DFB-Frauen starten in WM-Qualikation

Von am 16. September 2017 – 9.58 Uhr 7 Kommentare

Nach dem enttäuschenden Viertelfinal-Aus bei der EM in den Niederlanden will die deutsche Frauenfußball-Nationalelf zum Auftakt der WM-Qualifikation heute in Ingolstadt gegen Slowenien (14 Uhr, ZDF live) mit einem Erfolgserlebnis starten und besseren Fußball zeigen.

Bundestrainerin Steffi Jones auf einer Pressekonferenz

Bundestrainerin Steffi Jones will gegen Slowenien Fortschritte bei ihrem Team sehen © Brendan Moran/Sportsfile

Alles andere als ein klarer Erfolg gegen den Außenseiter wäre eine große Überraschung. In der vergangenen WM-Qualifikation trafen die beiden Teams bereits aufeinander.

Anzeige

Dabei schoss die DFB-Elf insgesamt 17 Tore, darunter im Oktober 2013 ein 13:0-Sieg im slowenischen Koper – der zweithöchste Sieg der deutschen Frauenfußball-Geschichte.

Enttäuschung verarbeitet

„Wir haben natürlich erst einmal die Enttäuschung für uns verarbeiten müssen“, so Bundestrainerin Steffi Jones auf der Pressekonferenz am Freitag.

Tore machen gegen Slowenien

Zur Zielsetzung für das Spiel gegen Slowenien meinte Jones: „Wir wollen Tore machen, Lösungen gegen tief stehende Gegner finden und in der torgefährlichen Zone nicht ungeduldig werden. Wir wollen auch noch konsequenter und aggressiver im Umschaltspiel agieren.“

Prašnikar: „Wir kommen nicht, um zu verlieren“

Bekannteste Spielerin beim Gegner ist Lara Prašnikar, die in der Frauenfußball-Bundesliga beim 1. FFC Turbine Potsdam unter Vertrag steht. Sie gibt sich vor dem Spiel kämpferisch: „Das wird ohne Zweifel ein sehr schwieriges Spiel. Aber wir kommen nicht nach Ingolstadt, um von vorneherein zu verlieren. Wir werden kämpfen und unser Bestes geben. Jedes Spiel fängt bei Null an. Ich betrachte diese Begegnung persönlich als eine riesengroße Herausforderung.“

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

7 Kommentare »

  • vikkybummsy sagt:

    Bin mal gespannt was das wieder für ein Gegurke wird. Wahrscheinlich wird schon ein knapper Sieg als Erfolg gewertet.

    Falls nötig entschuldige ich mich nach 16 Uhr

    (3)
  • never-rest sagt:

    Bei allem Respek, aber Slowenien ist im FF eigentlch kein ernst zu nehmender Gegner für unsere N11. Es kann daher nur um die Höhe des Ergebnisses gehen. Die Slowenierinen werden sich wohl 90 Minuten hinten rein stellen. Mal sehen, ob SJ diesmal etwas einfällt, wie ein Abwehrriegel zu knacken ist. Gute Gelegenheit trotz Qauli auch mal etwas auszuprobieren, auch personell. Wünsche mir Einsatzeit z.B. für L. Benkrath, K. Hendrich und L. Schüller. Einige sog. Stammspielerinnen könnten auch mal eine schöpferische Pause vertragen. Ich denke da an Schuldt, Peter und Däbritz.

    (7)
  • Volker sagt:

    Ich darf mal raten 4-4-2 Route Start , Offensiv, dh aufs Tor ballern was das Zeug hält. Vor dem Strafraum kombiniert man sich zu Tode. In der HZ wird die halbe Mannschaft gewechselt. Bitte Frau Jones tun Sie mir das nicht an. Ich würde mich freuen wenn ich zusammen mit vikkybummsy entschuldigen darf!

    (0)
  • Volker sagt:

    Sorry, Tippfehler Raute nicht Route natürlich.

    (-1)
  • Sundermann sagt:

    @never-rest

    Wusste garnicht das Inga Schuldt aus Potsdam schon in der Natio spielt.

    (4)
  • vikkybummsy sagt:

    Was wäre da erst mit einem guten Spiel möglich gewesen

    (1)
  • enthusio sagt:

    @Sundermann:
    Unsere 2. Torhüterin wird auch oft falsch geschrieben: Benkrath statt Benkarth („Für sie kam die Freiburgerin Laura Benkrath in die Partie.“)
    So außer im Kommentar von never-rest oben etwa auch hier:

    https://www.dfb.de/news/detail/neustart-gelungen-dfb-frauen-besiegen-slowenien-60-174118/?no_cache=1&cHash=83a89dda4764cce9a75397649596bb77

    (1)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar