Bundesliga-Tippspiel: Sandy erster Spitzenreiter

Von am 6. September 2017 – 12.41 Uhr 5 Kommentare

Nach dem ersten Spieltag in unserem Bundesliga-Tippspiel hat sich Sandy mit 22 Punkten an die Spitze gesetzt. Dahinter teilen sich gleich 18 Tipperinnen und Tipper mit jeweils 20 Punkten Platz 2.

Foto-Collage mit der Bildern der Saison 2016/17

Foto-Collage mit der Bildern der Saison 2016/17 © Markus Juchem/girlsplay.de

An einem Spieltag ohne Überraschungen setzten sich alle favorisierten Teams durch. Und so war es nicht allzu verwunderlich, dass eine Vielzahl von Tippern alle sechs Spiele in der Tendenz richtig getippt hat.

Anzeige

Zu gierig! 🙂

Wir von Womensoccer.de hatten leider nur vier Tendenzen richtig. Wir waren wohl im Hinblick auf die neue Quotenregelung ein wenig zu gierig, als wir Aufsteiger SV Werder Bremen gegen den SC Sand und auch der SGS Essen gegen den FC Bayern München ein Remis zugetraut hatten.

Fuechsleclub führt in der Teamwertung

Vier Teams nehmen an unserer neuen Teamwertung teil. Dabei hat sich der Fuechsleclub mit im Schnitt 17 Punkten am ersten Spieltag an die Spitze gesetzt.

Fans von Werder Bremen liegen vorn

Im Duell Männlein gegen Weiblein steht es nach dem ersten Spieltag mit 16,0:14,1 Punkten 1:0 für die Männer. Am Besten getippt haben bisher die Fans des SV Werder Bremen, die im Schnitt 17,6 Punkte erzielten.

Kompletter 2. Spieltag am Samstag

Bitte beachten: Weiter geht´s bereits am kommenden Samstag, 9. September, da der komplette 2. Spieltag wegen der bevorstehenden U19-EM-Qualifikation um einen Tag vorgezogen wurde.

Wir würden uns freuen, wenn Ihr noch an unserer kleinen Umfrage zur neuen Quotenregelung teilnehmen. Wir würden a) gerne wissen, ob Euch diese Regel bis jetzt gefällt und b) ob Ihr gerne die Quotenentwicklung (Totalisator-Prinzip) schon im Vorfeld der Spiele gerne sehen würdet. Vielen Dank!

Wie gefällt Euch die neue Quotenregelung?

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

5 Kommentare »

  • Hammonites sagt:

    Es gibt wohl keine Sonderpunkte für die richtige Tordiffenrenz mehr. Das ist nicht so gut.

    (1)
  • Markus Juchem sagt:

    @Hammonites: Das haben wir aus folgender Überlegung abgeschafft: Geht ein Spiel 2:1 aus und jemand hat 5:4 getippt, bekäme er nach alter Regelung einen Extrapunkt. Jemand der 2:0 tippt, bekäme keinen Extrapunkt, obwohl er wesentlich näher am tatsächlichen Endergebnis liegt. Das empfinden wir als ungerecht, deswegen gibt es jetzt ausschließlich nur noch Extrapunkte für die Vorhersage des exakten Endergebnisses.

    (1)
  • Sundermann sagt:

    @Markus Juchem

    Über Ihr Beispiel kann man sich sicherlich streiten, immerhin wurde beim 5:4 der Sieg mit einem Tor Unterschied richtig getippt. Für mich ist daher bei einem 2:1 der 5:4-Tipp näher am tatsächlichen Ergebnis wie der 2:0-Tipp. Wobei Sie natürlich gleich übertreiben mussten mit dem 5:4, wie sähe es denn aus bei einem 1:0-Tipp?

    Ach ja, die Quotenregelung war für mich der Grund nicht mitzumachen. Ich tippe so wie ich denke das die Spiele ausgehen, und nicht Aussenseitersiege.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @Sundermann: Das war ja auch nur ein plakatives Beispiel, ganz egal ob 1:0, 2:1, 3:2 etc. Für mein Empfinden ist trotz identischer Tordifferenz ein 5:4 nicht näher am 2:1 als ein 2:0, aber da mag jeder eine eigene Sichtweise haben.

    Die Quotenregelung ist ja nicht dazu gedacht, anders zu tippen, als man denkt. Doch bei der normalen Punkteregel traut sich kaum einer, gegen einen Favoritensieg zu setzen, denn wenn es schief geht, wird es teuer, da man dann gegenüber allen anderen Punkte verliert. Bei der Quotenregelung wird das mutige Tippverhalten ja auch nur im Erfolgsfall überproportional belohnt. Aber Hand aufs Herz: Wie viele dicke Überraschungen pro Saison gibt es in der Frauen-Bundesliga? Es gilt also weiterhin, ganz genau abzuwägen, ob es sich lohnt, einen Überraschungstipp zu riskieren.

    (1)
  • FFFan sagt:

    Die Abschaffung der ‚Tordifferenzpunkte‘ finde ich gut; die ‚Quotenregel‘ dagegen nicht, da sie das Tippspiel zu sehr zu einem Glücksspiel werden lässt!

    (2)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar