Home » DFB-Pokal Frauen

DFB-Pokal: Turbine Potsdam überraschend ausgeschieden

Von am 8. Oktober 2016 – 19.09 Uhr 18 Kommentare

Die 2. Hauptrunde im DFB-Pokal der Frauen hält eine dicke Überraschung parat: Der ungeschlagene Bundesliga-Spitzenreiter 1. FFC Turbine Potsdam scheiterte bei Zweitligist SV Werder Bremen.

Anzeige

Der Favorit unterlag dem Erstliga-Absteiger mit 5:6 (1:1, 0:1) nach Elfmeterschießen. Reena Wichmann hatte die Hanseatinnen in Führung gebracht (19.), Johanna Elsig Turbine Potsdam erst in der Nachspielzeit (90.) in die Verlängerung gerettet. Pia-Sophie Wolter verwandelte für Bremen den entscheidenden Elfmeter, nachdem Sarah Zadrazil ihren Elfmeter vergeben hatte.

Wolfsburg ohne Mühe

Keine Mühe hatte Titelverteidiger VfL Wolfsburg, der beim Regionalligisten 1. FFC Fortuna Dresden 9:0 (4:0) gewann. Dabei erzielte Nationalstürmerin Anja Mittag drei Tore (5., 59., 79.). Die weiteren Tore erzielten Tessa Wullaert (28.), Elise Bussaglia (39. Foulelfmeter), Vanessa Bernauer (40.), erneut Bussaglia (57. Foulelfmeter), Agata Tarczyńska (85.) und Ewa Pajor (90.).

Werder Bremen jubelt

Werder Bremen versetzte Turbine Potsdam überraschend den Pokal-K.o. © foto2press / Mirko Kappes

Freiburg souverän

Keine Mühe hatte auch der SC Freiburg mit 4:0 (4:0) die Oberhand bei Regionalligist SG 99 Andernach zu behalten. Lina Magull (22.), Lena Petermann (38.), Selina Wagner (41.) und Carolin Simon (45.) erzielten die Treffer.

Der MSV Duisburg gewann bei Zweitligist SV Henstedt-Ulzburg mit 5:0 (1:0). Sofia Nati erlöste die Duisburgerinnen in der 33. Minute, nach der Pause erhöhten Kathleen Radtke (60.), Lee Sima Falkon (77.), Virginia Kirchberger (80.) und Rahel Kiwic (86.).

Ibbenbüren überrascht

In die Verlängerung ging es auch im Spiel zwischen Westfalenligist DJK Arminia Ibbenbüren gegen Zweitligist Bramfelder SV. Der Außenseiter setzte sich mit 8:6 nach Elfmeterschießen durch. Nach regulärer Spielzeit und Verlängerung hatte es 3:3 gestanden.

Tags: , , , ,

Markus Juchem (48) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

18 Kommentare »

  • Fußball, F1 sagt:

    Potsdam hat schon mächtig überrascht.

    (8)
  • Digger Dunn sagt:

    Gratulation an Eta, Wolter, Schiechtl und Co. für das Erreichen der nächsten Runde im DFB-Pokal.
    Ich will ja den Turbinen keine Überheblichkeit unterstellen, aber mangelnde Ernsthaftigkeit war sicher im Spiel. Denn für die Bremerinnen war es ja wohl DAS Spiel des Jahres. Da brauchte Steffen Rau sicher niemanden noch extra zu motivieren. Und wenn dann eben die letzte Konsequenz gegen einen topmotivierten Gegner fehlt, ist das Ausscheiden aus dem DFB-Pokal nur gerecht. Vielleicht ist das ein Warnschuß zur rechten Zeit für das anstehende Ligaspiel gegen die SGS.

    (11)
  • tpfn sagt:

    Ich hab das WerderDebakel schon geahnt. Nach den letzten Ligaspielen, wo mich TP so rein garnicht überzeugen konnte, musste das ja so kommen. Fast hätte TP auch in diesem Spiel wieder das Fünkchen Glück gehabt was ihnen letzte Saison ständig verwehrt blieb. Schön finde ich das alles nicht, aber es hat sich angekündigt, die LigaTabelle täuscht da.

    (6)
  • Altwolf sagt:

    Auch ein regnerischer u. kühler Tag konnte die Begeisterung der Dresdner Fortunen Fans nicht entscheidend dämpfen, hatten sie doch einerseits ein einstelliges Ergebnis erhofft und mit den beiden ,je eine Halbzeit spielenden, Torhüterinnen ihre Heldinnen, die ein ums andere Mal das schon sicher geglaubte Gegentor vereitelten.

    Vor der ,für Fortuna Dresden geltenden, FF-Rekordkulisse von 1052 Zuschauern wehrten sich die Spielerinnen mit tollem Einsatz und auch bei der Abwehr mit dem Glück der Tüchtigen konnten sie immer wieder Torschüsse am Erfolg verhindern.

    Der Platz selbst war nass, etwas tiefer, aber noch ordentlich bespielbar, so daß auch ein Teil der erzielten Tore herausgespielt werden konnte.

    Beim VFL wurden die Protagonisten vom CL-Spiel weitgehendst geschont, so daß in d. Startelf M.Frohms, in d.IV B.Peter mit E.v.Egmond u. AV A.Blässe u.N.Maritz standen.
    Das MF übernahmen E.Bussaglia u. V.Bernauer, die Aussenpositionen T.Wullaert u.e. Talent aus d. Nachwuchs.
    Den Sturm bildeten A.Mittag u. E.Pajor.
    In der 2.Hälfte wechselten dann auch noch B.Peter u. 3 weitere Nachwuchsspielerinnen konnten sich zeigen.

    Es war das Spiel auf ein Tor und zusammenfassend kann man sagen, das für mich A.Mittag noch nicht die erforderliche Fitness hat (hatte sie wahrscheinlich auch bei Olympia nicht), die sie benötigt, um sich nicht nur im 1:1 durchzusetzen (ist ihr hier auf engem Raum u. gegen die Fortunen kaum gelungen), sondern auch Pässe u. insbes. Doppelpässe sauber spielen zu können.
    Nicht nur dadurch, sondern auch einige Unkonzentriertheiten beim Abschluß und Zuspiel, ärgerten R.Kellermann offensichtlich.
    Ausserdem liefen die Offensivkräfte bei schnellen Angriffen zu oft ins Abseits.

    E.Pajor bewegt sich schon wieder sehr gut, jedoch auch ihr fehlt noch die Kraft u. das Zusammenspiel, ist jedoch auf e. guten Weg, genauso wie T.Wullaert, die jedoch heute zu sehr auf d. Außenposition gedrängt wurde, da im Zentrum schon 2 Wölfinnen agierten.

    Der erste Auftritt von E.v.Egmond solide ohne große Fehler u. auch souverän in der Abwehr u. auch mit einigen guten Ansätzen beim Spielaufbau.

    (8)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Na ja, eine bessere Antwort auf meine Kritik konnte nicht kommen, und ich fühle mich schon ziemlich bestätigt in dem, was ich schrieb!
    Du kannst Dir also denken, tpfn, dass Du nicht der Einzige warst, dessen Skepsis durchaus dieses Ergebnis auf der Agenda stehen hatte!
    Es gab aller Voraussicht nach für dieses Pokqalspiel keine Zielstellung seitens des Trainers, die da hätte lauten sollte, die nächste Runde zu erreichen, ist Pflicht! So hat man sich selbst in den Salat gesetzt und gestattet den Bremern die Genugtuung, innerhalb weniger als einem Monat beide Turbineteams mit Niederlagen nach Hause geschickt zu haben – Gratulation an Baggy und ihr Team!
    Kommendes WE folgt gegen die SGS der nächste Tiefschlag, denn jetzt herrscht erst recht Nervosität im Team! Bell wird der spielentscheidende Zufallstreffer von Gasper erneut wurmen und in der PK-Aussage bestätigen, dass die Niederlage seines Teams vermeidbar war. Die Abwärtsspiral ist am Rotieren lautet meine Prophezeiung.

    (-21)
  • never-rest sagt:

    TP ist noch lange nicht so weit, mal eben gegen Werder durchzumaschieren. In Bremen würden auch anderer Erstliga_Clubs ihre Probleme bekommen. Werder hat eine junge Entwicklungsfähige Mannschaft zusammen. Hoffe WB steigt gleich wieder auf, diesmal besser vorbereitet auf die AFBL und mit mehr finanziellen Einsatz vom Verein.

    (8)
  • F.B. sagt:

    @Altwolf:
    Danke für deine Eindrücke und schön, dass du die Reise in den Osten mitgemacht hast.

    Tessa Wullaert hätte ich heute ein Tor gegönnt, sie ist ja im Moment so etwas wie die Nr. 12 in der Mannschaft. Auf dem Flügel ist sie aber natürlich auch nicht optimal aufgehoben.

    Bei drei Toren von Anja Mittag hätte man jetzt natürlich denken können, dass es besser wird, aber so wie es aussieht, ist es wohl für sie das Beste, wenn sie sich in der Winterpause einen anderen Verein sucht. Ansonsten war es das voraussichtlich mit der EM und ihrer NM-Karriere und ein solches Ende wäre wirklich sehr schade.

    (1)
  • F.B. sagt:

    @Schenschtschina Futbolista:
    Wenn man solche „Fans“ wie dich hat, braucht man keine Feinde mehr.

    (14)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Danke, F.B., diese Aussage von Dir, ist mir mehr Wert als 100 Daumen-runter!
    Aber muss man dafür von Anderen gleich abschreiben?
    Da fehlen Dir wohl selbst die eigenen Worte?

    (-24)
  • Detlef sagt:

    Was soll man nach so einem Spiel schreiben???
    Am besten man spart sich jeglichen Kommentar, und hofft jetzt darauf, daß die Mannschaft am kommenden Samstag die richtige Reaktion in der Liga zeigt!!!

    Eins gebietet der Anstand ;
    Glückwunsch an die Mädels von Werder Bremen!!!

    (20)
  • Kodiak sagt:

    Bei SG99 Andernach gg. SC Freiburg fielen alle 4 Tore in der ersten Halbzeit, das 4. durch Carolin Simon unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff.
    Lina Magull war überragend, die ‚Bäckermädchen‘ von Andernach haben sich (beim ungewohnten „Gegner macht das Spiel“!) trotz Überlegenheit der Breisgauerinnen echt teuer verkauft!

    (6)
  • Altwolf sagt:

    @F.B.
    Tessa hat das 2:0 gemacht u. auch A.Mittag deren 3. Tor mit e. Flanke aufgelegt. Also, sie ist schon dabei.

    (2)
  • Markus Juchem sagt:

    @Kodiak: Danke, korrigiert.

    (2)
  • F.B. sagt:

    @Altwolf:
    Danke für die Richtigstellung, ich habe sie beim Lesen der Torschützinnen irgendwie übersehen.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Und wieder hat man den kürzesten Weg zu einem Titel nach einem desolatem Kurzauftritt aus der eigenen Hand gegeben, hat eine höchstpeinliche Vorstellung abgeliefert, die selbst die Fans zur absoluten Sprachlosigkeit bzw. zu Hoffnungsparolen nötigt.
    Aber am kommenden Samstag ist SPORT1 im Stadion, da gilt es hopp oder topp! Kann aber auch gut sein, dass erneut übergroße Nervosität, als der Virus ohne Gegenmittel, das Team wiederum befällt, was wir allerdings nicht hoffen wollen. Ansonsten wird es eine längere TV-Abstinenz im Karli geben, was keiner so recht will.

    (-4)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Wer den oftmaligen Spielbericht von Detlef hier vermisst, kann ersatzweise den der Turbinefans lesen und sich sein Urteil bilden!
    => http://www.turbinefans.de/100-fanbusfahrt-in-einer-sackgasse-ausgebremst/5804

    (2)
  • Ralligen sagt:

    Danke,Frau Fussball für Kommentar zum Spiel und Link zum Spielbericht,obwohl ich mich schon auf der anderen Seite an den nimmerendenden teilweise unerträglichen Bericht mit seiner fanatischen Schwärmerei gewöhnt hatte.

    (-5)
  • holly sagt:

    @never-rest, denke auch das werder wieder aufsteigen könnte. viele der Trainer aus der nordstaffel sehen in der arminia auch einen aufstiegskandidaten.

    (3)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar