Zwei Neuzugänge beim MSV Duisburg

Von am 1. Februar 2017 – 13.09 Uhr 6 Kommentare

Frauenfußball Bundesligist MSV Duisburg hat sich vor dem Start zur Rückrunde der Frauenfußball Bundesliga mit zwei Spielerinnen verstärkt. Darunter eine alte Bekannte.

Simona Koren und Marina Himmighofen gehören ab sofort zum Team. über die Vertragsdauer machte der Verein keine Angaben.

Dritte Österreicherin

Koren ist neben Lisa Makas und „Gini“ Kirchberger bereits die dritte Spielerin, die aus Österreich kommt. Zuletzt war Koren im Rahmen ihres Studiums für die East Tennessee State University am Ball. Während der Semesterferien spielte sie außerdem in der ÖFB-Frauenliga für LUV Graz.

Anzeige

Wahnsinnige Dynamik

„Sie ist eine Offensivspielerin mit einer wahnsinnigen Dynamik, die unserem Spiel sehr gut tun wird“, so Trainerin Inka Grings über die 23-Jährige. „Es gilt, sie möglichst schnell zu integrieren; hierfür haben wir noch etwas Zeit. Sie ist sehr lernwillig und hat große Ziele. Sie will in der stärksten deutschen Liga Fuß fassen und sich für die Europameisterschaft empfehlen.“ Koren erhält die Trikotnummer 8.

Simona Koren (re.) und Marina Himmighofen verstärken den MSV Duisburg

Simona Koren (re.) und Marina Himmighofen verstärken den MSV Duisburg © Verein

Bekanntes Gesicht

Außerdem ist Marina Himmighofen wieder Teil des MSV Duisburg. Die Verteidigerin erhält die Nummer 31. Himmighofen war bereits von 2009 bis 2016 zunächst für den FCR 2001 Duisburg, dann für den MSV Duisburg aktiv. In dieser Zeit absolvierte sie insgesamt 94 Pflichtspiele.

Erfahrung soll helfen

„Dass sie nun diesen Schritt gewagt hat, fand ich wirklich stark“, freut sich Grings. „ Man kennt ihre Stärken und ihre Schwächen. Daher wird es für mich persönlich sehr einfach, Zugang zu ihr zu finden. Sie wird uns mit ihrer Erfahrung, mit ihrer Präsenz und ihrer Dynamik weiterhelfen.“

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

6 Kommentare »

  • Fußball, F1 sagt:

    Dann viel Spaß. Diese Saison könnte der Klassenerhalt ja wieder klappen.

    (11)
  • wisser sagt:

    wenn der klassenerhalt wirklich geschafft werden sollte…was ist dann in der nächsten saison? beim msv hat doch niemand bock auf frauenfußball…alles nur alibimäßig. bestes beispiel: ander platzanlge prangt noch in gro0en lettern fcr 2001 und das nach fast drei jahren msv…ein armutszeugnis!

    (-4)
  • Andover93 sagt:

    Herzlich willkommen Marina Himmighofen zurück beim MSV! Dein unbedingter Siegeswille und deine Kampfstärke werden der Mannschaft zugute kommen und andere Spielerinnen sicherlich mitreißen. Und die Verstärkung einer Simona Koren im Sturm war bitter nötig. Herzlich willkommen!

    Ich freue mich auf die Rückserie.

    (15)
  • enthusio sagt:

    Ich freue mich auch sehr über die Rückkehr von Marina Himmighofen und bin gespannt auf die Auftritte von Simona Koren.
    Gerne hätte ich aber auch gewußt, wann endlich wieder mit Linda Bresonik, Steffi Weichelt und auch Lisa Makas gerechnet werden kann.

    (12)
  • speedy75 sagt:

    Wichtige Neuzugänge für die MSV Damen. Vorallem Himmighofen kann durch Ihre Erfahrung viel helfen.

    (9)
  • quotis sagt:

    Vor ihrem finalen USA-Aufenthalt war Koren bei Medkila in Norwegen beschäftigt. 2 Tore in 6 Spielen.

    (7)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar