Home » Bundesliga Frauen

Lina Magull bleibt beim SC Freiburg

Von am 17. Mai 2016 – 11.12 Uhr 47 Kommentare

Vizemeister VfL Wolfsburg leiht die deutsche Nationalspielerin Lina Magull eine weitere Saison an den SC Freiburg aus.

Anzeige

Die 21 Jahre alte Mittelfeldspielerin spielt seit 2012 beim VfL Wolfsburg und hatte im Sommer 2015 ihren Vertrag bei den Niedersachsen bis 2018 verlängert.

Ursprünglich war Rückkehr geplant

Als Stammspielerin mit Verantwortung soll Magull beim SC Freiburg den nächsten Entwicklungsschritt gehen, um nach ihrer Rückkehr zum VfL ihr Potential ausschöpfen zu können. „Eigentlich hatten wir für die kommende Saison fest mit Lina geplant“, so Ralf Kellermann, Cheftrainer und sportlicher Leiter der VfL-Frauen.

Freiburg zahlt Leihgebühr

„Doch Lina hat in mehreren Gesprächen den Wunsch geäußert, ein weiteres Jahr in Freiburg spielen zu wollen. Daher haben wir gemeinsam mit dem SC Freiburg intensiv nach einer Lösung gesucht, dem Wunsch der Spielerin nachzukommen.“ Der VfL Wolfsburg und der Sport Club einigten sich nun auf eine Leihgebühr und so wird die 21-Jährige auch in der Spielzeit 2016/2017 im Breisgau ihre Fußballschuhe schnüren.

Lina Magull am Ball

Lina Magull (Mi.) bleibt ein weiteres Jahr in Freiburg © Karsten Lauer / girlsplay.de

Weiterentwicklung

„Ich freue mich sehr, dass der VfL und der SC sich einigen konnten und ich ein weiteres Jahr beim SC bleiben kann. Ich fühle mich hier im Breisgau sehr wohl und habe mich in meinem ersten Jahr sowohl sportlich als auch menschlich deutlich weiterentwickelt und möchte diesen Weg mit dem Sport-Club weitergehen,“ so Lina Magull.

Tolle Sache für beide Seiten

Freiburgs Trainer Jens Scheuer zeigt sich ebenfalls hocherfreut: „Dass Lina weiter für uns Fußball spielen wird, stimmt mich einfach froh, das ist eine tolle Sache für beide Seiten. Lina verkörpert viel von dem, was unser Spiel ausmacht, sie ist ein fester Bestandteil unseres Teams. Wir werden alles tun, um gemeinsam weitere Schritte nach vorne zu kommen und uns zu entwickeln.“

Tags: , ,

Markus Juchem (48) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

47 Kommentare »

  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Ist der VfL so klamm, dass man eine Leihgebühr erheben muss?
    Das man mit Lina für die nächste Saison bereits fest geplant habe, halte ich jedenfalls für den Teil eines Schachzuges, den Kellermann für sich entscheiden konnte.
    Ich freue mich allerdings auch für Lina, dass sie, wie ich bereits schrieb, die beste Lösung für ihr sportliches Wohlbefinden und und einen Verein gefunden hat, der ihre Leistung und Persönlichkeit zu würdigen weiß und dem auch einige EUROs nicht an den Hintern gebacken sind!

    (1)
  • sonic sagt:

    Gut für Freiburg, clever von Magull und der VFL braucht jetzt unbedingt noch eine Mittelfeldspielerin! Carli Lloyd?

    (0)
  • never-rest sagt:

    Schade, schade, dass L. Magull nicht nach WOB zurück kehrt. Glaube auch nicht, dass sie nach der verlängerten Ausleihe noch einmal in Wolfsburg auflaufen wird. Schade, so viele hoch talentierte MF-Spielerinnen gibt es in D nun auch wieder nicht. Sie hätte eine echte Chance verdient, um mehr Kreativität in das Wolfsburger Angriffs-Spiel zu bringen. Aber Kellermann zieht eine Bachmann leider vor.

    (5)
  • Detlef sagt:

    Magull im Breisgau ist für Ihre Entwicklung um Klassen besser, als in Wob, wo sie nur eine unter vielen wäre!!!

    Ob sie dann nächste Saison tatsächlich eine Wölfin wird, ist auch noch sicher!!!
    Das hängt unter anderem davon ab, ob und wie VW seinen Abgasskandal überlebt!!!
    Außerdem gibt es schon heute auch noch finanziell potentere Klubs, die dann ein Auge auf Lina werfen könnten!!!

    Das „Schicksal“ von Frankfurt könnte dann auch die Wölfinnen treffen!!!

    (-2)
  • Gerd karl sagt:

    Detlef, das Vw diesen Angeblichen Skandal überlegt ist schon laenger klar.
    Das merkt man an den Bonus Zahlungen für Manager und Mitarbeiter.
    Ausserdem tritt Obama ab, und den anderen Kandidaten ist das egal, nur in deutschland mucken die linken no h auf.
    Gut für Magul das sie Spielpraxis bekommt und ein ausleihe hat den Vorteil das sie jederzeit wieder nach Wolfsburg geholt werden kann.
    Das mit der Gebühr ist eine Regel bei Dfb, fifa und uefa, sonst ist es keine Ausleihe.

    (-20)
  • F.B. sagt:

    Das ist für die VfL-Fans schon ein kleiner Schock, es hatte sicher jeder mit der Rückkehr von Lina gerechnet. Es ist davon auszugehen, dass Kellermann ihr keine tragende Rolle in der nächsten Saison zusprechen wollte und sie aus diesem Grund dann lieber in Freiburg geblieben ist. Aber was soll’s, Ramona Bachmann und Julia Simic haben ja eine derart überragende Saison gespielt, da kann man ja auf eine Lina Magull im Mittelfeld verzichten. Einmal mehr ein Beweis für die desaströse Transferpolitik und die fehlende Weitsichtigkeit in den letzten beiden Jahren.

    (13)
  • Gerd karl sagt:

    Und was die finanzielle Situation von den Wolfsburg Frauen betrifft, da sie erfolgreicher sind als die Maenner und Bekannter wird es mehr Geld geben.
    Charli Loyd oder Necib sind kein Problem.
    Tolle Transfer Politik bei den Vfl Wolfsburg Frauen und toller erfolg mit zwei Final teilnahmen.

    (-23)
  • Christo sagt:

    Ich freue mich einfach für Freiburg und für Lina, daß sie dort spielen kann, wo sie willkommmen ist und geschätzt wird.

    Sie hat einen sichtbaren Anteil an der sehr guten Platzierung von Freiburg (neben dem guten neuen Trainer und einigen anderen Spielerinnen, die richtig gut Gas gegeben haben).

    Wenn nächste Saison Frankfurt schwächelt, wie es diese Saison Potsdam tat und Potsdam nicht so schnell mit einem neuen Trainer wieder vorne ist, dann würde man als Freiburg-Fan im Nebel sogar eine Tür in Richtung Platz 3 schimmern sehen 😉
    Aber da ist noch viel Zeit hin.

    ….Ich hätte gerne auch Verena Aschauer nächste Saison noch im Freiburger Trikot auflaufen sehen.

    (6)
  • Detlef sagt:

    @Gerd Karl,
    Du weißt es wie immer besser!!!

    Wer in den USA eine Behörde verarschen will, den trifft die volle Kraft des Gesetzes!!!
    War schon beeindruckend damals in der Krise, wie die großen Manager von GM, Ford usw sich wie die kleinen Schulbuben sehr peinliche Fragen stellen lassen mußten!!!

    Das Ausmaß des Ganzen ist hier noch gar keinem richtig bewußt!!!
    Die Amis haben gerade einmal angefangen!!!
    Alle hoffen hier wohl, daß „Mutti Merkel“ wiedermal einen Rettungsschirm aufspannen wird!!!

    Wie gesagt, man muß abwarten was da passiert!!!

    (-7)
  • Gerd karl sagt:

    […]

    Der Vfl Wolfsburg wird jetzt zum großen verdruss von Turbine, Frankfurt Fans jetzt nochmal jede menge Stars holen.

    Lina Magul wird bald nach Wolfsburg zurück kehren und sehr gut in die Mannschaft passen.

    Dieser Beitrag wurde den Womensoccer-Leitlinien entsprechend editiert. Die editierten Stellen wurden mit Auslassungszeichen […] versehen

    (-19)
  • Detlef sagt:

    @Gerd Karl,
    Hoffentlich macht Wob so weiter wie bisher!!!
    Man kauft Stars über Stars, wundert sich dann aber, daß keine funktionierende Mannschaft daraus wird!!!
    Zu viele Häuptlinge und nur wenige Indianer!!!

    Der FFC Frankfurt läßt schön grüßen!!!

    (0)
  • F.B. sagt:

    @Detlef:
    Das ist leider eine Entwicklung, die ich seit einiger Zeit auch so sehe. Zurzeit können die wenig funktionierenden Stars allerdings noch aufgefangen werden, da man eine Achse Schult – Fischer – Gößling – Popp hat, welche die Mannschaft zusammenhält. Wenn ein oder zwei Spielerinnen dieser Achse jedoch schwächeln oder ausfallen, bekommt man Probleme und es kann gar passieren, dass die Ordnung komplett verlorengeht (wie im letzten Spiel gegen Potsdam). Das ist für mich im Moment noch der Unterschied zur Frankfurter Mannschaft der Saison 2011/12, denen insbesondere im Mittelfeld eine starke organisierende Kraft gefehlt hat.

    (0)
  • Gogg sagt:

    @ Detlef, richtig erfolgslos war das Wolfsburger Modell in den letzten 3 Jahren allerdings nicht, oder?

    (9)
  • Detlef sagt:

    @Goog,
    Das habe ich auch nicht behauptet!!!
    Auch Frankfurt hatte damit durchaus lange Erfolg gehabt!!!

    Aber sobald die Typen nicht mehr da waren, die aus Diven und Solistinnen ein Team formten, blieb der Erfolg immer mehr aus!!!

    Wob hat seit zwei Jahren keinen Meistertitel mehr geholt!!!
    Damit fing es auch bei SiDis Mannschaft an!!!

    Kurze Zeit später war man in Hessen auch international nicht mehr dabei, was Wob diese Saison nochmal abwenden konnte!!!

    Der Reporter von DFB-TV hat es erwähnt, daß in der Autostadt mit POHLERS, KESSLER, Müller und ODEBRECHT echte Typen gegangen sind, die von keinem der Stareinkäufe bisher gleichwertig ersetzt werden konnte!!!

    Macht man also so weiter, und verpflichtet irgendwelche Topstars, oder besinnt man sich auf die Zeit vor dem großen Erfolg, als eher Petspektivleute wie Jakabfi, Schult, Goeßling, Wensing oder Hansen geholt wurden??? 😉

    (2)
  • holly sagt:

    ich frage mich ob manche sich hier überhaupt mal die Pressemeldung der VFL durch gelesen haben. Es war der Wunsch von Lina Magull in Freiburg zu bleiben für noch eine Saison. Herr Kellermann hätte sie gerne zurück geholt.
    Wie kann man darauf kommen das sie danach zu einemm anderen Verein wechselt, wenn sie Vertrag in Wob bis 2018 hat?
    Manchmal ist lesen vorm schreiben schonmal wichtig

    (1)
  • Gerd karl sagt:

    Bei Detlef ist der grosse Neid ausgebrochen, der Vfl wolfsburg macht alles richtig.
    Finalteilnahme beim Cl finale und im Dfb pokal ist doch sehr gut.
    Schroeder und siggi wuerden auf knieen rutschen.
    Fischer, bussaglia, goessling , popp, schuldt, dickenmann , was fuer eine grosse anzahl von fuehrungsspielerinnen da wuerden sich aber turbine und frankfurt die finger lecken.

    (-13)
  • Detlef sagt:

    @holly,
    Zwei Gründe hatte ich genannt!!! 😉
    Verträge sind heute auch im FF das Papier nicht mehr Wert, auf dem sie gedruckt wurden!!!

    Wer es nicht glaubt, darf gerne in Potsdam nachfragen!!! 🙁

    (-8)
  • Gogg sagt:

    @ Detlef,

    auf der einen Seite kritisierst Du, dass Wolfsburg Stars holt auf der anderen Seite nennst Du Spielerinnen wie Goessling, Wensing und Hansen Perspektivspielerinnen.

    Goessling, Popp und Wensing waren auch damals schon Nationalspielerinnen. Und Goessling galt auch damals schon als Diva.

    Wolfsburg hat sich auch in letzter Zeit „Perspektivspielerinnen“ geholt. Die von Dir erwähnte Hansen, Jensen, Pajor. Zudem wird nun Wedemeyer eingebaut. Und Wullaert würde ich auch als Perspektivspielerin bezeichnen

    So was genau macht man den nun Deiner Meinung nach jetzt anders?

    Früher hatte man sich mit Odebrecht im Mittelfeld auch Erfahrung dazu geholt. Diesmal war es Bussaglia.

    Garantien, dass Spielerinnen einschlagen gibt es nun mal nicht. Das solltest Du als Potsdam Fan wohl sehr gut wissen.

    Und in Bezug auf Deine Aussage, dass Wolfsburg 2 mal nicht Meister geworden ist. In der Zeit war man allerdings 2 mal im Pokalfinale (einmal hat man schon gewonnen), ist wieder im CL Finale (letztes Jahr knapp im HF gescheitert) und ist auch in der BL zweimal 2. geworden.

    Ich halte Deinen Abgesang (falsche Personalpolitik, kein Geld mehr wegen VW Skandal) für verfrüht. Da (und nur da) gebe ich Gerd-Karl AUSNAHMSWEISE einmal recht

    (10)
  • holly sagt:

    @Detlef, wenn Potsdam den Spielerinnen eine Ausstiegsklausel reinschreibt, dann ist das eben so.
    Soweit ich weiss hat Lina keine Ausstiegsklausel.
    Wer zahlt den im FF Ablösesummen?

    @Gogg, wie kommst du darauf das Lena Gössling eine Diva ist? Also ich kenne sie nur als netten freundlichen komnunikativen Menschen. Eigentlich wie fast alle Spielerinnen egal von welchem Verein.

    (1)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Wenn Lena eine Diva ist, dann ist Gogg ein Bazi!

    (2)
  • Christo sagt:

    Auch ich finde es schade, wenn große Vereine den kleinen die Spielerinnen wegkaufen. Umso mehr hat mich dieser Fall, der umgekehrt gelaufen ist, gefreut.

    Noch ein wichtiger Gedanke: So wenig ich generell Detlefs Beiträge inhaltlich teile, er hat folgendes gesagt: „Aber sobald die Typen nicht mehr da waren, die aus Diven und Solistinnen ein Team formten, blieb der Erfolg immer mehr aus!!!“.
    So negativ das gemeint war: Andersherum betrachtet wird etwas wichtiges daraus, das insbesondere in Freiburg diese Saison sichtbar wurde:
    Nach drei Jahren mit einem Trainer Pilipovic, der eben aus Freiburg ein Team geformt hatte, kamen zwei Jahre mit dem Trainer Sehrig, der es schaffte, die Mannschaft innert 2 Monaten Spielkultur und Engagement auszutreiben.
    Und nun hat Sven Scheuer in einem Jahr erneut ein Team geformt und gezeigt, daß in den Mädels viel mehr Qualität steckt, als es vorher schien.
    Ich ziehe nicht nur den Hut vor den tollen Spielerinnen auf dem Platz, sondern auch vor Sven Scheuer, der eben den Unterschied ausgemacht hat.

    Wenn das solch gute Spielerinnen wie Lina Magull dazu bewegt, in Freiburg bleiben zu wollen, dann bitte weiter so.

    (10)
  • Detlef sagt:

    @Gogg,
    Im Prinzip bin ich ja bei Dir!!!
    Lulle Wensing war mM zwar erst U-Natiospielerin als sie aus DU wechselte!!!
    Lena Goeßling war schon in Gütersloh eine kleine Diva, aber erst in der Kurstadt trat dies richtig hervor!!!

    Dort war auch noch nicht ersichtlich, daß aus diesem „flatterhaften Paradiesvogel“ mal Deutschlands beste Mittelfeldspielerin werden könnte!!! 😉

    Ich sehe viele der von Dir aufgezählten Spielerinnen durchaus auch als perspektivisch!!!
    Aber wozu hat man damals eine YUKI OGIMI geholt???
    Doch nur weil man sie haben konnte, nicht weil man sie brauchte!!!
    Zum Glück erbarmte sich dann noch Frankfurt, sonst wäre man auf einem teuren Flop sitzengeblieben!!!

    Oder die Verpflichtung von JULIA SIMIC, die zwar nicht die entsprechenden Leistungen zeigte, aber trotzdem in Deutschland zum Star hochgehypt wurde!!!
    Man hätte es besser wissen können, konnte aber trotzdem nicht wiederstehen!!!

    Bei Ramona Bachmann kann man Kellermann nicht mal einen Vorwurf machen!!!
    Ich habe sie mehrfach in Malmö gesehen, und da spielte sie mindestens eine-, wenn nicht zwei Klassen besser als jetzt!!!
    Sie ist wohl die größte Enttäuschung im Wolfsrudel!!!

    Und was ist mit Bussaglia???
    Ich fand sie schon in Lyon nicht wirklich als Topspielerin!!!
    Dort stand sie auch oft in der Abwehr, und nicht im MF!!!
    Hatte sie nur gegen Potsdam einen schlechten Tag, oder ist sie generell so unauffällig???

    Wieder zwei Gegentore, und das gegen den Tabellenletzten!!!
    Was ist los mit Nilla Fischer und Almuth Schult???

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Die Beweggründe für Linas Wunsch nach einem SCF-Verbleib sehe ich im ursächlich verantwortlichen Wohlfühlfaktor, der in Freiburg total gegeben zu sein scheint!
    Im Umkehrschluß gebildet, bedeutet das aber auch gleichzeitig, dass dies in Wolfsburg nicht annähernd der Fall ist.
    Lina erfuhr für mein Gefühl auch nicht die Wertschätzung, die ihr zustand. Wer sie charakterlich einzuschätzen vermag, weiß das sie keine Ellenbogen und erst recht keine Krallen auszufahren vermag, sie ist die zurückhaltende, relativ unscheinbare, eher das Mauerblümchen, das keinen Rummel braucht – sie will einfach nur ihr Ding machen und Leistung abrufen, und das macht sie in Freiburg ausserordentlich gut!
    In ihrer Art und Weise rücke ich sie in die Nähe von Kerstin Garefrekes.

    (7)
  • holly sagt:

    @Christo, so ist nunmal leider das Leben. Auch wenn ich es nicht gut finde. Ob nun im Sport Berufsleben es wird immer so sein das die großen die kleinen auf kaufen(eben hier die Talente).
    Ein gutes Scouting ist dafür natürlich nötig. Ich würde mich freuen wenn die Ausbildungsvergütungen vor allem im Frauen/Mädchenfussball mehr honoriert werden, damit die Ausbildungsvereine für ihre gute Arbeit belohnt werden. Meine damit die Vereine die die Grundlagen legen. Also die Ausbildung bis die Spielerinnen 15 Jahre alt sind.

    (4)
  • Detlef sagt:

    @holly,
    Es stimmt, diese Klausel war und ist ein Riesenfehler gewesen!!!

    Ich hoffe in Zukunft hat man in Potsdam daraus gelernt!!!

    Ablösesummen sind im FF inzwischen Gang und Gebe!!!
    Das ist für mich auch einer der wenigen Vorteile dieser Art von Professionalisierung!!!
    Somit bekommen die Ausbildungsvereine zumindest eine Art Rückvergütung für Ihre geleistete Arbeit!!!
    Früher lief einfach der Vertrag aus, und der Ausbilder ging leer aus!!!

    MW war Lena Goeßling eine der ersten Bulispielerinnen, die damals gegen Ablöse vom SC07 nach Wob ging!!!

    (-2)
  • gogg sagt:

    @ holly,

    ich finde Lena auch nett. Bei vielen Fans in Bad Neuenahr galt sie allerdings als Diva. Keine Ahnung wieso

    (2)
  • F.B. sagt:

    @Detlef:
    „Und was ist mit Bussaglia???
    Ich fand sie schon in Lyon nicht wirklich als Topspielerin!!!
    Dort stand sie auch oft in der Abwehr, und nicht im MF!!!
    Hatte sie nur gegen Potsdam einen schlechten Tag, oder ist sie generell so unauffällig???“

    Ja, sie ist immer so unauffällig. Es wundert mich nicht, dass sie in Lyon in der Innenverteidigung gespielt hat, für eine Mittelfeldspielerin fehlt ihr einfach Kreativität. Sie spielt die Pässe fast immer zurück oder zur Seite, so gut wie nie vertikal. Ich habe sie auch bei der WM ein bisschen beobachtet, da hat sie im Prinzip auch so gespielt wie beim VfL. Für mich definitiv ein falscher Transfer, der die Mannschaft nicht weitergebracht hat. Ich könnte mir auch vorstellen, dass man sie nach dem Transfer von Gunnarsdottir im Sommer wieder abgibt.
    Insgesamt ist es völlig richtig, wenn du schreibst, dass die Transfers von Ogimi, Simic, Bachmann und Bussaglia fragwürdig waren. Schwer verständlich ist auch, dass das Trainerteam dies bisher nur bei Ogimi erkannt hat und die beiden krassesten Fehltransfers (Simic und Bachmann) von 99% der Fans, aber nicht vom Trainerteam als solche eingeschätzt werden.

    „Wieder zwei Gegentore, und das gegen den Tabellenletzten!!!
    Was ist los mit Nilla Fischer und Almuth Schult???“

    Almuth Schult kann man gegen Köln keinen Vorwurf machen, Nilla Fischer hat aber leider in den letzten Spielen etwas an Souveränität verloren und sah in ein paar Zweikämpfen nicht so gut aus. Da hoffe ich in den beiden Finals auf eine Steigerung. Ich bin sowieso gespannt, welche Formation in der Abwehr am Samstag gewählt wird.

    (3)
  • BirgitsStiefsohn sagt:

    @Karl
    Ich finde, ein Kommentator, der vom „angeblichen VW-Abgasskandal“ spricht, disqualifiziert sich selbst. Die übrigen Aussagen sind ja auch dementsprechend. Es langweilt unendlich, solche Kommentare zu lesen…

    (3)
  • OrbisJack sagt:

    @holly

    Diese idee von „Ausbildungsverein“ und Ablöse summen, das klingt okay, aber es wird nicht funktionieren in unserem Liga.

    1. Viel junge Talente (U17 und U19) würden lieber gleich die grosseren Vereine anschliessen, als einige Jahren bei die kleineren zu lernen (aus vielen Gründe).

    2. Wolfsburg und Bayern werden nie etwas zahlen wenn sie es nicht unbedingt nötig haben, oder es auf ein anderen Art und Weise schaffen kann…meistens nur dass sie einfach die Vertragszeit abwarten und dann kostenlos an die Spielerin kommt.

    3. Spielerinnen und Berater werden nie ein Vertrag mit eine Kleine Verein unterschrieben die in Zukunft als ein „Abschrecker“ bei der Grossen wirken könnte…das heisst kurzere Verträge (nie wieder so eine lange wie Marozsan hatte), mit klaren Ausstiegsklausel die nicht mit eine summe Geld verbunden ist (oder zumindest eine summe die wirklich nicht so gross oder lukrativ ist. Wenn eine kleinere Verein versuchen wird etwas mehr solid anzubeiten werden sie einfach kein interesse kreigen.

    4. Als die Kluft zwischen die Grossen und Kleinen sich erweitert wird langsam die resourcen bei die Kleinen einfach nicht mehr ausreichen um sich als ein vernünftiges Ausbildungsort zu funktionieren (was wiederum heisst dass die jungen einfach gleich am Anfang sich bei die Grossen anmelden).

    Ich glaub die Liga wird in 5 bis 10 Jahren ganz anders aussehen wie heute.

    (-3)
  • holly sagt:

    @Gogg, nur weil andere Lena als diva empfunden haben, empfindest du sie auch als Diva?

    @Orbis Jack, es gibt schon jetzt Geld für ausbildungsvereine auch wenn eine Spielerin ohne Ablöse wechselt.
    Bloß halte ich sie für zu gering.
    Sicher wird die Liga in 5-10 Jahren anders aussehen. In allen Sportarten gibt es in so einem Zeitraum veränderungen.

    (2)
  • OrbisJack sagt:

    @holly

    Ich meine dass es überhaput kein ‚Ausbildungsvereine‘ geben wird…nicht in die Erste Liga. Es wird kleiner werden mit nur Männervereine geben, und die ‚Ausbildung‘ wird generell in der 2. Liga, bei die 2. Mannschaften stattfinden.

    (-4)
  • holly sagt:

    @Orbis Jack, anscheinend intressierst du dich genauso wenig für den Mädchenfussball wie unser Freund Sheldon.
    die Ausbildung(wichtigste Zeit) der Mädchen erfolgt im Alter von – bis 14 Jahren. Danach werden nur noch die Grundlagen der Mädchen verfeinert. Warum bekommen denn nur kleine Vereine die Ausbildungsentschädigung? Es gab noch nie einen Ausbildungsverein im FF(1 Liga). Da kommen die Mädchen frühstens mit 14 zu einem der 1 Ligisten.

    (2)
  • gogg sagt:

    @ holly,

    ich hatte folgendes geschrieben:

    „Und Goessling galt auch damals schon als Diva“

    Nochmal, ich habe nie gesagt, dass ich sie als Diva empfinde oder empfunden habe.

    Sie galt allerdings in den Fankreisen von Bad Neuenahr als Diva

    (5)
  • Altwolf sagt:

    Wenn man mal einige Tage Abstand zu den Kommentaren hier hat,dann fällt doch auf, daß einige Kommentare zum Thema L.Magull und zum VFL WOB mit Verlaub ziemlicher „Unsinn“ sind.

    Allein diese Idee der fehlenden „Wertschätzung“ ist doch völlig hergeholt.
    Wenn 2015 L.Magull e. Vertrag bis 2018 bekommt und diesen auch unterzeichnet, insbes. bei sonst üblichen 1-2-Jahresverträgen, dann ist das doch wohl alles andere als fehlende „Wertschätzung“.
    Und wenn der VFL ihrem Wunsch nachkommt, dann ist das in meinen Augen „fair“ und nicht irgendein vermutetes Kalkül und schon gar nicht, weil es hier so eine schlechte Stimmung im Verein und Team gibt. Woher habt ihr nur solche Vorstellungen.

    Linas Fähigkeiten haben sich in der Zeit in Freiburg in vielen Bereichen verbessert, doch scheinen einige hier keine Erinnerung mehr an ihre Spiele zu haben, wo sie auch von Anfang an gespielt hatte.Ihre Leistungen waren einfach noch zu schwankend, ihr fehlte auch oft das Durchsetzungsvermögen und d. physische Robustheit, um bereits e. Stammplatz zu rechfertigen.

    Warum ist eine Rückkehr im nächsten Jahr so in Frage zu stellen ?
    Wenn sie sich beim SC noch weiterentwickelt, umso besser und warum sollte sie dann bei WOB nicht um höhere Ziele, also für Titel spielen wollen, was ihr wahrscheinlich in Freiburg verwehrt bleiben wird.
    Schon der Hinweis auf den Zusammenhang mit der sogg. „Abgaskrise bei VW“ ist in meinen Augen ein völliger „Blödsinn“. Diese Verfahren haben auf den VFL und deren finanzielle Möglichkeiten keinen nennenswerten Einfluß, denn allein aus Marketinggründen wird man deren Erfolge nutzen wollen.

    Aufgrund der finanziell sehr positiven Transferpolitik und der CL-Teilnahme der Männer, ist eher mit der Rückführung eines Teiles der Millionenüberschüsse (Einnahmen von rund 120 Mill. )an den Mutterkonzern zu rechnen, deshalb werden da kaum Kürzungen stattfinden.
    Das sind wohl mehr die „Wunschvorstellungen“ einiger Enttäuschten.

    Genauso unverständlich ist mir die Feststellung, das man nun schon 2x nicht Meister geworden ist.
    Wo ist denn in den letzen 4 Jahren ein Team zu erkennen, was erfolgreicher ist als die Wölfinnen und zwar in allen 3 Wettbewerben.

    Und was soll dieser „Abgesang“ und der Vergleich zur Historie zum 1.FFC und Turbine.

    (6)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Altwolf
    Mir fällt auf, dass Du lediglich einen ziemlichen Rundumschlag tätigst, jedoch zur Personalie inkl. Perösnlichkeit Lina Magull im Kontext zum VfL nichts schreibst, lediglich Freiburg wird da erwähnt.
    Wieso holt man Lina eigentlich nach WOB, wenn dann in der Folge Leistungen, deren Ursachen in WOB, also beim VfL liegen, dazu führen, dass die Einsatzzeiten drastisch nach unten gehen, was deutlich kontraproduktiv ist?
    Die Folge davon kennen wir und der Ergebnis nach einer kurzen SCF-Teamzugehörigkeit spricht Bände. Dir ist doch sicher auch geläufig, wann eine Spielerin und ganz besonders eine vom Typus einer Magull optimale Leistung abzurufen in der Lage ist. Also weshalb eierst Du dann so rum, anstatt die Sache auf den Punkt zu bringen? Lina wird ihr Glück in einem Verein nur dann finden, wenn sie ihr Potenzial vollständig abrufen und mannschaftsdienlich einbringen kann, dafür die entsprechende Rückkopplung in Form positiver Resonanz zu spüren bekommt. Diese Bedingungen scheinen in Freiburg vollumfänglich gegeben, wie anders soll man sich sonst den Wunsch Linas nach einem Verbleib anders erklären. Und da erwartungsgemäß an ihrer alten Wirkungsstätte WOB, die zur Ausleihe geführten Rahmenbedingungen nicht zum Vorteil von Lina geändert haben oder noch ändern werden, hege ich beträchtliche Zweifel an einer tollen Karriere beim VfL. Miesepetrig finde ich erneut in diesem Zusammenhang, das Spielchen mit der für mich angeblichen Rückholaktion, die dann mit einer Einwilligung durch Zahlung einer Leihgebühr doch noch in einem weiteren Jahr Freiburg endete.
    Ein Verein, der aufmerksam und mit notwendigem Interesse eine eigene Spielerin und deren Leistung bei dem aktuellen Team verfolgt, muss doch feststellen, da sind Bremsen gelöst worden, die spielt doch irgendwie befreit auf; das ist doch auch dem dortigen Trainer, ja der gesamten Mannschaft nur positiv auf die Fahne zu schrieben! Was aber passiert, man läßt sich die Weiterentwicklung von Magull auch noch bezahlen!
    Bei der auch von Dir erneut positiv beurteilten finanziellen Gesamtsituation in WOB ist dann wohl die Frage erlaubt, was Auslöser für diese Leihgebühr ist? Portokasse auffüllen o.ä.?
    Ich mache da eigentlich nur ’nen Scheibenwischer vor lauter Beklopptheit!
    Ich sehe, trotz Deines vehementen Versuchs der Schönschreiberei in der Causa Magull, nicht die Dinge in der Zukunft Wirklichkeit werden, wie Du diese schreibst, sondern eher den Verbleib von Lina in Freiburg.
    Eher spart man in Freiburg schon jetzt eine Ablösesumme an, die zu einer Dauerverpflichtung von Lina führen soll!
    Und jetzt mal Butter bei die Fische, was soll Lina in einem VfL-Kader, der eine Ansammlung von Diven ist, die auch dem ganz großen Teamzusammenhalt und -klima (man sah es ja mehrfach auf dem Platz!) im Wege stehen und Lina das Gegenteil davon ist?
    Sorry, für mich ist aktuell der VfL zwar eine Mannschaft, aber kein Team!

    (-2)
  • never-rest sagt:

    Also ich bleibe dabei: Kellermann hat m.E. in letzter Zeit mit seinen Verpflichtungen einen falschen Kurs eingeschlagen, in Einzelfällen sogar richtig daneben gelegen (Simic, Bachmann, vielleicht auch Bussaglia). Einerseits verständlich, dass die riesigen Löcher nach dem Karriereende von Müller und insbesondere Kessler möglichst schnell mit „gestandenen“ Spielerinnen geschlossen werden sollten, wobei weder Simic noch Bachmann bislang den Beweis angetreten haben, dass sie in der offensiven Schaltzentrale besser sind als eine L. Magull, trotz der Einschränkungen auf die Altwolf zu Recht hinweist. Eine Ausleihe der vielleicht größten Begabung unter den Kreativspielerinnen in Deutschland ist zwar grundsätzlich ein gangbarer Weg, und Freiburg eine gute Adresse, ich befürchte aber, dass Magull nach 2 Jahren in Freiburg überhaupt kein Interesse mehr hat, nach WOB zurück zu kommen, auch wenn ihr Vertrag dort noch bis 2018 läuft. Allein darum ging es mir. Die teilweise polemische Kritik einiger Leute hier teile ich ausdrücklich nicht.

    (7)
  • Detlef sagt:

    @Altwolf,
    Irgendwie kommt mir Dein letzter Beitrag vor, als hätte ihn ein kleines trotziges Kind geschrieben!!!

    Allein die Tatsache, daß Lina viel lieber in Freiburg weiterspielen möchte, anstatt in Wob um Titel und CL, muß einen doch stutzig machen!!!

    Parallelen zu KRISTIN DEMAN in Potsdam tun sich da auf, die damals lieber mit Hoffenheim in die zweite Liga gegangen wäre, als zu TURBINE zurückzukehren!!!
    Und Potsdam war damals auch in allen Wettbewerben vertreten!!!

    Ich denke, Kellermann wird jetzt genauso mit den Zähnen geknirscht haben wie damals Schröder!!!

    Es geht doch nicht darum, daß man Lina in Wob keine Wertschätzung entgegenbringt, sondern daß sie sich im Breisgau anscheinend Pudelwohl fühlt!!!

    Und das Du den Zusammenhang mit dem Abgasskandal als „Blödsinn“ abtust, zeigt doch deutlich, wie sehr dies unterschätzt wird!!!

    Falls VW mit einem blauen Auge davonkommen sollte, könnte es in der Tat so kommen wie Du es geschildert hast!!!

    Im schlimmsten Fall geht es aber um die Existenz des VW-Konzerns, und damit um zigtausende Arbeitsplätze, incl. aller VfL-Angehöriger!!!
    Da kannst Du Deine 120 Millionen in den Skat drücken, da geht’s dann um einen hohen zweistelligen Milliardenbetrag!!!

    Wer kann dann noch Gehälter von Fußballprofis rechtfertigen, wenn zigtausende Arbeiter ihren Job verlieren???

    Eine „Wunschvorstellung“ ist das ganz gewiss nicht!!!
    Die Liga braucht auch einen starken VfL, auch wenn es etwas weniger sein könnte!!! 😉

    Es ist nicht absehbar, daß Potsdam und Frankfurt je auf das finanzielle Niveau von Wob und Bayern kommen werden!!!
    Also die beiden etwas weniger, und Hoffenheim, Sand, Essen und Freiburg etwas mehr, dann ist die Wettbewerbsfähigkeit hergestellt, und es zählen nur noch Tagesform und das nötige Quäntchen Glück!!! 🙂

    (-2)
  • OrbisJack sagt:

    Ich verstehe nicht warum Wolfsburg fans jammern jetzt. Pokal Finale, CL Finale, CL nächsten Jahren so gut wie im Sack, riesen Geld quelle, erste Wahl viele Top Spielerinnen….ist wie gemacht…oder?

    Nur Bayern steht im Weg den totale Kontrolle die Liga zu haben, und wenn es im Schlimmsten Fall „nur“ die zweite CL platz rausspringt, ist auch kein disaster.

    (0)
  • Altwolf sagt:

    @SF.
    Es war kein Rundumschlag, sondern eine Zusammenfassung der aus meiner Sicht hier nicht stimmigen Kommentare.
    Deine Beurteilung von Linas Leistungen basieren auf der derzeitig beim SC gezeigten Spiele, nicht jedoch die Berücksichtigung ihrer Entwicklung zuvor, die letztendlich zur Ausleihe geführt hat.
    Lina war längere Zeit verletzt und schaffte gerade noch die Berücksichtigung zur WM, in der sie sich auch erst hineinfinden mußte. Nach der WM war sie lange Zeit nicht in der erforderlichen Form, um mit den etablierten Kräften konkurrieren zu können.
    Genau das und sicherlich auch ihr Wunsch über mehr Spielzeit zu ihrer Form zurückzufinden war der Grund, einer Ausleihe zuzustimmen.
    Wenn sie sich in Freiburg wohl fühlt, heißt das doch nicht im Umkehrschluß, das sie sich in WOB unwohl fühlt.

    Ich sehe auch keine Ansammlung von „Diven“ und so schlecht ist der Teamgeist nun auch wieder nicht, wie Du es uns einreden möchtest. Wenn dabei noch die anstehenden Finalspiele erfolgreich oder zumindest mit einer guten Leistung abgeschlossen werden können, dann reicht mir das als Teameinheit.
    Das gemeinsame Ziel ist das Entscheidende und nicht ob sie alle „ein Herz und eine Seele“ sind.
    Im gesammten Fußball ist es üblich Ausleihen auch mit einer Ausleihgebühr zu bestätigen, was auch versicherungsrechtliche Kriterien erfüllen muß, zumal es auch klar sein muß, welcher Club berufsgenossenschaftlich dann verantwortlich zeichnet.
    Kennst Du die Höhe dieser Ausleihe ? Wenn ja dann nenne sie uns.
    Die Bemerkung mit dem „Auffüllen der Portokasse“ ist dabei ziemlich überflüssig, zumal es keinen Grund für WOB oder irgendeinen anderen Club gibt zu „Wohltätigkeiten“ über zu gehen.

    @Detlef.
    Irgendwie scheinst du in deinem gewerkschaftlichen Denken gefangen zu sein und nicht über bestimmte Grenzen hinaus denken zu können.
    Es ist nun mal wirtschaftliches und zukunftorientiertes Denken, die Bereiche, die erfolgreich sind und in diesem Falle positive Signale im Marketingbereich setzen und auch weiterhin setzen sollen, nicht zu demontieren, denn gerade erhöhte Verkaufszahlen sichern Arbeitsplätze.Wenn du in solchen Zeiten nicht investierst und dich zukunftsfähig aufstellst, dann genau hast du deine Arbeitsplatzverluste.
    Das wurde von den VW-Oberen auch so kolportiert.
    Der Hinweis auf das „erwirtschaftete“ Geld, diente nicht dazu VW zu „sanieren“ , sondern das dem VFL derzeit genügend Mittel zur Verfügung stehen, um auch im Fußball „konkurenzfähig“ zu bleiben.
    In diesem Sinne glaube ich, Du „überschätzt“ die unmittelbare Abhängigkeit.
    @OrbisJack.
    Von den VFL-Fans jammert keiner, sondern die „Nicht-Fans“ jammern und lassen sich über das „Schicksal“ der Wölfinnen und ihres Clubs aus.
    Ich bin im Großen und Ganzen mit der Leistung zufrieden.

    (1)
  • holly sagt:

    ich kann die Verbitterung einiger Turbine Fans ja verstehen das sie nicht mehr mit den anderen mit halten können. Da nun nicht mehr der FFC der große Rivale ist, muss eben ein neues Feinbild her dem man alles in die Schuhe schieben kann was beim eigenen Verein schief läuft.
    Kaum melden Bayern oder Wob eine Verpflichtung, schon wird gejammert wird eine Spielerin wie Magull verliehen wird gejammert. Vielleicht sollten die Turbine Fans sich mal fragen warum Turbine nicht mit Lina in Kontakt stand und sie geliehen hat?
    Warum hat Jenny Hipp sich den geweigert unter Schröder in der ersten Mannschaft zu spielen? Warum hat sie aus diesem Grund nur in der zweiten Mannschaft gespielt dieses Jahr. Wenn ich Turbine Fan wäre, dann wären das Sachen die mich mehr intressieren würden wie das was andere Vereine machen.
    Aber über andere meckern ist halt einfacher als beim eigenen Verein die Probleme anzusprechen. Die hält man lieber unterm Deckel.
    Ich hoffe doch das ich mindestens 30 Daumen runter bekomme.
    Für die Wahrheit bekommt man hier immer sehr viele Daumen runter.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @holly
    Während mir die Daumen am Allerwertesten vorbeigehen, da sie häufig auf „unnatürlichem Weg“ zustandekommen, scheinen sie Dir wichtig zu sein. Von daher bin ich gern Deinem geäußerten Wunsch nachgekommen!
    @Altwolf
    Formell gesehen, hast Du sicher in Manchem Recht, genauso wie sich meine Wortwahl, z.B. bei den „Diven“ am aktuellen Sprachgebrauch orientiert. „Stars“ hätte es wohl auch getan…
    Und nein, ich orientiere mich bei Linas Beurteilung nicht ausschliesslich auf SCF-Zeiten, sondern auch auf die von Dir genannten WM- und VfL-Einsätze! Nur muss man gleich eine Spielerin ausleihen, wenn sie auf lt. Trainerbeobachtung dabei ist, sich im Team zu integrieren? Da das augenscheinlich nicht so war bzw. die Spielerin ihren Wunsch nach mehr Spielpraxis geäußert hat, kam es zu der Ausleihe. Jetzt, wo Lina den Vergleich hat, wie sie persönlich wahrgenommen und geschätzt wird, merkt sie doch, wo der Wohlfühlfaktor ausgeprägter ist. Somit sollte in diesem Vergleich, das Freiburger Team mit Abstand vor dem des Wolfsburger rangieren.
    Ich vergleiche bei der Leihgebührerhebung nicht die übliche Praxis im gesamten dt. Profifussball, sondern moniere lediglich eine mir unverständliche, weil bisher im FF unübliche oder zumindest unpublizierte Verfahrensweise bei einem finanzstarken Verein, der es nicht nötig hat, auf den Cent zu schauen. Zumindest sind diverse Handlungen, Verpflichtungen und, und, und Beleg dafür! Im Gegenzug schätze ich, dass einem SCF diese ungenannten EUROs wert sind zu investieren, weil man dort, anders als in WOB nach der Devise „Wir wissen, was wir an Lina haben!“ verfährt!

    (-2)
  • Eric sagt:

    Holly bitte hier keine „Halbwahrheiten“ verbreiten… Jenny Hipp wollte sich ersteinmal auf die Schule fokussieren und das wäre im Kader der 1. Mannschaft auf Grund der zeitlichen Belastung nicht möglich gewesen.
    Die ehrliche Meinung einiger Turbinefans als Verbitterung darzustellen und ein neues Feinbild darüber zu deklarieren ist ein wenig erbärmlich.

    (1)
  • holly sagt:

    @ Eric, dann rate ich dir, dich mal mit den Turbinen Verantwortlichen oder der Spielerin bzw ihrem Umfeld zu unterhalten.

    (-1)
  • Altwolf sagt:

    @SF.
    Da sollten wir doch ehrlich miteinander umgehen. Wir wissen beide nicht wie hoch die „Leihgebühr“ ist.
    Du vermutest einen höheren Betrag, der den SC-Verantwortlichenh noch vertretbar erscheint, da Lina ihnen diese Summe X wert ist.
    Ich vermute eine mehr „symbolische“ Summe, die deshalb nicht bekannt wird, da es einen Präzedenzfall für weitere Leihspielerinnen schaffen würde.

    Einigen wir uns doch darauf, daß es in diesem Falle allein in Linas Sinne geregelt worden ist.

    (1)
  • Sundermann sagt:

    @Eric

    „Die ehrliche Meinung einiger Turbinefans als Verbitterung darzustellen und ein neues Feinbild darüber zu deklarieren ist ein wenig erbärmlich.“

    Tja, so kommt es aber dem neutralen Beobachter beim lesen der Kommentare von manchen TP-Fans vor.

    Zu Magull:

    In Freiburg gehört sie zu den Stars, in Wolfsburg wäre sie eine unter vielen. Das kann auch ein Argument für eine Spielerin sein. Wenn sie sich allerdings zu einer Spitzenspielerin weiter entwickeln will wird sie zu einem Spitzenclub, der auch international spielt, gehen müssen. Freiburg wird in den nächsten Jahren weiter zu den Mittelfeldmannschaften der Liga gehören. Das Geld des Vereins wird jetzt erstmal für die Männer gebraucht, die ja bekanntlich aufgestiegen sind.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Altwolf
    Meine letzte Anmerkung:Die Höhe ist mir gleichgültig! Meine Portokassen-Aussage zeigt wohl eher einen Trend zu einem niedrigeren Betrag.
    Mir geht es nur ums Prinzip, weil bisher ein Novum im dt. FF, und man läßt sich hier die „Verbesserung“ einer Spielerin auch noch vergüten.
    Vielleicht können wie unsere Auffassung bereits im einem Jahr erneut abgleichend diskutieren, wenn die Ausleihe (endgültig?) zuende ist…

    (-2)
  • Eric sagt:

    @holly
    Ich bin seit mehr als 20 Jahren Fan, Sponsor und Mitglied diese Vereins und kann mir damit aus nächster Nähe ein Urteil erlauben und gerade aus diesem Grund habe ich deine Behauptungen in Frage gestellt.
    Das wir uns derzeit nicht mit Wob und Bayern auf Augenhöhe sehen hat zum Teil finanzielle Gründe, lag aber auch an einigen unglücklichen Entscheidungen im Verein. Leider kam dann dieses Jahr noch enormes Verlechtzungspech dazu, was leider nicht kompensiert werden konnte.
    In Potsdam wird im Rahmen der zur Verfügung stehenden Mittel gewirtschaftet, so dass der Focus auf der Entwicklung junger Talente liegt, denn in irgendwelchen Vereinen müssen diese zukünftigen Nationalspielerinnen entwickelt werden. Dies wird nicht in Wob oder München passieren, sondern eher in Essen, Freiburg, Leverkusen, Potsdam usw.. Das es diese Spielerinnen dann zu den Finanzstärkeren Clubs zieht ist diesen “ Ausbildungsvereinen“ durchaus bewusst.

    (3)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar