Home » Bundesliga Frauen

Wolfsburg und Frankfurt im Fernduell um Platz 2

Von am 4. Mai 2016 – 11.44 Uhr 2 Kommentare

Der Tabellenzweite VfL Wolfsburg und der Tabellendritte 1. FFC Frankfurt bestreiten heute Abend ihre Nachholspiele vom 20. Spieltag der Frauen-Bundesliga. Für beide Teams eine wegweisende Partie im Kampf um einen Startplatz in der Champions League.

Anzeige

Der FC Bayern München hat sich bereits am vergangenen Sonntag mit einem 5:0-Sieg gegen Bayer 04 Leverkusen zum zweiten Mal in Folge die Meisterschaft und somit einen Startplatz in der Königsklasse gesichert.

Kampf um den zweiten Champions-League-Startplatz

Doch auch Tabellenplatz 2 berechtigt zur Teilnahme an der Champions League, der VfL Wolfsburg hat als derzeitiger Tabellenzweiter vier Punkte Vorsprung auf den 1. FFC Frankfurt und somit die besten Karten, zumal das Team von Ralf Kellermann sogar noch eine zweite Chance hat, durch einen Sieg im Champions-League-Finale gegen Olympique Lyon am 26. Mai in Reggio Emilia die Teilnahme zu sichern, denn der Sieger erhält einen automatischen Startplatz.

Wolfsburg will Platz zwei festigen

Heute Abend um 17 Uhr empfängt der VfL Wolfsburg im heimischen AOK-Stadion die TSG 1899 Hoffenheim, eine Schlüsselpartie für die „Wölfinnen“, denn bei einem Erfolg könnte sich das Team in den verbleibenden Saisonspielen bei Turbine Potsdam und gegen den 1. FC Köln gar noch eine Niederlage erlauben und würde sich trotzdem den zweiten Platz sichern.

Ramona Bachmann (re.) und Lara Dickenmann

Ramona Bachmann (re.) und Lara Dickenmann kommen immer besser in Schwung © Mirko Kappes / girlsplay.de

Vorentscheidende Partie

„Das sieht komfortabel aus mit vier Punkten Vorsprung und dem besseren Torverhältnis, aber das Spiel gegen Hoffenheim ist entscheidend für uns“, so Wolfsburgs Trainer Ralf Kellermann. Und ein Spaziergang dürfte die Partie nicht werden, zumal Wolfsburg am Sonntag bei frühsommerlichen Temperaturen das Champions-League-Halbfinale in Frankfurt bestritt, während der Gast aus Hoffenheim spielfrei war und Kräfte sparen konnte.

Billa-Einsatz fraglich

Hoffenheims Trainer Jürgen Ehrmann meint: „Wir fahren als krasser Außenseiter nach Wolfsburg, insbesondere weil der VfL momentan in einer sehr überzeugenden Form ist.“ Zudem muss sein Team wohl auf Stürmerin Nicole Billa verzichten, die sich im Spiel gegen den 1. FC Köln eine Außenbandruptur zugezogen hatte.

Frankfurt ohne Laudehr und Kuznik

Im zweiten Spiel des Tages empfängt der 1. FFC Frankfurt ab 18.15 Uhr (live auf Eurosport) den FF USV Jena im heimischen Stadion am Brentanobad. Trotz der Ausfälle von Simone Laudehr (Innenbandanriss im linken Knie) und Peggy Kuznik (Bauchmuskelzerrung) will das Team mit einem Heimsieg seine letzte Chance wahren.

Letzte Chance wahren

„Unabhängig von unserer noch theoretisch vorhandenen Chance auf Platz zwei wollen wir alle verbleibenden Partien gewinnen! Nachdem wir zuletzt sehr große Leistungsschwankungen offenbart haben, geht es in erster Linie darum, wieder zu unserer Sicherheit zurückzufinden“, so Frankfurts Trainer Matt Ross.

Jena will Erfolgsserie ausbauen

Jenas Trainer Daniel Kraus, dessen Team zuletzt drei Siege in Folge feierte, freut sich: „Ein Abendspiel und dazu noch ein Live-Spiel im Fernsehen ist immer eine reizvolle Sache. Wir haben uns in den vergangenen Wochen eine sehr gute Ausgangslage für die letzten drei Saisonspiele erarbeitet. Wir haben jetzt einen sehr guten Tabellenplatz und so einen gilt es bis zum Ende zu behalten.“



Tabelle Frauen-Bundesliga

PlatzTeamSpieleSUNToreTordifferenzPunkte
1FC Bayern München22183147:8+3957
2VfL Wolfsburg22152556:22+3447
31. FFC Frankfurt22151649:25+2446
4SC Freiburg2295838:24+1432
5SGS Essen221021039:37+232
6FF USV Jena2294930:45-1531
71. FFC Turbine Potsdam22931042:28+1430
8TSG 1899 Hoffenheim22841033:33028
9SC Sand22841029:30-128
10Bayer 04 Leverkusen22631321:56-3521
11SV Werder Bremen22341517:53-3613
121. FC Köln22331620:60-4012

Tags: , , ,

Markus Juchem (48) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

zalando.de - Schuhe und Fashion online

2 Kommentare »

  • Jennifer sagt:

    Spiel Frankfurt – Jena wird auf DFB-TV live übertragen, 18:15.

    (0)
  • Altwolf sagt:

    Wenn man die 1.HZ zugrundelegt, müsste ich schon wieder das schöne Wetter als Positivum hervorheben, da die Müdigkeit als Folge der englischen Wochen den Wölfinnen deutlich anzumerken war.

    Bälle verspringen bei den Annahmeversuchen, Pässe werden in die Füße der Hoffenheimerinnen gespielt und so konnten die Damen von 1899 sogar über weite Strecken in der Hälfte der Wölfinnen agieren allerdings ohne jedoch richtige Torgefahr zu vermitteln.
    Durch beherztes Pressing verhinderten sie so den Spielaufbau der Wölfinnen und konnten sich insbes. im MF viele Bälle erobern bzw. viele 2.Bälle gewinnen.
    Insbes. L.Gößling hatte einen recht schwachen Tag erwischt, verlor, wie schon häufiger in der letzten Zeit, durch zu lange Ballführung u.Dribblings im MF die Bälle an die 1899erinnen,die sie auch bei der Ballannahme sofort doppelten.
    Nur 2-3 gute Spielzüge konnten so die Wölfinnen für sich verbuchen, von denen einer über L.Dickenmann, T.Wullaert bis an die Grundlinie ziehend u. dann von der sich freilaufenden A.Popp durch e. sauberes Zuspiel an d.Torfrau vorbei im verlassenen Tor versenkt wurde.
    Sicher und in Normalform wieder einmal nur die Defensive, wo N.Fischer glücklicherweise nach ihrer Kopfprellung wieder spielen konnte.

    In HZ2 nach kurzer Anlaufzeit, dann endlich ein verbessertes Spiel der Wölfinnen, so daß dann auch mit zunehmender Spielzeit, dem Wechsel v. E.Bussaglia für L.Gößling,auch mehr Ruhe im Spielaufbau u. Dominanz im MF erreicht wurde.
    Beide weiteren Tore waren dann ebenfalls schön herausgespielt.

    Wichtige 3 Punkte um den 2.Platz zu sichern, aber doch eher ein mühsames Unterfangen und so ist beim Spiel gegen Turbine sicherlich nochmals ein Kraftakt u. Konzentration erforderlich, um dort etwas mitzunehmen.

    Hoffenheim hat ein ordentliches Spiel gezeigt, war gegen die gute WOB-Defensive jedoch nicht durchsetzungsfähig u.hatte in der Torfrau auch ihre beste Spielerin.

    (6)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar