Home » Bundesliga Frauen

Gelingt Essen der Sprung an die Tabellenspitze?

Von am 14. Oktober 2016 – 11.22 Uhr 25 Kommentare

Am fünften Spieltag der Frauenfußball Bundesliga kommt es bereits am Samstag (14 Uhr, Sport1 live) zum Topspiel zwischen Tabellenführer 1. FFC Turbine Potsdam und dem Tabellenzweiten SGS Essen. Am Sonntag erwartet den FC Bayern München beim SC Sand eine hohe Auswärtshürde.

Anzeige

Für die Potsdamerinnen gilt es im heimischen Karl-Liebknecht-Stadion das überraschende Pokal-Aus bei Zweitligist SV Werder Bremen zu verarbeiten und die weiße Weste in der Frauenfußball Bundesliga zu bewahren. Denn dort hat Potsdam bisher alle vier Spiele gewonnen. Die SGS Essen könnte ihrerseits mit einem Erfolg in Potsdam zumindest für einen Tag die Tabellenspitze erobern. Spannung ist garantiert.

Bayern mit unangenehmen Erinnerungen

Meister FC Bayern München reist zur unangenehmen Auswärtsaufgabe beim SC Sand. In der vergangenen Saison gab es vor einem halben Jahr für die Bayern in der Ortenau im DFB-Pokal den überraschenden Halbfinal-K.o. und danach dicke Luft im Team. Sands Trainer Colin Bell meint: „Ein fast fehlerfrei wird gegen ein mit zum Teil Weltklassespielerinnen gespicktes Team nicht reichen. Doch der Sonntag muss für uns der Festtag sein, an dem sich meine Mannschaft für die tollen Leistungen im Training belohnt.“

Freiburgs Trainer warnt vor Gladbach

SC Freiburgs Trainer Sven Scheuer warnt vor dem Duell mit dem noch punktlosen Aufsteiger Borussia Mönchengladbach davor, das Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen. „Je länger eine Mannschaft auf ihre ersten Punkte und den ersten Sieg wartet, desto gefährlicher wird es für die Mannschaft, die als nächstes dort antreten muss“, so der 38-Jährige, der einen „hochmotivierten Gegner“ erwartet, der „alles für die ersten Punkte tun wird.“

Frankfurt hofft auf zweiten Saisonsieg

Der 1. FFC Frankfurt will gegen den FF USV Jena nach drei sieglosen Partien endlich den zweiten Saisonsieg unter Dach und Fach bringen. Dabei muss FFC-Trainer Matt Ross allerdings weiterhin auf die am Pfeifferschen Drüsenfieber erkrankte Ana-Maria Crnogorcevic verzichten. Dagegen kann er aber wieder auf Jackie Groenen und Anne-Kathrine Kremer bauen, die nach ihren Erkrankungen ins Training zurückgekehrt sind. Ross fordert von seiner Elf „Konzentration, Leidenschaft, Zusammenhalt und Kampfgeist über 90 Minuten“.

Charline Hartmann

Charline Hartmann und die SGS Essen könnten mit einem Sieg in Potsdam die Tabellenspitze erklimmen © Sven-E. Hafft / girlsplay.de

Schweigeminute und Trauerflor

„Dann können wir unsere Ziele – und dazu gehört auch ein Heimsieg gegen Jena, mit dem wir Kontakt zu den oberen Tabellenregionen halten würden – realisieren!“ Vor dem Anpfiff gedenkt der 1. FFC Frankfurt seiner in der vergangenen Woche tödlich verunglückten ehemaligen Spielerin Larissa Gördel mit einer Schweigeminute. Zudem wird das FFC-Team Trauerflor tragen.

Hoffenheim will eiskalt gegen Wolfsburg punkten

Die TSG 1899 Hoffenheim hat Vizemeister VfL Wolfsburg zu Gast. Nach dem ersten Saisonsieg in Jena will Hoffenheim die nächsten Punkte unter Dach und Fach bringen. Hoffenheims Trainer Jürgen Ehrmann meint: „Gegen Wolfsburg müssen wir in die Zweikämpfe kommen, alles reinlegen was wir haben und nicht nur dem Ball hinterherlaufen. Die Chancen, die wir bekommen, müssen wir dann eiskalt nutzen. Für einen Punktgewinn brauchen wir am Sonntag sicher ein bisschen Glück und die ein oder andere gute Torwartaktion.“

In einer weiteren Partie empfängt Aufsteiger MSV Duisburg Bayer 04 Leverkusen.

Tags: , , , , , , , , , , ,

Markus Juchem (48) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

25 Kommentare »

  • never-rest sagt:

    In den letzten Spielen sah es ein wenig so aus, als wenn die Turbinen schon ihr Pulver verschossen haben. Nach dem Pokalaus in Bremen, dürfte TP gegen die SGS aber hoch motiviert auftreten, um die Schmach schnell wieder vergessen zu machen. Dies wird gegen einen für mich ebenbürdigen Gegner aus Essen, der sich wohl auf Konterfußball verlegen wird, auch nötig sein. Ich tippe mal auf einen knappen Sieg der SGS, allein schon um die Reaktion der Turbine Fans zu testen. Als neutraler Beobachter hoffe ich auf ein gutes und spannendes Spitzenspiel.

    (-2)
  • OrbisJack sagt:

    Für Bayern ist es jetzt ein gewaltige Zugzwang, nicht weitere Punkten gegenüber Wolfsburg zu verleiren (weil ich WOB als klarer Sieger gegen Hoffenheim sehe). Und dann noch dazu gegen Sand…harte Brocken. Ein spiel die wrklich nicht Tore versprict…da tippe ich 4-3 für Bayern. 😉

    Da Freiburg ein Sieg gegen Gladbach erwarten kann, ist dann um das Rennen ‚Best der Rest‘ auch Essen gefordert konsquenz zu zeigen und die 3 punkte zu holen…und auch noch vorläufig Tabellenspitze zu sein? Glaub ich schon. Da auch zwei Siege, Freiburg und Essen.

    Weitere Tipps: Frankfurt und Duisburg holen auch siege.

    (-4)
  • Detlef sagt:

    @never-rest,
    TURBINE muß/wird morgen eine Reaktion zeigen!!!
    Der erste herbe Rückschlag in der noch jungen Saison, kann auch ein Denkanstoß, sprich Schuß vor den Bug gewesen sein!!!

    Rudi hat sicher nicht viel reden müssen, die Spielerinnen wissen sehr genau, was in Bremen alles falscn gelaufen ist!!!
    Eine wesentliche Neuerung der Pre-Schröder-Zeit, es wird sehr viel im Teamkreis besprochen, anstatt der früheren-, lautstarken Anweisungen des Feldherren!!! 😉

    Ich erwarte ein ähnlich enges Spiel wie gegen Sand, daß ebenfalls auf der selben Stufe wie die SGS und Potsdam steht!!!
    Gegen Essen wird dann auch wieder die Einstellung stimmen, von Beginn an hochkonzentriert zu agieren!!!

    Das war in Bremen lange nicht der Fall, und so bekamen wir wie in Gladbach auch, ein selten dämliches Gegentor!!! 🙁

    Wir müssen vor allem unser Paßspiel verbessern!!!
    Das lief bisher in keinem der Spiele wirklich optimal!!! 🙁

    Essen fehlt natürlich mit Dallmann das Gehirn im MF!!!
    Eventuell wird SARAH DORSOON diesen Part übernehmen, und vorn die schnellen Hartmann, und vor allem Schüller bedienen!!!

    Auf Potsdamer Seite hoffe ich hier auf einen richtig guten Tag von ELISE-KELLOND-KNIGHT, die die Bälle sinnvoll verteilt!!!
    Denn auch unser Gehirn wird noch ziemlich lange fehlen, wenngleich LIA viel von der Seitenlinie mitcoacht!!! 😉

    Zumindest dürfte es sehr interessant werden, da die Essenerinnen noch keinen richtigen Gegner hatten!!!
    Frankfurt war ja wohl bis in die Nachspielzeit hinein ähnlich harmlos wie in Potsdam!!!
    Wie die SGS dieses Spiel noch herschenken konnte, wissen sie wahrscheinlich bis heute nicht!!!

    (4)
  • Digger Dunn sagt:

    @OrbisJack
    Also, ich halte dagegen und tippe 0:0 für Sand. Die Sander Mädels sind ausgeruht und werden mit allen Mitteln ihren Kasten verriegeln und verrammeln. 🙂

    (8)
  • OrbisJack sagt:

    @DiggerDunn

    Das 4-3 Tipp war natürlich ein Scherz. Ja, mehr als ein Tor wäre mir ein überraschung…nullnummer genauso möglich, aber für Bayern einfach nicht genug.

    (4)
  • F.B. sagt:

    @Detlef: „Ich erwarte ein ähnlich enges Spiel wie gegen Sand, daß ebenfalls auf der selben Stufe wie die SGS und Potsdam steht!!!“

    Sand auf einem Niveau mit Potsdam und Essen? In Sachen Offensive liegen doch Welten dazwischen. Wobei ich natürlich hoffe, dass die reine Konzentration auf die Defensive gegen Bayern wieder von Erfolg gekrönt sein wird;-)

    (0)
  • FFFan sagt:

    Das wird schwer für die SGS Essen! Nach L.Dallmann fällt nun auch noch J.Klasen aus. Man darf gespannt sein, wie die Mannschaft von D.Kraus diesen Verlust ‚auffängt‘ und wer dafür neu in die Startelf rückt.

    (3)
  • Detlef sagt:

    Bei leichtem Nieselregen sahen die gut 1600 Zuschauer im Potsdamer KARLI ein munteres Spielchen zwischen dem Tabellenersten und Tabellenzweiten!
    Dabei begann vor allem der Gastgeber mit viel Schwung, und war sichtbar bemüht, das blamable Ausscheiden im DFB-Pokal vergessen zu machen!!!

    Essen zunächst nur defensiv, geriet durch einen frühen Platzverweis von Vanessa Martini in Unterzahl, und durch einen Traumfreistoß von ELISE-KELLOND-KNIGHT in Rückstand!!!

    Potsdam in Folge mit der besseren Spielanlage, und den besseren Tormöglichkeiten!!!
    Allein in Hälfte Eins wackelte zweimal das Essener Gebälk, und SVENJA HUTH vergab völlig frei vor Lisa Weiß eine 100%-ige Chance!!!

    Aber auch die SGS ESSEN spielte nach kurzer Schrecksekunde munter mit, und so war lange nicht zu erkennen, daß eine Mannschaft in Überzahl agierte!!!
    Die klarste Torchance für Essen konnte ELISE-KELLOND-KNIGHT auf der Linie per Kopf klären!!!
    Aber ansonsten ließ die sehr gut gestaffelte Potsdamer Abwehr in Durchgang Eins nicht viel zu!!!

    Nach der Pause war TURBINE weiter tonangebend, verzettelte sich aber immer wieder im Kleinklein, und zu umständlich gespielten Aktionen!!!
    Bei zwei weiteren Aluminiumtreffern fehlte auch das nötige Glück, und so blieb es weiter spannend!!!
    Erst SVENJA HUTH erlöste uns alle mit dem 2:0!!!

    Allerdings schlichen sich am Ende auch einige Nachlässigkeiten in der Abwehr ein!!!
    So gab ausgerechnet unser Fels in der Brandung JOJO ELSIG, mit einem zu kurzen Rückpaß die Vorlage zu Essens größter Chance in Hälfte Zwei, die LISA SCHMITZ aber stark parierte, indem sie Irini Ianidou den Ball vom Fuß pflückte!!!

    Und dann kam auch noch unser Käptn wieder an Bord!!! 🙂
    LIA WÄLTI durfte die letzten 10 Minuten endlich wieder Bundesligaluft schnuppern!!!
    Da habe ich mich aber sehr gerne geirrt, als ich im Vorbericht schrieb, daß sie uns noch lange fehlen wird!!! 😉

    Auch von FELI RAUCH hörte man erfreuliche Neuigkeiten!!!
    Auch sie wird wohl wieder bald zur Verfügung stehen!!! 🙂

    Somit konnten die Rudolph-Schützlinge weiterhin die Tabellenspitze behaupten!!! 🙂

    (14)
  • enthusio sagt:

    @FFFan:
    Das sehe ich auch so. Essen hat jetzt auch mal verletzungs- und krankheitsbedingt die Seuche am Schuh, denn bislang sind sie – anders als etwa Potsdam – von gravierenden Ausfällen verschont geblieben. Neben Dallmann und Klasen war auch noch der Ausfall von Nina Brüggemann in der IV zu kompensieren, und zu allem Unglück ist ihre (erfahrene) Vertretung Vanessa Martini schon nach kurzer Zeit vom Platz geflogen.
    Die Qualität des Kaders ist bei Essen einfach nicht gut genug, um diese Ausfälle aufzufangen. Freutel (als Klasen-Ersatz) hatte gegen Potsdam nicht eine gelungene Offensivaktion, von Manjou Wilde (als Dallmann-Ersatz) gingen keine Impulse aus und Vanesssa Martini (als Brüggemann-Ersatz) war nach ihrer zweiten Aktion schon raus aus dem Spiel.
    Zwar hat sich Essen nie aufgegeben und sehr aufopferungsvoll gekämpft, doch wird es in den kommenden Spielen ohne Dallmann schwer, das bisherige Niveau zu halten.
    Insofern glaube ich, dass angesichts dieser Situation Daniel Kraus Essen nicht weiter nach vorne bringen wird als Markus Högner.
    Mit anderen Worten: wenn überhaupt jemand Wolfsburg und München ärgern kann, dann nur Potsdam.
    Trotzdem hat Essen sich angesichts dieser Widrigkeiten heute gut verkauft. Mehr konnte man einfach nicht erwarten.

    (13)
  • Altwolf sagt:

    Das Wesentliche haben @Detlef u. @enthusio schon zu dem Spiel geäußert.
    Darum möchte ich nur einige Ergänzungen machen.
    Beide sind trotz der Ausfälle auf ähnlich spielerischem Niveau, wobei Turbine in d. Defensive u. insbes. in Person v. S.Huth die letztendlich entscheidenden Unterschiede auf ihrer Seite hatte.
    Die für mich etwas zu hoch stehenden Essenerinnen konnten die für S.Huth in die Spitze gespielten Bälle nicht verhindern und waren aufgrund deren überlegenen Schnelligkeit im 1:1 immer im Hintertreffen, da genug Raum für ihre Sprints vorhanden waren,was ja letztendlich auch die entscheidenden Tore ermöglichte.

    Der sehr gut geschossene Freistoß hat L.Weiß doch zu früh veranlaßt darauf zu spekulieren vorbeizugehen. Aufgrund der Zeit in der Luft, erschien der Ball nicht unhaltbar für sie.

    Was mich immer wieder wundert ist die Geduld u. Tolleranz der Schiris mit T.Kemme.
    Nach der Ermahnung bei ihrem 1. Foulspiel, hätte sie beim 2. Foul zwingend d. gelbe Karte sehen müssen, denn das Hineingrätschen mit nahezu gestreckten Bein u. offener Sohle gegen d. Fußgelenk der Essenerin war schon mehr als heftig.

    Letztendlich geht jedoch der Sieg in Ordnung, auch wenn mir eine Punkteteilung besser gefallen hätte.

    (-8)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    …mir hätte heute eine Punkteteilung in Sand auch gefallen!
    Sowie auch eine weniger theatralische Alex Popp, wenn es um’s Einstecken geht, denn Austeilen kann sie ja.

    (16)
  • fisch sagt:

    @SF
    „…mir hätte heute eine Punkteteilung in Sand auch gefallen!“

    …und mir in Hoffenheim noch besser.

    (8)
  • Detlef sagt:

    Frau Fußball schrieb;
    „…mir hätte heute eine Punkteteilung in Sand auch gefallen!“

    Dito!!! 🙂
    Bayern duselt sich schon wieder so durch!!! 😉

    Und in Hoffenheim wäre es ja auch fast beinahe dazu gekommen!!! 🙂
    Es fehlten nur wenige Minuten bis zur Überraschung!!! 😉
    Es wird immer wieder deutlich, wie ausgeglichen die Bundesliga doch ist!!!

    Altwolf schrieb;
    „….und waren aufgrund deren überlegenen Schnelligkeit im 1:1 immer im Hintertreffen“

    Das ist so nicht ganz richtig!!!
    Gestern konnte man deutlich sehen, daß Essen eben keine großen Schnelligkeitsnachteile hatte!!!
    Das war zB gegen Frankfurt viel eher der Fall als gegen die SGS!!!
    Deshalb konnte es sich Essen auch erlauben, so hoch zu stehen!!!
    Aber natürlich ist es auch riskant, einmal nicht aufgepaßt, und schwups ist SVENJA auf und davon!!! 🙂
    Auch Martini ist sicher nicht die Langsamste, aber in der Szene kam sie dann doch zu spät!!!

    Das Schiri-Trio war gestern ganz sicher nicht in Topform!!!
    Aber warum sich Essen so besonders benachteilt sah, kann ich nicht nachvollziehen!!!
    Auch Daniel Kraus hat dies in der PK nochmals aufgegriffen!!!

    Aber auch gegen Potsdam gab es einige strittige Entscheidungen, vor allem einige falsche Abseitspfiffe!!!
    Und das Frau Hartmann das Spielende auf dem Platz erleben durfte, ist auch nur mit einer rosa Brille zu verstehen!!! 😉

    Auch TABBI KEMME hat es hier und da etwas übertrieben, aber überhart fand ich sie jetzt nicht!!!
    Sie läßt sich etwas zu oft, zu früh fallen für meinen Geschmack!!!
    Das kenne ich eigentlich sonst nicht von ihr!!! 🙁

    (1)
  • Altwolf sagt:

    @SF.
    Schön,dass Du dir das Spiel zwischen 1899 und dem VFL angesehen hattest, vielleicht kannst Du mal einige Eindrücke vom Spiel wiedergeben.

    Oder war das „nur“ eine Retourkutsche wegen meiner Anmerkung zu T.Kemme ?

    (2)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Altwolf
    Wieso reduzierst Du das von mir kritisierte Verhalten von Popp auf nur das eine Spiel heute gegen Hoffe? Ich dachte bisher, Du gehst zumindest zu den Heimspielen und guckst auch die N11-Spiele im TV!

    (0)
  • Altwolf sagt:

    @S.F.
    Gerade weil ich bei ihr in letzter Zeit genau dieses von dir kritisierte Verhalten nicht beobachten konnte, finde ich deine Aussage ohne ein aktuell konkret stattgehabtes „theatralisches“ Verhalten als Retourkutsche, wenn du insbes. das Spiel gegen Hoffenheim nicht gesehen hast und „alte Kamellen“ aus zurückliegenden Spielen in die Diskussion bringst.

    Ich hatte dich bisher als kritischen, ja vielleicht oft überkritischen Turbine-Fan wahrgenommen, aber so eine Replik auf meine Kritik an Hand des aktuellen Geschehens zu erhalten, enttäuscht mich doch.

    Auch wenn A.Popp kritikwürdiges Verhalten bei Spielen zeigt, rechtfertigt es doch nicht das gestern nicht mit Gelb von der Schiri bewertete Hineingrätschen von T.Kemme.

    Das sind doch 2 völlig verschiedene Vorgänge.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Altwolf
    War keineswegs als Rechtfertigung gedacht, da die Vergleichbarkeit zumindest in puncto Häufigkeit nicht annähernd gegeben ist. Auch wenn Du da eine Besserung bei Popp sehen willst – die Katze läßt nämlich das Mausen nicht! Es war lediglich ein Beispiel für Fansicht- und -ausdrucksweisen, die selten konform gehen, denn Du hast Dir etwas gewünscht, was in anderen Augen völlig konträr zu deren Meinung ist, genauso wie die vermeintliche Untermauerung Deines Wunsches, wo ich mich schon frage, was erwartest Du auf so eine Provokation eines gesamten Fanlagers hin? War aber wohl nur eine Retourkutsche…

    (-2)
  • sonic sagt:

    @Altwolf

    „Was mich immer wieder wundert ist die Geduld u. Tolleranz der Schiris mit T.Kemme.“

    Du hast dich eben nicht nur auf das letzte Spiel bezogen. Von daher ist die Retourkutsche von SF völlig angebracht.

    Ich kann mich an einige Spiele von Wolfsburg erinnern, in denen sich Spielerinnen wie Bernauer, Gößling, Fischer, Popp oder auch Müller gelbe oder gar gelb-rote Karten redlich verdient hätten, aber nicht bekommen haben. Aus wolfsburger Sicht wäre es da sicherlich angebracht zu dem Thema zu schweigen und nicht mit dem Finger auf andere zu zeigen.

    Wenn man mal die Vereinsbrille absetzt, muß man immer wieder feststellen, daß im Frauenfußball auf allen Ebenen zu wenige gelbe Karten verteilt werden.
    Liegt vielleicht an der irrigen Meinung einiger, daß gute Schiedsrichter ohne oder mit nur wenigen Karten auskommen.

    Daß die namhaften Vereine und Spielerinnen am meisten von dieser Laschheit der Schiedsrichterinnen profitieren ist nichts neues. Frankfurt, Potsdam, Wolfsburg und Bayern mit all ihren Nationalspielerinnen dürfen und durften sich gefühlt halt immer ein wenig mehr erlauben als die anderen.

    Im Männerfußball ist das ja mittlerweile auch statistisch nachgewiesen (ein entsprechender Link wurde erst vor kurzem hier irgendwo gepostet).

    (5)
  • Altwolf sagt:

    @sonic.
    Wenn ein solches Foulspiel erfolgt, ist das entsprechend vom Schiri zu ahnden,egal ob diese Spielerin bei Turbine oder WOB spielt. Ich habe ein entsprechendes Foul einer Wölfin in der Vergangenheit nicht gerechtfertigt oder aufgrund meiner „Vereinsbrille“ anders gesehen.
    In diesem Fall ist T.Kemme zuvor bei ihrem 1. Foul von der Schiri ermahnt worden, beim 2., deutlich härterem Einsteigen, jedoch nicht mit Gelb gewürdigt worden. Ich habe dies auch nur neben anderen Ereignissen bemerkt und nicht ausschließlich darauf abgehoben. Warum so eine „Überempfindlichkeit“ ?
    Richtig ist, das meine Formulierung frühere Zweikampfführungen von Tabbi mit einbezogen hatte.
    Deine allgemeinen Ausführungen zu Schiribewertungen bestimmter Vereine und auch zu Spielerinnen kann ich teilen.

    Aber wozu die Ausführungen zu A.Popp, die ja bei diesem Spiel garnicht zugegen war, ohne von @SF auch nur mit einem Wort auf das tatsächlich erfolgte Foulspiel einzugehen. Da hätte doch eher ein vergleichbares Foul einer Essenerin angeführt werden können, als auf e. WOB-Spielerin abzuheben, nur weil man mich als WOB-Fan sieht.

    Ist das jetzt die Kommunikation und Diskussion der Zukunft mit Anmerkungen zu einem Spiel gleich den Gegenanwurf zu bekommen ?
    Es wäre schade, wenn das Diskutieren miteinander keine gemeinsame Basis mehr hätte und sich nur noch Fronten gegenüberstehen.

    Ich kann für mich zumindest sagen, ich habe hier keine Feindbilder o. Clubs, die ich, warum auch immer, mit o.ohne Vereinsbrille, als unsympathisch empfinde. Mir macht der FF einfach Spaß.

    (3)
  • sonic sagt:

    @Altwolf

    „Was mich immer wieder wundert ist die Geduld u. Tolleranz der Schiris mit T. Kemme.“

    Einen solchen Satz zu einer wolfsburger Spielerin habe ich von dir hier allerdings noch nie gelesen. Woran das wohl liegt? Daran daß die Wolfburgerinnen alles brave Schäfchen sind? Oder daran, daß die Wolfsburgerinnen konsequent von den Schiedsrichterinnen bestraft werden? Wohl eher nicht, oder?

    Also weshalb wundert dich die Geduld und Toleranz der Schiedsrichter mit Kemme so, daß du es hier hervorhebst, während dich die gleiche Geduld und Toleranz der Schiedsrichter mit Wolfsburgerinnen offenbar nicht in einem Maße verwundert, daß du es erwähnenswert findest? Da arbeitet dann doch die Vereinsbrille, oder?

    (5)
  • Altwolf sagt:

    @sonic.
    Ich habe das Spiel als relativ neutraler Beobachter angesehen und dabei sind mir Szenen und Eigenarten des Spieles aufgefallen, was ich in Ergänzung zu den bereits vorliegenden Kommentaren dann auch geäußert habe. Nicht mehr und nicht weniger.

    Wenn dabei mehr hineininterpretiert wird, als ich es formuliuert habe, dann ist das eben so. Wenn eine V.Bernauer so einsteigt, ist das genauso ein Foul, was mit Gelb zu bewerten ist.
    Damit möchte ich diese inzwischen fruchtlose Diskussion auch beenden.

    (3)
  • cujo31 sagt:

    Moin.
    Wo kommen denn die Kommetare her bezüglich des angeblich so schlechten Schiris in Potsdam ???
    Also ganz im ernst jetzt. Ich war selbst im Stadion und sage das Essen in den ersten 15 Minuten das Spiel verloren hat und zwar mit durch fehlender Einstellung in den Zweikämpfen.
    Danach war das alles ganz ok aber mit 10 auch nicht mehr groß umzubiegen.

    (4)
  • enthusio sagt:

    Für Essen wird es jetzt noch schwerer, wenn neben der verletzten Linda Dallmann demnächst auch die für die U20-WM abgestellten Lea Schüller und Jana Feldkamp in drei Pflichtspielen ersetzt werden müssen. Ohne Dallmann und Schüller fehlt Essen 2/3 der bisherigen Offensivpower und Torgefahr. Charline Hartmann wird es alleine nicht richten können. Jetzt müßte langsam Margarita Gidion wieder mehr Einsatzzeit bekommen, um hoffentlich zu alter Torgefahr zurückzufinden. Sie ist ja in der letzten Zeit unter Högner (und auch Kraus) ziemlich in der Versenkung verschwunden. Die Frage ist auch, wann Kirsten Nesse (als Schüller-Ersatz) wieder einsatzfähig sein wird. Ansonsten muß Daniel Kraus wohl auch Doorsoun und Ando ebenso wie Klasen und Ioannidou ermuntern, es öfter mal aus der zweiten Reihe zu versuchen. Und Manjou Wilde als einziger externer Neuzugang muß beweisen, dass sie in der Lage ist, auf der 10er-Position Torchancen zu kreieren oder sogar selbst Tore zu erzielen. Auch die schnelle Sarah Freutel auf dem rechten Flügel wäre eine weitere Offensivoption (gegen Potsdam mußte sie als rechte AV auf der Klasen-Position aushelfen, war aber offensiv wirkungslos).
    Ich denke, dass man in den nächsten Spielen die Handschrift von Daniel Kraus erkennen wird, ob und wie er die vorhandenen Spielerinnen verbessert und auf welchen Positionen er sie einsetzen wird.
    Außerdem darf man gespannt sein, wann die beiden Talente Nicole Anyomi und Laura Radke ihre Chance erhalten werden.

    (5)
  • Detlef sagt:

    @cujo31,
    Es hat niemand etwas von einer „schlechten Schiri“ geschrieben!!!
    Ich habe lediglich mein Veto eingelegt, als FFFan von einer“guten Leistung“ geschrieben hat!!!
    Zwischen „nicht gut“ und „schlecht“ liegen noch einige Grautöne!!! 😉

    Deine Einschätzung, daß die SGS nicht mit der richtigen Einstellung zu Werke gegangen wäre, kann ich nicht nachvollziehen!!!

    Es hatte durchaus seine Gründe, daß lange nichts davon zu merken war, daß wir in Überzahl waren!!!
    Einer davon hatte damit zu tun, daß Ihr gut verschoben-, und so die Räume geschickt geschlossen habt!!!

    Dazu kam, daß (wie Frau Fußball und ich bereits bemängelten) wir zu wenig über außen spielten, und somit Eure Abwehr sich in der Mitte konzentrieren konnte!!!

    Der Essener Offensive muß man den Vorwurf machen, daß sie die wenigen Chancen nicht besser nutzten, und in einigen anderen Szenen zu ungenau agierten!!!
    Es war durchaus mehr drin für Essen, da wir zu lange die Tür offen gelassen haben, und zu viele Möglichkeiten nicht nutzen konnten!!!

    Der Ausfall von Dallmann wiegt natürlich sehr schwer!!!
    Hier muß Kraus eine Backup installieren!!!
    Wilde ist mM nicht die Richtige dafür!!!
    SARAH DOORSOUN wäre wohl die bessere Wahl!!!
    Sie ist in der Abwehr eigentlich verschenkt!!!

    (1)
  • enthusio sagt:

    Schlechte Nachrichten aus Duisburg: Kapitänin Linda Bresonik fällt wegen einer OP länger aus.

    Gute Besserung ! Ich hoffe sehr, dass diese Doppelverletzung (Achillessehne und Knorpel) nicht ihr Karriereende bedeutet. Das wäre sehr schade.

    https://www.msv-duisburg.de/aktuelles/artikel/verletzungspech-bei-den-msv-frauen-linda-bresonik-faellt-vorerst-aus/

    http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/duisburg/linda-bresonik-wird-operiert-id12289744.html

    (3)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar