VfL Wolfsburg verpflichtet Anja Mittag

Von am 30. August 2016 – 12.06 Uhr 57 Kommentare

Frauenfußball Bundesligist VfL Wolfsburg hat DFB-Nationalspielerin Anja Mittag von Paris Saint-Germain verpflichtet. Die 31-Jährige erhält einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2018.

„Anja Mittag ist eine absolute Führungsspielerin, die der Mannschaft sportlich und menschlich weiterhelfen wird. Wir freuen uns sehr, dass wir diesen Wechsel realisieren konnten und künftig noch eine weitere Olympia-Siegerin in den Reihen des VfL Wolfsburg haben“, so der Sportliche Leiter und Cheftrainer Ralf Kellermann.

Anja Mittag

Bärenstark: Anja Mittag erzielte drei Treffer © Sascha Pfeiler / girlsplay.de

Anzeige

„Freue mich auf meine Rückkehr in die Heimat“

„Ich freue mich sehr darüber, wieder in meiner Heimat Deutschland zu sein und besonders auf die neue Herausforderung beim VfL Wolfsburg. Mein Ziel ist es, mich schnell in die Mannschaft zu integrieren und dann meinen Beitrag zu leisten, die großen sportlichen Ziele des Vereins zu erreichen. Ich bin glücklich, Teil dieser tollen Mannschaft zu sein“, so Mittag.

Chance beim Schopfe packen

VfL-Geschäftsführer Thomas Röttgermann meint: „Nicht nur bei den Olympischen Spielen in Rio hat Anja Mittag ihre Qualität bewiesen. Wenn eine Spielerin wie sie ablösefrei zum VfL wechseln kann, muss man diese Chance beim Schopf packen. Sie wird die Qualität in unserer Mannschaft weiter erhöhen und zudem aufgrund ihrer Erfahrung gerade auch für die jungen Spielerinnen eine wichtige Führungspersönlichkeit sein. Ich freue mich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.“

Tags: ,

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

57 Kommentare »

  • O. Christ sagt:

    @holly, @Detlef:
    Vor rund einem Jahr wurde L. Bresonik in diesem Medium mit folgenden Worten zitiert: „Seit 1. August habe ich eine 40-Stunden-Woche und arbeite Vollzeit in der Steuerkanzlei“. Wobei jetzt – mit dem Aufstieg in die 1. Liga und dementsprechend mehr Vereinstraining – ihr Arbeitsumfang dort gesunken sein könnte.

    (2)
  • holly sagt:

    @ O christ, danke das habe ich so nicht gewusst.

    (0)
  • Altwolf sagt:

    @F.B.
    Auch wenn ich Anja nicht auf dem Verpflichtungszettel hatte und auch davon überrascht wurde, traue ich ihr jedoch zu, in einer spielerisch funktionierenden Offensive, auch wieder torgefährlich zu werden und somit auch Leistungsträgerin zu sein.

    Spieltechnisch funktionierte die N-11 wahrlich nicht.

    Wie es in der lokalen Presse zu lesen war hatte Anja schon im Winter beschlossen PSG zu verlassen, da das Team keine wirkliche Rolle dort spielt, sie sich dort nicht wohl und schon gar nicht heimisch fühlte – von der Sprache mal ganz abgesehen.
    Wenn sie wieder Spaß am Fußball und nochmal den sogg. 2. Frühling bekommt, warum sollte sie nicht wieder an frühere Erfolge anknüpfen können.

    Da ich WOBs Vorbereitungsspiele gesehen habe und im MF immer S.B.G. auf der 6 und V.Bernauer in der IV (wie auch in der Nati)positioniert war, sehe ich Gunnarsdottir auf der 6 statt V.Bernauer gegen den C Sand.
    Sie spielt die Pässe ruhiger, sicherer, foult inzwischen deutlich weniger, ist jedoch im Körperkontakt robuster und zeigt sich deutlich souveräner im Auftreten.
    Sie ist für mich klar die bessere Partnerin zu Lena.

    (2)
  • Detlef sagt:

    @Altwolf,
    Auch wenn man das bei einer Frau nicht so direkt sagen sollte, ääähhhm bei ANJA wäre es dann schon der dritte-, streng genommen sogar schon der vierte Frühling!!! 😉

    Schon in Potsdam hatte sie mehrere große Krisen, wovon die erste u.A. zum eher glücklosen Gastspiel bei QBIK Karlstad führte, ihrer ersten Station in Schweden!!!

    Spätestens als LIRA nach Potsdam kam, blühte ANJA zum zweiten Mal so richtig auf!!! 🙂
    Am Ende ihrer Potsdamer Zeit führte ihre schlechte Leistung sogar zum Ausschluß aus der Natio, was mich damals sehr verwundert hat!!!
    War sie doch eigentlich immer, seit dem gemeinsamen Gewinn der U20-WM in Thailand, einer der großen Lieblinge der Bundesgöttin!!!

    Ihr erneuter-, jetzt jedoch kompletter Wechsel nach Schweden, wirkte erneut wie ein Lösen aller Bremsen bei ihr!!!
    Sie schoß wieder Tore wie zu ihren besten Zeiten!!! 🙂

    Nun soll es also ein viertes Mal funktionieren???
    Eigentlich würde ich es meiner ehemaligen Lieblingsturbine schon gönnen, wenn, ja wenn es nicht ausgerechnet gegen ihren Ausbildungsverein passiert!!! 🙂

    (3)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Du könntest gut und gerne Anjas Haus und Hof-Biograph abgeben, Detlef – ich hätte die Historie selbst nicht besser auflisten und kommentieren können! 😉

    (3)
  • Altwolf sagt:

    @Detlef.
    Vielleicht braucht sie eine spieltechnisch starke Spielerin wie Lira, die ihr die Bälle auflegen konnte, so wie es vielleicht auch Caro Hansen könnte.
    Also auf die ganze Saison vierter Frühling.
    Gegen Turbine nimmt sie dann mal eine Auszeit.

    (8)
  • Detlef sagt:

    @Frau Fußball,
    Nunja, ANJA war ja nicht umsonst meine Lieblingsturbine!!! 😉

    Sie mir jetzt im „Wolfspelz“ vorzustellen ist eh gruselig genug!!!
    Ist schon ziemlich strange, die ganze alte TURBINE-Riege, ARI und BRITTA auf der Trainerbank, VIOLA, CONNY und OMMEL als Ex-TURBINE-Wölfinnen!!!
    Und nun auch noch „meine ANJA“!!! 🙁

    @Altwolf,
    Das mit der Auszeit, ist gebongt!!! 🙂
    Jetzt mußt Du ihr das nur noch schonend beibringen!!! 😉

    (4)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Genauso ist es, Detlef, nur trage ich im Unterschied zu Dir, nicht ein TP-Trikot mit meinem Namenszug, sondern den von Anja inkl. der Nr. 31! 😉 Sollte Dir eigentlich nicht verborgen geblieben sein, oder?

    Übrigens scheint seit gestern die TP-Webseite einem Hackerangriff ausgesetzt zu sein, infolgedessen eine kryptische Fehlermeldung erscheint!

    (1)
  • F.B. sagt:

    @Altwolf:
    Danke für deine Eindrücke bezüglich Sara Gunnarsdottir. Das hört sich ja nicht so schlecht an. Ist sicher die Frage, ob Kellermann wirklich mit Vanessa Bernauer in der IV plant oder ob diese Umstellung nur auf die Abwesenheit der Olympiafahrerinnen zurückzuführen ist.
    Was noch für Vanessa auf der Sechs spricht, ist, dass sie mit Lena wie auch allen anderen Spielerinnen eingespielt ist, dafür hatte Sara jetzt nur etwa 10 Tage Zeit, was natürlich sehr knapp ist. Aus diesem Grund würde ich mich für die ersten Saisonspiele erstmal auf Vanessa als Partnerin von Lena festlegen und Sara in der zweiten Halbzeit reinbringen. Vielleicht überrascht uns aber Kellermann auch wieder und wir sehen am Sonntag alle drei auf der Sechs;-)

    (5)
  • Altwolf sagt:

    @F.B.
    Ich denke schon das S.B.G spielen wird, denn sie ist zumindest fitter als Lena, die evtl. auch erst in der 2. Hz kommen könnte, andererseits wäre die Kombination Sara mit V.Bernauer nicht so ideal.Ich denke eher wird Vanessa auf der Bank sitzen.
    Wenn dann S.B.G. die 2. Gelbe droht, oder Lena schwächelt,wird sie eingewechselt. Eine andere Option wäre ja noch E.Bussaglia, falls mehr spielerische Mittel benötigt werden.

    Da in der Offensive ja nur A.Popp u.I.Kerschowski gefehlt haben, war schon von Beginn der Vorbereitung an das Zusammenspiel über C.Hansen, T.Wullaert u. Z.Jakabfi, wie auch A.Blässe, R.Bachmann u. L.Dickenmann möglich.

    V.Bernauer wird sicherlich nur in der IV stehen, wenn sich N.Fischer o. B.Peter verletzen sollten.

    @Detlef.

    An dem Tag machen wir mit Anja die Werksbesichtigung und das Sicherheitstraining mit dem Dienstwagen.

    (3)
  • F.B. sagt:

    @Altwolf:
    „V.Bernauer wird sicherlich nur in der IV stehen, wenn sich N.Fischer o. B.Peter verletzen sollten.“
    Oder vielleicht als Zentrumsspielerin in einer Dreierkette? Wurde denn in der Vorbereitung auch die Dreierkette praktiziert oder blieb es bei der Viererkette? Aus der taktischen Formation auf der Homepage geht das ja nicht hervor.

    (1)
  • Altwolf sagt:

    @F.B.
    Richtig, denn gegen Twente haben sie mit e. 3-er Kette gespielt, wo V.Bernauer den Mittelpart übernommen hatte und ich glaube J.Wedemeier den RV-Part.

    (1)