Kim Fellhauer verlängert in Freiburg, Kirsten Nesse bleibt in Essen

Von am 16. März 2017 – 22.22 Uhr 2 Kommentare

U19-Nationalspielerin Kim Fellhauer hat ihren zum Saisonende auslaufenden Vertrag bei Frauenfußball Bundesligist SC Freiburg verlängert. Auch die SGS Essen darf sich über eine Vertragsverlängerung freuen.

Fellhauer, die aufgrund diverser Verletzungen erst in dieser Saison zu ihrem ersten Pflichtspieleinsatz kam, erklärt: „Ich fühle mich in Freiburg sehr wohl und bin dem Verein für die Unterstützung während meiner Verletzung sehr dankbar. Dafür möchte ich mit guten Leistungen etwas zurückgeben. Ich bin froh, ein Teil dieses Teams zu sein und zu bleiben und sehe in Freiburg die idealen Voraussetzungen, um mich persönlich und sportlich weiterzuentwickeln.“

Ein weiteres Top-Talent bleibt

Freiburgs Trainer Jens Scheuer meint: „Nachdem wir bereits den Vertrag mit Janina Minge verlängern konnten, ist es uns nun gelungen, mit Kim Fellhauer auch ein zweites deutsches Top-Talent an uns zu binden. Das zeigt mir, dass wir auf dem richtigen Weg sind und die Spielerinnen diesen Weg annehmen und davon überzeugt sind. Gemeinsam wollen wir an einer erfolgreichen Zukunft arbeiten.“

Anzeige
Profilfoto von Kim Fellhauer

U19-Nationalspielerin Kim Fellhauer bleibt in Freiburg ©SCF

Viel Spaß mit dem Team

Unterdessen hat die SGS Essen den Vertrag mit Kirsten Nesse verlängert. „Ich lebe nun seit fast zwei Jahren in Essen und habe hier schon viele schöne Erlebnisse gehabt. Das Team macht richtig viel Spaß und hat mich nach meiner längeren Verletzungszeit immer gut unterstützt.“

Entwicklung noch nicht ausgereizt

Essens Trainer Daniel Kraus erklärt: „Kirsten ist für uns eine wichtige Spielerin, die ich auf verschiedenen Positionen einsetzen kann. Sie hat noch viel Potenzial und ist sicherlich noch nicht am Ende ihrer sportlichen Entwicklung.“

Tags: , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • enthusio sagt:

    Kirsten Nesse ist tatsächlich in den letzten beiden Spielen auf der Ioannidou-Position als linke Außenverteidigerin eingesetzt worden. Als Stürmerin konnte sie leider bislang bei Essen nicht überzeugen. Ich hatte daher – ehrlich gesagt – damit gerechnet, dass sie sich einen neuen Verein suchen würde. Vielleicht gelingt es ihr ja, ihr Potential auf einer anderen Position in nächster Zeit stärker abzurufen.

    Erfreulich ist, dass Nina Brüggemann und Ina Lehmann nach ihren Verletzungen wieder im Kader stehen dürften, während Jana Feldkamp wegen ihrer Knieverletzung leider für den Rest der Saison ausfällt.

    http://www.waz.de/sport/lokalsport/essen/sgs-will-revanche-fuer-pokal-aus-id209932259.html

    (0)
  • Pauline Leon sagt:

    unnützes wissen: aachens laura van der laan hat sich letztens für kim fellhauer wirklich sehr gefreut als sie hörte, sie sei zurück auf dem platz und schießt wieder tore. sie dachte, sie sei noch verletzt. leider ist laura jetzt außer gefecht, eine sehr gute, noch sehr junge torfrau…

    (2)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar