. Das wird die große parallele Anstrengung zur Vorbereitung des Turniers sein. Wenn diese Weltmeisterschaft 2011 einen Sinn haben soll, dann muss nach dieser WM eine stärkere, attraktivere, spannendere und ausgeglichenere Frauenfußball-Bundesliga da sein.“

Neid plädiert für Verkleinerung der Bundesliga

am 13. Januar 2008 – 17.47 Uhr 23 Kommentare

Über eines sind sich alle Verantwortlichen des Frauenfußballs einig: Die Bundesliga muss an Qualität gewinnen, will man bis zur Frauenfußball-WM 2011 und darüber hinaus neue Zuschauerkreise erschließen und den Sport auch für das Fernsehen attraktiver machen. Uneinigkeit herrscht jedoch über den Weg, der zum Erfolg führen soll.

Bundestrainerin Silvia Neid sprach sich am Rande des DFB-Hallenpokals nachdrücklich für eine Verkleinerung der Liga von 12 auf 8 Vereine aus. „Wir brauchen mehr Highlights“, so Neid. Doch dieser Vorschlag stößt nicht bei allen Bundesligavereinen auf Gegenliebe.

Bühne frei für den DFB-Hallenpokal 2008

am 11. Januar 2008 – 10.56 Uhr Kommentare deaktiviert für Bühne frei für den DFB-Hallenpokal 2008

Bereits zum 15. Mal wird am Samstag, 12. Januar 2008, in der Bonner Hardtberghalle der DFB-Hallenpokal ausgetragen, diesmal erstmals unter dem Namen T-Home/DFB-Hallenpokal, nachdem die Deutsche Telekom als Titelsponsor gewonnen wurde.

Alle 12 Bundesligateams sind nach der Weihnachtspause heiß darauf, in der mit 2.600 Zuschauern zum vierten Mal in Folge ausverkauften Halle ihr Können unter Beweis zu stellen. Als Topfavorit gilt Titelverteidiger und vierfacher Turniersieger 1. FFC Frankfurt, doch die Konkurrenz will den Hessinnen ein Bein stellen.

Auch das Medieninteresse ist gewaltig gestiegen. Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) überträgt erneut live von 14 bis 16 Uhr, darüber hinaus werden auch erstmals in der ARD-Sportschau Ausschnitte vom Turnier zu sehen sein. Für weitere Spannung sorgt die im Rahmen des Turniers durchgeführte Auslosung zum DFB-Pokal-Halbfinale um 15.30 Uhr.

Kader zum DFB-Hallenpokal 2008

am 11. Januar 2008 – 10.45 Uhr Kommentare deaktiviert für Kader zum DFB-Hallenpokal 2008

Der DFB-Hallenpokal 2008 ist ein Stelldichein der Frauenfußball-Stars. Allein 13 Weltmeisterinnen wurden von ihren Vereinen gemeldet. So hat der 1. FFC Frankfurt unter anderem Rekordnationalspielerin Birgit Prinz nominiert. Ins Aufgebot des Titelverteidigers wurden zudem die …

Fakten und Zahlen rund um den DFB-Hallenpokal

am 11. Januar 2008 – 10.30 Uhr Kommentare deaktiviert für Fakten und Zahlen rund um den DFB-Hallenpokal

360 Spiele wurden von den Frauen-Bundesligisten seit 1994, als der DFB-Hallenpokal seine Premiere feierte, unter dem Dach ausgetragen. 1.306 Tore erzielten die Teams der Frauen-Bundesliga in den bisher 14 Ausgaben des DFB-Hallenpokals. Grund genug, einmal einen genaueren Blick auf die Statistiken des Turniers zu werfen.

Spielplan zum DFB-Hallenpokal 2008

am 11. Januar 2008 – 10.25 Uhr Kommentare deaktiviert für Spielplan zum DFB-Hallenpokal 2008

Mit der Partie 1.FFC Frankfurt gegen den Hamburger SV wird am Samstag, 12. Januar, um 10.10 Uhr der 15. DFB-Hallenpokal eröffnet. Es folgen 17 weitere packende Vorrundenspiele. Nach einer gut 35-minütigen Pause geht es dann …

Bisherige Sieger des DFB-Hallenpokals

am 11. Januar 2008 – 10.20 Uhr Kommentare deaktiviert für Bisherige Sieger des DFB-Hallenpokals

In den bisher 14 Endspielen des DFB-Hallenpokals bekamen die Zuschauer packenden Sport geboten. Gleich viermal reichte ein knapper 1:0-Sieg, um sich am Ende den Titel zu sichern. Die meisten Tore in einem Finale fielen jedoch …