EURO: DFB-Elf trifft auf Schweden, Italien und Russland

Von am 8. November 2016 – 20.09 Uhr 13 Kommentare

Die deutsche Frauenfußball Nationalelf wird es bei der EURO 2017 in den Niederlanden (16. Juli bis 6. August 2017) mit alten Bekannten zu tun bekommen.

In der Gruppe B trifft die Auswahl von Bundestrainerin Steffi Jones auf Schweden, Italien und Russland. Das ergab die von Ex-Nationalspielerin Nadine Keßler durchgeführte Auslosung im Luxor-Theater von Rotterdam.

Klassiker gegen Schweden

„Das wir ein Klassiker zu einem frühen Zeitpunkt“, so Jones über das Auftaktspiel gegen Schweden am 17. Juli in Breda. „Es ist gut, dass man sich nicht schonen kann und gleich gut ins Turnier hineinfinden muss.“

Anzeige
Nadine Keßler führt die Auslosung zur EURO durch

Nadine Keßler zog als Erstes Deutschland aus Topf 1 © UEFA

Spannende Gruppe C

Gruppe C setzt sich aus Frankreich, Island, Österreich und der Schweiz zusammen. Martina Voss-Tecklenburg, Trainerin der Schweiz, freut sich auf „eine spannende Gruppe mit völlig unterschiedlichen Ausrichtungen.“ Österreichs Trainer Dominik Thalhammer meint: „Frankreich kennen wir aus der letzten WM-Qualifikation. Gegen Schweiz und Island haben wir lange nicht gespielt, diese Teams werden wir gut analysieren müssen. Aber gegen diese Teams ist an einem guten Tag viel möglich.“

Viele Derbys

In Gruppe A treffen die Niederlande, Norwegen, Dänemark und Belgien aufeinander. In Gruppe D treffen England, Schottland, Spanien und Portugal aufeinander.

Tags: , , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

13 Kommentare »

  • T-Punkt sagt:

    Ich muss gestehen, dass ich mir ausnahmsweise mal keinen Gruppensieg wünsche denn der 1. aus Gruppe B würde, wenn er das Viertelfinale übersteht, im Halbfinale auf den 1. der Gruppe C treffen und das wird mit großer Wahrscheinlichkeit Frankreich sein. Sollen sich die Schwedinnen doch mit denen rumschlagen 😀

    (0)
  • enthusio sagt:

    Wer will denn diesmal gegen Deutschland im Finale verlieren ? 🙂

    Im Ernst, Nadine Keßler und Manon Melis haben einige schöne Derbys ausgelost: Niederlande-Belgien, Dänemark-Norwegen, Österreich-Schweiz, England-Schottland, Spanien-Portugal und zu Pia Sundhages Freude den Klassiker Deutschland-Schweden.

    Bei einem Weiterkommen als Gruppenerster oder -zweiter würde Deutschland im Viertelfinale auf eine Mannschaft aus der Gruppe A (NL, B, DK, N) treffen. Das gilt auch für Italien. 🙂

    (1)
  • FFFan sagt:

    Man kann sagen, dass Nadine Keßler bei der Auslosung ein ‚glückliches Händchen‘ hatte. So viele Nachbarschaftsduelle gibt es bei einem Turnier selten: Niederlande-Belgien, Österreich-Schweiz, England-Schottland und Spanien-Portugal; auch Norwegen-Dänemark und Frankreich-Schweiz kann man dazuzählen.

    @ T-Punkt:

    Ich denke, dass der 2.Platz in der Gruppe diesmal (anders als bei Olympia) keinen Vorteil bringt. Ob gegen Frankreich oder gegen England im Halbfinale, das bleibt sich fast gleich. Außerdem müssen wir erst mal so weit kommen…

    (9)
  • FrankE sagt:

    @T-Punkt
    Absichtliches Verlieren? Bewusst Zweiter werden? Bei allem Respekt, solch unsportliches Verhalten haben wir nun wirklich nun nötig! Genau diese Diskussion hatten wir doch gerade am Beispiel der Spielverlegungen diskutiert.

    Wir sind der amtierende Europameister mit dem erklärten Ziel die Titel zu verteidigen, da werden wir uns doch nicht in Hose machen, nur weil wir zwischendurch eventuell gegen Frankreich ranmüssen!

    Danke an Kessi, ich finde sie hat tolle Gruppen gezogen.

    (4)
  • T-Punkt sagt:

    @FFFan: am Viertelfinale zweifle ich nicht. Platz 2 in der Gruppe ist praktisch sicher, Italien und Russland sind weder für uns noch für Schweden ein Problem. Im Viertelfinale steht dann ein Gegner aus Gruppe A an und die sind machbar. Wobei dort wohl Norwegen der Favorit ist. Das Halbfinale zu erreichen ist für Deutschland meiner Ansicht nach eigentlich relativ sicher.

    (0)
  • Zaunreiter sagt:

    Ich bestelle mir schon mal Tickets für:

    Deutschland – Schweden
    England – Schottland
    Österreich – Schweiz und
    Frankreich – Schweiz.

    (2)
  • Ralligen sagt:

    Was ich mir momentan nicht vorstellen kann ist die Ansetzung der Spiele von Deutschland-Russland in Utrecht(23.000) und Holland-Belgien in Tilburg(14.500),da ich mit sehr grossem Interesse aus dem Nachbarland Belgien rechne.Übeerhaupt denke ich wird mit sehr guter Auslastung der Stadien zu rechnen sein(Nachbarschaftsduelle).
    Besonders auch Deutschland,Frankreich und England erwarte ich einen gewissen Boom.

    (5)
  • bale sagt:

    ich freue mich schon sehr auf die Stimmung und Atmosphäre,in schweden war es auch toll

    (3)
  • holly sagt:

    @Rallingen, ich denke es wird natürlich viel mehr Leute intressieren wie Ligaspiele in NL und B. Ich glaube aber nicht daran das soviele Leute aus B kommen werden. Sicher wird das Duell in dem Stadion ausverkauft sein, aber kaum weil soviele Belgier kommen. Dafür ist in diesen Ländern halt FF noch mehr Randsportart wie in Deutschland.
    Würde mich natürlich freuen wenn es bei allen Spielen bei der EM volle Stadien geben würde. Aber daran fehlt mir der Glaube.

    (-1)
  • Ralligen sagt:

    @Holly
    Da zurzeit in den Ländern Frankreich,England und auch Deutschland(grosser Dank an Frau Jones) eine gewisse Wertschätzung für FF vorhanden ist glaube ich an volle Stadien,kommt natürlich auch auf die Präsentation von Oranje an.Letztes Jahr sahen über 20000 Zuschauer Twente-Barca!!
    Ich erwarte eine wunderschöne,farbenfrohe EM und der Finalort ist nur ca.70-85 km Luftlinie von Essen entfernt.Herz was willst du mehr.
    Mittlerweile würde ich sogar nachts aufstehen um Super „Maro“ und Co. im Nationaldress spielen zu sehen.

    (1)
  • holly sagt:

    @Ralligen, das die EM wunderschön und farbenfroh wird denke ich auch. Meiner Meinung nach ist die Anzahl von reisefreudigen FF Fans schon sehr gering egal welche Nation. Ok es werden sicher einige Fans von jeder Nation da sein und sicher etliche deutsche dieses Mal wegen der Nähe. Aber das sind die Hardcore Fans die dannn auch zur BL gehen. Viele werden sich die EM halt dann vorm Fernseher ansehen.
    Ich habe leider nur 30 Tage Urlaub im Jahr und vieles ist schon verplant.

    (-1)
  • Jochen-or sagt:

    Für das Finale bekommt man aktuell noch schöne Tickets für 20 €.
    Fürs Halbfinale für 15 €.

    Enschede ist quasi eine Grenzstadt.
    Da kann man jetzt blind zugreifen, insbesondere wenn man vom Ruhrgebiet kommt.

    Schweden war toll und in Holland wird es im Finale nicht anders sein.
    Nicht so ein Nepp wie bei der WM 2011 mit 120 Euro für eine Karte hier in Berlin im Oberrang Kurve, und dass ohne Wahlrecht auf den Platz.

    (5)
  • enthusio sagt:

    Katrin Schmidt ist im Alter von 30 Jahren endlich in die Nationalmannschaft berufen worden – aber in die schwedische.
    Mich würde interessieren, ob sie auch im Blickfeld von Steffi Jones und ihrem Trainerteam gestanden hat. (Wahrscheinlich aus Altersgründen nicht, denn dann hätte man auch schon die bald 31jährige Charline Hartmann in der Nationalmannschaft erlebt.)
    Interessant könnte es werden, wenn sie im nächsten Jahr zu Schwedens EM-Kader gehören und dann möglicherweise gegen Deutschland eingesetzt werden sollte.

    https://ffschweden.wordpress.com/2016/12/08/katrin-schmidt-wird-schwedische-nationalspielerin/

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar