Turbine Potsdam: Draws und Wesely hören auf

Von am 14. Mai 2017 – 14.37 Uhr 17 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist 1. FFC Turbine Potsdam muss ab der neuen Saison ohne Steffi Draws und Inka Wesely auskommen. Darüber hinaus verlassen drei weitere Spielerinnen den Verein.

Steffi Draws wird ihre fußballerische Karriere am Ende der Saison beenden und sich fortan anderen beruflichen Aufgaben zuwenden. Draws gewann mit dem 1. FFC Turbine Potsdam die UEFA Women´s Champions League und holte vier Meistertitel.

Auch Inka Wesely wird ihre Fußballschuhe nach der Saison an den Nagel hängen und sich auf ihre berufliche Karriere konzentrieren. Die Innenverteidigerin spielt seit 2010 für den 1.FFC Turbine Potsdam und gewann zwei Meistertitel.

Anzeige

Krug geht in die USA

Abiturientin Victoria Krug wird in der neuen Saison für die Wake Forest University in North Carolina spielen. Die gebürtige Lausitzerin spielt seit 2010 für den Potsdamer Traditionsverein und besuchte in Potsdam die Sportschule „Friedrich Ludwig Jahn“(Eliteschule des Fußballs des DFB).

Turbine Potsdam verabschiedet sich von fünf Spielerinnen

Turbine Potsdam verabschiedete vor dem Spiel gegen Bayern München fünf Spielerinnen © 1. FFC Turbine Potsdam

Auch Siwinska geht

Die polnische Nationalspielerin Jolanta Siwinska wird den Verein ebenfalls zum Ende der Saison verlassen. Die Potsdamer Nummer 18 kam zum Beginn der Saison 2015/16 von dem Berliner Verein 1.FC Lübars 1962 und absolvierte 20 Partien in der Frauenfußball-Bundesliga.

Goodbye Heaberlin

Auch US-Torhüterin Bryane Heaberlin verlässt den Verein. Sie stand fünfmal im Tor der Turbinen und gewann im Januar 2017 mit diesen den Turbine-Hallencup.

Tags: , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

17 Kommentare »

  • Emma sagt:

    Und schon wieder zwei Spielerinnen, die im besten Alter ihre Karrieren aufgeben müssen. Es ist traurig -.-

    (3)
  • shane sagt:

    @emma: muessen?

    (6)
  • Emma sagt:

    „und sich fortan anderen beruflichen Aufgaben zuwenden“

    Das sagt alles. Fußball sollte eigentlich an erster Stelle stehen. Dann wird das auch was mit Titeln oder Champions League. Die Zeiten haben sich geändert 😉

    (-10)
  • shane sagt:

    naja, ich bin da offensichtlich nicht so schlau, lese- und verstehbegabt wie du, emma. vielleicht kannst du mir das daher mal klar aussprechen bzw. uebersetzen: wer oder was zwingt die beiden, ihre karrieren zu beenden? und was ist dieses „alles“, das dein zitat sagt?

    (3)
  • Emma sagt:

    Naja, es werden wohl finanzielle Gründe sein, auch wenn das niemand offiziell sagt. Oder die beiden sehen Fußball noch eher als nette Beschäftigung nebenbei, was ich aber nicht glauben kann. Sonst bleiben als letzte Möglichkeit Verletzungsgründe. Dazu kann ich nichts sagen, vielleicht weiß das jemand von den Turbine-Fans hier 🙂

    (-5)
  • O. Christ sagt:

    Auf Charline Hartmann und die SGS Essen trifft das Finanzielle sicher zu, bei den hier behandelten Potsdamer Spielerinnen würde ich eher auf allgemeine Lebensentscheidungen tippen.

    (12)
  • AchimBerlin sagt:

    Beide Spielerinnen haben gesundheitliche Probleme. Inka hat nach eigener Aussage 6 Knieoperationen hinter sich und möchte sich auch in Zukunft noch bewegen können (nachzulesen im Stadionheft 21. Spieltag). Da gibt es nichts zu kommentieren. Natürlich bin auch ich traurig darüber, kann die Mädels aber voll und ganz verstehen und wünsche ihnen eine glückliche Zukunft, in der sie sicher auch mit den Turbinen verbunden bleiben wollen.
    Alles Gute, Inka und „Ulla“!

    (12)
  • Detlef sagt:

    Ich wünsche INKA und ULLA alles Gute für ihre berufliche Zukunft!!

    Bei ULLA DRAWS hat man leider gesehen, daß es für sie auf ganz hohem Niveau in Liga Eins nicht mehr reicht, siehe Freiburgspiel!!!
    ULLA hätte ich sehr gern noch ein Jahr in unserer Zweiten gesehen!!!
    Nachdem dort wohl auch LIESA SEIFERT ihre Koffer Richtung USA packen-, und JOLANTA SIWINSKA ebenfalls die TURBINEN Richtung Heimat verlassen wird (auch sie hätte ich dort gern behalten), fehlt nun die Erfahrung auf dem Platz!!!
    Gerade wo es nächste Saison um die Quali für die eingleisige zweite Buli geht, wären neben den vielen Youngstern auch ein paar erfahrene TURBINEN wichtig!!!

    Das INKA den Verein jetzt verläßt, kann ich irgendwie nicht nachvollziehen!!!
    Sie blieb diese Saison fast unverletzt, und spielte von den letzten zwei-drei Spielen einmal abgesehen eine ihrer besten-, vielleicht sogar die beste Saison in Potsdam!!!
    Da sie bei der AOK arbeitet, also dem Hauptsponsor von TURBINE, will mir die Begründung „will sich auf ihre berufliche Karriere konzentrieren“ nicht so richtig passen!!!

    VICKY KRUG hätte ich sehr gern in Potsdam behalten, da ich sie für ein Riesentalent halte!!!
    Leider bekam sie sehr wenig Einsatzzeit, und diese Saison fast nur in Liga Zwei!!!
    Vielleicht kommt sie ja in ein paar Jahren als dann „fertige Spielerin“ zu ihren Wurzeln nach Potsdam zurück???

    BRY HEABERLIN wünsche ich viel Erfolg und alles Gute für ihre weitere Karriere!!!
    Sie hat sich immer als „Echter Profi“ erwiesen, war immer da wenn sie gebraucht wurde, und hat sich ohne Murren auf die Bank gesetzt!!!

    Eigentlich ist so nur INKA WESELY als Abgang aus dem Stammkader zu ersetzen!!!
    Und hier wird es sehr wahrscheinlich einen internen Ersatz geben, denn MARINA GEORGIEVA hat sich in der Zweiten sehr gut bewährt, und wird wohl nächste Saison den Part neben JOJO ELSIG spielen!!!

    In den Sturm wird dann auch endlich wieder TORI SCHWALM zurückkehren, die ihr Knochenmarködem wohl auskuriert hat!!!
    Vielleicht sehen wir dann auch unser Riesensturmtalent MELISSA KÖSSLER im Kader der Ersten!!!
    Sie darf man wohl ohne Übertreibung eine Knipserin nennen, die auch aus einer halben Chance ein Tor erzielen kann!!!

    Ich sehe also personell sehr positiv in die neue Spielzeit!!!
    Vielleicht kommt ja noch jemand von extern an die Havel???

    (5)
  • Fan sagt:

    @Detlef,
    ein sehr guter Beitrag von dir. Auch ich sehe Turbine durchaus positiv in der nächsten Saison und auch darüber hinaus. Dass einige Spielerinnen aus unterschiedlichen Gründen die Karriere beenden ist durchaus nachvollziehbar und wird immer wieder mal vorkommen. Im Frauenfussball kann man sich als Spielerin halt leider nicht finanziell so absichern wie bei den Männern. Das gilt aber auch für die allermeisten Sportarten. Es gibt Olympiasiegerinnen und Weltmeister welche ihre Medaillen schon veräußern mussten, wie z.B. eine sehr bekannte ehemalige Hamburger Weltklasseschwimmerin. Schade, aber leider auch wahr.

    (5)
  • never-rest sagt:

    Turbine kann ja mal bei Peggy Nietgen (vormals 1FFC) nachfragen. Wohl ein eigenwilliger Charakter, aber dafür eine erfahrene und überdurchschntittlich gute Innenverteidigerin.

    (-4)
  • CK7 sagt:

    Peggy Nietgen???? Ich glaube, da hat man in Potsdam eher nicht so gute Erfahrungen gemacht 😉

    (9)
  • waiiy sagt:

    @never-rest: Peggy Nietgen darf man im Verein in Potsdam als so etwas wie das Rote Tuch bezeichnen. Das rührt noch aus ihrer vorherigen Zeit bei Turbine

    (8)
  • Detlef sagt:

    PEGGY wieder back in Potsdam, das hätte was!!!
    Aber man trennte sich damals nicht im Guten, und das hatte ausnahmsweise mal nix mit Schröder zu tun!!!

    Sie würde auch nicht mehr in die Mannschaft passen, wo die Hirarchien sich verfestigt haben!!!

    (1)
  • bale sagt:

    was war denn los damals mit peggy,hat sie eigentlich schon mal Nationalmannschaft gespielt

    (1)
  • Detlef sagt:

    @bale,
    Eine alte und ziemlich unerfreuliche Geschichte!!! 🙁
    Soweit ich mich erinnern kann, stand sie nur bis zur U20 in DFB-Kadern!!!
    Sie gewann damals mit ANJA MITTAG, Anne van Bonn, Annike Krahn, PATTI HANEBECK usw in Thailand die WM!!!

    (2)
  • bale sagt:

    danke für die info Detlef

    (1)
  • Fränkie.1970 sagt:

    Turbine-Fans – uffjepasst: Ganz frisches Interview mit Ulla aus dem Tagesspiegel, über ihr Karriere-Ende:

    http://www.tagesspiegel.de/sport/spielerin-von-turbine-potsdam-vom-profisport-in-ein-neues-leben/19832368.html

    War auf TPs Facebook-Seite verlinkt. Viel Erfolg meinen Lieblingen von der Havel beim heutigen Kampf um den CL-Platz!

    @Markus: Evtl. wäre der Artikel ja auch etwas für die aufgeschnappten Kurzmeldungen.

    (1)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar