Home » Frauenfußball Allgemein

Alex Popp ist “Fußballerin des Jahres”

Von am 14. August 2016 – 12.15 Uhr 10 Kommentare

DFB-Nationalspielerin Alex Popp (VfL Wolfsburg) ist nach 2014 zum zweiten Mal zur „Fußballerin des Jahres“ ausgezeichnet worden.

Anzeige

Popp setzte sich bei der unter Sportjournalisten durchgeführten Wahl mit 109 Stimmen deutlich gegenüber Mandy Islacker vom 1. FFC Frankfurt (63 Stimmen) und Melanie Behringer vom FC Bayern München (42 Stimmen) durch.

Besondere Auszeichnung

„Die Auszeichnung ist für mich etwas ganz Besonderes. Gerade, weil damit auch die Leistung einer ganzen Spielzeit gewürdigt wird“, freut sich Popp. In der Saison 2015/16 holte sie mit ihrem Team den DFB-Pokalsieg und die Vizemeisterschaft. Zudem erzielte einen Treffer im Champions-League-Finale gegen Olympique Lyon.

Top 5

Alex Popp – VfL Wolfsburg – 109 Stimmen
Mandy Islacker – 1. FFC Frankfurt – 63
Melanie Behringer – FC Bayern München – 42
Melanie Leupolz – FC Bayern München – 40
Lena Goeßling – VfL Wolfsburg – 37

Alex Popp

Zum zweiten Mal Deutschlands Beste: Alex Popp © Nora Kruse

Weitere Platzierungen

Dzsenifer Marozsán (1. FFC Frankfurt/Olympique Lyon, 32), Anja Mittag (Paris Saint-Germain, 27), Pauline Bremer (Olympique Lyon, 18), Simone Laudehr (1. FFC Frankfurt, 17), Vivianne Miedema (FC Bayern München, 16), Sara Däbritz (FC Bayern München, 13), Saskia Bartusiak (1. FFC Frankfurt, 10), Leonie Maier (FC Bayern München, 8), Kerstin Garefrekes (1. FFC Frankfurt, 6), Tabea Kemme (1. FFC Turbine Potsdam, 6), Almuth Schult (VfL Wolfsburg, 6), Svenja Huth (1. FFC Turbine Potsdam, 5), Annike Krahn (Bayer 04 Leverkusen, 5), Nadine Keßler (VfL Wolfsburg, 4), Nadine Angerer (Portland Thorns FC, 3), Linda Bresonik (MSV Duisburg, 3), Zsanett Jakabfi (VfL Wolfsburg, 3), Lena Lotzen (FC Bayern München, 3), Fatmire Alushi (Paris Saint-Germain, 2), Jovana Damnjanovic (SC Sand, 2), Amber Hearn (FF USV Jena, 2), Isabel Kerschowski (VfL Wolfsburg, 2), Cindy König (Werder Bremen, 2), Claire Savin (SC Sand, 2), Julia Simic (VfL Wolfsburg, 2)

18 weitere Spielerinnen erhielten eine Stimme

Tags: ,

Markus Juchem (48) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

10 Kommentare »

  • never-rest sagt:

    Tatsächlich ? So richtig aufgedrängt hat sich keine Spielerin ? Ich hätte mich eher für eine Sara Däbritz entschieden. Trotzdem Glückwunsch an Alex Popp. Die Auszeichnung hilft ihr hoffentlich wieder zu alter Klasse und vor allem Torgefahr zurück.

    (4)
  • Volker sagt:

    Ach so !? Nadine Keßler,Nadine Angerer,Fatmire Alushi sind also auch noch dabei.Diese Sportjournalisten haben immer noch keine Ahnung vom Frauenfußball. Interessanter Artikel bei Framba. Wenn ich das hier sagen darf.

    (9)
  • FrankE sagt:

    Bei genauerer Betrachtung wird doch sehr deutlich welche geballte fachliche Kompetenz hier organisiert und abgestimmt hat, Zu den von Volker genannten Merkwürdigkeiten kommt, Kerstin Garefrekes ist dort Spielerin in Washington und bei Pauline Bremer hat es nicht einmal zu einem korrekten Namen gereicht.

    Ich finde bei so deutlich demonstriertem Desinteresse der Organisatoren und der Abstimmenden sollte man eine solche Wahl besser gleich lassen, dann erspart man sich zumindest derartige Blamagen

    (10)
  • Detlef sagt:

    FrankE schrieb ;
    „Ich finde bei so deutlich demonstriertem Desinteresse der Organisatoren und der Abstimmenden sollte man eine solche Wahl besser gleich lassen, dann erspart man sich zumindest derartige Blamagen“

    Dafür plädiere ich schon seit vielen Jahren!!! 😉
    Schon allein deshalb, weil es sich um eine Mannschaftssportart handelt, ist so eine Wahl absoluter Unfug!!! 🙂

    Wäre die Abwehr des VfL eine Schießbude gewesen, hätte sie garnichts erreicht!!!
    Und ohne die Wolfsburger Wasserträger, die entweder sehr weit hinten gelandet sind, oder mit gar keiner Stimme gewürdigt wurden, hätte Poppi sicher auch kein einziges Tor erzielt!!!

    Es würden mich auch mal die Kriterien interessieren, wonach ausgewählt wurde!!!
    Gilt die Wahl jetzt weltweit, oder nur Bundesliga, oder nur deutsche Spielerinnen???
    Aber Miedema ist Holländerin, Jakabfi ist Ungarin!!!
    NATZE spielte zuletzt in den USA, PAULI und ANJA in Frankreich!!!

    Und falls weltweit gevotet wurde, vermisse ich doch sehr die Torschützenköniginnen von Thailand und China!!! 😉

    (1)
  • FrankE sagt:

    Na da schau an, die kicker Redaktion lebt! Der Kickerartikel wurde soeben dahingehend geändert, dass Kerstin Garefrekes jetzt doch beim 1. FFC Frankfurt gespielt hat, und Pauline Brehmer heißt ab jetzt auch Pauline Bremer.

    (5)
  • Volker sagt:

    Desinterresse ja,aber es gab auch Anfragen bei Internet Portalen (wie Framba) zu Abstimmungsergebnissen wie sich jetzt herausgestellt hat. Zu dem Vorwurf der Unkenntnis und des Desinterresses käme dann wohl auch eine journalistische Bequemlichkeit.

    (2)
  • adipreissler sagt:

    Die Kriterien stehen doch groß und breit in dem Artikel. Man sollte bei allem Geifer halt einfach lesen.

    ‚Die Wahl zum Fußballer des Jahres führt das kicker-sportmagazin seit 1960 unter den Mitgliedern des Verbandes Deutscher Sportjournalisten (VDS) durch. Erster Gewinner war Uwe Seeler. Die Auszeichnung für die Frauen wird seit 1996 vergeben. 2002 wurde erstmals auch der Trainer des Jahres gewählt.

    Gewählt werden können Spieler, Trainer und Spielerinnen, die in der abgelaufenen Saison bei deutschen Klubs aktiv waren. Auch „Spieler, Spielerinnen und Trainer mit deutscher Staatsangehörigkeit, die bei Klubs im Ausland aktiv waren“, wie es in der Ausschreibung heißt, stehen zur Wahl.‘

    (3)
  • shane sagt:

    @detlef, die frage zum modus ist jetzt nicht ernst, oder? alle deutschen sowie alle in deutschland spielenden sind waehlbar.

    (2)
  • Detlef sagt:

    @shane,
    Doch, sie war ernst!!!
    DANKE (auch an adipreissler) für die korrekte Beantwortung der Frage!!! 🙂

    Wofür haben dann Lena Lotzen(3) und JULIA SIMIC(2) Stimmen bekommen???
    Für die beste Rehaleistung???

    Und LIRA???
    Zwei Stimmen für die beste Geburt (Nachwuchsarbeit) des Jahres???

    Einfach nur peinlich!!! 🙂

    (3)
  • F.B. sagt:

    Mir fehlen noch Birgit Prinz und Steffi Jones in der Aufzählung. Eigentlich auch noch Mia Hamm und Abby Wambach.

    (2)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar