SGS Essen verlängert mit Hochstein und Strüngmann – Test in Genk

Von am 4. März 2017 – 9.10 Uhr 2 Kommentare

Frauenfußball Bundesligist SGS Essen hat die Verträge mit Isabel Hochstein und Jil Strüngmann verlängert.

Über die Vertragsdauer beider Spielerinnen machte der Verein keine Angaben.

Hochstein spielt seit der Saison 2012/2013 bei der SGS Essen. Über die zweite Mannschaft empfahl sie sich für die Frauenfußball Bundesliga und steht seit der Saison 2014/2015 unter Vertrag und kam dabei auf 24 Bundesliga-Einsätze.

Anzeige

Strüngmann ist hinter Lisa Weiß die zweite Torhüterin. Sie spielt seit der Saison 2009/2010 bei der SGS Essen

Isabel Hochstein am Ball

Schürt den Konkurrenzkampf in der Innenverteidigung: Isabel Hochstein © Michael Gehrmann

Einschätzung von Kraus

„Mit Jil haben wir eine hervorragende Zweitbesetzung und eine gute Vertretung im Tor. Für Isabel freue ich mich, denn sie entwickelt sich stetig und belebt dadurch den Konkurrenzkampf in der Innenverteidigung“, freut sich Essens Trainer Daniel Kraus.

Testspiel in der Länderspielpause

Am heutigen Samstag bestreitet die SGS Essen ein Testspiel bei Ladies Genk, Tabellenvierter der belgischen Superliga. Anstoß ist um 14.30 Uhr im SportInGenk Park, Emiel Van Dorenlaan 144, 3600 Genk (Belgien). Fehlen werden der SGS Essen dabei die verletzten Spielerinnen Nina Brüggemann, Lea Schüller und Ina Lehmann sowie die mit mit der Nationalelf am SheBelieves Cup in den USA teilnehmenden Linda Dallmann, Sara Doorsoun und Lisa Weiß.

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • enthusio sagt:

    Die SGS Essen bietet auch nach dem Trainerwechsel weiterhin Kontinuität und gewachsene Strukturen.
    Mit Dallmann, Lehmann, Wilde, Ioannidou, Hochstein und Strüngmann haben bislang 6 Spielerinnen ihre Verträge verlängert. Offensichtlich kommt Daniel Kraus bei den Spielerinnen gut an.
    Die wichtige Vertragsverlängerung mit Charline Hartmann steht aber immer noch aus. Hoffentlich setzt sie ihre Karriere bei Essen trotz ihrer beruflichen Belastung fort.
    Manjou Wilde hat sich übrigens sehr positiv zum Klima in Essen geäußert:
    http://www.lokalkompass.de/essen-borbeck/sport/traumjob-juristin-monjou-wilde-hat-konkrete-plaene-fuer-die-zeit-nach-dem-fussball-d741591.html

    (2)
  • FFFan sagt:

    Bevor I.Hochstein sich „über die zweite Mannschaft“ der SGS für die Bundesliga empfohlen hat, konnte sie schon beim FCR 2001 Duisburg erste Erfahrungen in der höchsten deutschen Spielklasse sammeln: am 10.Oktober 2010 feierte sie beim Auswärtsspiel in Wolfsburg ihr Debut, als sie in der 65.Minute für F.Maes eingewechselt wurde. Drei Tage später durfte die damals 16-jährige im Heimspiel gegen Almaty sogar Champions-League-Luft ’schnuppern‘.

    (3)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar