WM-Quali: Mit Neuling Wedemeyer und Rückkehrerin Laudehr

Von am 5. September 2017 – 12.40 Uhr 51 Kommentare

Simone Laudehr, Mittelfeldspielerin bei Frauenfußball-Bundesligist FC Bayern München, kehrt nach 13-monatiger verletzungsbedingter Pause in die Frauenfußball-Nationalelf zurück. Erstmals mit dabei ist Abwehrspielerin Joelle Wedemeyer vom VfL Wolfsburg. Dagegen fanden einige EM-Teilnehmerinnen keine Berücksichtigung mehr.

Joelle Wedemeyer am Ball für den VfL Wolfsburg

Joelle Wedemeyer steht erstmals im Aufgebot der Frauenfußball-Nationalelf © imago/foto2press

Bundestrainerin Steffi Jones berief die 31-Jährige in das Aufgebot für die beiden WM-Qualifikationsspiele gegen Slowenien in Ingolstadt am 16. September (14 Uhr) und in der Tschechischen Republik am 19. September (18 Uhr).

Anzeige

Laudehr als Vorbild

Jones erklärt: „Wir freuen uns, dass Simone nach ihrer langen Leidenszeit endlich wieder fit ist. Unsere junge Mannschaft benötigt Führungspersönlichkeiten wie sie, die vorangehen und ein Vorbild an Leidenschaft und Einsatzbereitschaft sind – vor allem, weil wir den personellen Umbruch nun forcieren wollen und viele junge Spielerinnen im Team haben.“

Wedemeyer erstmals dabei

Erstmals in die A-Mannschaft wurde Joelle Wedemeyer (21), U20-Weltmeisterin von 2014, berufen. Die Abwehrspielerin des VfL Wolfsburg zählt gemeinsam mit Felicitas Rauch (21) und Torfrau Carina Schlüter (20) sowie Lea Schüller (19) zu den jüngsten Spielerinnen des 23-köpfigen Aufgebots. Noch nicht dabei sein können Alex Popp und Melanie Leupolz. Beide sollen nach ihren Verletzungen, wie auch Lena Goeßling, zunächst wieder im Verein ihren Rhythmus finden. Darüber hinaus fanden die EM-Teilnehmerinnen Josephine Henning (Arsenal LFC), Isabel Kerschowski (VfL Wolfsburg), Lena Petermann (SC Freiburg) und Lisa Weiß (SGS Essen) keine Berücksichtigung.

Lösungen gegen kompakte Abwehrreihen finden

Jones erläutert: „Wir haben die EM umfassend analysiert. Trotz Dominanz und Ballbesitzspiel sowie vielen Vorstößen ins Angriffsdrittel haben uns in den entscheidenden Momenten die Souveränität, Entschlossenheit und auch Effizienz gefehlt. Die Erkenntnisse der EM zeigen auf, dass viele Nationen durch einen kompakten Abwehrverbund und gute Physis kaum bespielbare Räume bieten. Wir müssen in den nächsten Monaten daran arbeiten, Lösungen gegen diese Gegner parat zu haben – dazu sind Präzision, Effizienz, Handlungsschnelligkeit und ein sehr gutes Positionsspiel offensiv wie defensiv erforderlich. Dabei wollen wir den Weg des personellen Umbruchs weitergehen.“

Das DFB-Aufgebot im Überblick

Tor: Laura Benkarth (SC Freiburg), Almuth Schult (VfL Wolfsburg), Carina Schlüter (SC Sand)

Abwehr: Anna Blässe (VfL Wolfsburg), Kristin Demann (FC Bayern München), Johanna Elsig (1. FFC Turbine Potsdam), Kathy Hendrich (1. FFC Frankfurt), Leonie Maier (FC Bayern München), Babett Peter (VfL Wolfsburg), Felicitas Rauch (1. FFC Turbine Potsdam), Carolin Simon (SC Freiburg), Joelle Wedemeyer (VfL Wolfsburg)

Mittelfeld: Sara Däbritz (FC Bayern München), Linda Dallmann (SGS Essen), Sara Doorsoun (SGS Essen), Tabea Kemme (1. FFC Turbine Potsdam), Simone Laudehr (FC Bayern München), Lina Magull (SC Freiburg), Dzsenifer Marozsán (Olympique Lyon)

Sturm: Svenja Huth (1. FFC Turbine Potsdam), Mandy Islacker (FC Bayern München), Hasret Kayikci (SC Freiburg), Lea Schüller (SGS Essen)

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

51 Kommentare »

  • T-Punkt sagt:

    Elsigs Vorname ist Johanna (nicht Johanne) und Demann spielt nicht mehr in Hoffenheim 😉

    (5)
  • JK sagt:

    Da versucht die Bundestrainerin meiner Meinung nach krampfhaft, die Mannschaft zu verjüngen…
    Wedemeyer hat zwar gegen Ende der Saison 15/16 bei Kellermann einigermaßen viel Spielzeit gesammelt und mich in diesen Spielen auch überzeugt, dass viel Potential in ihr steckt und sie ein Talent ist.
    In der Saison 16/17 hat sie aber gar keine Chance mehr bekommen (insgesamt 2 Spiele in der 1. Bundesliga) und auch unter dem neuen Trainer kam sie in dieser Saison am 1. Spieltag nicht zum Zug.
    Nach der Saison 15/16 hätte ich eigentlich darauf getippt, dass dieses junge Talent die nächste Nationalspielerin wird, vor allem da in der IV ja handlungsbedarf bestand – aber natürlich nur bei entsprechender Spielpraxis !!! Wedemeyer hat seit Ewigkeiten praktisch nicht meht gespielt…Auch die U20-Trainerin Maren Meinert hat bei der WM im November nicht auf sie gesetzt, obwohl sie der ältere Jahrgang war, bereits eine U20-WM (auch als Ersatz-IV) gespielt hat und beim VFL Wolfsburg auf sehr hohem Niveau trainiert – stattdessen wurde Pia Wolter zur IV umgeschult…
    Wenn Jones die Mannschaft unbedingt verjüngen will, wäre für mich R. Knaak die logische Nominierung gewesen…
    Henning ist nach dem Spiel gegen Italien, bei dem sie zwar ein Tor erzielt hat, aber nach ihrem Fehler beim Gegentor zur Halbzeit raus musste, wohl in Ungnade bei Jones gefallen.
    Die Nichtnominierung von Kerschowski überrascht mich ein wenig (verletzt?). Sie hat im Viertelfinale zwar bei den Gegentoren sehr alt ausgesehen – hätte trotzdem nicht gedacht, dass sie nicht mehr nominiert wird. Wenn Jones das konsequent durchgezogen hätte, dürfte Blässe auch nicht dabei sein.
    Petermann ist wohl verletzt.
    Für Weiß tut es mir leid, da sie sich immer in den Dienst der Mannschaft gestellt hat. Aber Jones hat ihr im Halbzeitinterview bei der Partie Essen – Bayern ja beispielsweise auch klar die Schuld am Gegentor gegeben.
    Schade, dass Pauline Bremer bei Jones null Berücksichtigung findet…Sie wist vielsietig einsetzbar und wäre für mich eine Spielerin, die mit einer vielleicht unkonventionellen Spielweise auch mal für ein Überraschungsmoment sorgen könnte.

    (12)
  • Cali sagt:

    Da ging das Halbzeitinterview am Samstag von Frau Jones wohl doch eindeutig an die Adressen von Josie Henning und Pauline Bremer, die nicht berücksichtigt wurden.

    (6)
  • Markus Juchem sagt:

    @T-Punkt: Danke: Diese und ein paar weitere Dinge schon korrigiert. 😉

    (4)
  • Hapot sagt:

    Endlich kein Henning

    (1)
  • balea sagt:

    F Rauch ist für die Abwehr nominiert? Seltsam.
    Wedemeyer kenne ich nur vage vom Namen her und finde die Ausführungen von JK interessant. Dann hätte man auch zB eine Siems nominieren können, sicher gibts auch in anderen Vereinen interessante Spielerinnen.

    Für Pauline Bremer wars das wohl fürs Erste mit der Natio, sehr schade. Aber was solls – sie ist sicher bald gut dreisprachig und selbstbewusst und kann auch eine interessante Karriere ohne den verkalkten DFB machen. Viel Glück dabei!

    (13)
  • addictofsports sagt:

    Wedemeyer hat 2 Pflichtspiele bestritten letzte Saison, aber bei einem deutschen Club auf der Bank zu versauern ist scheinbar besser, als 3/4 aller Pflichtspiele bei einem französischen Club zu bestreiten und maßgeblich am Triple beteiligt zu sein…

    (22)
  • Dussel Duck sagt:

    Frau Jones hat also immer noch keinen Bock auf Frau Bremer. Ist das schon verfrühter Altersstarrsinn?

    (12)
  • Edi sagt:

    Präzision, Handlungsschnelligkeit, Effektivität und positionsverhalten …Defensiv wie Offensiv……. na das hat ja Frau Däbritz in der Vergangenheit gezeigt,dass sie dafür die richtige im Kader ist !?
    Nicht nachvollziehbar!!!

    (14)
  • Digger Dunn sagt:

    Pauli nicht dabei??? Muß man nicht verstehen. Da fehlt uns eine wichtige Offensivkraft im Kader. Vermutlich wird Pauli unter Jones keine Einsätze mehr in der Nationalmannschaft bekommen. Ich glaube nämlich nicht, daß Pauli in absehbarer Zeit in die Bundesliga zurückkehrt. Ich könnte mir eher vorstellen, daß Pauli auch mal in der NWSL bei Portland oder Seattle zu sehen sein wird.

    (12)
  • bundle sagt:

    Schon ein wenig auffällig, das der Ex-SC-Sander Simon Panter als neuer DFB-Torwarttrainer Carina Schlüter in den Kader befördert. Es scheint neben einer Essen-Connection also in Teilbereichen auch eine Sand-Connection zu geben.

    (5)
  • Detlef sagt:

    Oh man, da fällt mir wirklich nix mehr ein!!! 🙁
    Ist das wirklich das Ergebnis der EM-Analyse???

    OK, immerhin ist die völlig außer Form befindliche JOSI HENNING nicht mehr dabei!!!

    ANJA MITTAG hatte ja schon von selbst gekündigt!!!
    ISY KERSCHOWSKI ist bei WOB gerade aus disziplinarischen Gründen in Ungnade gefallen!!!
    Schlägt das so schnell auf die Natio durch, oder liegt es tatsächlich an dem einen Murksspiel gegen Dänemark, wo sie immerhin eins von zwei Feldtoren bei dieser EM erzielte???

    Aha, und eine Langzeitverletze wie Goessling sollte sich erst einmal in ihrem Verein wieder für höhere Weihen empfehlen???
    Das hat der Trainerstab immerhin erkannt, wenns nun auch zu spät kommt!!!

    Das Simon wieder zurück ist, war zu erwarten!!!
    Sie war der einzige Lichtblick bei dem Samstaglangweiler in Essen!!!

    Und jetzt holt Steffi wieder eine Spielerin in ihren Kader, die jeglichen Leistungsnachweis vermissen lässt!!! 🙁
    Warum nun ausgerechnet Wedemeyer???

    Und sie nominiert ausgerechnet FELI RAUCH für die Abwehr???
    Wann hat sie die TURBINE dort zuletzt spielen gesehen???
    Mal ganz abgesehen davon, daß ihr bis zur
    Natioreife noch einige Prozent fehlen!!!
    Hier hätte Steffi lieber mal JENNY CRAMER beobachten sollen, die wieder auf einem sehr guten Weg zu ihren früheren Topleistungen ist!!! 🙂

    Und sie holt auch TABBI KEMME wieder in die Mannschaft, der sie doch in Holland ganz deutlich zu verstehen gab, daß sie keine Rolle mehr bei ihr spielen wird!!!

    Und bei all den Qualitäten, die man nun Richtung Frankreich erarbeiten möchte, was suchen da Leo Maier und Sara Däbritz immer noch in der Mannschaft???
    Beide zeigten am Samstag immer noch keine Besserung ihrer tiefen Formkrise, die nun schon über ein Jahr andauert!!!
    Warum bekommen sie immer noch den „Darf-Schein“, und eine Spielerin wie PAULI BREMER, die ihren Rat ja bereits beherzigt hat, und nun zu einem Klub gewechselt ist, bei dem sie offenbar spielen darf, die muß Zuhause bleiben???

    Also sorry Steffi und Markus, da scheint mir die Analyse doch nicht so tiefgründig ausgefallen zu sein!!! 🙁

    (12)
  • JK sagt:

    @ Detlef:
    Weißt du genaueres über Kerschowski? Was ist da passiert?

    @addictofsports
    ich kann es zwar auch nicht nachvollziehen, warum Wedemeyer nominiert ist und Bremer nicht. Aber ich denke, dass diese beiden Personalien nicht wirklich in Zusammenhang miteinander stehen.
    Wedemeyer spielt IV und ist sozusagen statt Henning dabei. Bremer spielt entweder AV oder offensiver (in der U20 hat sie im Sturm gespielt, in Potsdam soweit ich mich erinnere auf der offensiven Außenbahn). Für Bremer hätten dann meiner Meinung nach eher andere Spielerinnen weichen müssen

    (5)
  • adipreissler sagt:

    @Detlef
    Bezüglich Maier gehe ich ganz und gar nicht mit dir chloroform:

    Meiner Meinung nach saß sie am Samstag 90 Minuten lang präzise in sehr guter Position auf der Ersatzbank. Der glatte 3:0-Sieg spricht ja wohl auch für ihre Effizienz auf der Bank. Nur die Handlungsschnelligkeit war da nicht gut zu überprüfen.

    (3)
  • bale sagt:

    ja mal sehen was diese teilweise merkwürdigen Nominierungen bzw.nicht Nominierungen bringen.wir brauchen spielfreude und Leidenschaft wie zb.dänemark und holland.ich habe ein bisschen Bammel,das die Zuschauer bei den Länderspielen weniger werden.und warum bewirbt sich nicht hamburg mal für championsleague finale.frauen am millerntor -männer hsv Stadion.

    (1)
  • balea sagt:

    @Detlef

    Ich denke, wenn sich neben Huth und Elsig jemand aus Potsdam eine Einladung verdient hätte, dann wären es zuerst Schmidt, dann Cramer, dann Kemme. Meine 5Cent.

    (11)
  • sonic sagt:

    @Detlef

    Was die Einsatzzeiten von Bremer in Lyon angeht, bist du glaube ich auf einem Holzpfad. Letzte Saison hat sie dort praktisch zur Startelf gehört.

    Im April hatte sie dann wohl eine leichte Verletzung oder war ein wenig angeschlagen und hat daher ein paar Spiele verpasst (z.B. gegen Manchester).

    Eine Übersicht zu den Einsätzen gibt es hier: https://fr.wikipedia.org/wiki/Pauline_Bremer

    (5)
  • F.B. sagt:

    Auch ich bin über die Nominierung von Joelle Wedemeyer sehr überrascht. Sie spielte in der Tat eine sehr starke Rückrunde 2015/16 und konnte dort als zentrale Figur einer Dreierkette in den meisten Spielen überzeugen. In der Hinrunde der letzten Saison hatte sie große Probleme mit den Adduktoren und kam nur am 1. Spieltag zum Einsatz. Danach war sie die Leidtragende der wieder durchgeführten Umstellung auf die Viererkette. Ich sehe zurzeit im Wolfsburg auch keine große Chance auf Einsatzzeit, da in der Innenverteidigung Nilla Fischer und Babett Peter absolut gesetzt sind und sie in meinen Augen auch keine Kandidatin für die Außenbahn ist. Da Nilla gerade ihren Vertrag um drei Jahre verlängert hat, sehe ich auch nicht, wie sie in Zukunft viel Spielpraxis erhalten soll. Von daher erstaunt die Nominierung zum gegenwärtigen Zeitpunkt.

    @JK:
    Laut VfL-Homepage wurde Isabel Kerschowski aus „disziplinarischen Gründen“ aus dem Kader für den 1. und 2. Spieltag gestrichen, wird danach aber wieder dabei sein. Genaueres weiß ich aber auch nicht.
    Ich finde ihre Nichtnominierung aber auch aus Leistungsgründen nachvollziehbar, da sie schon in der letzten Saison äußerst schwache Leistungen zeigte und das dann bei der EM nahtlos fortsetzte. Anders ist das bei Anna Blässe, sie spielte eine sehr starke Rückrunde und hat in meinen Augen auch gute Gruppenspiele bei der EM abgeliefert, insofern war das Viertelfinalspiel ein – wenn auch heftiger – Ausrutscher.

    (4)
  • Andi sagt:

    @Detlef

    Würde mich interessieren wie Du Maiers Spiel am Samstag beurteilen kannst.

    Ansonsten warte ich erstmal ab und motze dann. Möchte mein Pulver nicht zu früh verschießen.

    (10)
  • Detlef sagt:

    @JK,
    Ich weiß auch nur das, was in dem Artikel auf soccerdonna geschrieben stand!!!

    Zitat;
    „Der Doublesieger hat die Nationalspielerin für zwei Spiele suspendiert. Die Strafe habe disziplinarische Gründe, sagte der neue Chefcoach Stephan Lerch, der sein Trainer-Debüt in der Bundesliga gibt.“

    Was dazu führte bleibt also pure Spekulation!!!

    (0)
  • Detlef sagt:

    @adipreissler und Andi,
    Ganz genau, sie saß 90 min auf der Bank, gegen einen nicht zu unterschätzenden Gegner!!!
    Sie ist momentan also nicht mal in ihrem Verein erste Wahl!!!
    Vielleicht ist sie sogar angeschlagen oder gar nicht richtig fit???
    Also bitte erklärt mir, wie so eine Spielerin zur Natio fahren darf!!!

    (0)
  • Detlef sagt:

    @balea,
    Nach Ansicht der meisten Testspiele, und nun dem ersten Pflichtspiel, würde ich JENNY CRAMER noch vor SCHMIDTI setzen!!!
    Wenn man allerdings die letzte Saison dazurechnet, bin ich auch völlig bei Deinem Ranking!!! 🙂

    Bei mir käme allerdings auch noch LISA SCHMITZ in den Genuß einer richtigen Nominierung!!!
    Einen Schnupperkurs durfte sie ja immerhin schon mal absolvieren!!! 🙂

    (-4)
  • Detlef sagt:

    @sonic,
    Ich weiß schon, daß PAULI in Lyon gespielt hat!!!
    Aber zuletzt war sie wohl zumindest keine Stammkraft mehr!!!
    Da sie dort auch nur als Abwehrspielerin gesehen wurde, die sie aber nur aushilfsweise, und somit eher mittelmäßig geben kann, verkümmerten leider ihre Offensivfähigkeiten!!!

    Vielleicht hätte ich also richtigerweise schreiben sollen;
    „bei dem sie offenbar spielen darf, wo sie gern möchte“ !!!

    (-3)
  • vikkybummsy sagt:

    Auf den ersten Blick war ich auch geschockt, aber aus dem Aufgebot kann man doch noch was vernünftiges basteln. In der Abwehr unterscheiden Nuancen zwischen schlecht und nicht ganz so gut. Fürs Mittelfeld sind 3 manchmal ganz gute im Aufgebot: Dzsenifer, Simone und Lina. Im Sturm pendeln Svenja und Hasret zwischen den Reihen und vorne macht Mandy den Rest. So gesehen, alles OK. Es muss ja auch die Ergänzungsspielerinnenbank besetzt werden. Für ein 4-2-3-1 sieht das doch gar nicht so übel aus. Es können eh nicht alle spielen.

    (6)
  • Wolle sagt:

    Kerschowski und Henning raus kann ich verstehen. Für N11 sind Ihre technischen Fähigkeiten mMn nicht ausreichend. Konsequenterweise hätte Miss Jones auch auf Blässe verzichten sollen.
    Auch die Rückkehr von Laudehr finde ich gut. Ihre internationale Erfahrung kann der Mannschaft weiterhelfen.
    Eine Verjüngung der Mannschaft ist sicherlich unumgänglich. Aber vor der Nominierung in die N11 sollte erst mal ein Leistungsnachweis im Verein erfolgen. Die Nominierung von Wedemeyer versteht wohl keiner. Genausowenig wie die Nichtnominierung von Bremer.
    Man stelle sich nur mal vor Jogi würde Spieler ausländischer Vereine nicht mehr berücksichtigen…….. Wie zu Zeiten von Helmut Schön.

    (20)
  • Zaunreiter sagt:

    Wolle: Wenn schon, dann „Mrs. Jones“…wenn wir korrekt sein wollen. 😉

    (3)
  • Andi sagt:

    Lieber Detlef, es wissen weder Du noch ich warum Maier nicht gespielt hat. Es ist pure Spekulation von Dir. Nicht mehr und nicht weniger. Genauso kann ich behaupten, dass Wörle nur testen wollte und es im Fussball so etwas wie Rotation geben könnte. Ausserdem würde es Dir gut zu Gesicht stehen, Deinen Tonfall etwas zu mäßigen. Meist ist Dein Ausgangsposting schon aggressiv im Tonfall und ab dem Moment in dem Dir jemand widerspricht geht’s gar nicht mehr.

    Ich weiss das Fan von fanatisch kommt, aber es ist nur ein Spiel… und Diskussion macht so keinen Spass.

    Außerdem, kann man das mit den drei Ausrufezeichen irgendwo einstellen?

    (12)
  • vikkybummsy sagt:

    „kann man das mit den drei Ausrufezeichen irgendwo einstellen?“

    Nein, er hat wohl sehr viel Zeit um jedesmal ganz genau nachzuzählen das keins fehlt !!!! Ooops

    (15)
  • Detlef sagt:

    Hallo Andi,
    Du schaust sehr auf Äußerlichkeiten!!! 😉
    Ich war leider kein Walldorfschüler, sonst hätte ich meine Beiträge hier vielleicht auch tanzen können!!! 🙂
    Ich habe nur 10 Klassen POS, ich rede Klartext!!!

    Ich habe niemanden beleidigt, daß überlasse ich jemand anderen!!!
    Außerdem weichst Du meiner Frage aus!!!
    Wir können nicht wissen, warum Wörle seine Nationalspielerin auf der Bank sitzen ließ!!!
    Aber wir können spekulieren, denn dies ist ja ein Fan-Blog!!!

    Es war kein Testspiel, wo man mal eben etwas probiert!!!
    Zudem gehört Essen ja ganz bestimmt nicht zum Kanonenfutter der Liga, wenn es so etwas überhaupt noch gibt!!!
    Man sollte also das Beste was man hat auf den Platz stellen!!!
    Außerdem ist Bayern im Moment auch nicht gerade personell auf Rosen gebettet!!!
    Und da es das erste Pflichtspiel war, scheidet Rotation als Begründung ebenfalls aus!!!
    Oder hat Leo Maier auch eine Disziplinarstrafe absitzen müssen, wie KERSCHOWSKI in WOB???
    Aber dann hätte sie auf der Tribüne gesessen, nicht auf der Reservebank, oder wäre ganz in München geblieben, oder in die Zweite verbannt, oder, oder, oder!!!

    Welche Begründung bleibt dann also noch übrig???
    Mir fällt nur eine ein!!!
    Und die berechtigt ganz gewiß nicht dazu zur Nationalmannschaft zu fahren!!!

    (3)
  • SCF Klausi sagt:

    @ JK

    Lena Petermann hat sich gegen Ende des Traingslagers einen Muskelfaserriss zugezogen und stand deshalb auchnicht gegen Duisburg im Freiburger Kader.

    (4)
  • Helmut sagt:

    Ich sehe derzeit in der N11 auch ein allgemeines Problem.

    Wir haben eine viel zu große Auswahl an guten Spielerinnen und haben eine viel zu kleine Auswahl an wirklich sehr guten Spielerinnen.
    Und was uns jetzt wirklich fehlt sind Charaktere und Typen, ähnlich wie Schweinsteiger, die nur durch ihr handeln und ihre Präsenz eine Mannschaft in kritischen Situationen mitreißen können. Wenn es läuft, dann läuft´s, wenn nicht, versagt das ganze Kollektiv.

    (20)
  • addictofsports sagt:

    @JK:
    Mir ging es auch nicht um die Position, sondern um die Nominierungs-„Logik“ 😀 vor allem nach den letzten Aussagen von Jones ist das doch etwas widersprüchlich…
    In der Abwehr haben wir noch einige andere Spielerinnen, die im Vergleich zu Wedemeyer seit Jahren solide Leistungen bringen, aber nicht berücksichtigt werden. Für mich gehört zum Beispiel Caro Schiewe zu den besten Abwehrspielerinnen der Liga.

    (9)
  • SCF Klausi sagt:

    Am 29.08.17 gab es auf DFB.de ein Interview mit Julia Simic in dem sie auch über die Gründe für ihren Wechsel nach Freiburg sprach und genau das erwähnte,was Steffi Jones an Josephine Henning und Pauline Bremer kritisierte.

    Zitat : Wird Julia Simic die nächste aktuelle Freiburger Nationalspielerin? „Ich hatte auch Angebote aus dem Ausland“, sagt Simic. „Aber ich wollte unbedingt in Deutschland bleiben, weil ich nicht aus dem Fokus geraten möchte. Es war immer mein Traum, für die DFB-Auswahl zu spielen. Den habe ich mir erfüllt. Aber die zwei Begegnungen bisher reichen mir nicht. Ich möchte unbedingt die Rückkehr schaffen. Das wird allerdings nur über gute Leistungen im Verein klappen. Das ist jetzt das erste und wichtigste Ziel. Alles Weitere kommt dann von selbst.“ Zitatende

    Das gesamte Interview gibt es hier :

    https://www.dfb.de/allianz-frauen-bundesliga/news-detail/simic-ueber-freiburg-zurueck-ins-dfb-team-172874/

    (6)
  • Dussel Duck sagt:

    Nochmals zu Pauline Bremer:
    Ich habe vor 2 oder 3 Tagen in der TAZ einen Artikel von Frank Hellmann gelesen, den ich so interpretiert habe, dass es derzeit eine DFB-Politik gibt, zu verhindern, dass die besseren deutschen Fußballerinnen ins zahlungskräftige Ausland gehen – und damit Ansehen und Niveau der Bundesliga schmälern.
    Demnach wäre Frau Bremer schlicht das Opfer, an dem ein Exempel statuiert wird, damit z. B. Frau Dallmann oder Frau Magull es ihr nicht nachmachen.
    Ich stelle mir mal vor, das würde der DFB bei den Männern versuchen. Ein echter Schenkelklopfer.
    Zumal herausragend begabte Männer eh innerhalb von zwei Profijahren ihr weiteres Leben finanziell absichern können. Bei Frau Bremer dagegen (die von Millionen nur träumen kann) verlangt man, dass sie jährlich auf zehntausende Euro/Pfund verzichtet, weil es Herrn Grindel (?) / Frau Jones (?) gerade in den Kram passt?

    (24)
  • FFFan sagt:

    Ich habe nachgeschaut: J.Wedemeyer hat bis jetzt ganze acht Bundesligaspiele bestritten. Damit ist sie wohl die unerfahrenste Spielerin, die je in die Nationalmannschaft berufen wurde!

    Zum Vergleich: L.Schüller, die jüngste Spielerin des Kaders, bringt es auf 60 BL-Spiele.

    (11)
  • strike sagt:

    Du hast Chancen wenn du in Essen spielst, oder Sand da sind die CO-Trainer von Jones her.

    Auf der neuen Co-Trainer Position wird sicher wieder eine ehemalige Spielerin eingebaut.

    Alles abgemacht?

    (3)
  • never-rest sagt:

    Alles in allem habe ich bei der Nominierung nicht viel zu meckern, jedenfalls was das MF und den Angriff angeht. Gut die eine war am Wochende noch verletzt (Doorsun), die anderen sind (noch) nicht gerade in Form (Dallmann)bzw. Topform (Däbitz), aber gerade die Berufung des Riesentalents Lea Schüller freut mich ungemein.

    Auch für mich kommt die Nominierung von J. Wedemeyer mehr als überraschend. Ich halte sie für eine talentierte Perspektivspielerin für die Innenverteidigung. Aber eine Nominierung ohne Spielpraxis im Verein quasi von der Ersatzbank geht gar nicht und ist auch unfair gegenüber andernen Konkurentinnen. Hier sollte die BT erst einmal mit dem Vereins-Trainer Lerch sprechen, damit JW regelmäßig Spielzeit bekommt und nicht auf der Wolfsburger Bank versauert. Mit regelmäßger gut dosierte Spielzeit im Verein neben Fischer oder Peter wäre auch JW mehr gedient als das Vorspielen in der N11, wo sie wahrscheinlich auch nur mitrainieren darf. Aktuell hat die BT in der Innenverteidigung genug bewährte Kräfte wie Hendrich, Elsig und auch Demann, die auf dieser Position lang gespielt hat. Favorisieren würde ich aktuell die spielstarke Hendrich. Selbst Doorsun wäre in der Innenverteidigung mehr als eine Option, wie sie schon bei der SGS bewiesen hat.

    Bei Leonie Maier ist leider seit ihrem Wechsel zum FCB irgendwie ihre Spielfreude und Unbekümmertheit abhanden gekommen. Aber natürlich gehört sie in die N11, auch wenn sie zur Zeit wegen ihrer Formkrise nicht 1. Wahl vor A. Blässe u.a. sein mag.

    (2)
  • JK sagt:

    @ never-rest: Doorsoun war nicht verletzt, sondern gesperrt wegen ihre roten Karte am letzten Spieltag in München.

    (4)
  • FrankE sagt:

    Hey SCF Klausi,

    das Interview mit Julia hat für viel Grinsen und jede Menge Kommentare unter den Turbinefans gesorgt. Viele von uns meinen nämlich, Julia leidet an gewaltiger Selbstüberschätzung. Ihre „sportlichen Fähigkeiten“ konnte sie zumindest bei uns so gut verbergen, dass sie mehr auf der Bank als auf dem Platz war. Um den Wechsel zum VFL herum gab es dann noch einige Vorkommnisse die etwas merkwürdig waren. Fakt ist, weder bei uns, noch in Wolfsburg konnte Julia sportlich die Akzente setzen die man von ihr erwartet hat. Mal sehen ob man beim SC Freiburg mehr Glück mit ihr hat.

    (9)
  • never-rest sagt:

    @JK: Danke für den Hinweis. Mein Fehler.

    (0)
  • JK sagt:

    @ FrankE:
    welche Vorkommnisse meinst du denn rund um den Wechsel von Simic?

    Ich finde übrigens, dass Simic in ihrer Zeit in Potsdam absolute Stammspielerin war (wenn man mal die letzten 3 Partien vor ihrem Wechsel außer Acht lässt, in denen sie aber immerhin auch jedes Mal eingewechselt wurde –> vielleicht waren Schröder ihre Wechselgedanken damals schon bekannt und er hat sie deshalb auf der Bank schmoren lassen, was ja nicht das erste Mal wäre, siehe z.B. Evans). Aber ansonsten hat sie eigentlich immer gespielt!
    Wie es natürlich mit ihrer Leistung in den Spielen aussah, kann ich nicht beurteilen, da ich zu wenige Spiele gesehen habe.

    (3)
  • Zaunreiter sagt:

    Zitat strike: „Du hast Chancen wenn du in Essen spielst, oder Sand da sind die CO-Trainer von Jones her.“

    Also ich mein, der Torwarttrainer kann ja nur eine Spielerin hineinschmuggeln, wenn du den meinst. 😉
    Und wenn es eine aus Sand verdient hätte, mal in der Natio zu spielen, dann ist das mit Sicherheit Anne van Bonn.

    Und Göttin bewahre uns vor noch einer ehemaligen Spielerin als Co-Trainerin.
    Ich bin ja nach wie vor für die Frau als Chefin, deren Namen nicht genannt werden darf.

    Ach…statt Wedemeyer wäre es mal Zeit für Störzel oder Prießen, wenn ich schon am herumexperimentieren bin. Die beiden hätten sich das allemal verdient.

    (4)
  • Pauline Leon sagt:

    wer meint, pauli kann in der aussenverteidigung nichts, sollte sich noch mal das cl-finale 2016 anschauen. da haben sich popp und kerschowski an ihr die zähne ausgebissen.

    und simics „aus dem fokus verlieren“, falls eine spielerin ins ausland wechselt könnte bedeuten, das der dfb kein geld für eventuelle beobachtungen bereitstellt. also, falls jemand vom dfb pauli im ach so weit entfernten lyon hätte sehen wollen, oder jetzt im ähnlich weit entfernten manchester, auch noch auf einer insel im rechts-/eu-freien ausland, wäre das wohl eine zu große finanzielle hürde für den weibliche teil der dfb-teams. da hört dann wohl für herrn grindel der spaß auf.

    ich hoffe, pauli macht das triple mit manchester und wird dort torschützenkönigin. vielleicht wird sie dann wieder berücksichtigt, oder als erste und für immer einzige spielerin der welt mit einem triple triple nicht nationalspielerin.
    auch dzenifer müsste bald aus dem natio-kader fallen, is ja nicht mehr im fokus. und hatte sie sich schon in der bundesliga bewiesen?? wohl kaum, so unstet sie gespielt hat und immer noch spielt.
    pauli, hau rein!!

    (1)
  • FrankE sagt:

    Hey JK,

    für eine stammspielende Spielmacherin musste sie zuoft vorzeitig raus oder kam erst spät in´s Spiel.

    Julias Qualität als Spielmacherin war derart, dass Turbine in jenen Jahren meist mit langen hohen Bällen über das MF weg operierte. Damals kamen dann Aussagen von ihr wie: Das System von Turbine enspräche ihr nicht. Das sie selbst ihre eigene Leistung ganz anders einschätzte als ihre damaligen Trainer wird aus ihren Aussagen zum VFL und der Kokurrenzsituation im MF deutlich. Genau wie heute sah sie sich zu Höherem berufen.

    Zu den Merkwürdigkeiten nur eine Frage: Hat Julia ihren Doc mitgebracht? Siehe auch Kommentar von Digger Dunn zu http://www.womensoccer.de/2017/05/29/sc-freiburg-verpflichtet-julia-simic/

    Bitte nicht falsch verstehen, ich würde mich freuen wenn das System des SCF Julia besser liegt als das von Turbine oder vom VFL. Aber es ist schon zum schmunzel wenn ich jetzt wieder lese, dass sich Julia zu Höherem, diesmal Nationalmannschaft vorher beim VFL Campions League berufen fühlt. Ein Stammplatz im Team wäre erstmal doch auch ein gutes Ziel.

    (7)
  • GG sagt:

    Ich gebe zu, auch für mich war die gestrige Nachricht zur Nominierung von JO sehr überraschend. Und doch halte ich diese für gerechtfertigt sowie ohne großes Risiko.
    JO verfügt über langjährige Erfahrung in den DFB-Nachwuchsteams; wenn ihr Verantwortung angetragen wurde, ist sie diesen auch gerecht geworden. Im Rahmen der letztendlich unbefriedigenden U20-WM 2016 hat die deutsche Mannschaft während ihrer Einsätze kein Gegentor hinnehmen müssen.
    Die offensichtlich fehlenden Einsatzzeiten im Verein – und die daheraus abgeleitete fehlende Erfahrung – werden jedoch nmM dadurch überkompensiert, wenn der Fokus darauf legt wird, mit welchen Mitspielerinnen sie sich (nahezu) täglich im Trainingsbetrieb messen muß/kann/darf: Pernille Harder, Ewa Pajor, Alex Popp, Tessa Wullaert, Caro Hansen, …. . Allesamt ausgewiesene, z.T. Ausnahme-Könnerinnen ihres Fachs.
    JO wird die offenkundige Lücke in der dt. N11-Innenverteidigung schließen ! Und das mit der Perspektive „auf ölange Sicht“.

    (-5)
  • Volker sagt:

    Eine derart Simple Analyse hätte ich Frau Jones nicht zugetraut. Wäre doch jeder der die deutsche Mannschaft bei der EM gesehen hat, leicht auf das gleiche Ergebnis gekommen. Auch ohne besondere Fachkenntnis! Mir war auffällig das viele Spielerinnen ihre Passwege Stellungen und Pässe oft genau so gesucht haben wie sie es von ihren Vereinen gewohnt sind, was dann im Spiel gegen Dänemark den Charakter von Verzweiflungstaten hatte.
    Ich bleibe dabei das kompette Mannschaftsgefüge ist instabil. Jetzt immer wieder Neue Spielerinnen hinzufügen oder die Mannschaft verjüngen wird wohl kaum das Allheil Mittel sein. Mein Mitleid gehört Simone Laudehr wird sie als erfahrende und verdiente Spielerin die ihren Zenit überschritten hat ,bei einem Scheitern im öffentlichen Kreuzfeuer stehen.
    An dieser Stelle möchte ich meinen Dank an Anja Mittag für all die wunderbaren Momente im Fußball der letzten Jahre richten.
    Es ist sicher sehr schwer eine komplett neue Mannschaft zu schaffen und Steffi Jones zeigt deutliche Schwächen was auch auf den mangel an Erfahrung in diesem Amt zurück zu führen ist. Ich hoffe für Sie und die deutsche Natio das Sie es schafft.

    (5)
  • Andi sagt:

    Nun Detlef, in meiner Welt enden Fragen mit einem Fragezeichen. Okay, in Deiner Welt mit drei Fragezeichen.

    Also

    „Vielleicht ist sie sogar angeschlagen oder gar nicht richtig fit???“

    Diese Frage solltest Du dann an Wörle stellen. Ich rate hier nicht ins Blaue.

    „Also bitte erklärt mir, wie so eine Spielerin zur Natio fahren darf!!!“

    Ohne hier spekulativ zu werden, ich würde sagen, weil Jones sie nominiert hat.

    (1)
  • FF-Fuchs sagt:

    Na ja Slowenien mit Weltranglistenplatz 58 und Tschechien Platz 26, werden, ohne respektlos zu sein, keine schwierige Aufgaben werden. Vielleicht lässt S.J die sogenannte zweite Garnitur ran, welche bei der EM selten oder gar nicht gespielt haben. Wenn sie diesen Mut hätte würde das bei mir schon Respekt auslösen. Dadurch könnte sie wirklich neue Erkenntnisse gewinnen.

    Lassen wir uns überraschen was sie aus dem Hut zaubert.

    (-3)
  • enthusio sagt:

    „Du hast Chancen wenn du in Essen spielst, oder Sand da sind die CO-Trainer von Jones her.“

    Gegen Deine Behauptung spricht, dass (die recht alte, aber dafür erfahrene) Lisa Weiß aus Essen im Vergleich zur EM nicht mehr berücksichtigt wurde. Dallmann und Doorsoun haben sich im übrigen ausschließlich wegen ihrer guten Leistungen im Verein einen Platz in der Natio erarbeitet.
    Im übrigen ist es gar nicht verkehrt, die junge, starke Torhüterin Carina Schlüter aus Sand langsam als Nr. 3 hinter Schult und Benkarth an die Natio heranzuführen. Sie hat offensichtlich momentan bessere Karten als Lisa Schmitz aus Potsdam.

    (3)
  • Volker sagt:

    Sorry,FF-Fuchs durch die ständigen Wechsel in der Startaufstellung und sogar zwischen den Halbzeiten ist Mir bis jetzt noch nicht klar wer DIE Mannschaft ist. Eine zweite Garnitur liegt im Auge des Betrachters oder dessen Phantasie.

    (3)
  • Detlef sagt:

    Andi schrieb;
    „Ohne hier spekulativ zu werden, ich würde sagen, weil Jones sie nominiert hat.“

    Findest Du diese Antwort nicht ein bisschen kleingeistig??? 🙁
    Ich finde derartige Äußerungen furchtbar!!!
    „Mutti Jones“ hat sich so entschieden, und das ist dann „alternativlos“???

    OmG, und solche Leute dürfen dann wählen gehen!!! 🙁

    (-1)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar