Home » Champions League

Champions League: Lösbare Aufgaben für Bayern und Wolfsburg

Von am 17. Oktober 2016 – 13.49 Uhr 7 Kommentare

Der FC Bayern München und der VfL Wolfsburg haben bei der Auslosung zum Achtelfinale der UEFA Women´s Champions League machbare Aufgaben erwischt.

Anzeige

Der FC Bayern München bekommt es zunächst im heimischen Grünwalder Stadion mit dem WFC Rossiyanka zu tun. Der VfL Wolfsburg reist zunächst zum Auswärtsspiel zu Eskilstuna United. Weniger Losglück hatte der FC Zürich Frauen, der sich mit Titelverteidiger Olympique Lyon auseinandersetzen muss. Die Achtelfinalspiele werden am 9./10. November sowie 16./17. November ausgetragen.

Champions-League-Achtelfinale im Überblick

Paris Saint-Germain – BIIK-Kazygurt
FC Barcelona – FC Twente
Slavia Prag – FC Rosengård
Manchester City – Brøndby IF
ACF Brescia – Fortuna Hjørring
Olympique Lyon – FC Zürich Frauen
Eskilstuna United – VfL Wolfsburg
FC Bayern München – WFC Rossiyanka

Logo der UEFA Women#s Champions League

Logo der UEFA Women’s Champions League © UEFA

Termine

Achtelfinale: 9./10. November und 16./17. November
Auslosung Viertelfinale und Halbfinale: 25. November
Viertelfinale: 22./23. und 29./30. März
Halbfinale: 22./23. und 29./30. April
Finale (Cardiff City Stadium): 1. Juni

Tags: ,

Markus Juchem (48) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

7 Kommentare »

  • Fußball, F1 sagt:

    Also ich finde in Nyon ist eine Menge verbesserungswürdig. Die könnten die ausgelosten Mannschaften auch ordentlich in die Kamera halten und die Tontechnik verbessern. Im Männerbereich wird es ja auch ordentlich gemacht.

    Unsere beiden Teams haben es gut getroffen.

    (5)
  • Detlef sagt:

    Für Wob sind die Schwedinnen sicher der sportlich anspruchsvollere Gegner!!!
    Da dürften es die Bayern-Ladies mit den Russinnen etwas leichter haben!!!

    Allerdings ist der Reisestreß für die Roten ungleich größer als für die Grünen!!! 😉

    (0)
  • Altwolf sagt:

    @Detlef.
    Sehe ich von den Spielpaarungen auch so.
    Was mir mehr Sorgen macht, ist nach dem Spiel in Schweden das Spiel danach am Sonntag gegen Turbine und dann nach dem CL-Rückspiel in Essen.
    Das wird mit d.englischen Wochen ein richtig dickes Brett, um da ohne Punktverlust durchzukommen.
    Somit eine gute Chance für Turbine hier in WOB etwas mitzunehmen.
    Bayern in der 1.Woche gegen d. 1.FFC, sicherlich auch nicht leicht,jedoch nicht die Reise zuvor wie WOB und dann mit der Reise nach Rußland das Spiel in Gladbach doch leichter.
    Da haben die Spielplangestalter in Frankfurt mal wieder für Spannung in der Liga gesorgt.

    (2)
  • OrbisJack sagt:

    5 von dieser 8 begegnungen sind eigentlich selbstläufer…die beiden Deutschen, Französinnen werden weiter kommen sowie Rosengard.

    Die andere 3 sind wesentlich interessanter.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Nachdem Eskilstuna Linköpings vorzeitig zum schwed. Meister gemacht hat, da sie auswärts Rosengard besiegten, könnten diese bei noch 2 ausstehenden Spielen (Örebro(H), Linköpings(A)) u.U. Liga-3. werden.
    Das unterstreicht Detlef’s Aussage bzgl. anspruchsvollem Gegner und ein demzufolge gutklassiges Achtelfinaltreffen.
    Für die Bayern wird es wichtig sein, bereits im Hinspiel ein Torepolster rauszuschiessen, denn Mitte Nov. ist es in Russland bereits a****kalt und Schneeboden denkbar.
    Summasummarum, 2 lösbare Aufgaben und das erwartete Weiterkommen!

    (3)
  • Detlef sagt:

    @Altwolf,
    Deine Sorgen verstehe ich natürlich!!! 🙂
    Besonders nach den beiden letzten Ergebnissen in der Liga, dürfte der Respekt in der Autostadt vor den TURBINEN recht groß sein!!! 🙂
    Auch unseren guten Start in die neue Saison wird man bei Wob mit recht gemischten Gefühlen beobachtet haben!!! 🙂
    Potsdam ist im Moment wesentlich stärker, als wir es letzte Saison je waren!!! 🙂

    Ich freue mich jetzt schon auf diese Partie!!! 🙂

    (1)
  • F.B. sagt:

    Nicht das leichteste Los für uns, aber zum Glück ist es keine Reise nach Russland oder gar Kasachstan geworden. Was den Spielplan betrifft, sorgen die Begegnungen gegen Potsdam und Essen natürlich für ein happiges Programm, dafür hatten wir aber auch mit den Partien gegen Duisburg, Dresden und Hoffenheim in den letzten englischen Wochen Glück. Die Frage wird sein, ob die Mannschaft schon stabil genug ist, um nach der Länderspielpause etwas mehr Rotation zu vertragen.

    (4)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar