Potsdam und Wolfsburg verlängern mit Duo

Von am 18. Januar 2017 – 2.23 Uhr 7 Kommentare

Der VfL Wolfsburg kann sich über zwei weitere Vertragsverlängerungen freuen. Ewa Pajor und Sara Björk Gunnarsdóttir haben ihre Verträge bis zum 30. Juni 2019 verlängert. Auch der 1. FFC Turbine Potsdam vermeldet zwei Vertragsverlängerungen.

Gunnarsdóttir verlängerte ihren bis 2018 laufenden Vertrag vorzeitig um ein Jahr. „Die Umgebung und das Team machen mich zu einer besseren Spielerin. In weiteren zweieinhalb Jahren in dieser starken Mannschaft und der ausgeglichenen Liga kann ich mich stark verbessern.“

Gute Entwicklung

Ewa Pajor unterschrieb für zwei weitere Jahre beim VfL Wolfsburg bis zum 30. Juni 2019. „Ewa hat sich trotz einer langwierigen Krankheit im Sommer sehr gut entwickelt. Leider wurde sie vor Weihnachten erneut durch eine Verletzung zurückgeworfen. Wir sehen in jedem Training, was in ihr steckt. Sie wird uns in der Zukunft gut weiterhelfen“, so Wolfsburgs Trainer Ralf Kellermann.

Anzeige
Johanna Elsig verlängert beim 1. FFC Turbine Potsdam

Turbine-Präsident Rolf Kutzmutz freut sich über die Vertragsverlängerung von Johanna Elsig © Verein

Frauenfußball Bundesligist 1. FFC Turbine Potsdam hat den Vertrag mit Innenverteidigerin Johanna Elsig ebenfalls bis zum 30. Juni 2019 verlängert.

Frischer Wind

Elsig erklärt: „In der Mannschaft herrscht ein frischer Wind, der uns im Training und am Spieltag nach vorn bringt. Auch das mir entgegengebrachte Vertrauen des Trainers hat mich in meiner Entscheidung bestärkt und ich habe das gute Gefühl, dass ich mich in Potsdam weiterentwickeln kann.“

Auch Schmidt bleibt

Darüber hinaus hat auch Außenverteidigerin Bianca Schmidt ihren Vertrag bis zum 30. Juni 2019 verlängert. „Ich fühle mich in Potsdam rund um wohl. In sportlicher Hinsicht finde ich hier tolle Trainingsmöglichkeiten und einen starken mannschaftlichen Zusammenhalt auf, sowie neben dem Platz vor. Aber auch in privater und beruflicher Hinsicht habe ich hier, gerade durch meine Ausbildung bei der Polizei Wurzeln geschlagen. Ich freue mich auf zwei weitere spannende Jahre mit Turbine Potsdam.“

Georgieva kommt

Zuletzt hatte der Verein die Verpflichtung der Innenverteidigerin Marina Georgieva bekanntgegeben. Die Österreicherin kommt vom SKN St. Pölten Frauen und erhält die Rückennummer 2. Über die Vertragsdauer machte der Verein keine Angaben.

Tags: , , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

7 Kommentare »

  • F.B. sagt:

    Kellermann sagt über Sara Gunnarsdóttir auf der Homepage: „Sara hat sich sehr schnell an das Tempo und die Intensität in Deutschland gewöhnt. Sie zeigt genau die Leistung, die wir uns von ihr erhofft haben.“
    Da fragt man sich, was sich Kellermann von ihr erhofft hat, denn mit Ausnahme des Spiels gegen Bayern waren ihre Leistungen in der Hinrunde eine einzige Enttäuschung. Sie nimmt kaum am Spiel teil und setzt keine kreativen Impulse. Abräumen allein ist auf dieser Position zu wenig. In der Rückrunde erwarte ich eine deutliche Leistungssteigerung.

    (3)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    …und jetzt auch Schmitti als Nachzieherin!
    Sie verlängert ebenfalls um weitere 2 Jahre, was sicher auch Ausdruck der Tatsache ist, dass nach völliger gesundheitlicher Wiederherstellung, das Team und dessen Spirit maßgeblichen Anteil daran haben. Mein Glückwunsch auch zu dieser Entscheidung!
    => http://www.sportbuzzer.de/artikel/frauen-bundesliga-turbine-verlangert-auch-mit-schmidt/

    (17)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Ich könnte mir vorstellen, dass zum Saisonende Jolanta Siwinska die Turbinen verläßt!
    Marina hat somit eine halbe Saison Zeit sich für einen längerfristigen Vertrag zu empfehlen.
    Auch ein mögliches Backup für Inka Wesely sollte man nicht gänzlich ausschließen…

    (11)
  • Detlef sagt:

    Wow, SCHMIDTI auch, na so darf es ruhig weitergehen!!! 🙂

    Ich bin wirklich sehr gespannt, wie man bei TURBINE nun mit dem neuen Luxusproblem umgehen kann, so viele gute und zugleich gesunde Spielerinnen bei Laune zu halten!!!
    Da wir nur noch in einem Wettbewerb vertreten sind, muß Rudolph nicht unbedingt rotieren!!!
    Eine eingespielte Truppe hat viele Vorzüge!!!

    Kommt es aber wieder zu längeren Ausfällen von Führungskräften, fehlt dann bei den Reservistinnen die Spielpraxis!!!
    Hier muß sich wieder der Pädagoge behaupten, damit kein böses Blut aufkommt!!!

    (9)
  • Katerli sagt:

    und nun auch Svenja juhu

    (6)
  • Detlef sagt:

    Und es geht gerade so weiter!!!
    TURBINE verlängert auch mit der nächsten Führungsspielerin!!! 🙂

    http://www.sportbuzzer.de/artikel/bundesliga-frauen-torjagerin-mit-pfiff/

    Ich komme aus dem tanzen und singen gar nicht mehr heraus!!! 🙂
    Jetzt kann alles passieren!!! 😉

    (6)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar