Home » DFB-Frauen, Frauenfußball Allgemein

Europas Fußballerin des Jahres: Dzsenifer Marozsán in den Top 3

Von am 5. August 2016 – 12.13 Uhr 4 Kommentare

DFB-Nationalspielerin Dzsenifer Marozsán ist eine von drei Spielerinnen, die sich Hoffnung auf den Titel „Europas Fußballerin des Jahres“ machen kann.

Anzeige

Marozsán (1. FFC Frankfurt/Olympique Lyon) gehört neben Ada Hegerberg (Olympique Lyon) und Amandine Henry (Olympique Lyon/Portland Thorns) zu den nominierten Spielerinnen der Auszeichnung, die am Donnerstag, 25. August, im Rahmen der Gruppenauslosung für die UEFA Champions League in Monaco verliehen wird.

Deutsche Dominanz

Die norwegische Stürmerin Hegerberg und die französischen Mittelfeldspielerin Amandine Henry verhalfen ihrem Verein Olympique Lyon in der vergangenen Saison zum Champions-League-Sieg. Alle drei früheren Gewinnerinnen der Auszeichnung kommen aus Deutschland: Nadine Angerer (2013), Nadine Keßler (2014), Célia Šašić (2015). Alle drei haben ihre Karrieren inzwischen beendet.

Tags: , ,

Markus Juchem (48) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

zalando.de - Schuhe und Fashion online

4 Kommentare »

  • GG sagt:

    Diese Shortlist ist der neue Höhepunkt von „Schlimmer geht immer“.
    Nun denn … der 25.08. wird ein/der Tag des Lächelns werden …. aber ganz sicher nicht der Freude.

    (-7)
  • Ralligen sagt:

    Natürlich reagiert so ein WOB-Fan, aber für Hegerberg und Henry freut es mich doch sehr. Zwei Top-Fußballerinnen,wäre schön Hegerberg beim FS-Spiel gg. Freiburg in Aktion zu erleben – und dann hoffentlich wieder erfolgreich!

    (7)
  • Herr Schulze sagt:

    Ich hätte gerne Louisa Necib/Cadamuro gesehn. Die ist ja auch bald in Ruhestand.

    (1)
  • F.B. sagt:

    Die Nominierungen von A. Hegerberg und A. Henry sind in meinen Augen völlig gerechtfertigt. Beide Spielerinnen waren die dominierenden Akteurinnen bei Lyon. Henry hätte die Auszeichnung schon im letzten Jahr verdient gehabt, sie spielt jetzt schon seit längerem auf extrem hohen Niveau. Hegerberg hat natürlich eine Wahnsinnstorquote. Necib kommt nicht an die Leistung dieser beiden Spielerinnen heran und hat auch ein ganz schwaches CL-Finale gespielt, insofern geht das in Ordnung.
    Die Nominierung von D. Marozsan ist natürlich ein Witz. Da wollte man wohl einfach noch mal eine aus einem anderen Verein nehmen. Auch als Wölfinnen-Fan muss ich aber zugeben, dass eine Top 3 Platzierung von Alex Popp wohl des Gutes etwas zu viel wäre – dafür war ihre Saison zu durchwachsen.

    (14)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar