Bayern München für Champions League qualifiziert

Von am 21. Mai 2017 – 16.34 Uhr 30 Kommentare

Am 22. und letzten Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga hat sich der FC Bayern München mit einem späten Sieg gegen die SGS Essen Tabellenplatz 2 und somit die Teilnahme an der UEFA Women´s Champions League gesichert. Die scheidende Torjägerin Vivianne Miedema hinterließ ihrem Verein mit zwei Treffern ein zuckersüßes Abschiedsgeschenk.

Miedema verabschiedet sich mit zwei Treffern

Vor 960 Zuschauern im Grünwalder Stadion dauerte es bis zur 85. Minute, ehe die niederländische Nationalstürmerin Vivianne Miedema die Münchenerinnen erlöste. Kurz darauf sah Essens Sara Doorsoun die Rote Karte (85.), Miedema machte in der Schlussminute den Erfolg gegen nun dezimierte Essenerinnen perfekt (90.).

Turbine Potsdam siegt nach Rückstand

Der 1. FFC Turbine Potsdam kam beim MSV Duisburg vor 711 Zuschauern im PCC-Stadion von Homberg nach Rückstand noch zu einem 2:1 (1:1)-Erfolg. Steffi Weichelt sorgte für die Führung der Gastgeberinnen (29.), Felicitas Rauch glich noch vor der Pause aus (43.). In der zweiten Halbzeit sicherte dann der Treffer der kurz zuvor eingewechselten Laura Lindner Turbine drei Punkte (70.). In der Abschlusstabelle belegte Potsdam Rang 3 mit zwei Punkten Rückstand auf die Bayern.

Anzeige
Vivianne Miedema bejubelt ihren Treffer zum 1:0 gegen die SGS Essen

Vivianne Miedema (li.) schoss den FC Bayern München in die Champions League © foto2press / Sven Leifer

Jena macht Wolfsburg das Leben schwer

Gar einen Zwei-Tore-Rückstand zur Halbzeit machte Meister VfL Wolfsburg vor 2.780 Zuschauern im heimischen AOK-Stadion gegen den FF USV Jena beim 2:2 (0:2) wett. Julia Arnold (22.) und Laura Ramos (45.) ließen die Gäste von einem Überraschungserfolg träumen, doch Caroline Graham Hansen mit einem verwandelten Foulelfmeter (69.) sowie Lara Dickenmann (82.) verhinderten eine zweite Wolfsburger Niederlage in Folge.

Sand gelingt Generalprobe fürs Pokalfinale

DFB-Pokal-Finalist SC Sand schoss sich mit einem 1:0 (0:0) gegen den 1. FFC Frankfurt für das Pokalfinale am kommenden Samstag gegen den VfL Wolfsburg warm. Vor 612 Zuschauern im ORSAY-Stadion erzielte Nina Burger den einzigen Treffer der Partie (63.). Verena Aschauer sah bei den Gastgeberinnen in der Schlussphase die Gelb-Rote Karte (85.).

Freiburg gewinnt in Leverkusen

Der SC Freiburg gewann sein Auswärtsspiel bei Bayer 04 Leverkusen vor 321 Zuschauern mit 3:1 (1:1). Hasret Kayikcis Führung (21.) glich Lisa Schwab (41.) aus. Nach der Pause machten Sandra Starke (49.) und Clara Schöne den Gästeerfolg perfekt (66.). Damit belegte die Elf von Trainer Jens Scheuer mit starken 47 Punkten Tabellenplatz 4.

Hoffenheim holt vierten Sieg in Folge

Die TSG 1899 Hoffenheim krönte eine starke Rückrunde mit einem 3:0 (2:0)-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach. 1.110 Zuschauer im Dietmar-Hopp-Stadion sahen, wie Nicole Billa (2., 28.) mit ihren beiden Treffern für eine souveräne Halbzeitführung sorgte. Direkt nach dem Seitenwechsel sorgte Kristin Demann für den Endstand (46.).

[jsoncontentimporter url=“http://tab.fuzball.de/json/?season=27″]

{subloop:ranking:-1}

{/subloop:ranking}
[/jsoncontentimporter]

Tabelle Frauen-Bundesliga

Platz Team Spiele S U N Tore Tordifferenz Punkte
{tab.rank} {tab.team.name} {tab.team.nomatches} {tab.team.wins} {tab.team.ties} {tab.team.loss} {tab.team.goalsfor}:{tab.team.goalsagainst} {tab.team.tordelata} {tab.team.pkt}

Tags: , , , , , , , , , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

30 Kommentare »

  • Maskal69 sagt:

    Glückwunsch nach München!

    (1)
  • Bale sagt:

    Ich denke Bayern muss midiema so dankbar sein

    (14)
  • Detlef sagt:

    Hier der mM sehr zutreffende Bericht zum Spiel in Duisburg!!!

    http://www.sportbuzzer.de/artikel/frauen-bundesliga-turbine-potsdam-fehlen-funf-minuten-zur-champions-league/

    Das Fazit der Saison vieler TURBINE-Fans fing gestern überwiegend mit dem Wörtchen „hätte“ an!!! 🙁
    Letztendlich fehlte uns ein Törchen zur CL-Quali, bzw drei Tore zur deutschen Meisterschaft!!! 🙁

    Trotzdem war es insgesamt eine super Saison, auf die sich jetzt aufbauen läßt!!! 🙂

    (6)
  • FrankE sagt:

    Glückwunsch an den VFL zur Meisterschaft.
    In Duisburg war alles bereitet für ein tolles Saisonende. Das Wetter spielte mit und die Stimmung zwischen blau-weißen Zebra Anhängern und den blau-weißen Turbinen war herzlich. Inka Grings wechselte vor dem Spiel noch ein paar Worte mit den Wartenden und am Schluss bat sie die Turbinefans noch im Stadion bitte nicht so laut zu sein. Sorry Inka, daran konnten wir uns dann doch nicht halten. Das Spiel war ansehnlich, beide Mannschaften agierten offensiv und so war es ein kurzweiliges Spiel. Turbine tat sich anfangs schwer das Spiel in den Griff zu bekommen. Anders als in den letzten Spielen ließen sich unsere Turbinen aber nicht durch den Rückstand verunsichern sondern spielten Ihr Spiel weiter und bekamen den Gegner immer besser in den Griff. In der zweiten Halbzeit feierte Tori Schwalm dann ihr Comeback. Nach viel zu langer Pause spielte sie sehr engagiert auf, kämpferisch und läuferisch einwandfrei, ein gelungener Wiedereinstieg. Auch nach dem 1:2 spielte Turbine munter weiter, traf auch noch zweimal Aluminium, am sehenswertesten dabei der Schuss von Svenja Huth, Innenpfosten und raus! Nach dem Spiel grinste sie: „zu genau gezielt!“ Zu Spielende wichen dann die Turbinefans von ihrer Tradition ab die letzten Minuten des Spiels mit „Steht auf wenn Ihr Turbinen seid“ einzuleiten, vielmehr schallte der Ruf: „Danke Mädels danke!“ durchs Stadion. Ein deutliches Statement der Fans wie die Mehrheit von ihnen diese Saison beurteilt.
    Nach dem Spiel gab es „Turbinen hautnah“ die Mädels kamen zum Abschlussfoto mit den Fans und man diskutierte intensiv über Zukunft, Gegenwart und die ganze Saison. Einiges von dem hat meinen Optimismus in die nächste Saison bestärkt: Bryane Haeberlin erzählte mir wie es bei Ihr weitergehen soll, das Bemerkenswerte dabei aber war: Bryane sagte sie wünsche sich nach Potsdam zurückkommen zu können. Für mich eine Bestätigung dass Team, Training und Umfeld richtig gut gepasst haben. Danke Bry, und „All the best“
    Auf die drängende Frage ob das Team zusammenbleibt, gab es ein klares Statement: „Wir haben alle Verträge! Nun weiß man, Verträge sind solange bindend bis jemand mit dem dicken Scheckbuch wedelt. Die Antwort darauf lautete: „Das gilt für die meisten von uns nicht“. Eine Spielerin sagte sogar, das Scheckbuchwedeln hatten wir schon und es gab Absagen!“ Wie sie das sagte war klar, sie sprach von sich selbst. Persönlich wusste ich von Spielerinnen die lukrative Angebote von großen Vereinen abgelehnt hatten, gestern konnte ich diese Liste um weitere prominente Namen erweitern.
    Die Fans stehen fest zum Team, die, die weggehen sehen Team und Verein positiv und Spielrinnen die sicher auf der Liste anderer Vereine stehen wollen mit Turbine Potsdam auch nächste Saison noch angreifen. Da weiß ich doch warum mein Herz blau-weiß schlägt.

    (26)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Einspruch! Es war eben keine super Saison für die Turbinen! Die wäre es gewesen und hätte es auch geben müssen bzw. können, wenn man nicht zum Ende hin deutliche Einbrüche mit eben dem Ergebnis, keine WCL-Teilnahme erzielt zu haben, zu Buche stehen hat. Auf diese Art der kritischen Einschätzung macht man auch aus Fäkalien noch Bonbons und erinnert mich an die letzten TP-PKs!
    So bleibt der bittere Nachgeschmack:Stark angefangen, schwach aufgehört! Alles ausgerichtet auf eine Nichtzielstellung, damit man ja nicht festgenagelt werden kann.
    Welche Superlative hätte wohl Detlef von sich gegeben, wenn man als 2. die Saison beendet hätte, wenn er jetzt schon von „super“ schreibt?
    Was die Ergebnisse gegen den AFBL-1. und 2. Wert sind, kann man aus den Spielen SCF vs. Vfl und Vfl vs. USV bzw. FCB vs. SGS herauslesen. Jena war auswärts besser als die Turbinen zu Hause und das ohne Wenn und Aber!
    Übrigens, Haeberlins Aussage ist doch lediglich Schmus, den man eben in so einer Situation sagt… Auf so etwas so anzuspringen, fällt mir schwer, da geht eher das Messer in der Tasche auf.

    (-26)
  • Detlef sagt:

    @Frau Fußball,
    Ein typischer Fall von „wo ist das Haar in der Suppe“!!!
    Selbst wenn TURBINE Meister geworden wäre, hättest Du auch dann noch dran rumgemäkelt, daß dies nicht mit 10 Punkten Vorsprung geschehen ist!!! 😉

    Zugegeben,eine „Träne im Knopfloch“ hatte gestern wohl jeder, egal ob Spielerin, Betreuer oder Fan!!!
    Aber insgesamt überwog dann doch die Vorfreude auf die nächste Saison, wo man es dann besser machen kann!!! 🙂

    (18)
  • FrankE sagt:

    @ Schenschtschina Futbolista
    Deine Meinung in Ehren, gestern zeigte sich sehr klar welche Meinung die Mehrheit der Fans im Stadion hatte.

    Bei dem Gespräch mit Bry warst Du nicht dabei, bist Dir aber sicher, sie hat mich verars.. .

    Echt beeindruckend.

    (17)
  • Aldur sagt:

    Schenschtschina Futbolista sagt:
    „Was die Ergebnisse gegen den AFBL-1. und 2. Wert sind, kann man aus den Spielen SCF vs. Vfl und Vfl vs. USV bzw. FCB vs. SGS herauslesen. Jena war auswärts besser als die Turbinen zu Hause und das ohne Wenn und Aber!“

    Da hätte ich schon ein kleines „Aber“, weil Wolfsburg in Potsdam mit seiner besten derzeit möglichen Elf und dem unbedingten Willen zur (Vor-)Entscheidung der Meisterschaft angetreten ist, während gestern gegen Jena eine bessere B-Elf spielte, die zumindest in Halbzeit 1 schon (oder noch) im Feiermodus war.

    (16)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Wenn die Vfl-Besetzung Deiner Meinung nach spielentscheidend ist, Aldur, halte ich dagegen, dies ist eher marginal bei der Ausgeglichenheit und dient nur dem Zweck der Aus- bzw. Schönrede, ist einzig darauf angelegt solche Leistungen wie die des USV zu diskreditieren, aber auch die solcher Spielerinnen wie Bunte, Wedemeyer, Frohms, Bussaglia u.a., die zuletzt wenig Einsatzzeiten hatten.

    Wenn Unterstellungen die einzigen Argumente von Dir sind, Detlef, dann tut es mir echt leid um Dein FF-Verständnis!
    Na, wie hättest Du denn bei Platz 2 die Gesamtleistung bezeichnet, wenn es so schon „super“ war? Hättest Du lieber mal auf mein Angesprochenes reagiert!

    Klar wäre es besser gewesen, den O-Ton des Gesprächs zu verfolgen, Frank, aber mal Butter bei die Fische: Wo habe ich Unrecht mit dem Schmus, der in solchen Situationen immer kommt, wie auch unisono bei den Wechselgründen einer Spielerin.
    Ich zweifle auch gar nicht an, dass sie gern wieder nach Potsdam zurückkäme!

    (-24)
  • sam2009 sagt:

    Glückwunsch nach WOB!

    Und, jawohl, Glückwunsch nach München!

    Und vielen Dank für eine unterhaltsame und spannende Saison
    im Grünwalder Stadion!

    Das mögen andere nicht so sehen, egal, uns hats gefallen 🙂
    und wir freuen uns auf die neue Saison.

    Katharina Baunach und Nora Holstad hätten wir allerdings
    gerne noch länger in München spielen sehen 🙂

    (10)
  • Schenschschtina Futbolista sagt:

    @FrankE
    Wie war es denn eigentlich um die von Dir gen. Mehrheit bei den letzten beiden Heimspielen bestellt? Die sind mir nämlich auch wichtig und nicht die paar Hardcorefans von „Wo ihr spielt…,“, die ja wohl nicht repräsentativ genug sind, zumal auch paar Duisburger da waren.
    Zum Kopfschütteln das absolute Unvermögen von Feli in Min. 12, den Ball im langen Eck stehend ins leere Tor zu bringen und dann prompt die schon oft erlebten mangelhaften Stellungsspiele der Defensive, die Ex-Turbine Weigelt als offenes Scheinentor empfand.
    Aus derzeitiger Sicht hat Turbine in der kommenden Saison das Problem, unter die ersten 5 zu kommen, weil ich Freiburg und u.U. Essen sowie ggf. auch Ff. stärker sehe, wenn dort wieder Ruhe einkehrt!

    (-27)
  • Detlef sagt:

    @Frau Fußball,
    Super bleibt super, ob mit oder ohne CL-Quali!!! 😄
    Wenn wir die Bayern-Ladies auch Zuhause geschlagen hätten, wäre mir vielleicht noch eine Steigerungsform eingefallen!!! 😉

    Und ob Wob im KARLI auch mit dem zweiten Anzug gewonnen hätte??? 🤔
    Wir werden es nie erfahren!!!
    Grundsätzlich sind Vergleiche immer sehr viel Spekulation!!!
    Die Bayern-Ladies haben gegen Frankfurt verloren, die gegen uns wiederum 4 Punkte liegenlassen mußten!!! 😄

    Wir haben die beiden CL-Qualifikanten jeweils in ihrem Wohnzimmer besiegt!!! 😄
    Allein das ist schon ein Riesenerfolg!!!

    (11)
  • zwergnase sagt:

    @ Schenschschtina Futbolista

    Die gute heißt [Stefanie] Weichelt und nicht Weigelt. So weit dazu, anderen Unverständnis beim Frauenfußball zu unterstellen.

    Und lieber Schenschschtina Futbolista, wer auch immer du bist, suche dir bitte einen anderen Verein. Du kommst doch auch Berlin, oder? Da gibt es bestimmt eine Menge Vereine, für die du dich begeistern könntest. Manchmal frage ich mich, warum du dir Turbine eigentlich noch antust. Ich verfolge deine Kommentare schon die ganze Saison. Egal, ob Turbine gewinnt oder verliert, du bist immer nur am meckern.

    Gruß aus Potsdam nach einer kurzen Nacht nach einer langen Rückreise aus Duisburg

    (30)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Detlef
    Gaaaanz großer Schenkelklopfer bei mir, wenn ich lese:
    > Wir haben die beiden CL-Qualifikanten jeweils in ihrem Wohnzimmer besiegt!!! 😄
    > Allein das ist schon ein Riesenerfolg!!!
    Was ist denn diese sich wiederholende Geschichte wert, wenn man viel deutlicher die eigenen Heimspiele abschenkt! Und das noch dazu mit dem bekannten Verlust der WCL-Quali!?
    Null-Komma-nichts!!!
    Zu Deiner Erinnerung:
    WOB vs TP 0:1 – FCB vs TP 1:2 – TP vs WOB 1:3 – TP vs FCB 0:4
    Die Waage zeigt doch absolut auf die Gegnerseite und niemals auf die von Turbine, und da siehst Du noch was Positives darin???

    @Zwergnase
    Mache Dich nicht noch lächerlicher mit Deiner Wunschvorstellung als Susanne Lepke! Natürlich enttäusche ich Dich und andere, die mit dieser abwegigen, weil unrealistischen Bittstellung daherkommen! Das ist genauso als wenn ich Dir den notwendigen Rat geben würde, endlich mal über die Karli-Stadionbande hinauszuschauen und Scheuklappen sowie blaue Brille abzunehmen.
    Super übrigens auch Dein kläglicher Versuch, eine klitzekleine Namenschreibschwäche als Rundumschlag gegen mich nutzen zu wollen – Du wirst dennoch nicht zum FF-Zorro. 😀
    Solche Fans, wie Du einer bist, mit Dauerschmusekurs und dem fehlenden Blick für’s Große + Ganze, ist für kein Team auch nur ein Pfifferling wert!

    (-36)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Ich muss noch einen Drauf setzen und Euch mal den Tipp geben, die Highlights zum Spiel MSV vs. TP auf DFB-TV anzuschauen!
    => http://tv.dfb.de/video/highlights-msv-duisburg-vs-turbine-potsdam/17727/
    Insbesondere der Trainerkommentar von MR zum Spiel sowie zum Saisonende, der ein negatives Resümee vor Mikrofon und Kamera beinhaltet, aber mit einer Mimik, die ein breites Grinsen erkennen läßt – eine konträrere Situation gibt es für mich jedenfalls weit und breit nicht! Noch toller sich selbst als unglaubwürdig hinzustellen, geht doch gar nicht! 🙁

    (-25)
  • Detlef sagt:

    @Frau Fußball,
    Sorry, ich hatte vergessen, daß Dich alles schrecklich erheitert, was konträr zu Deiner eigenen, weil natürlich einzig wahren Ansicht steht!!!

    „Null-Komma-nichts“ würden auch Null Punkte und Null Tore bedeuten!!!
    Aber es gab für beide Siege 6 Punkte, und 3:1 Tore auf das jeweilige Konto!!!
    Falls Du in Deiner Verbohrtheit überhaupt noch dazu fähig bist, ziehe beides bitte mal gedanklich vom Endstand ab!!!

    Du brauchst mir nicht mitzuteilen wie wir Zuhause gespielt haben, denn ich war bei allen Partien live dabei!!!
    Was Du als „abgeschenkt“ bezeichnest, nenne ich „der Bessere hat am Ende gesiegt“!!!

    Und was Deine „Waage“ angeht, so zeigt sie auf 2x Punkteteilung bei negativem Torverhältnis!!!
    Letzteres spielte aber für den Kampf um die CL-Quali überhaupt keine Rolle, da Bayern am Ende hier immer noch schlechter ist als wir!!!
    Nur deshalb gab es am letzten Spieltag überhaupt noch eine geringe Chance für uns!!!

    Dein Verweis auf die beiden Spiele gegen die beiden hochgehandelten Topfavoriten zeigt mir zumindest ganz deutlich, daß Dir nicht wirklich klar ist, woran TURBINE am Ende wirklich gescheitert ist!!!
    Es waren die Spiele gegen die Teams auf Augenhöhe, wie Frankfurt, Essen und Freiburg!!!

    WOB und Bayern waren vor der Saison mit ganz großem Abstand die Topfavoriten bei allen Experten!!!
    Ich empfehle hierzu auch noch mal auf youtoube das Spiel vom 2. Spieltag Potsdam gegen Frankfurt anzusehen, wo Jan Platte ganz klar ausschließt, das momentan jemand Anderes da oben mitmischen könnte!!!

    Darum ergänze ich Deinen Satz mit der Waage um das Wötchen „noch“!!!
    Denn wie dicht den beiden Finanzmagnaten die TURBINEN, aber auch die Breisgauerinnen in dieser Saison bereits gekommen sind, daran hätte vorher niemand auch nur zu denken gewagt!!!

    Deine Angriffe auf zwergnase und Susanne Lepke zeigen sehr deutlich, wie Du über die TURBINE-Fans denkst!!!
    Viele davon haben mich schon oft gefragt, ob ich wüßte, wer Du bist!!!
    Du kannst also niemanden „enttäuschen“, denn niemand kennt Dich!!!

    Anders als zwergnase, wünsche ich keinem anderen (nicht mal einem Berliner) Verein so einen „Fan“!!!
    Das hätten sie wirklich nicht verdient!!! 😉
    TURBINE kann das aushalten, denn hier gibts ja genügend andere Anhänger!!! 🙂

    Achso, gerade noch Deinen letzten Beitrag gelesen!!!
    Du weißt aber schon, was Ironie ist??? 😉
    Potsdam hatte an diesem Tag seine Hausaufgaben erledigt, und alles andere lag nicht mehr in unser Hand!!!

    (16)
  • balea sagt:

    @sf

    Eigentlich wollte ich nichts mehr zu deinen Kommentaren schreiben, aber nach diesen letzten negativen Suaden deinerseits…

    Vom Turbine Trainer wird ein exakt 14 sekündiges Interviewschnipselchen gezeigt, in dem er in Wort und Mimik die Höhen und Tiefen einer langen einjährigen Saison (die ihre besondere Vorgeschichte hat) sehr kurz und treffend auf den Punkt bringt und du schwingst dich hier auf, dass zur Grundlage einer substantiellen Kritik am Trainer und letzten Endes des gesamten Vereins und seiner der Glaubwürdigkeit herbeizuzitieren.

    Unverschämter und unverfrorener geht es wohl kaum noch. Es reiht sich ein in die Reihe vollkommen überzogener Kommentare, haltloser Unterstellungen (siehe Kommentare zu Wesely und ihrer Beziehung zum Trainer) und geradezu fanatischer Aggression gegen Verein und Symphatisanten.
    Bist du überhaupt ein einziges Mal im Karli in dieser Saison gewesen? Diese anmassende und selbstgerechte Art vom hohen Roß herab über etwas zu urteilen, was man vermtl alle paar Wochen mal auf dem Bildschirm zu erfassen glaubt und gleichzeitig vollkommen immun gegen jegliche Form der Selbstkritik ist nur schwer erträglich. Und wenn User den Inhalt persönlicher Gespräche mit Spielerinnen mitteilen, wird das als „Schmus“ verunglimpft.

    Konstruktive Kritk am Verein Turbine Potsdam und der allgmeinen Entwicklung des FF lesen wohl alle User auf dieser Webseite gern und aufmerksam – aber diese überwiegend emotional- und/oder idelogiegesteuerten Kreuzzüge sind einfach nur abstossend. Wären sie wenigstens substantiiert, gäbe es noch einen gewissen Grund das ernst zu nehmen. Aber nichts von dem, was du schreibst hat Hand oder Fuss.

    Feli Rauch schiebt einen Ball übers Tor. Passiert 1000* jedes Wochende im bezahlten Fussball – für dich ein Anlass einen Artikel auf womensoccer.de zu veröffentlichen und zum Schluss zu kommen, dass es nächste Saison ganz bitter für Turbine wird…. So geht es weiter und weiter…Im Vergleich zu deinen Ergüssen liefert die Bild Zeitung dann doch den Qualitätsjournalismus.

    (27)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Detlef
    > Du weißt aber schon, was Ironie ist??? 😉
    In so einer Situation verbietet sich wohl jede Ironie, da vergeht einem das Lachen, wenn man auf der Zielgerade so einbricht und die beste Chance der letzten Jahre in den Sand setzt! Das „Jetzt oder nie!“ habe ich jedenfalls nie verspürt.
    > Potsdam hatte an diesem Tag seine Hausaufgaben erledigt, und alles andere lag nicht mehr in unser Hand!!!
    Soweit hätte es ja gar nicht kommen müssen, wenn man die sog. Hausaufgaben nicht erst am letzten Tag, sondern an den Tagen zuvor bereits erledigt gehabt hätte.
    Übrigens, wie Du für alles eine Erklärung und sei es das Perfideste, findest – a la bonheur. Du solltest in die Politik gehen!
    Ach ja, Dir ist als regelmäßiger Heimspielzuschauer auch bewußt, dass die Bayern all die Jahre zuvor in aller Regelmässigkeit im Karli als Sieger vom Platz gingen. Wie kann man sich dann in Anbetracht die prekären Situation, so darauf versteifen, gerade im Kampf um die WCL-Quali diesen Bock umzustoßen.
    Es ist mir schon klar, dass meine mehrheitlich hier geschriebenen Kommentare, die auch reichlich Vorhersagen beinhalteten, sich letztlich nahezu vollumfänglich als eingetreten und damit als wahr herausstellten, nicht Deinen Konsens, aber Deinen Nerv treffen. Deine Reaktionen sind der beste Beweis!

    (-25)
  • bale sagt:

    ich fand es war eine super spannende saison,danke an alle teams.bin gespannt,wer nächstes jahr die top 2 werden und ich hoffe die jetzigen kommen weit,denn dann gibt es 3 Plätze,so ist fussball auf ein neues macht doch alles spannend.so freue mich auf cardiff und sand soll mal alles raushauen am Samstag

    (14)
  • Pauline Leon sagt:

    laut aktueller bayarena und stadionsprecher gehen neben knaak, knaak, petzelberger und krahn auch jil ludwig (jahn kalden), leo doege (usa, studium), rachel rinast (fc basel), lena schrum (karriereende, mit 25!!!), francesca weber und lisa schwab (auch beide karriereende!!) DAS nennt mensch wohl auch umbruch.

    allen spielerinnen aller vereine landesweit wünsche ich eine erholsame sommerpause, und den weiterhin aktiven ein schönes pokalspiel, cl-endspiel und eine erfolgreiche europameisterschaft. yeah!

    danke für manch drama und viele unterhaltsame spiele und szenen.

    (20)
  • Hannover_Grün-Weiss sagt:

    Das Sch… Potsdam und sch… Bayern hätten sich die Wölfinnen bei ihrem Meister-Humbatätärä auf dem Platz ruhig sparen können.

    Einem Meister im Frauenfußball absolut unwürdig. Fremdschämen pur.

    Danke Stephanie Bunte!

    (35)
  • Detlef sagt:

    @balea,
    dem ist nix hinzuzufügen!!!

    @Frau Fußball,
    In dieser „Situation“ blieb nur eins übrig, nämlich Ironie und Galgenhumor!!! 😉
    Der Drops war nunmal gelutscht, und man konnte nix mehr ändern!!!

    Warum man auf der Zielgeraden (Rückrunde) so „eingebrochen“ ist, muß die sportliche Leitung mit der Mannschaft gemeinsam nun analysieren!!!
    Von Dir kommen hier ja auch nur Vorwürfe und nie Lösungen!!!

    Was Du verspürst und was nicht ist ja ziemlich subjektiv!!!
    Zumindest gegen Wolfsburg waren wir über weite Strecken (1. Halbzeit) gleichwertig, und haben uns zumindest mit Klauen und Zähnen gegen die Niederlage gestemmt!!!
    Am Ende hats nicht gereicht, und der Bessere gewonnen!!!

    Gegen Bayern wars dann ein komplett gebrauchter Tag, wo absolut nix funktionieren wollte!!!
    Der schnelle Rückstand tat sein Übriges, und die Köpfe hingen das ganze Spiel über!!!
    Der Zeitpunkt war sicher sehr unpassend, aber sowas kann halt passieren!!!
    Diese Klatsche hat mir auch gezeigt, wie „grün“ wir zT noch hinter den Ohren sind!!!
    Die Bayern sind mit großer Härte in die Zweikämpfe gegangen, und wir haben meistens zurückgezogen!!!
    MM haben wir dieses Spiel hauptsächlich mental verloren!!!
    Da hatten wir im Hinspiel eine völlig andere Körpersprache und Aggressivität!!!

    Was ist für Dich das „Perfideste“???
    Der Lateiner übersetzt das mit „treulos, wortbrüchig, niederträchtig“, und das alles vorsetzlich, hääääh, gehts noch??? 🙁

    Frau Fußball schrieb;
    „…., dass die Bayern all die Jahre zuvor in aller Regelmässigkeit im Karli als Sieger vom Platz gingen. Wie kann man sich dann in Anbetracht die prekären Situation, so darauf versteifen, gerade im Kampf um die WCL-Quali diesen Bock umzustoßen.“

    Jede Serie reißt irgendwann, daß mußten wir gegen Freiburg leidvoll erfahren!!!
    Also warum dann nicht gegen die Bayern, die in dieser Saison keine Bäume ausgerissen-, und zuletzt sogar deutlich in Frankfurt verloren!!!
    Sie hatten sich viele 1:0-Siege nur erduselt, oder durch schlechte Schirileistungen sehr viel „Glück“ gehabt!!!
    Das sollte endlich ein Ende haben, was leider völlig in die Hose ging!!!
    Eine „prekäre Situation“ gab es diese Saison in Potsdam nur in Deinen dunkelschwarzen Vorstellungen!!!

    Zum letzten Absatz fallen mir eigentlich nur die wahren Worte von balea ein!!!
    Ziemlich unverschämt und unverfroren, sich hier als neuer Nostradamus zu betiteln!!!
    Nöö, das trifft meinen Nerv nicht wirklich!!!

    (11)
  • enthusio sagt:

    Wie sieht die Bilanz der SGS Essen im 1. Trainerjahr von Daniel Kraus aus ?

    1) Mit Platz 6 erreichte er mit seiner Mannschaft eine Platzierung wie in den letzen 5 Jahren zuvor unter Markus Högner, als man immer den 5. oder 6. Tabellenplatz erreichte.
    2) Mit 32 Punkten erreichte man exakt das Vorjahresergebnis, allerdings mit 38:30 ein besseres Torverhältnis (Vorjahr: 39:37).
    3) 38 erzielte Tore bedeuten keine grundlegende Veränderung gegenüber den Vorjahren (37 bzw. 32 bzw. 39 erzielte Tore).
    4) Die Defensive war bei (immerhin noch) 30 Gegentoren zwar stabiler als in den Vorjahren (mit 42 bzw. 36 bzw. 37 Gegentoren), bleibt aber weiterhin eine Baustelle.

    Die verletzungsbedingten Ausfälle von Linda Dallmann und vor allem Lea Schüller in der Offensive konnten nicht kompensiert werden, auch wenn mit Nicole Anyomi ein hoffnungsvolles Nachwuchstalent in einigen Spielen aufhorchen ließ. Insgesamt strahlt Essen noch zuwenig Torgefahr aus und nutzt die (in manchen Spielen wenigen) Torchancen nicht konsequent genug.

    Das Ziel, näher an die Spitzenmannschaften heranzurücken, wurde klar verfehlt (nur 1 Punkt gegen Potsdam bei 5 Niederlagen gegen WOB, M und P). Allerdings gab es gegenüber der vorangegangenen Saison auch keine nennenswerten Verstärkungen der Mannschaft. Manjou Wilde spielte im Rahmen ihrer Möglichkeiten und Nicole Anyomi erhielt (aus unterschiedlichen Gründen) noch zuwenig Einsatzzeit.

    Es bleibt abzuwarten, ob die Lücke, die Charline Hartmann mit ihrem Karriereende gerissen hat, in Zukunft gleichwertig geschlossen werden kann.

    (15)
  • Schenschschtina Futbolista sagt:

    @balea
    Wenn man nichts FF-Sachliches beizutragen vermag, sind verbale Anfeindungen im Mantel von pseudo-philosophischen Anwerfungen für Dich wohl ein guter Ersatz?
    Boah-eh, ich fühle mich jedenfalls nicht nur unheimlich geehrt, sondern eher bestätigt in meinen Kommentaren und Handelns insgesamt, denn die Wirkung, die diese erzielt haben, geben mir Recht in Vielem, was ich versucht habe offenzulegen!
    Wenn jemand meint seinem Verein bedingungslose Treue ohne jegliche Kritik zu üben, geschworen hat, ist das seine Entscheidung und Handlungsweise und eben nicht die meine.
    Von solchen Fanatikern lasse ich mich nicht beirren und werde allemale weiterhin die Konsequenz zeigen wie bisher, Unzulänglichkeiten, Mißstände etc. anzusprechen bzw. darüber zu schreiben. Und wenn ich damit neben tpfn der Einzige bleibe, tut auch das mir keinerlei Abbruch – Turbine wird immer meine Herzensangelegenheit bleiben, mögen da noch weitere Wutausbrüche von Dir folgen oder nicht – es ist mir egal, denn einen Sinneswandel wirst Du bei mir jedenfalls nicht erzielen. Da müssen Maschinen und eben keine gebrauchten Ersatzteile kommen…

    (-30)
  • rogerfehlerer sagt:

    @enthusio: Ich denke der Abstand nach oben ist wieder größer geworden,sowohl nach Punkten als auch nach Leistung.Die zweite Saisonhälte der SGS war in ganz großen Teilen unbefriedigend,den Sieg gegen Leverkusen sollte man richtig einordnen(Leverkusen war schon nicht mehr wirklich dabei).Wenn man gegen starke Teams gut gespielt hat gab’s auch keine Punkte.Die beiden Niederlagen gegen Frankfurt haben,in der Art und Weise des Zustandekommens,der SGS Psyche einen harten Schlag versetzt.Zudem:Ausser Lisa Weiß im Tor wurde keine Spielerin in der Rückrunde stärker.Lea Schüller hat zuletzt angedeutet wie schnell sie wieder zurück kommt und Jana Feldkamp fehlte als ordnende Hand bitterlich.Wo geht die Reise hin?Und wann erkennt man dass es gilt zu Hause eine Macht zu werden?

    (7)
  • Detlef sagt:

    @enthusio,
    Warst Du in München???
    Was war das denn mit der roten Karte für SARA???
    Seit wann gibt es fürs „Meckern“ glatt Rot???
    Oder hatte sie schon Gelb???
    Sehr merkwürdig!!!
    Eine Popp oder eine Behringer laufen 90 min motzend und meckernd über den Platz, aber Rot hat dafür noch keine bekommen!!!

    (5)
  • tavalisk sagt:

    @Detlef
    Woher willst Du denn wissen, dass es die Rote Karte für Meckern gab? Glatt Rot gibt es normalerweise für Schiedsrichterbeleidigung und aus dem kurzen Ausschnitt bei dfb-tv kann man unmöglich ablesen, welche Worte gefallen sind.

    (4)
  • enthusio sagt:

    @Detlef:

    Nein, ich war am Sonntag in Duisburg, um Inka Grings noch einmal zu erleben und um mich mit einigen Turbine-Fans zu treffen.

    Zum Platzverweis von Sara Doorsoun spekuliert die „Reviersport“ über eine „abfällige Geste“.

    http://www.reviersport.de/352598—frauen-bundesliga-sgs-verabschiedet-guter-leistung.html

    (1)
  • BS sagt:

    Zum Platzverweis: Sara Doorsoun hat direkt nach dem Tor von der Schiedsrichterin Gelb wegen Meckerns (gegenüber der SR) bekommen.

    Anschliessend hat sie sich bei der Assistentin beschwert, mit einer Handbewegung. (Welche genau, kann ich nicht 100% sagen, da Sara in dem Moment mit dem Rücken zu mir stand.)

    Die Schiedsrichterin hat dies auch nicht mitbekommen, die rote Karte gab es jedenfalls erst nach Rücksprache mit beiden! Assistentinnen.

    (5)
  • Detlef sagt:

    @BS,
    Aha, vermutlich Scheibenwischer! 🙁

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar