Home » DFB-Frauen

DFB-Frauen: Carolin Simon erstmals nominiert

Von am 15. November 2016 – 17.01 Uhr 10 Kommentare

DFB-Trainerin Steffi Jones hat erstmals Abwehrspielerin Carolin Simon von Frauenfußball Bundesligist SC Freiburg in den Kader der A-Nationalelf berufen.

Anzeige

Die 23-Jährige steht im 23 Spielerinnen umfassenden Aufgebot für das Länderspiel gegen Norwegen am Dienstag, 29. November (16 Uhr, ZDF live) in Chemnitz. Mit dabei ist nach überstandener Verletzung auch wieder Felicitas Rauch vom 1. FFC Turbine Potsdam.

Ohne Laudehr, Däbritz, Leupolz, Faißt, Goeßling, Kayikci und Petermann

Verzichten muss Jones hingegen auf Simone Laudehr (mangelnde Spielpraxis), die leicht angeschlagene Sara Däbritz, Melanie Leupolz (Innenbandriss) und Verena Faißt (Rippenbruch/alle vom FC Bayern München) sowie Lena Goeßling (Knochenödem) vom VfL Wolfsburg. Hasret Kayikci und Lena Petermann (beide SC Freiburg) befinden sich nach Verletzungen noch in der Rehabilitation. Zu Beginn der Maßnahme steht am Donnerstag, 24. November, zunächst eine Leistungsdiagnostik mit einem erweiterten Kader an.

Carolin Simon

Carolin Simon vom SC Freiburg steht erstmals im Aufgebot der A-Nationalelf © Marion Kehren / girlsplay.de

Wichtiger Test auf hohem Niveau

Jones erklärt: “Unser Ziel ist es, an die guten Leistungen der vergangenen beiden Heimspiele anzuknüpfen und das Jahr mit einem positiven Ergebnis abzuschließen. Gleichwohl will ich auch dieses Länderspiel nutzen, um sowohl taktisch als auch positionsbezogen Verschiedenes auszuprobieren. Die Spielerinnen verinnerlichen zunehmend unsere Philosophie der taktischen Variabilität und des Ballbesitz-orientierten Angriffsfußballs. Natürlich ist uns bewusst, dass wir noch Entwicklungspotenzial haben und noch nicht alles so funktioniert, wie wir uns das vorstellen. Die Begegnung mit Norwegen wird deshalb für uns erneut ein guter Test auf hohem Niveau auf dem Weg zur EM 2017, der uns wichtige Erkenntnisse liefern wird.”

Kader der DFB-Frauen gegen Norwegen (29. November)

Tor: Laura Benkarth (SC Freiburg), Almuth Schult (VfL Wolfsburg), Lisa Weiß (SGS Essen)

Abwehr: Anna Blässe (VfL Wolfsburg), Pauline Bremer (Olympique Lyon), Kathy Hendrich (1. FFC Frankfurt), Josephine Henning (Arsenal LFC), Isabel Kerschowski (VfL Wolfsburg), Jacqueline Klasen (SGS Essen), Babett Peter (VfL Wolfsburg), Felicitas Rauch (1. FFC Turbine Potsdam), Carolin Simon (SC Freiburg)

Mittelfeld: Kristin Demann (TSG 1899 Hoffenheim), Sara Doorsoun-Khajeh (SGS Essen), Tabea Kemme (1. FFC Turbine Potsdam), Leonie Maier (FC Bayern München), Dzsenifer Marozsán (Olympique Lyon), Julia Simic (VfL Wolfsburg)

Sturm: Svenja Huth (1. FFC Turbine Potsdam), Mandy Islacker (1. FFC Frankfurt), Lina Magull (SC Freiburg), Anja Mittag (VfL Wolfsburg), Alex Popp (VfL Wolfsburg)

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

10 Kommentare »

  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Finde ich gut und eigentlich überfällig! Caro hätte bereits eher ein Wechsel gut getan, so ist ihre positive Entwicklung eben etwas länger. Ich hatte hier schon vor ca. 2 Jahren eine Veränderung Richtung Turbine empfohlen, wurde aber leider nicht gehört.
    Blässes Nominierung halte ich dagegen für unangemessen, die von Isy grenzwertig.

    (6)
  • F.B. sagt:

    Viel schlimmer ist, dass erneut Julia Simic nominiert wurde. Sie durfte ein (schwaches) Spiel gegen Frankfurt von Anfang an machen und wurde danach nur noch für wenige Minuten eingewechselt. Wo ist da der Leistungsnachweis?

    (16)
  • FF-Fuchs sagt:

    Bin ja gespannt ob auch bei den Torhüterinnen getestet wird.
    Ich glaube es nicht, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren. Wann wird da nach Leistung aufgestellt. Aber diese Position wird vererbt, da handelt Frau Jones wie ihre Vorgängerinnen. Gut finde ich die Nominierung von Caro Simon auch Carolin Schiewe hätte eine Nominierung verdient gehabt, da ja besonders die Abwehr wackelt.

    (6)
  • Detlef sagt:

    Die Nominierung von Caro Simon ist für mich ebenfalls überfällig!!!
    Eine Spielerin, die trotz permanent guter Leistungen vom Göttinnenrat immer ignoriert wurde!!!

    Die Nominierung von TABBI KEMME ist zumindest unerwartet!!!
    Nach zuletzt eher schwachen Leistungen in Verein und Natio, die sicher auch an Überspieltheit lagen, pausierte sie nun die letzten 2 Begegnungen!
    Ist sie nun wieder richtig fit, um ohne Spielpraxis (bis zum 29.11. sind es ja dann 4 Wochen ohne Wettkampf) gleich wieder zur Natio zu fahren???

    Auch FELI RAUCH ist gerade erst wieder für Kurzeinsätze auf den Rasen zurückgekehrt!!!
    Auch wenn sie dort wieder vor Eifer und Einsatz nur so sprühte, so fehlt ihr doch die Spielpraxis!!!

    Naja, vielleicht ist für beide das Dabeisein das Wichtigste an dieser Maßnahme???

    Da F.B. zurecht einen Leistungsnachweis von Frau SIMIC verlangte, so muß man leider feststellen, daß der bei TABBI lange-, und bei FELI noch viel länger zurückliegt!!!

    Ich hoffe sehr, daß Steffi Jones nicht die selben „Kaffeekränzchen“ weiterführt, die der Göttinnenrat seit gefühlten Ewigkeiten praktizierte, jetzt halt nur mit neuem Personal!!!

    Es geht immer noch um Leistungssport auf höchstem Niveau!!!

    (3)
  • fisch sagt:

    Und erneut möchte ich Jojo Elsig, Inka Wesely und (wieder) Bianca Schmidt ins Gespräch bringen, wenn es um die Stabilisierung der Abwehr geht.

    (6)
  • Detlef sagt:

    @fisch,
    Richtig!!!
    Die beste Abwehr der Liga, und alles Deutsche!!! 😉

    (5)
  • F.B. sagt:

    Ziemlich absurd ist ja auch die Begründung bei Simone Laudehr, sie werde wegen „mangelnder Spielpraxis“ nicht berücksichtigt. Hat sie nicht seit der letzten Länderspielpause bei allen Spielen der Bayern in der Startformation gestanden?

    (6)
  • holly sagt:

    FF-Fuchs@, soweit ich mich erinner standen bisher Lisa, Laura und Almut bei Steffi Jones im Tor. Gut in manchen Spielen gab es nicht möglichkeiten sich auszuzeichnen. aber zu behaupten das die anderen bei Steffi keine Chance kriegen halte ich schon für gewagt.

    (8)
  • FFFan sagt:

    @ F.B.:
    „Ziemlich absurd ist ja auch die Begründung bei Simone Laudehr, sie werde wegen „mangelnder Spielpraxis“ nicht berücksichtigt.“

    In der Tat. Spielpraxis holt man sich durch Spiele, die Begründung für die Nichtnominierung klingt für mich unlogisch. Hoffentlich bekommt S.Laudehr noch die Gelegenheit, ihr 100.Länderspiel zu machen!

    (3)
  • KarlMai sagt:

    „…Leistungsdiagnostik mit einem erweiterten Kader“:

    Bei den Erweiterungen handelt es sich um Merle Frohms, Turid Knaak, Anna Gasper und Johanna Elsig.

    Lt. http://www.dfb.de/news/detail/dfb-frauen-starten-mit-leistungsdiagnostik-158258/

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar