Home » Bundesliga Frauen

Kathrin Längert beendet Karriere

Von am 16. Mai 2017 – 9.39 Uhr 1 Kommentar

Torhüterin Kathrin Längert vom FF USV Jena beendet zum Saisonende aus gesundheitlichen Gründen ihre Karriere – nach elf Jahren im Spitzensport und insgesamt 230 Pflichtspielen.

Anzeige

Chronische Probleme erzwingen Karriereende

Die 29-Jährige erklärt: „Aufgrund einer chronischen Sehnenentzündung kann ich nicht mehr so trainieren wie ich es möchte und müsste um weiterhin auf Top-Niveau spielen zu können. Die Schmerzen nehmen zu viel Platz im Alltag ein. Aus diesem Grund und da ich keine weiteren langfristigen Schäden riskieren will, habe ich mich dazu entschlossen, meine Karriere nach der laufenden Saison zu beenden.“

Nationale und internationale Erfolge

Ihren größten Erfolg feierte Längert 2009, als sie mit dem FCR 2001 Duisburg den UEFA Women´s Cup gewann. Danach spielte sie fünf Jahre lang beim FC Bayern München, mit dem sie Vizemeister wurde und 2012 ein zweites Mal in ihrer Karriere den DFB-Pokal holte. Nach einem kurzen Gastspiel beim FC Rosengård in Schweden kehrte sie in die Frauenfußball-Bundesliga zum FF USV Jena zurück.

Kathrin Längert gibt ihren Teamkolleginnen Anweisungen

Macht zum Saisonende Schluss: Kathrin Längert © Daniel Matic / girlsplay.de

Dank an alle Wegbegleiter

„Ich bin dankbar für die vielen guten Jahre, die ich hatte und die vielen tollen Menschen, die mir in dieser Zeit begegnet sind. Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen Mitspielern, Trainern und Betreuern, die mich auf diesem Weg begleitet haben. Dem USV danke ich für die wirklich sehr vertrauensvolle Zusammenarbeit und wünsche dem Verein und den Spielerinnen für die Zukunft nur das Beste.“

Lob von der Trainerin

Jenas Trainerin Katja Greulich meint: „Ich bin riesenfroh, mit so Jemandem wie Kathrin zusammengearbeitet zu haben. Immer professionell, immer mit dem Willen ihre Leistung zu bringen, ob im Training oder im Spiel. Und mit ihrem vollen Engagement auf und neben dem Platz war sie eine riesen Stütze für uns.“

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

1 Kommentar »

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar