Big Points für Jena, Essen überrascht

Von am 11. Februar 2018 – 17.12 Uhr 22 Kommentare

In zwei Nachholspielen der Frauenfußball-Bundesliga hat der FF USV Jena seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Die SGS Essen gewann beim 1. FFC Frankfurt.

Linda Dallmann von der SGS Essen am Ball

Linda Dallmann sorgte mit einem Last-Minute-Treffer für den Sieg der SGS Essen © imago /foto2press

Der FF USV Jena gewann vor 287 Zuschauern im Ernst-Abbe-Sportfeld gegen den MSV Duisburg mit 3:0 (1:0).

Anzeige

Jena feiert ersten Saisonsieg

Susann Utes brachte die Gastgeberinnen in Führung (20.), Amelia Pietrangelo (81.) und und die eingewechselte Lisa Seiler (90.+2) sorgten für den ersten Saisonerfolg der Elf aus Thüringen. Für die Gäste war es hingegen im elften Saisonspiel die elfte Niederlage.

Erfolgserlebnis erarbeitet

Jenas Trainerin Katja Greulich lobte ihre Mannschaft nach dem Spiel, insbesondere die jungen Talente, die konzentriert und zielstrebig gespielt und sich dieses Erfolgserlebnis erarbeitet hatten. Auf ein Statement des Gästetrainers Christian Franz-Pohlmann warteten die Pressevertreter vergeblich, da dieser der Pressekonferenz nach dem Spiel fernblieb.

Susann Utes trifft für den FF USV Jena gegen den MSV Duisburg

Susann Utes (Mi.) brachte den FF USV Jena auf Erfolgskurs © Holger Peterlein

Dallmann sorgt für Essen-Sieg

Der SGS Essen gelang vor 780 Zuschauern im Stadion am Brentanobad ein 1:0 (0:0)-Überraschungserfolg beim 1. FFC Frankfurt. Nationalspielerin Linda Dallmann sorgte in der Nachspielzeit für den Treffer des Tages (90.+1).

Tabelle Frauenfußball-Bundesliga

Pl.TeamSp.S.U.N.Tore+-Pkt.
1.Logo des VfL Wolfsburg VfL Wolfsburg15131140:63440
2.Logo des FC Bayern München Bayern München16121344:113337
3.Logo des SC Freiburg SC Freiburg16112339:112835
4.Logo des 1. FFC Turbine Potsdam Turbine Potsdam1696137:112633
5.Logo des 1. FFC Frankfurt 1. FFC Frankfurt1691626:161028
6.Logo der SGS Essen SGS Essen1682628:22626
7.Logo der TSG 1899 Hoffenheim 1899 Hoffenheim1670916:22-621
8.Logo des SC Sand SC Sand1662820:28-820
9.Logo des SV Werder Bremen Werder Bremen1625920:36-1611
10.Logo des MSV Duisburg MSV Duisburg1630139:23-149
11.Logo des 1. FC Köln 1. FC Köln1630136:64-589
12.Logo des FF USV Jena FF USV Jena1512129:44-355

Tags: , , ,

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

22 Kommentare »

  • SCF Klausi sagt:

    Die Essener Mädels haben enthusios Worte nicht nur erhört sondern auch gleich in die Tat umgesetzt.

    Glückwunsch nach Essen zum Sieg in Frankfurt.Dieses Erfolgserlebnis sollte ihnen Selbstvertrauen für die nächste Woche zum Rückrundenstart anstehende Aufgabe in München gegeben haben.

    Was ist nur mit dem MSV Duisburg los ? Elf Spiele,null Punkte,nun verliert man auch gegen die bisher schlechteste Offensive und zweitschlechteste Defensive der Liga deutlich.

    Zum Rückrundenstart nächstes WE gastiert der SC Freiburg in Duisburg,die bekanntlich derzeit sehr gut drauf sind und ihre zwei Nachholspiele auswärts erfolgreich für sich entscheiden konnten.Und das noch nicht mal in Bestbesetzung.Selbst wenn Freiburg nur halbwegs in Spiellaune ist dürften den MSV Mädels Stand jetzt die Bälle nur so um die Ohren fliegen.

    Wenn man selbst beim Mitkonkurrenten um den Abstieg keine Offensivaktionen zustande bekommt kann das nicht nur an der Mannschaft liegen.Hier sollte man auch mal den Trainer hinterfragen.

    (5)
  • enthusio sagt:

    780 Zuschauer im Brentanobad – eine derartige Minuskulisse dürfte es in den letzten 20 Jahren dort nicht mehr gegeben haben.
    Allerdings war die Partie Frankfurt-Essen mittlerweile berüchtigt für seine winterlich bedingten kurzfristigen Spielausfälle und darob frustrierte Essener Fans.
    Egal, Essen hat tatsächlich seine Torblockade überwinden – wenn auch erst in der 92. Minute.
    Linda Dallmann hat nebenbei damit erfolgreich Revanche genommen für das damalige legendäre Spiel in Frankfurt mit den zwei späten Gegentoren in der Nachspielzeit.
    Schön, dass Daniel Kraus über seinen Schatten gesprungen ist und Nicole Anyomi einen Startelfeinsatz ermöglicht hat.
    Noch schöner, dass es zu drei Punkten gereicht hat und Essen den Anschluss an die Verfolger des Spitzentrios gehalten hat.
    Jetzt muß man versuchen, in München ein ähnliches Erfolgserlebnis zu erreichen, dann sieht der Blick auf die Tabelle gleich schon wieder viel freundlicher aus.

    http://ffc-frankfurt.de/news/20172018/news-einzel/9090-kein-schnee-aber-auch-keine-punkte/08336beb22a3705cd965ff8e447ba750.html

    Duisburg dagegen dürfte einem erneuten Abstieg entgegen taumeln, sehr, sehr schade für diesen Traditionsverein und seine engagierten Fans.

    (6)
  • Detlef sagt:

    Glückwunsch an die USV-Mädels zum ersten Sieg, und das ausgerechnet in diesem „6-Punkte Spiel“!!!
    Jetzt sieht die Welt schon ein bisschen freundlicher aus!!!
    Ich bin sehr gespannt, wie sich Jena nächste Woche gegen TURBINE präsentiert!!!

    (4)
  • Detlef sagt:

    780 Zuschauer dürften in Frankfurt ein neuer Minusrekord sein!!! 🙁
    Das ist nicht zu begreifen, da sich ihre junge Elf doch ziemlich gut hält!!!
    Die SGS mit einem Tor in buchstäblich letzter Sekunde!!!
    Vielleicht leitet dieser Sieg eine Wende in Essen ein???

    (0)
  • strike sagt:

    enthusio für Deutschland! Der beste Fußballfachmann der Welt!!!Wenn er zufrieden ist kann jeder stolz sein. Der Meister der Analyse, er soll Trainer werden…….

    (3)
  • enthusio sagt:

    @strike:
    🙂

    (3)
  • Volker sagt:

    Auch wenn es schwer fällt, für den MSV sehe ich keine Hoffnung in der Liga zu bleiben.
    Nach dem Patzer gegen Köln jetzt auch noch Jena. Der Abgang von Inka Grings hat seine Spuren hinterlassen. Wer weiß welchen Einfluss der Rauswurf von Sofia Nati hat. „Traditionsverein“? wohl eher im Männerbereich und dort auch mehr in der Nostalgie von Fan Kneipen mit schwarz/Weiß Bildern an der Wand und einem „Pils“ auf dem Tisch. Wo man erfahren kann was es „Früher“ alles nicht gegeben hat, unter anderen Frauenfußball.
    Die Frauenabteilung des MSV stand kurz nach der Übernahme des FCR vor dem Ende. Finzielle Gründe und der Abstieg (wie sollte es anders sein) der Männer waren die Gründe.
    Auch ich sah im MSV immer noch den „alten“ FCR aber den gibt es nicht mehr! Meinen Glückwunsch nach Jena! Wenn man von Tradition der ersten Liga sprechen will gehört Jena eher dazu als der MSV!

    (7)
  • Volker sagt:

    Wie sich die Zeiten ändern und was im Fußball alles Möglich ist. Ich erinnere mich noch an das grausame Desaster im DFB Pokal, wer hätte damals daran gedacht das sich Essen und Frankfurt ein Duell um die Mitte der Liga liefern werden?

    (5)
  • maurinho sagt:

    @SCF Klausi: wem was um die Ohren fliegt, bleibt abzuwarten. Nach der Entwicklung beider Mannschaften pflichte ich Dir völlig bei, aber das Problem des MSV liegt nicht in den Spielen gegen starke Mannschaften; verhindern und reagieren können sie. Das Problem offenbart sich bei Mannschaften wie Bremen, Köln oder Jena, wenn eigene Aktion gefragt wäre. Auch gegen Sand zeigte sich diese Schwäche, nämlich ein nahezu nicht vorhandener konstruktiver Spielaufbau und eine ebenso nicht vorhandene Torgefährlichkeit. Die ‚besten‘ Spiele der Hinrunde waren diejenigen in Freiburg und gegen Wolfsburg; da reicht es dann auch in der Rückrunde wahrscheinlich wieder zu Niederlagen mit einem Tor Unterschied.
    Spätestens nach dieser Aktion in Jena – ich persönlich halte das Fernbleiben von der PK für eine absolute Frechheit – sollte das Ganze aber mit einem neuen Akteur an der Seitenlinie stattfinden. Hier offenbart sich aber das zweite, weitaus größere Problem bei den MSV-Frauen: außerhalb der Tore an der Mündelheimer Str. interessiert sich schlichtweg ‚koa Sau‘ für die Entwicklung der Frauenabteilung, egal ob Seniorinnen- oder Juniorinnen-Bundesliga. So wird wohl leider in beiden Fällen der Abstieg die Konsequenz sein.

    (7)
  • SCF Klausi sagt:

    @ maurinho

    Bist Du MSV Fan ?

    Kann es sein das es im Team Stimmung gegen Pohlmann gibt und einige Spielerinnen Verletzungen vortäuschen bzw hinauszögern um nicht mit Pohlmann arbeiten zu müssen oder das man ähnlich wie im Fall Nati eine weitere Spielerin kaltstellen will weil sie sich kritisch zu Pohlmann geäußert hat ?

    Falls ja erklärt das auch den Auftritt der MSV Frauen in Jena.

    (4)
  • tavalisk sagt:

    @maurinho: „…ich persönlich halte das Fernbleiben von der PK für eine absolute Frechheit…“

    Der MSV duisburg schreibt dazu in seinem Spielbericht:
    „By the way: Natürlich hätte der MSV-Trainer trotz der Niederlage gerne das Spiel auf der Pressekonferenz in Jena kommentiert – dass er nicht mit seiner Kollegin Katja Greulich auf dem Podium saß, lag schlichtweg daran, dass die Gastgeber ihn weder abholten noch anderweitig über den Beginn der Medienrunde informierten.“

    Keine Ahnung, welche der beiden Parteien da jetzt eher schmutzige Wäsche wäscht. Gibt aber auf jeden Fall kein gutes Bild ab.

    (5)
  • Detlef sagt:

    @tavalisk,
    Da Herr Pohlmann sich im Ernst-Abbe-Stadion bestens auskennen-, sowie die dortigen Gepflogenheiten (PK nach dem Spiel) nur allzugut kennen sollte, ist so eine Ausrede der blanke Hohn!!! 🙁

    (8)
  • enthusio sagt:

    Weiß jemand, ob die Teilnahme an der Pressekonferenz nach dem Spiel für die Trainer der beteiligten Mannschaften verpflichtend ist ?
    Hat Duisburgs Trainer Pohlmann vom DFB etwas zu befürchten ?

    Ich habe im Frauenfussball solch einen Vorfall noch nicht erlebt, kann aber auch nur für die Pressekonferenzen in Essen sprechen, die als einzige in der Bundesliga für jedermann zugänglich sind.
    In Essen ist es meist so, dass die beiden Trainer nach dem Spiel gemeinsam zur Pressekonferenz erscheinen.

    (1)
  • Aldur sagt:

    enthusio sagt:
    „Weiß jemand, ob die Teilnahme an der Pressekonferenz nach dem Spiel für die Trainer der beteiligten Mannschaften verpflichtend ist ? Hat Duisburgs Trainer Pohlmann vom DFB etwas zu befürchten ? Ich habe im Frauenfussball solch einen Vorfall noch nicht erlebt…“

    Im Frauenfussball ist mir das auch nicht bekannt. Na gut, Thomas Wörle hat irgendwann mal eine PK mittendrin wutentbrannt verlassen (in Cloppenburg?).

    In der Männer-BuLi gab es vor ein paar Jahren mal die Situation, dass der damalige Club-Trainer Gertjan Verbeek eine PK geschwänzt hat, weil er sich von dem Verhalten seines Freiburger Kollegen Christian Streich am Spielfeldrand auf den Schlips getreten fühlte. Ich kann mich aber nicht erinnern, dass das außer öffentlichem Kopfschütteln irgendwelche Konsequenzen hatte. Jede Woche sollte man so eine Nummer aber vielleicht trotzdem nicht bringen.

    (3)
  • Andover93 sagt:

    Das war ein Kellerduell zweier abstiegsbedrohten, schwach spielenden Mannschaften. Jena an dem Tag vor dem gegnerischen Tor abgebrühter als der MSV.
    Die Leistung der Schiedsrichterin war grottenschlecht. In mehreren Situationen pfiff sie ganz klar für Jena. Kann es sein, dass die junge Dame eine gewisse Sympathie für den USV empfindet? Warum wohl?
    Hätte nicht gedacht, dass sowas in der Bundesliga möglich ist.

    (0)
  • rogerfehlerer sagt:

    Naja,Pressekonferenz kann man das in Essen wohl kaum nennen:
    Gasttrainer:1 Satz zum schönen Stadion und 2 dürre Sätzchen zum Spiel
    Heintrainer:1 Satz danke an die Fans,1 Satz Entschuldigung und 2 dürre Sätzchen zum Spiel.
    Noch nie hat die „Presse“ auch nur irgendetwas gefragt.
    Seit Altmeister Bernd Schröder zumindest den Unterhaltungsteil einer „PK“ nicht mehr humorvoll und eloquent bestreitet ist es staub trocken geworden.
    ich vermisse den Danpfplauderer 🙂

    (11)
  • holly sagt:

    @Detlef, die Presseverantwortliche des Gastgebervereins ist dafür zuständig das die Trainer zur Pressekonferenz erscheinen, nicht der Trainer der Gäste. Es ist vollkommen egal ob er sich im Stadion auskennt oder nicht.
    Das gehört zur den Pflichten des Heimvereins.

    (2)
  • Detlef sagt:

    @holly,
    „die Presseverantwortliche“ kann den Trainer aber auch nicht persönlich dorthin schleifen!!! 😉
    Sie\er kann ihn einladen, kommen muß er dann selbst!!! 😉

    Ich bin schon einige Male bei der PK in Jena gewesen!!!
    Warum hätte sie/er es ausgerechnet diesmal vergessen sollen???

    (-1)
  • holly sagt:

    wenn du richtig lesen würdest, hättest du gelesen das niemand den gasttrainer abgeholt hat.
    und genau das gehört zu pflichten des Presseverantwortlichen des Heimatvereins.
    aber das ist anscheinend schon wieder zu kompliziert für dich um das zu verstehen.

    (5)
  • maurinho sagt:

    @holly: wenn dies zu den Pflichten der/des Presseverantwortlichen gehört, so scheinen weder diese Person selbst, noch Katja Greulich oder der Moderator, geschweige die sonstigen Anwesenden das zu wissen – oder sie hatten alle Spaß daran, 35 Minuten vergeblich zu warten? Kaum vorstellbar, zumal es schon andere PK mit zwei Trainern gegeben hat. Und woher weißt du, ob die Aussage ‚wurde nicht abgeholt‘ wirklich zutreffend ist? Vielleicht liegt es einfach auch daran, dass CFP und der USV nicht in Freundschaft auseinander gegangen sind, und die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Aber das ist nun auch hinfällig, denn wie ich oben bereits vermutete, wird nun ab Sonntag jemand anderes als Verantwortlicher an der Linie im PCC stehen.
    Und @SCF Klausi: Nein, MSV-Fan bin ich nicht und werde ich in diesem Leben wohl auch nicht mehr. Was aber (noch) nicht heißt, dass es mir inzwischen egal ist, was im Duisburger Frauenfußball passiert. Aktuell allerdings liegen meine Sympathien für Sonntag eindeutig auf der anderen Seite.

    (0)
  • holly sagt:

    Bei allen anderen bl vereinen bei den ich im Stadion war kamen immer beide trainer mit dem zuständigen pressebetreuer in den medienraum.

    (2)
  • bale sagt:

    DER HATTE KEINEN BOCK MEHR,DENN ER WUSSTE SCHON,DAS ER NICHT MEHR TRAINER IST.

    (2)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar