Home » Bundesliga Frauen

Colin Bell verlässt Sand und wird irischer Nationaltrainer

Von am 8. Februar 2017 – 11.16 Uhr 37 Kommentare

Frauenfußball Bundesligist SC Sand muss sich nur kurz vor Beginn der Rückrunde der Frauenfußball Bundesliga einen neuen Trainer suchen. Colin Bell verlässt den Verein überraschend und wird Nationaltrainer Irlands.

Anzeige

Bell wird bereits ab kommenden Montag die Nationalelf Irlands betreuen und zieht damit eine Ausstiegsklausel aus seinem Vertrag, die ihm im Falle der Übernahme einer Nationalmannschaft einen sofortigen Ausstieg ermöglicht.

Bell wird Nachfolger von Ronan

Der 55-Jährige wird somit Nachfolger von Sue Ronan, die nach sechs Jahren das Amt niedergelegt hatte.

Erst im vergangenen Sommer hatte Bell einen Dreijahresvertrag unterschrieben. Interimsweise werden Claudia von Lanken und Simon Panter das Training übernehmen, ehe ein neuer Trainer gefunden ist.

Colin Bell wird Nationaltrainer Irlands

Colin Bell wird Nationaltrainer Irlands © FAI

Bell: „Traum wird wahr“

Bell erklärt: „Ich bin sehr stolz, dass ich die diese Gelegenheit erhalte und betrachte das als große Ehre. Ich werde mein allerbestes geben, damit der Frauenfußball in Irland wächst. Ein Traum ist wahr geworden, die Chance zu bekommen, Nationaltrainer zu werden, das war immer mein Ziel.“

Schwierige Situation

Sands Manager Gerald Jungmann erklärte gegenüber dem sid: „Für uns ist das zu diesem Zeitpunkt natürlich eine schwierige Situation, weil wir nicht damit gerechnet haben.“ Trotz des „unpassenden Zeitpunktes“ gehe man nicht im Unfrieden auseinander. „Wir gönnen ihm das, es war immer sein Traum, eine Nationalmannschaft zu betreuen. Und unsere Mannschaft ist stabil. Wir lassen uns nicht unterkriegen.“

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

37 Kommentare »

  • T-Punkt sagt:

    Offenbar kann man sich bei Colin Bell nur noch darauf verlassen, dass man sich nicht auf ihn verlassen kann. In Frankfurt erst verlängert, dann nur Monate später ab nach Norwegen; dort eine halbe Saison bis zum Wechsel nach Sand und jetzt wieder Flucht nach einem halben Jahr. Da frage ich mich nur noch wo er ab September Trainer sein will. Bei seinem derzeitigen Rhythmus wäre ja dann der nächste Wechsel fällig.

    (24)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Da kann man beim besten Willen nicht meckern oder gar Nein! sagen.
    Auch wenn’s blöd aussieht für Sand und auch vorher schon für Avaldnes, die Karriere ist wichtiger und Irland ist doch fast Heimat für Colin. Mal sehen, was dabei in Gänze rumkommt. Und ein wenig Daumendrücken ist auch noch angesagt…

    (-16)
  • Mayla sagt:

    Vertraglich gesehen,ok. Moralisch? Das letzte.
    Heute hier morgen da trifft bei Herrn Bell wohl zu. Langfristig gesehen wohl aber gut für die Sanderinnen, für so eine tolle Mannschaft findet sich sicher Trainer/Trainerin der/die mit vollem Herzen dabei ist und wirklich Interesse hat über längere Zeit mit dem Team zu arbeiten.
    Und bis dahin halten die Interims Trainer den Laden zusammen.
    Also Kopf hoch!

    (23)
  • Detlef sagt:

    Tja, da mußte er wohl zugreifen!!!
    So eine Chance kommt nicht jeden Tag, und zudem noch fast in seiner Heimat!!!

    Für Sand sehe ich jetzt nicht so das Problem!!!
    Claudia von Lanken hatte schon in Hamburg sehr eindrucksvoll bewiesen, daß sie eine Mannschaft nach ganz oben bringen kann!!!
    Falls sie die nötige A-Lizenz nicht schon hat, wird sie diese bestimmt bald nachholen!!!

    Würde mich also nicht wundern, wenn Claudia den Job ganz übernimmt!!! 🙂

    Beiden Übungsleitern wünsche ich viel Erfolg bei ihrer Arbeit!!!

    (3)
  • FrankE sagt:

    Für Sand hoffe ich, dass sie von Bells Entscheidung nicht so überrascht wurden wie wir hier. So kurz vor Start der Rückrunde ist das doch das letzte was das Team gebrauchen kann.

    Unabhängig von Ausstiegsklauseln, in Sachen Vertragstreue und Loyalität gegenüber seinem Arbeitgeber ist Herr Bell ein schlechtes Vorbild. Ich bin gespannt wer, wenn Herr Bell nicht mehr Trainer in Irland ist, ihm noch soviel vertraut dass er ihn anstellt. Ich würde es nicht tun.

    (21)
  • Daria sagt:

    @FrankE https://www.instagram.com/p/BQOLwzjAtFY/ dieser Post sagt einiges aus.

    (5)
  • shane sagt:

    @T-Punkt: naja, mit dem gang nach avalsdnes ist er wohl in erster linie nem (fuer beide seiten unvorteilhaften) rausschmiss bei frankfurt zuvorgekommen (worden). avaldnes war daher ein notnagel, von dem es durchaus hiess sich baldigst wieder zu verabschieden, wollte er nicht in der versenkung verschwinden.

    im weiteren stimme ich SF voll und ganz zu (passiert nicht oft…).

    und wundere mich, wieso sich so aufgeregt wird ueber bell’s schachzug. offenbar vergessen viele, in welcher welt wir leben (ich sag nur: hallo, kapitalismus! bestmoeglich verkaufen, auch sich selbst! career development.) und dass der fussball da keine ausnahme ist (worum sollte er auch?). schoen muss mensch das nicht finden. ist aber so. und aendert sich sicher nicht durch rummeckern an bell.

    (-8)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Wer schreibt, dass Bells Entscheidung „moralisch das Letzte“ wäre, sollte das Ergebnis seines ersten Steinwurfes bereits zu spüren bekommen haben – sein (vermeintliches) Glashaus hat mindestens einen Sprung erhalten, wenn es nicht gar gänzlich eingestürzt ist!
    Keiner von denen hätte auch nur eine Sekunde über eine Absage nachgedacht – mein Gott, was für ein scheinheiliges und/oder neidisches Getue!

    (-12)
  • FrankE sagt:

    @ Daria
    high five! Wie recht Cecilie doch hat!
    @ SF
    Sorry, ich werfe und sehe kein Glas um mich herum.

    (9)
  • bale sagt:

    Na ja,ich persönlich halte nicht viel von Bell!!! Seine pseudo religiöse art ist mir sehr suspekt und diese Norwegennr. mein Traum etc.alles leere Worthülsen ja für die Sanderinnen finde ich die Claudia Langen perfekt eine sehr menschliche und sportlich kompetente Person im Gegensatz zu diesem Rumpelstielzchen!! NA ja ,bin gespannt was sich so in IRLAND tut die nächsten Jahre gebe ihm fairerweise eine Chance.

    (17)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @FrankE
    Ich schrieb ja auch von Stein und nicht von Wattebällchen!
    Und auch Du hättest sicher nicht abgesagt…
    Wenn Sand diese Vertragsklausel akzeptiert haben, ist das auch nicht als Vorwurf an Bell zu richten!

    (-14)
  • Detlef sagt:

    Ich würde die Sache nicht ganz so hoch hängen, von wegen (fehlende) Vertragstreue und Loyalität!!!
    Auch den kapitalistischen Ansatz sehe ich hier nicht!!!
    So wird sich sein Gehalt in Irland sicher nicht in den Sphären bewegen, die der DFB an die Bundesgöttin, oder Steffi Jones ausschüttet!!! 😉

    Sein (alter) Arbeitgeber hat ja von Colins Wunsch gewußt, einmal eine Nationalmannschaft trainieren zu dürfen!!!

    „Ein Traum ist wahr geworden, die Chance zu bekommen, Nationaltrainer zu werden, das war immer mein Ziel.“
    Dies hatte er mM schon zu seinen Frankfurter Zeiten einmal in einem Interview so ähnlich geäußert!!!

    Nicht von ungefähr kam die Klausel in seinem Vertrag zustande!!!
    Auch die Tatsache, daß man nicht im Unfrieden auseinander gehe, „Wir gönnen ihm das, es war immer sein Traum, eine Nationalmannschaft zu betreuen.“, zeigt für mich die Einsicht der Verantwortlichen in Sand!!!

    Natürlich ist der Zeitpunkt blöd, war aber wohl dem plötzlichen „Hinschmeißen“ von Sue Ronan geschuldet!!!
    Wer weiß, ob es je wieder so eine Chance gegeben hätte, wenn der Zeitpunkt „günstiger“ gewesen wäre!!! 😉

    „Unsere Mannschaft ist stabil. Wir lassen uns nicht unterkriegen.“
    Dieser Kampfansage der sym-badischen Verantwortlichen des SC Sand ist wohl nichts mehr hinzuzufügen!!! 🙂

    (-4)
  • adipreissler sagt:

    Wenn ich recht erinnere, schwärmte Bell während der WM 2015 davon, mal eine Natio bei einer WM zu trainieren. Wenn bei den Frauen die Teilnehmerzahl weiter so erhöht wird wie bei den Männern, kann das mit der #34 Irland vielleicht bei der WM 2023 oder 2027 klappen.

    (5)
  • Digger Dunn sagt:

    Blöder Zeitpunkt für den SC Sand. Aber wenn die Vertragsmodalidäten so festgeschrieben wurden, muß man ihn eben ziehen lassen. Die Sander Mädels wird das nicht umhauen. Aber ob sich der irische Verband damit einen Gefallen tut, bleibt abzuwarten. Ich zweifle nämlich daran, daß er das irische Team, so wie Thalhammer in Österreich oder MVT bei den Eidgenossen, entscheidend nach vorn bringen kann. Lasse mich aber gern vom Gegenteil überzeugen.

    (10)
  • T-Punkt sagt:

    @Detlef: Sue Ronan hat nicht wirklich plötzlich „hingeschmissen“. Dass sie als Trainerin aufhört war seit einigen Monaten öffentlich bekannt.

    (3)
  • FrankE sagt:

    Hey SF,

    Zitat: @FrankE „Und auch Du hättest sicher nicht abgesagt…“

    Ich wusste nicht dass wir uns persönlich kennen, da finde ich so eine Aussage mindestens mal „ganz schön gewagt“. Nach meiner Erfahrung sind es nicht die materiellen Dinge und auch nicht die Sprossen der Karriereleiter die einen Menschen ausmachen. Seinen Arbeitgeber so in den Regen zu stellen, ihm keine Möglichkeit zu geben einen Übergang zu organisieren und vom Job wegzurennen „wie der Hund vom Haufen“ halte ich für ganz schwach. Ich sollte mit Partnern so umgehen wie ich selbst behandelt werden will. Hätte Sand Herrn Bell so Knall auf Fall mitgeteilt, er könne ab morgen zu Hause belieben, hätte er sicher auf Kündigungsfristen und dicke Abfindungen bestanden. Die Ausstiegsklausel die Ihm einseitig ermöglicht das zu tun was er tut hat Sand sicher nicht akzeptiert weil sie eine Wahl hatten. Im Rahmen der kürzlichen Vertragsverlängerungen bei den Spielerinnen habe ich die Aussage „ohne Ausstiegsklausel unterschreibt keine heute mehr einen Vertrag“ von einigen Vereinen gehört. Auch die von uns so bejubelten Verträge der Turbinen enthalten sowas.

    „Im Fussball geht es nicht um Moral, nur um (materiellen) Erfolg“ darüber diskutiere ich, speziell mit Orbis, hier immer wieder gern und kontrovers und ich habe deutlich gemacht wie ich dazu stehe. Mein moralischer Kompass dreht sich da anders und ich finde Du solltest bei Deinen Aussagen kurz darüber nachdenken ob sie vom Gegenüber beleidigend empfunden werden können.

    (12)
  • FFFan sagt:

    @ Mayla:
    „Vertraglich gesehen,ok. Moralisch? Das letzte.“

    Vor ziemlich genau fünf Jahren hat Martina Voss-Tecklenburg den Bundesligisten FF USV Jena verlassen, um Cheftrainerin der Schweizer Nationalmannschaft zu werden. Auch sie nutzte damals eine ‚Ausstiegsklausel‘ in ihrem Vertrag.

    Ich kann mich nicht erinnern, dass ‚MVT‘ damals derart hart kritisiert wurde…

    (6)
  • sangokaku sagt:

    Schenschtschina, Detlef & (in Teilen) shane – ihr scheint hier mit eurer Einschätzung klar in der Minderheit zu sein.
    Bei dem hier vertretenen Moralaposteltum sind negative Daumen eine nur zwangsläufige Folge.

    Wenn eine Ausstiegsklausel Teil eines Vertrages ist, und der Vertragsteilnehmer diesen Teil in Anspruch nimmt, man zudem „NICHT im Unfrieden auseinander geht“ – und – zudem dem unmoralischen ‚Vertragsbrecher‘ dies sogar noch „gegönnt“ wird! – DANN – könnte ich mich schon mal selber fragen, warum ausgerechnet MIR dieses wohlwollende Verhalten der Vertragspartner so sauer aufstösst?
    Aber DAS tue ich lieber NICHT!

    Viel einfacher ist es stattdessen die Schuld für mein Unbehagen im Außeren/dem „Anderen“ zu suchen.
    Treu nach dem Motto „Whom can we hate together!?“ wird dann fleißig mitgeheult.
    What a judgemental world! … wir doch alle in uns tragen.

    Und JETZT: darf daumen-runter-weise wieder losgeheult und zerrissen werden was das Zeug hält!
    (Dabei mag ich doch Wölfe so sehr …) 😉

    (-6)
  • Schenschschtina Futbolista sagt:

    …das sind genau wie Du selbst Diejenigen, die sich im von mir vorgehaltenem Spiegel selbst sehen und das nicht verkraften – fehlende Empathie heißt sowas!
    Und apropos Daumen-runter, da halte ich es immer noch mit Thomas Doll:Da lachte ich mir doch den A**** ab! 😀
    Komisch daran ist nur, dass anscheinend niemanden an einer Verbesserung seiner materiellen Situation gelegen scheint, was in der Praxis eigentlich nahezu undenkbar ist. Ich habe noch keinen Arbeitnehmer erlebt, der einen Aufstieg in der Position und damit natürlich auch finanziell, abschmettert! Diese Leute konzentrieren sich vermutlich nur hier in diesem FF-Portal…

    (-5)
  • Detlef sagt:

    @sangokaku,
    Was genau wolltest Du uns mit Deiner philosophischen Anmerkung mitteilen??? 😉

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Detlef
    Na, übertreibe mal nicht so masslos vonwegen „philosophische Anmerkung“!
    Das ist doch nichts weiter als Bla-bla-bla in der Morgenstunde.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Frau Fußball,
    Für mich sind philosophische Äußerungen und Bla-Bla-Bla zumeist ähnlich aussagekräftig!!! 😉

    (-1)
  • Ronaldinho sagt:

    Ich habe nicht den Eindruck als würde ihm in Sand irgend jemand eine Träne nachweinen.

    (2)
  • vikkybummsy sagt:

    Ja bin ich denn der einzige den es freut das dieser Trainer endlich eine Mannschaft trainieren darf die seinen Fähigkeiten entspricht. Er hatte schon in Frankfurt die Möglichkeit gehabt mit einer Mannschaft (damals noch gespickt mit Nationalspielerinnen) grosses zu erreichen und ist gescheitert. Für mich bleibt nur die Hoffnung das er jetzt auch für immer dort bleibt und sein Glück findet. Seine „Fähigkeiten“ hat er in Germany genug unter Beweis gestellt.
    Für den FC Sand kann es nur gut sein, das ein Neuanfang gemacht werden kann wenn auch der Zeitpunkt ein bisjen doof ist. Aber besser früh als zu spät.
    Ich gehe davon aus das der einzige Leidtragende an diesem Wechsel der irische Verband sein wird.

    (12)
  • FFFan sagt:

    @ vikky:
    „Er [C.Bell] hatte schon in Frankfurt die Möglichkeit gehabt mit einer Mannschaft(…) grosses zu erreichen und ist gescheitert.“

    DFB-Pokalsieger und Champions-League-Sieger – von einem solchen „Scheitern“ können die meisten Trainer nur träumen! 🙂

    (2)
  • sangokaku sagt:

    Detlef, was dir zu „philosophisch“ erscheint, ist für mich etwas ganz Substanzielles, man könnte auch sagen „Bodenständiges“.
    Charaktere wie Bell haben in dieser Welt schon immer ihre Prügel bezogen, und, wie es momentan aussieht wird dies auch wohl noch eine ganze Weile so bleiben.
    In vergangenen Zeiten hat man solche Jungs einfach in den Kerker geschmissen, heute, in einer so viel mehr ‚humaneren‘ Welt kriegen sie dafür ihr ‚thumbs-down-Fett‘ ab. Im Prinzip das gleiche Prozedere.

    Unabhängig davon, ob ich Bell’s Art&Weise teile, ringt sie mir doch so etwas wie Respekt (wenn nicht gar) eine gewisse Sympathie ab.
    ER scheint zumindest „alive“ … was man heute bei vielen immer noch allzu Herdentriebgetriebenen leider nicht so leicht erkennen kann.
    Anyway – I wish you, Colin, All the best … „GO Colin GO!“ 😉

    (-7)
  • sangokaku sagt:

    Hi Detlef, ich bin’s noch mal – werde das Gefühl nicht los, dass dir meine Erklärung wieder zu „philosophisch“ war. Obwohl Schenschti mit der Spiegelbildanalogie es eigentlich vollkommen klar angedeutet hat, hier noch mal ein weiterer Versuch:
    Wenn ich mich wohl fühle – erscheint die GANZE Welt in einem ähnlichen Licht.
    Wenn ich mich aber z.B. selbst gerade ärgere … ist es zumindest ‚leicht mögllich‘, das sich bei dem geringsten (äußeren) Anlass (noch mehr) verärgert bin. Dieser ‚Anlass‘ mag objektiv gesehen völlig werteneutral sein … in meinem ärgerlichen Zustand bin ich aber nicht in der Lage dies auch so zu sehen.
    Wenn hier, im konkreten Fall, sich Colin Bell und die Verantwortlichen des Vereins völlig eins sind und diese Harmonie auch öffentlich bekunden, ich dies aber trotzdem als ’negativ‘ empfinde … dann könnte (nicht muss) ich mich schon mal fragen:
    „Was ist es eigentlich in MIR, das es sich nicht gönnt sich mitzufreuen? und stattdessen es lieber missbilligt, wenn 2 sich gut verstehen (und sich etwas „gönnen“)?
    Wenn ich dich nicht mag – kannst du tun und lassen, was du willst: it’s always BAAAD.
    Genauso ist es umgekehrt, wenn ich mit dir im Einklang bin … bist du ‚vogelfrei‘!
    Wieder zu „philosophisch“? 😉

    (-1)
  • Detlef sagt:

    @sangokaku,
    Mit dieser Beschreibung kann ich schon eher etwas anfangen!!! 😉

    (-1)
  • vikkybummsy sagt:

    @FFFan

    „DFB-Pokalsieger und Champions-League-Sieger – von einem solchen „Scheitern“ können die meisten Trainer nur träumen!“

    Es gibt Dinge, die kann nicht mal ein schlechter Trainer einer Spitzenmannschaft verhindern.

    (-5)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    vikkybummsy würde die gleichen Worte wählen, wenn Bell beim Ballon d’Or zum Trainer des Jahres gewählt worden wäre, also was soll’s!
    Es gibt treue Kandidaten, was das sich selbst Treubleiben anbetrifft – Unverbesserliche im Sprachgebrauch.
    Da Kellermann auch kein gutes Standing bei ihm hat, relativiert sich allerdings diese seine Einschätzung von selbst!

    (-5)
  • vikkybummsy sagt:

    @SF“
    Da Kellermann auch kein gutes Standing bei ihm hat, relativiert sich allerdings diese seine Einschätzung von selbst!“

    Da mußt Du mich mit jemanden verwechseln. Ich habe mich noch NIE negativ über Kellermann oder einen anderen Trainer (nicht mal Schröter) geäussert. Aber Deine Verwechselungen und Schwankungen in diesem Forum sind auch schon fast legendär.
    Und jetzt wünsch ich Dir viel Erfolg beim das Forum zu durchforsten bezgl. Vikkybummsy und Kellermann

    (6)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @vb
    > Ich habe mich noch NIE negativ über Kellermann oder einen anderen Trainer (nicht mal Schröter) geäussert.
    Na klar, genausowenig wie Du über Bell hergezogen bist! 🙁

    (-9)
  • shane sagt:

    @vikky: welchen schröter meinst du???

    (1)
  • vikkybummsy sagt:

    @shane
    den Bernt ( mit d) 🙂

    @ SF
    „Na klar, genausowenig wie Du über Bell hergezogen bist!“
    Das ist der einzige Trainer über den ich mich schon immer kritisch geäußert habe

    (2)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    …und das schon immer völlig überzogen und größenteils ungerechtfertigt bei völliger Ignoranz der hier von anderen aufgezeigten, -zählten Erfolge, die in Deiner Agenda vermutlich wissentlich ausgeblendet sind – Motto: Was nicht sein darf, das nicht sein kann!
    Kaum zu glauben, dass dieser nahezu blinde Hass sportliche Gründe haben soll…
    Ganz schlimm finde ich, wie bale hier über dessen religöse Einstellung schreibt!
    > Seine pseudo religiöse art ist mir sehr suspekt
    Das diese Auslassung von den Portalbetreiber nicht entfernt wurde, ist absolut unwürdig und kein gutes Zeugnis!
    Da wurden schon harmlosere Formulierung sang- und klanglos entfernt!

    (-7)
  • holly sagt:

    naja mal wieder ein Kommentar von jemand, der ein problem damit hat die meinungen anderer anzuerkennen.
    aber anderen die meinung mies machen.
    wer im glashaus sitzt sollte nicht mit steinen schmeissen

    (7)
  • bale sagt:

    hallo s f,wenn du meinen post entspannt gelesen hättest habe ich geschrieben FAIRERWEISE GEBE ICH IHM EINE CHANCE!!!!!!!!!!!!!!!!

    (1)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar