Home » International

Josephine Henning wechselt zu Olympique Lyon

Von am 3. Januar 2017 – 20.45 Uhr 11 Kommentare

DFB-Nationalspielerin Josephine Henning wechselt von Arsenal LFC zum französischen Meister Olympique Lyon. Allerdings unterzeichnete die 27-Jährige einen ungewöhnlich kurzen Vertrag.

Anzeige

Die Abwehrspielerin unterschrieb einen Sechs-Monats-Vertrag bis zum 30. Juni 2017.

Dritte DFB-Nationalspielerin

Henning, die in Lyon bereits ihre erste Trainingseinheit absolvierte, ist somit nach Pauline Bremer und Dzsenifer Marozsán bereits die dritte DFB-Nationalspielerin im Dress der Französinnen.

Josephine Henning wechselt von Arsenal zu Olympique Lyon © ArsenalPics.com

Wiedersehen mit alten Bekannten

Zudem trifft sie in Lyon auch ihre ehemaligen Teamkolleginnen von Paris Saint-Germain, Aurélie Kaci, Kenza Dali, Kheira Hamraoui, Caroline Seger und Jessica Houara-d`Hommeaux. Für Henning ist Lyon nach ihrer Zeit bei Paris St. Germain (2014 – 2015) bereits die zweite Station in Frankreich.

Morgan und Henning als Top-Verpflichtungen

Neben der Verpflichtung von US-Stürmerin Alex Morgan unterstreiche die Verpflichtung von Henning die „großen Ambitionen“, heißt es auf der offiziellen Website Olympique Lyons.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

11 Kommentare »

  • enthusio sagt:

    Will Lyon sich mit Henning eine Wolfsburg-Insiderin vor den beiden Aufeinandertreffen in der Champions League sichern ? Welchen Sinn sollte eine Verpflichtung für nur ein halbes Jahr sonst machen ?
    In der IV sind bei Lyon Renard und Kumagai wohl gesetzt, so dass Henning sich auf der Bank wiederfinden dürfte. Oder hat Lyon irgendwelche Verletzungssorgen im Abwehrbereich ?
    Eine sehr erstaunliche Verpflichtung, denn ihre Klasse hat Henning zumindest in den letzten Spielen unserer Nationalmannschaft nicht unter Beweis gestellt.
    Andererseits kann es ihr nicht schaden, sich täglich im Training mit Klassespielerinnen wie Morgan, Hegerberg, Le Sommer, Bremer oder Thomis zu messen.

    (17)
  • FFFan sagt:

    J.Henning wechselt mir in letzter Zeit zu häufig den Verein. Seit sie aus Wolfsburg weg ist, hat sie es nirgends längere Zeit ausgehalten. Erst Paris, dann London, jetzt Lyon und in einem halben Jahr womöglich schon wieder woanders? Hennings Leistungen sind dadurch, soweit ich das beurteilen kann, in den letzten drei Jahren nicht gerade besser geworden…

    Ich frage mich auch, was Olympique Lyon bewogen hat, sie zu verpflichten. Der Champions-League-Sieger ist in der Abwehr mit W.Renard, G.Mbock-Bathy, J.Houara und S.Kumagai mehr als gut bestückt, da sehe ich überhaupt keinen Bedarf. Das einzige, was für Henning sprechen könnte, ist, dass sie in der CL spielberechtigt ist, da sie mit Arsenal zuletzt nicht international gespielt hat.

    P.S.: wie geht es jetzt eigentlich in England weiter? Dort wird ja gerade von ‚Sommerliga‘ auf ‚Winterliga‘ umgestellt. Kann mir aber nicht vorstellen, dass die WSL bis September pausiert. Es wird sicher eine Art ‚Frühjahrsrunde‘ gespielt. Geht es dabei auch um die Qualifikation für die Champions League 2017/18 oder sind die entsprechenden Plätze bereits an Meister und Vizemeister der WSL-Saison 2016 vergeben?

    (13)
  • timmy sagt:

    Ja, die Plätze zur nächsten CL sind in England bereits vergeben. Die WSL spielt eine „Spring-Series“. Also eine Frühjahrsrunde, das sind aber de facto nur Freundschaftsspiele, also es hängt keine Qualifikation, Abstieg oder eine englische Meisterschaft dran.

    Ganz interessant eigentlich, dass Irland gerade von der Sommerliga zu einer Winterliga umgestiegen ist. Deren verkürzte Saison hat aber einen Qualifikanten zur nächsten CL beschert.

    (6)
  • OrbisJack sagt:

    Ein Beispiel wie die neue (grösszugig Subventionierte) Vereine sich ein Absurde Situation geschafft haben. Ein handvolle Europäische Vereine die das markt völlig dominieren bid zum den Punkt dass für Talentierte Spielerin nur noch 6 oder 7 Vereine in Frage kommt, obwohl alle Vereine schon bis zum Platzen voll sind.

    Nur Blackstenius hat sich anders entschieden.

    Jetzt auch in England macht Chelsea genauso wie die anderen. Es war einmal dort ein ausgeglichene Liga…jetzt kann man die CL Plätze jetzt schon an Chelsea und City vergeben, die andere sind einfach nicht stark genug.

    Man braucht hier ein andere Konzept.

    (5)
  • bale sagt:

    bin gespannt wo josi dann hingeht vielleicht usa.mir war gar nicht klar,das lyon so bei pst“gewildert“ hat.haben die denn noch gute Spielerinnen?meine sie hätten vor kuzen sogar lyon geschlagen?

    (2)
  • Liza sagt:

    @bale
    Das letzte Aufeinandertreffen hat PSG Dank Delie mit 1:0 gewonnen, sodass sie aktuell Spitzenreiter in der Liga sind, wenn mich nicht alles täuscht. PSG hat mit Kiedrzynek ne gute Torhüterin mMn, sonst können die noch Boulleau (leider verletzt), Georges, Erika, Cristiane, Shirley Cruz, Boquete, Perisset (kam aus Lyon) oder Delannoy aufweisen…
    Auf der inoffiziellen Twitterseite von OL kursierte kurz nach Bekanntwerden von Morgans Verpflichtung das Gerücht, dass Orlando an Renard dran sei.

    (4)
  • bale sagt:

    vielen dank für die infos Lisa.psg gegen Bayern ladies wäre was zum live schauen.hoeness!will ja die Bude vollkriegen…..

    (5)
  • FFFan sagt:

    @ timmy:
    „Die WSL spielt eine „Spring-Series“. Also eine Frühjahrsrunde, das sind aber de facto nur Freundschaftsspiele, also es hängt keine Qualifikation, Abstieg oder eine englische Meisterschaft dran.“

    Ach, Meisterschaft auch nicht? Das würde ja bedeuten, dass es keinen englischen Meister 2017 gibt!

    @ O.J.:
    „jetzt kann man die CL Plätze jetzt schon an Chelsea und City vergeben, die andere sind einfach nicht stark genug.“

    Na ja, Arsenal dürfte in Zukunft auch noch mitmischen. Die ‚Gunners‘ haben gerade Kim Little aus den USA zurückgeholt…

    (7)
  • Meta sagt:

    Mich würde auch eher interessieren, wohin Josi nach den 6 Monaten wechselt 😉

    Ich vermute eher, dass sie für die 6 Monate irgendwohin wollte, wo sie richtig fit wird bzw. auf hohem Niveau trainieren kann. Denn das Niveau in England kennen wir ja 😉

    (5)
  • OrbisJack sagt:

    @FFFan

    Ja, aber auch eine Menge Spielerin haben die verlassen, neuverpfichtungen sind noch nicht gemeldet. Allein kann Magic-Kim dass nicht schaffen.

    (4)
  • bale sagt:

    wie schade louisa necib hörte letzten Sommer schon auf und hat geheiratet wie bei lira.bonne chance Louisa habe dich immer gerne spielen sehen

    (5)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar