Kreuzbandriss bei Anna Gerhardt

Von am 24. August 2017 – 14.12 Uhr 6 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist FC Bayern München wird mehrere Monate lang ohne seine Abwehrspielerin Anna Gerhardt auskommen müssen.

Die 19-Jährige erlitt am Dienstag im Training einen Riss des vorderen Kreuzbandes sowie des Innenmeniskus. „Das ist sehr bitter“, so Bayern-Managerin Karin Danner zum Ausfall.

Beste Genesungswünsche

„Anna hat in der Vorbereitung einen guten Eindruck hinterlassen. Ich bin mir sicher, dass sie daran anknüpfen wird, wenn sie wieder auf dem Platz steht. Jetzt wünschen wir ihr aber erst einmal einen guten Heilungsverlauf.“

Anzeige
Anna Gerhardt

Bitter: Anna Gerhardt fällt längere Zeit aus © FC Bayern

Trotz Verletzung im Trainingslager

Gerhardt ist trotz ihrer Verletzung am Mittwoch mit der Mannschaft ins Trainingslager nach Österreich gereist. Dort bestreitet der FC Bayern am Sonntag ein Testspiel gegen Chelsea Ladies FC. Am Samstag, 2. September, geht es zum Saisonstart der Frauenfußball-Bundesliga dann zur SGS Essen (live auf WDR und TELEKOM SPORT).

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

6 Kommentare »

  • Pauline Leon sagt:

    ojeoje,
    alles gute anna gerhardt. sie ist mindestens im juniorinnenbereich unverzichtbar, als torgefährliche vorlagengeberin. hoffentlich geht sie gestärkt aus dem drama hervor und wird 2018 u20 weltmeisterin!! viel erfolg.

    (7)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Das fehlte gerade noch! Erst die desolate HF-Niederlage mit reichlich Tränen und jetzt das!
    Da vergesse ich mal, dass sie beim FCB spielt und drücke ihr dennoch die Daumen für eine schnelle Genesung und gute Heilung ihres Knies!

    (5)
  • speedy75 sagt:

    Gute Besserung kann man da nur wünsche, ist ja wirklich bitter.

    (7)
  • bundle sagt:

    Eine unfassliche Verletzung mit Ansage: Kaum ist das DFB-U19-Team ausgeschieden, schon steht eine 19-Jährige schon wieder auf dem Platz! Die enorme Häufigkeit dieser sehr schweren Verletzung unter den 16-20 Jährigen sollte alle Verantwortlichen im DfB und den Vereinen zu einem radikalen Umdenken bewegen. Nach einer intensiven Saison im Verein, nach einer sicher extrem harten Vorbereitung für die Europameisterschaft und einem höchst strapaziösem Turnier kann nur eine 3-6-Wöchige Pause mit Regeneration abseits des Platzes ausreichend sein. Es muss endlich etwas passieren! Ich habe einen erfahrenen Sportarzt gesprochen: Für ihn grenzt das an Körperverletzung von jungen Spielerinnen.

    (13)
  • strike sagt:

    Denke die Bundesliga kann da nix für. DFB Termine, Landesauswahlen, WM EM Lehrgänge usw. sind ein Grund für evtl. Überbelastungen.Da ist keine Zeit für ein aufbauendes Athletiktraining, dass die Körper schützt. Andereseits sind Frauenkörper auch anfälliger und manchmal ist es einfach Pech. Siehe HSV, Nico Müller beim Jubeln.

    Gute Besserung

    (2)
  • SCF Klausi sagt:

    So eine schwere Verletzung wünscht man niemandem.

    Gute Besserung an Frau Gerhardt.Möge sie gestärkt von dieser Verletzung zurückkommen.

    (1)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar