Frauen-Bundesliga: Remis zwischen Frankfurt und Freiburg

Von am 27. März 2017 – 22.21 Uhr 15 Kommentare

Zum Abschluss des 15. Spieltags der Frauenfußball Bundesliga haben sich der 1. FFC Frankfurt und der SC Freiburg die Punkte geteilt.

Im Flutlichtspiel vor 970 Zuschauern im Stadion am Brentanobad trennten sich die beiden Teams 1:1 (1:0).

Volley-Knaller von Schmidt

Die mit Gesichtsmaske spielende Sophie Schmidt brachte die Frankfurterinnen mit einem sehenswerten Volleyschuss gegen den Spielverlauf in Führung (26.), den bis dahin der Gast aus Freiburg bestimmte.

Anzeige

Ausgleich durch Kayikci

Mit der Führung im Rücken gewann das Frankfurter Spiel jedoch an Sicherheit, Freiburg kam in der Folge immer seltener gefährlich vor das Frankfurter Tor.

Das sollte sich erst in der Schlussviertelstunde ändern, als Hasret Kayikci mit einem von Laura Störzel noch leicht abgefälschten Schuss der Ausgleich gelang (77.).

Spannende Schlussphase

In der Schlussphase hatten beide Teams Chancen auf den Sieg. So scheiterte Jackie Groenen nur knapp mit einem Drehschuss (88.), einen Kopfball von Carolin Schiewe kratzte Kathy Hendrich von der Linie (89.), die letzte Chance von Julia Matuschewski machte Freiburgs Torhüterin Laura Benkarth zunichte (90.+3).

Spielszene FFC Frankfurt gegen SC Freiburg

Freiburgs Torschützin Hasret Kayikci (li.) im Zweikampf mit Marith Prießen © foto2press / Oliver Zimmermann

Kayikci: „Nur bedingt zufrieden“

Freiburgs Torschützin Hasret Kayikci haderte mit der Chancenverwertung: „Wir sind mit dem Punkt nur bedingt zufrieden. Wir hatten mehrere hundertprozentige Chancen, die wir einfach nutzen müssen. So reicht es am Ende erneut nur zu einem Punkt.“

Duell zweier starker Mannschaften

Trainer Jens Scheuer meinte: „Ich habe ein sehr gutes Spiel zwischen zwei starken Mannschaften gesehen. Ich denke, dass wir die etwas bessere Mannschaft waren und den Sieg aufgrund der ersten Halbzeit und unserer klaren Chancen mehr verdient gehabt hätten. […] Die Entwicklung der Mannschaft stimmt mich positiv, wir haben heute eine reife und erwachsene Vorstellung gezeigt. Dafür muss ich meiner Mannschaft ein Kompliment aussprechen.“

Frankfurt mit Punkt zufrieden

Frankfurts Trainer Matt Ross erklärte nach der Partie: „Es war ein Spiel, in dem wir aufgrund der Kräfteverhältnisse mit dem Punkt sicher besser leben können, als Freiburg. Wir haben 20-30 Minuten ein gutes Pressing gezeigt, in der Folge aber zu viele Räume für den Gegner geöffnet. Da hat uns Desiree Schumann im Spiel gehalten. Überhaupt hat sie heute eine absolut überragende Leistung gezeigt. In der zweiten Halbzeit konnten wir uns kaum noch Chancen erarbeiten und mussten den Ausgleich schlucken. Dennoch können wir mit dem Punkt zufrieden sein.“

[jsoncontentimporter url=“http://tab.fuzball.de/json/?season=27″]

{subloop:ranking:-1}

{/subloop:ranking}
[/jsoncontentimporter]

Tabelle Frauen-Bundesliga

Platz Team Spiele S U N Tore Tordifferenz Punkte
{tab.rank} {tab.team.name} {tab.team.nomatches} {tab.team.wins} {tab.team.ties} {tab.team.loss} {tab.team.goalsfor}:{tab.team.goalsagainst} {tab.team.tordelata} {tab.team.pkt}

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

15 Kommentare »

  • Detlef sagt:

    Ein etwas schmeichelhafter Punkt für die Hessinnen!!!
    Freiburg für mich die klar bessere Mannschaft, aber halt mit einer schlampigen Chancenverwertung!!!
    So hätten sie am Ende sogar ganz leer ausgehen können, wenn nicht durch diesen abgefälschten Kullerball die sensationell gute DESI SCHUHMANN geschlagen worden wäre!!!

    Oh man, was hatten die Breisgauerinnen für tolle Möglichkeiten, aber es sollte heute nicht sein!!!

    Das Traumtor von Sophie Schmidt sicher in der Auswahl zum „Tor des Monats“!!!
    Für meine Begriffe war der aber haltbar, da der Ball direkt auf Benkart zuflog!!!
    Sicher hatte der ordentlich Tempo, aber sie springt mM nach zu früh ab, und kommt so nicht mehr an den Ball!!!

    Auch die Versuche von Jackie Groenen waren nicht schlecht, ebenso wie auf der anderen Seite von „Flumi“ Kayikci!!!
    Sollte Rudi mal als Video-Anschauung den TURBINEN vorspielen, die ja immer wieder den Ball ins Tor tragen wollen!!! 🙁
    Es geht auch anders, wie ULLA DRAWS ja gezeigt hat!!! 🙂

    Insgesamt ein tolles Spiel mit Offensivdrang auf beiden Seiten, kein Mauern oder Beton anrühren a la Bayern-Ladies!!!
    Diese Freiburger Mannschaft hat so viel Potenzial, sie müssen halt nur ihre Chancen reinmachen!!!
    Vielleicht schaffen sie es ja im dritten Anlauf gegen Wolfsburg ins Pokalfinale einzuziehen???
    In Sand war man sich da zumindest ganz sicher, daß es dieses Jahr ein rein badisches Derby in Köln gibt!!! 😉

    Frankfurt im Rahmen seiner Möglichkeiten, mit wenig Kreativität nach vorn, dafür aber mit Mut zum Risiko!!!
    Die Mannschaft ist sicher auf einem guten Weg, braucht aber noch etwas Zeit, bis die Youngster auf Topniveau angekommen sind!!!

    (8)
  • FF-Fuchs sagt:

    @Detlef Deiner sehr guten Analyse ist fast nichts hinzuzufügen.
    Nur bei dem Tor durch Schmidt bin ich anderer Meinung.
    Zuerst dachte ich auch den hätte man halten können. In der Zeitlupe konnte man dann deutlich sehen, dass die Flugbahn des Balles in einer Bogenlampe sich direkt unter die Latte senkte.
    Für mich deshalb unhaltbar. Durch die tolle Leistung von D. Schuhmann kann Frankfurt mit diesem Ergebnis hoch zu frieden sein.

    Insgesamt gesehen war es für mich ein sehr schönes Fußballspiel, davon hätte ich gerne mehr. Da ja bei der nächsten Liveübertragung wieder einmal Bayern München übertragen wird, schenke ich mir das Spiel.

    (9)
  • holly sagt:

    @Detlef, welche Youngster haben denn beim FFC gespielt?
    In der Startelf stand nur J.Hechler. Ob die sich auf Dauer am Main durch setzen kann, bezweifel ich mal. Schon garnicht sehe ich sie als Kandidatin für die N11 wie der Sport 1 Reporter uns weiss machen wollte. Aber das is wieder eine andere Geschichte das er nicht wirklich Ahnung vom FF hat.
    Wenn die Frankfurterinnen für dich mit Youngstern gespielt haben, mit was hat dann der SC Freiburg gespielt?

    (1)
  • enthusio sagt:

    @holly:

    da bin ich völlig anderer Meinung. Janina Hechler hat in allen Spielen, die ich von ihr gesehen habe, auf ihrer Position als Außenverteidigerin sehr souverän agiert und ist von Matt Ross in den letzten Spielen völlig zurecht in die Startformation berufen worden. Warum sollte sie sich nicht auf Dauer in Frankfurt durchsetzen ?

    (2)
  • holly sagt:

    @enthusio, darfst du gerne sein. ich finde sie irgendwie langsam, vom laufen und auch gedanklich.
    Naja wenn sollte Matt Ross sonst in der Abwehr aufstellen.
    Wenn Cerno ihren Rückstand aufgeholt hat wird sie sicher wieder Stamm sein. Dann wird entweder Kathi oder Cerno den Platz von Hechler einnehmen.
    Obwohl dann finde ich Hechler schon noch besser wie Cerno.

    (-5)
  • maurinho sagt:

    @ holly: völlig richtig (aber Dexy hat auch nicht gesagt, dass sie gespielt hätten, sondern nur, dass sie noch eine Zeit brauchen ;-))
    Der SC jedenfalls hat abgesehen von Giulia Gwinn nicht mal mit seinen Youngstern gespielt – weder Bühl, Minge noch Zehnder standen auf dem Platz.
    Was die Frankfurter ‚Youngster‘ betrifft – in diesem Fall ja nur Hechler: ich habe sie zum ersten Mal beim Pokal-Viertelfinale in Freiburg wahrgenommen und sie nicht als mögliche Stammspielerin identifizieren können (in dem Spiel lief noch Matheis auf, aber die fand ich auch nicht besser). In der Bundesligapartie habe ich sie deutlich stärker wahrgenommen. Aber es mag sein, dass an diesem Pokal-Tag außer Desi Schumann alle Frankfurterinnen einen gebrauchten Tag erwischt hatten, und da möchte ich den jungen Spielerinnen noch am wenigsten einen Vorwurf machen – denn am allermeisten hatte mich Crnos und Nagasatos ‚Leistung‘ erschreckt.
    @Detlef: die Chancenverwertung des SC dürfte der entscheidende Punkt sein. Im Viertelfinale wurde die sich nun schon durch mehrere Spiele ziehende, mangelhafte Chancennutzung von völlig schwachen Frankfurterinnen nicht ‚bestraft‘. Der VfL wird das tun – wenn es wieder so sein sollte. Aber ich bin zuversichtlich und sehe diesmal die Freiburger vorn – unabhängig davon, dass sie im fünften Anlauf endlich mal ‚dran‘ sind …

    (0)
  • holly sagt:

    @ maurinho, aber welche jungen meint er denn? also ich sehe da niemand der sich auf drängt weder in der zweiten oder bei den B-Mädchen.
    zumindest war von den ganz jungen bei Freiburg noch Kim Fellhauer in der Startelf. Dafür das sie drei Jahre verletzt war, spielt sie schon wieder total super.

    (1)
  • maurinho sagt:

    @Detlef: es ist der vierte Anlauf des SC gegen Wolfsburg und der fünfte Halbfinaleinzug in Folge (das HF 2014 ging gegen die SGS 0:1 nV verloren).

    (1)
  • maurinho sagt:

    @holly: vermutlich die, die auf der Bank saßen (im Pokal waren es Ostermeier und Ebert, in der Liga jetzt Möller und Pawollek). Doch dazu kann ich nichts sagen, ich habe alle drei noch nicht bewusst spielen sehen. Matheis und Matuschewski kann man als 97er ja ebenfalls noch als Youngster bezeichnen – doch auch die beiden drängen sich nicht wirklich auf, denke ich.
    Und ja, Kim Fellhauer habe ich vergessen – wie konnte ich nur? :-O sehe sie nach der langen Leidenszeit auf einem sehr guten Weg.

    (1)
  • Detlef sagt:

    @holly,
    Gegen Freiburg haben auch noch Pawolleck und Matuschewski gespielt!!!
    Gegen Potsdam war auch Anstatt mit dabei!!!
    Und Frankfurt hat noch eine weitere junge Abwehrspielerin, deren Namen ich vergessen habe!!!
    Alle diese jungen Spielerinnen meinte ich mit Youngster!!!
    Auch Panfil kann man durchaus noch dazu rechnen, wenn sie wieder fit ist!!!

    Das ist für Frankfurt völliges Neuland, so etwas gab es vielleicht das letzte Mal zu ihren Praunheimer Gründerzeiten!!!

    Für die Breisgauerinnen ist das absolute Normalität seit vielen Jahren!!!
    Die kennen gar nichts anderes, als sich den Nachwuchs selbst
    heranzuziehen!!!

    Zurück zu Mainhatten!!!
    Diese Jungen müssen nun zwangsläufig an das Topniveau herangeführt werden, da SiDi anscheinend nicht mehr genug Geld zusammenbringen kann, um wie früher fertige Stars einzukaufen!!!
    Doch das dauert seine Zeit, und geht nicht von jetzt auf gleich!!!
    Das vorläufige Zwischenergebnis kann sich aber durchaus sehen lassen!!!

    (4)
  • adipreissler sagt:

    FR zur Alternative Fernsehzuschauer oder Stadionbesucher:

    http://www.fr.de/sport/rhein-main/1ffcfrankfurt/ffc-freiburg-kompromisse-fuer-den-besten-mix-a-1250063

    Frankfurt verzichtet ja inzwischen zugunsten der Fernsehzuschauer auf die Stadionbesucher in der Hoffnung auf irgendeinen Big Bang.

    In der nächsten Saison droht das Montag-Abend-Spiel dann Dauerzustand zu werden (Männer-Zweitliga-Spiel ist dann bei Sky).

    Ein kleines Problem hat auch Dietrich erkannt: „Für die TV-Optik sind gefüllte Ränge wichtig.“

    Gegen Freiburg versuchte man schon, die Stehplatzzuschauer auf die ziemlich leere Tribüne zu scheuchen.

    (3)
  • holly sagt:

    @Detlef, das sehe ich ganz anders. Pawollek ist meiner Meinung nach die Spielerin die sich von den youngstern durch setzen könnte.
    Wie lange ist I.Möller dort? Glaube 1,5 jahre. Wenn sie es bisher nicht geschafft hat sich durch zu setzen denke ich wird es bald für sie eng am Main.

    S.Mattheis sehe ich gerne spielen. Leider konnte sie beim FFC nicht so richtig überzeugen. Woran das liegt entzieht sich auch meiner Kenntnis. In er U N 11 spielt sie meist sehr gut.

    Die anderen von dir aufgeführten Spielerinnen. Sind ja eigentlich nur Bank auffüller weil sie niemand anderes haben.

    Wenn sie so gut wären warum sind dann nicht mal eine Nagasato oder Munk auf der Bank. Die schon die gesamte Saison über nicht überzeugen können.

    Sehe es eher als negativ Wirkung für die jungen wenn andauernd Spielerinnen spielen die nicht überzeugen können bzw wie will man wenn man ernsthaft auf den Nachwuchs setzen will, junge Spielerinnen verpflichten.
    Wenn man Leistung bringt und trotzdem auf der Bank sitzt wird sich jede jungen Spielerin überlegen ob sie dahin wechselt.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @holly,
    Diese Frage solltest Du Matt Ross stellen und nicht mir!!! 😉

    holly schrieb;
    „Die anderen von dir aufgeführten Spielerinnen. Sind ja eigentlich nur Bank auffüller weil sie niemand anderes haben.“

    Wenn Du niemand anderen hast, mußt Du halt die weiterentwickeln die da sind!!!
    Oder glaubst Du, die alten Zeiten kommen wieder zurück, und SiDi kann wieder große Geldmengen ausgeben???
    Das glaube ich zumindest nicht!!!

    Ich halte Matt Ross für einen fähigen Trainer, der auch schon gezeigt hat, daß er mit dem Nachwuchs gut umgehen kann!!! 🙂

    (0)
  • Schenschschtina Futbolista sagt:

    Nun, primäre Ausgangssituation für meine Zweifel ist die derzeitige Angewiesenheit bei den Turbinen, dass die Defensive jetzt eine Doppelbelastung und auch -verantwortung hat, indem sie die Offensive mit übernehmen, sprich jetzt auch noch für die wichtigen Treffer verantwortlich sind! Die eigentlichen Offensivkräfte sind derzeit offensichtlich in voller Bandbreite dazu nicht in der Lage, überbieten sich sogar gegenseitig im Auslassen von Hochkarätern. Dieses und die hohe Fehlpassquote passen mir so überhaupt nicht! Es gibt somit 2 prägnante Baustellen, die, wenn man sie nicht in den Griff bekommt, in erster Linie dafür sorgen könnten, dass die Plätze 1 und 2 doch wieder in Gefahr sind! Auch unter dem Aspekt, das die Turbinen die letzten Jahre in aller Regelmässigkeit ihre BL-Heimspiele gegen den FCB und den VfL (letztes Schröderspiel war die Ausnahme!) verloren haben, sehe ich einige Felle parat liegen, die dann auf der Havel wegschwimmen könnten!
    Es bleiben sicher unruhige Zeiten in meinem Herzen und Kopf, ehe alles in trockenen Tüchern ist.

    (-1)
  • Detlef sagt:

    @Frau Fußball,
    Falscher Ort, hier geht’s um Frankfurt und Freiburg!!!
    Nicht das hier wieder das große Wehklagen losgeht, die bösen TURBINE Fans………!!! 😉

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar