U19-EM: Versöhnlicher Abschluss für DFB-Elf

Von am 26. Juli 2016 – 9.02 Uhr 47 Kommentare

Die deutsche U19 Frauenfußball Nationalelf hat sich mit einem Sieg gegen Österreich von der Europameisterschaft in der Slowakei verabschiedet.

Das Team von DFB-Trainer Maren Meinert gewann in Senica mit 3:1 (1:0), hatte aber nach zwei Niederlagen zuvor keine Chance mehr auf das Erreichen des Halbfinals.

Ehegötz erzielt Führung

Nina Ehegötz erzielte kurz vor der Pause die Führung (43.), Laura Freigang mit einem abgefälschten Schuss (58.) und Stefanie Sanders (73.) legten nach, ehe Einwechselspielerin Ivana Feric für Österreich das erste Tor bei einer Endrunde gelang (73.).

Anzeige
Maren Meinert war trotz des Erfolgs gegen Österreich nachdenklich © Nora Kruse, ff-archiv.de

Maren Meinert war trotz des Erfolgs gegen Österreich nachdenklich © Nora Kruse, ff-archiv.de

Technisch und taktisch nicht überlegen

Eine kritische Meinert erklärte: „Es war heute wieder ein hartes Spiel gegen einen gleichwertigen Gegner. Wir sind natürlich froh, dass wir gewonnen haben. Aber auf dem Weg zur WM haben wir noch einiges zu tun. Dass wir technisch und taktisch den Österreicherinnen nicht überlegen waren, muss uns zu denken geben.“

Frankreich und Niederlande im Halbfinale

Im zweiten Spiel der Gruppe B musste sich die Schweiz mit 0:5 (0:2) gegen Spanien geschlagen geben, beide Teams hatten aber bereits zuvor die Halbfinal-Teilnahme perfekt gemacht. In Gruppe A zog Frankreich durch einen 2:1 (2:0)-Sieg gegen die Niederlande ins Halbfinale ein, auch die Niederländerinnen vermieden durch ihren Treffer, noch von Norwegen abgefangen werden zu können.

Norwegen gegen Slowakei abgebrochen

Das zweite Spiel zwischen Norwegen und der Slowakei musste beim Stand von 0:0 wegen starken Regens kurz nach der Pause abgebrochen werden. Da beide Teams keine Chance mehr auf das Erreichen des Halbfinales haben, wird das Spiel allerdings nicht mehr fortgesetzt und mit dem Ergebnis von 0:0 gewertet.

Halbfinals am Donnerstag

Im Halbfinale am Donnerstag kommt es nun zu den Duellen Frankreich gegen Schweiz und Spanien gegen Niederlande.

Tags:

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

47 Kommentare »

  • holly sagt:

    @ Schelle, du magst damit recht haben, das ich es ein wenig konkretter hätte ausdrücken können.
    Aber ich denke das viele der Leute die hier schreiben schon merken ob da jemand nur des Meckerns wegen schreibt oder ob er Ahnung hat.
    Das mit der B-Mädchen BL hatte ich ja schon oben erklärt. Eine sieht es so die andere so.
    Wenn ich mich abre recht erinnen hat Mel L. doch gar keine B-BL mehr gespielt oder?

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ holly:
    „Wenn ich mich abre recht erinnen hat Mel L. doch gar keine B-BL mehr gespielt oder?“

    Nein, hat sie nicht. ‚Melli‘ kritisiert in dem Interview auch nicht die Einführung dieser Liga. Sie empfiehlt aber jedem Mädchen, so lange wie möglich gemeinsam mit Jungs zu spielen.

    (2)