Essen und Freiburg starten aus der Winterpause

Von am 2. Februar 2018 – 13.13 Uhr 2 Kommentare

Am Sonntag, 4. Februar, 14 Uhr, erwacht die Frauenfußball-Bundesliga aus der Winterpause: Dann empfängt die SGS Essen in einem Nachholspiel vom 11. Spieltag den SC Freiburg.

Spielszene zwischen der SGS Essen und dem SC Freiburg

Lea Schüller (SGS Essen, li.) im Duell mit Sarah Puntigam (SC Freiburg) ©imago /foto2press

Nach der witterungsbedingten Spielabsage Mitte Dezember gilt es für beide Teams, gut aus den Startlöchern zu kommen. Die SGS Essen will mit einem Sieg Anschluss an das obere Mittelfeld finden, dem SC Freiburg winkt im Erfolgsfall der Sprung auf Tabellenplatz 2.

Anzeige

Schwung aus der Vorbereitung mitnehmen

Essens Trainer Daniel Kraus meint: „Wir freuen uns auf den Auftakt in das Spieljahr 2018. Die Wintervorbereitung war kurz und intensiv, da die zwei ausgefallenen Spiele nachgeholt werden müssen. Dennoch sind wir auf einem sehr guten Wege und wollen den Schwung aus den erfolgreichen Testspielen sowie den Turnierauftritten mitnehmen.“

Verabschiedung von Wißing

Nicht mit dabei sein können Nina Brüggemann, Kirsten Nesse sowie Ramona Petzelberger (allesamt Reha bzw. Aufbautraining) sowie Alida Dzaltur (Mittelfußbruch). Feierlich geht es vor dem Spiel zu: Nach rund eineinhalb Jahrzehnten wird Willi Wißing als hauptamtlicher Geschäftsführer der SGS Essen offiziell von Vorstand und Aufsichtsrat verabschiedet werden.

Gemischte Gefühle

Doch der SC Freiburg reist nicht nach Essen, um Geschenke zu verteilen. Freiburgs Trainer Jens Scheuer sieht der Partie mit etwas gemischten Gefühlen entgegen. „Für manche wäre es sicherlich besser gewesen, wenn sie noch die eine oder andere Woche zur Vorbereitung gehabt hätten. Für andere war es gut, nur eine kurze Pause zu haben.“

Essen nicht unterschätzen

Obwohl seine Elf in der Tabelle neun Punkte mehr auf der Habenseite hat, erwartet er ein Spiel auf Augenhöhe. „Wir befinden uns trotz der momentanen Tabellensituation definitiv auf einer Stufe. Essen verfügt über zahlreiche individuell starke Spielerinnen, die über längere Zeit zu einer Mannschaft gewachsen sind.“

Einsatz von Kayikci und Simon fraglich

Noch unklar ist, ob Scheuer auf Hasret Kayikci zurückgreifen kann, die sich in der Winterpause einem schon länger geplanten operativen Eingriff unterzog. Auch der Einsatz von Carolin Simon (Knieentzündung) ist noch ungewiss. Definitiv ausfallen werden Klara Bühl (Schambeinentzündung) sowie Kapitänin Clara Schöne und Marie Müller, die sich weiterhin im Aufbautraining befinden.

Schlagwörter: ,

Tags: ,

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • SCF Klausi sagt:

    Endlich rollt auch bei den Frauen der Ball wieder.

    (8)
  • SCF Klausi sagt:

    Das erste Nachholspiel Duisburg vs Sand endete 0:2 .Bin sehr gespannt wie Freiburg aus der Winterpause kommt.

    (2)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar