U19-EM: DFB-Frauen starten in Qualifikation

Von am 12. September 2017 – 11.59 Uhr 8 Kommentare

Die deutsche U19-Frauenfußball-Nationalelf bestreitet ab heute die erste Qualifikationsrunde zur U19-EM 2018 in der Schweiz. Neben dem heutigen Auftaktgegner Kosovo geht es beim Miniturnier auf heimischem Boden in Duisburg gegen Island und Montenegro.

DFB-Trainerin Maren Meinert gibt den Spielerinnen der U19 Anweisungen

DFB-Trainerin Maren Meinert kämpft mit der U19 in Duisburg um den Einzug in die Eliterunde © imago/Cordon Press/Miguelez Sports

Auftaktgegner ist heute um 16 Uhr in Duisburg die Auswahl Kosovos, die erstmals an dem Wettbewerb teilnimmt. Weitere Gruppengegner sind am Freitag, 15. September (16 Uhr), an gleicher Stelle Montenegro. Zum Abschluss geht es am Montag, 18. September (12 Uhr), ebenfalls in Duisburg gegen Island.

Anzeige

Gruppenerste und Gruppenzweite kommen weiter

Die Ausgangslage ist klar: Die jeweils Gruppenersten und Gruppenzweiten der zwölf Miniturniere qualifizieren sich für die Eliterunde (sechs Gruppen à vier Teams), in der dann im April/Juni 2018 die sieben freien Startplätze neben Gastgeber Schweiz ermittelt werden.

Die sechs Gruppensieger sowie der Gruppenzweite mit der besten Bilanz gegen den Ersten und Dritten seiner Gruppe qualifizieren sich für die Endrunde.

DFB-Trainerin Maren Meinert hat 20 Spielerinnen der Jahrgänge 1999 bis 2001 nominiert, die bisher vorwiegend in der U18 zum Einsatz kamen.

Kader für die erste EM-Qualifikationsrunde in Duisburg

Tor: Leonie Doege, Janina Leitzig
Abwehr: Fatma Sakar, Paulina Käte Krumbiegel, Maret Wittje, Maren Marie Tellenbröker, Janina Hechler, Nina Lührßen
Mittelfeld: Verena Wieder, Sjoeke Nüsken, Gianna Rackow, Gina Chmielinski, Lisa Ebert, Lena Uebach, Lena Oberdorf
Angriff: Meryem Cennet Cal, Melissa Kössler, Marleen Schimmer, Lea Schneider, Vanessa Ziegler
Auf Abruf: Anneke Borbe, Noemi Gentile, Lisa Katharina Klostermann, Sophie Riepl

Alle Gruppen im Überblick

Gruppe 1 (12.–18. September): Deutschland*, Island, Montenegro, Kosovo
Gruppe 2 (18.–24. Oktober): England, Slowenien, Wales, Kasachstan*
Gruppe 3 (8.–14. September): Dänemark, Rumänien, Slowakei, Litauen*
Gruppe 4 (25.–31. Oktober): Spanien (Titelverteidiger), Ukraine, Aserbaidschan, Albanien*
Gruppe 5 (16.–22. Oktober): Norwegen, Portugal*, Nordirland, Zypern
Gruppe 6 (18.–24. Oktober): Niederlande*, Republik Irland, Estland, Lettland
Gruppe 7 (16.–22. Oktober): Frankreich, Italien, Moldawien*, Färöer Inseln
Gruppe 8 (17.–23. Oktober): Belgien, Österreich*, Kroatien, EJR Mazedonien
Gruppe 9 (18.–24. Oktober): Schweden, Tschechische Republik, Weißrussland, Bulgarien*
Gruppe 10 (18.–24. Oktober): Schottland, Türkei, Ungarn*, Armenien
Gruppe 11 (12.–18. September): Finnland*, Serbien, Bosnien und Herzegowina, Israel
Gruppe 12 (12.–18. September): Russland, Polen, Griechenland, Georgien*

Schlagwörter:

*Gastgeber der Qualifikations-Turniere

Termine

Auslosung der Eliterunde (Nyon): 24. November 2017
Eliterunde: 2.-10. April 2018 und 4.-12. Juni 2018
Auslosung der Endrunde (Schweiz): im Juni 2018
Endrunde (Schweiz): 18. – 30. Juli 2018

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

8 Kommentare »

  • Frozen Fritz sagt:

    Kader für die EM-Qualifikation in Duisburg (9. bis 18. September 2017)

    Hallo Herr Juchem,

    Euer Kader für die erste EM-Qualifikationsrunde in Duisburg ist möglicherweise nicht Aktuell.

    Hausdorff nicht dabei (Kreuzbandriss). Krumbiegel und Leitzig nachnominiert.

    Viele Grüße

    Frozen Fritz

    (1)
  • Markus Juchem sagt:

    @Frozen Fritz: Danke, den Kader hatten wir heute morgen einem Artikel auf der DFB-Website entnommen.

    (3)
  • FFFan sagt:

    „DFB-Trainerin Maren Meinert hat 20 Spielerinnen der Jahrgänge 1999 bis 2001 nominiert, die bisher vorwiegend in der U18 zum Einsatz kamen.“

    Eine (weibliche) „U18“ gibt es beim DFB nicht. Das aktuelle, überwiegend aus Spielerinnen des jüngeren Jahrgangs bestehende Team könnte allerdings fast als U18 durchgehen! 😉

    (2)
  • Markus Juchem sagt:

    Die deutsche U19-Frauenfußball-Nationalelf ist mit einem 3:0 (2:0)-Sieg gegen Kosovo in die erste Qualifikationsrunde der U19-EM gestartet. Lena Oberdorf (31.), ein Eigentor von Leonora Ejupi (42.) und ein Treffer von Verena Wieder (48.) machten den Dreier perfekt.

    „Wir haben gut ins Spiel gefunden und uns viele Chancen erarbeitet. Leider haben wir zu wenig Tore geschossen“, so DFB-Trainerin Maren Meinert. Im Parallelspiel gewann Island mit 7:0 gegen Montenegro.

    (1)
  • Pauline Leon sagt:

    yeah, lena wird ihren weg machen…
    ich hoffe, das, wenn sie mal in jungen jahren ins ausland wechseln sollte, sie nicht aus dem fokus des dfb-trainerstabs fällt. hahaha

    (-1)
  • maurinho sagt:

    ‚Gut ins Spiel gefunden‘ stimmt insoweit, als dass die Strategie des Kosovo offenbar in einer reinen Spielverhinderung und -zerstörung bestand; es sprangen dabei vielleicht vier, fünf Versuche eines Angriffsansatzes heraus. Es ist sowohl grausam, dagegen anzuspielen zu müssen als auch sich so etwas anzuschauen. Wenn ich richtig gezählt habe, hatte Janina Leitzig im gesamten Spiel drei Ballkontakte. Bei der deutschen Mannschaft störte mich die Ungenauigkeit in den Zuspielen, es hätte in mehreren Situationen zügiger gespielt werden müssen, einige technische Mängel – und die Chancenausbeute. Aber die meistbeschäftigte auf dem Platz – die kosovarische Torfrau – war auch mE die beste. Das 1:0 erschien mir zwar nicht unhaltbar, ansonsten aber ohne Fehler.
    Die Qualifikation für die ‚Eliterunde‘ kann letztlich nur Formsache sein, da die Mannschaft von Montenegro mindestens genau so schwach ist wie die kosovarische.

    (7)
  • tanne sagt:

    Der obige Artikel und die UEFA-Webseite zur U19-EM entsprechen zum Wettbewerbsmodus nicht dem Reglement 2017-18 (http://de.uefa.com/MultimediaFiles/Download/Regulations/uefaorg/Regulations/02/48/52/10/2485210_DOWNLOAD.pdf). Dort steht:

    „13.04 Die zwölf Gruppensieger, die zwölf zweit- und die vier besten drittplatzierten Mannschaften der Qualifikationsrunde tragen die Eliterunde aus.
    13.05 Die 28 an der Eliterunde teilnehmenden Verbände werden in sieben Vierergruppen gelost. …
    13.06 Die sieben Gruppensieger der Eliterunde qualifizieren sich für die Endrunde.“

    (1)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar