WM-Quali: Popp und Leupolz zurück im Kader

Von am 10. Oktober 2017 – 15.37 Uhr 20 Kommentare

Nach mehr als einem Jahr verletzungsbedingter Pause kehrt Melanie Leupolz in den Kader der Frauenfußball-Nationalelf zurück: Für die beiden WM-Qualifikationsspiele gegen Island in Wiesbaden am 20. Oktober (16 Uhr) und die Färöer-Inseln am 24. Oktober (16.10 Uhr) in Großaspach kehrt auch Alex Popp in den Kader zurück.

DFB-Logo

Logo des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) © DFB

Bundestrainerin Steffi Jones erklärt: „Es freut mich, dass die beiden wieder dabei sind. Alex ist für uns wichtig als Leaderin, die die Mannschaft mit ihrer Leidenschaft und Präsenz mitreißen soll, zudem ist sie sehr torgefährlich. Melly verfügt über außergewöhnliche Fähigkeiten vor allem was den Spielaufbau aus dem Mittelfeld angeht. Es ist wichtig, dass sie endlich wieder fit ist. Sie und Alex werden unserem Spiel wichtige Impulse verleihen.“

Anzeige

Mit Goeßling, ohne Marozsán, Bremer und Däbritz

Ebenfalls berufen wurde Lena Goeßling, die noch zum Auftakt der WM-Qualifikation im September geschont worden war. Nicht dabei sein können dagegen Spielführerin Dzsenifer Marozsán (Jochbeinbruch), Pauline Bremer (Schien- und Wadenbeinbruch) und Sara Däbritz (Sprunggelenk-Verletzung).

Ausfälle schmerzen

Jones meint: „Vor allem die schweren Verletzungen von Pauline und Dzseni sind natürlich bitter und im Mittelpunkt steht, dass beide wieder schnell und vollständig genesen. Das wünsche ich auch Sara. Für unsere Entwicklung als Mannschaft sind diese erneuten verletzungsbedingten Ausfälle natürlich suboptimal, aber das ist eine Situation, die wir leider schon kennen und auf die wir uns einstellen werden.“

Schlüsselspiel gegen Island

Die Vorgabe von Jones für die kommenden Partien ist eindeutig: „Das Ziel ist, auch diese beiden Spiele zu gewinnen, dabei betrachte ich vor allem die Partie gegen Island als Schlüsselspiel. Die Isländerinnen als EM-Teilnehmer sind für mich der stärkste Gegner unsere Gruppe.“

Tags: ,

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

20 Kommentare »

  • Fan2 sagt:

    @F.B.: Das kann ich so nicht nachvollziehen. Wenn bei Deutschland überhaupt was geht, dann über Demann. Nur: Um einen Vertikalpass spielen zu können, braucht es auch Anspielstationen, die leider nur allzu häufig fehlen.
    Bis auf eine Clara Schöne haben wir aktuell auch keine Spielerin, die ähnlich stark auf der „6“ agieren könnte wie Demann, höchstens noch eine Sara Doorsoun.

    (2)
  • holly sagt:

    für freitag werden wohl höchst wahrscheinlich Kämpferinnen gebracht. sehe da ein hartes stück arbeit auf unsere girls zu kommen.

    (2)
  • FFFan sagt:

    @ FF-Fuchs:
    „Wenn Schult, Peter, Gößling und Popp das Gerüst der NM sein soll,
    dann erinnere ich nur an das Viertelfinale gegen Dänemark.“

    Da war Popp gar nicht dabei, und Goeßling hat auf der falschen Position gespielt.

    (3)
  • Fan2 sagt:

    @FFFan: Dennoch – Peter und Goeßling sind längst über den Zenit und beide um die 30. Zudem hat ja wohl das Spiel gegen Potsdam Aufschluss darüber gegeben, wie es um die gesamte Defensive, und speziell die deutschen Spielerinnen bei Wolfsburg bestellt ist (namentlich das 2:2). Es wäre Zeit, hier wirklich auf Jugend umzustellen: Ein Duo Fellhauer/Elsig in der Abwehr mit Schöne und Demann davor wäre dort ein Schritt in die richtige Richtung.

    Langfristig wird das Gerüst der N11 sowie aus einem Block von Freiburg bestehen, da führt kaum ein Weg dran vorbei.

    (-3)
  • SCF-Fan sagt:

    Wenn ich die Aufstellung gegen Island sehe, kann ich nur noch lachen. Kemme, Popp, Laudehr haben absolut null in der Startformation verloren, wieder die selben ‚alten‘ „Kämpfer“… Unfassbar einfalls-, wie mutlos.

    Wird wahrscheinlich ein Krampfsieg und Jones darf sich feiern lassen. Ich persönlich tippe allerdings 1:1.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar