Saskia Bartusiak beendet Karriere

Von am 29. März 2017 – 12.25 Uhr

Saskia Bartusiak, Kapitänin bei Frauenfußball Bundesligist 1. FFC Frankfurt, wird im Mai ihre Karriere beenden und ab sofort ein Praktikum beim DFB absolvieren.

Ein Jahr nach dem Abschied von Kerstin Garefrekes hängt eine weitere Persönlichkeit des deutschen Frauenfußballs ihre Fußballschuhe an den Nagel: FFC-Kapitänin Saskia Bartusiak beendet ihre aktive Karriere mit Ablauf ihres Vertrags beim 1. FFC Frankfurt zum Ende der laufenden Saison. Ab dem 1. April 2017 wird die 34-jährige Abwehrspielerin ein sechsmonatiges Praktikum in der Scouting-Abteilung des Deutschen Fußball-Bundes beginnen.

Richtiger Zeitpunkt

Saskia Bartusiak erklärt: „Nach 20 Jahren in der Frauen-Bundesliga fühlt es sich für mich nun absolut richtig an, mit dem aktiven Fußball aufzuhören. Jetzt freue ich mich darauf, eine neue, spannende Aufgabe anzugehen, die mir tiefe Einblicke in ein interessantes Arbeitsfeld ermöglicht. Die zwölf Jahre beim 1. FFC Frankfurt verbinde ich mit vielen schönen und emotionalen Momenten. Wir haben zusammen viele Erfolge gefeiert, aber auch schwerere Zeiten durchlebt. Frankfurt ist meine Heimat und ich bin stolz darauf, in dieser Stadt meine gesamte Karriere verbracht zu haben.“

Anzeige

Lange Erfolgskarriere

Die gebürtige Frankfurterin war während ihrer gesamten Karriere für Klubs aus ihrer Heimatstadt aktiv: 1996 wechselte sie von ihrem ersten Verein FV 09 Eschersheim zum damaligen Bundesligisten FSV Frankfurt, 2005 dann zum 1. FFC Frankfurt. Gleich in ihrer Premierensaison im FFC-Trikot gewann sie mit dem UEFA Women’s Cup ihren ersten großen Vereinstitel. Es folgten zwei weitere europäische Triumphe (2008, 2015) sowie zwei Deutsche Meisterschaften (2007, 2008) und vier DFB-Pokalsiege (2007, 2008, 2011, 2014). Im Jahr 2007 debütierte Saskia Bartusiak in der deutschen Nationalmannschaft, mit der sie 2007 den WM-Titel gewann. 2009 und 2013 wurde sie mit der DFB-Auswahl Europameisterin.

Saskia Bartusiak im Zweikampf mit Nicole Rolser

Saskia Bartusiak (re.) beendet zum Saisonende ihre lange Erfolgskarriere © Karsten Lauer / girlsplay.de

Kapitänin in Nationalelf und Verein

Nach dem Rücktritt ihrer langjährigen Teamkollegin Nadine Angerer wurde Saskia Bartusiak 2015 zur Kapitänin der Nationalelf berufen. In dieser Position führte sie das Team zu den Olympischen Spielen 2016 in Rio, bei denen sich zum ersten Mal eine DFB-Auswahl die Goldmedaille sicherte. Nach diesem Triumph trat sie nach 101 Länderspielen aus der Nationalmannschaft zurück. Beim 1. FFC Frankfurt löste Saskia Bartusiak mit Beginn der Saison 2016/17 Kerstin Garefrekes als Kapitänin ab.

Lobeshymne von Manager Dietrich

FFC-Manager Siegfried Dietrich meint: „Saskia Bartusiak gehört nicht nur zu den erfolgreichsten und bekanntesten Persönlichkeiten im deutschen sowie im weltweiten Frauenfußball, sondern auch zu den prägenden Gesichtern in der Vereinsgeschichte des 1. FFC Frankfurt. Sassi hat als Olympiasiegerin, Weltmeisterin und Europameisterin ein persönliches ,Triple’ gewonnen, das Seltenheitswert besitzt. Dazu kommen die Titel mit dem FFC – mehr geht nun wirklich nicht in einer Karriere! Diese großartigen Erfolge haben aber nichts daran geändert, dass Sassi immer ein absoluter Teamplayer war, der sich stets in den Dienst der Mannschaft gestellt hat. Daher wird dem 1. FFC Frankfurt nach dem letzten Spieltag im Mai nicht nur eine großartige Spielerin fehlen, sondern auch eine sympathische und engagierte ,FFClerin’, die sich mit unserem Verein zu jeder Zeit identifiziert und den FFC bestmöglich repräsentiert hat.“

Know-how im Frauenfußball halten

Heike Ullrich, DFB-Direktorin Frauen- und Mädchenfußball ergänzt: „Es ist eine tolle Chance, das Wissen einer verdienten Nationalspielerin im Fußball zu halten. Das Praktikum ist ein guter Einstieg, auf dem man die Karriere nach der Karriere aufbauen kann.“

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar