FC Bayern ist Meister, Bremen steigt ab

Von am 1. Mai 2016 – 19.56 Uhr 30 Kommentare

Der FC Bayern München hat, wie erwartet, am 20. Spieltag der Frauen-Bundeliga die vorzeitige Meisterschaft perfekt gemacht. Die Münchenerinnen feierten einen deutlichen Erfolg gegen Bayer 04 Leverkusen. Als zweiter Absteiger steht der SV Werder Bremen fest, der eine herbe Niederlage einstecken musste. Der 1. FC Köln hat unterdessen für eine Überraschung gesorgt.

Mit 5:0 (2:0) hat der FC Bayern München gegen Bayer 04 Leverkusen gewonnen, die unter der Woche den Vertrag mit Torhüterin Anna Klink verlängert haben, und ist somit zwei Spieltage vor Saisonende nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen.

Drei Treffer durch Miedema
Vor 1430 Zuschauern erzielte Vivianne Miedema in der 25. Minute das 1:0 für den FCB, nur zwei Minuten später legte Mana Iwabuchi das 2:0 nach, mit dem es in die Halbzeitpause ging. Nach dem Seitenwechsel traf zunächst Miedema erneut (50, 57.), ehe Sara Däbritz in der 79. Minute zum 5:0-Endstand einnetzte.

Anzeige
Der FC Bayern München feiert die vorzeitige Meisterschaft. © foto2press / Sven Leifer

Der FC Bayern München feiert die vorzeitige Meisterschaft. © foto2press / Sven Leifer

Werder chancenlos
Einen noch deuticheren Erfolg als die Münchenerinnen feierte die SGS Essen, die beim SV Werder Bremen mit 6:0 (1:0) gewann und damit den Abstieg der Gastgeberinnen besiegelte. Zur Pause führte die SGS dank eines Treffers von Kozue Ando (24.) mit 1:0. In der zweiten Halbzeit schraubten Charline Hartmann (53.), Ando (56.), Lea Schüller (67., 71.) und Ina Lehmann (73.) das Ergebnis in die Höhe. Die Bremerinnen haben zwei Spieltage vor Saisonende nun einen nicht mehr aufholbaren Rückstand von acht Punkten auf einen Nichtabstiegsplatz.

Turbine verliert in Köln
Der 1. FC Köln stand bereits vor diesem Spieltag als Absteiger fest, gegen den 1. FFC Turbine Potsdam sorgte das Tabellenschlusslicht jetzt aber für eine faustdicke Überraschung. Der FC siegte mit 3:2 (0:1). Vor knapp 500 Zuschauern gingen zunächst die Gäste durch einen Treffer von Lidija Kulis (29.) in Führung. Aber schon kurz nach dem Anpfiff der zweiten Halbzeit gelang Anna Gerhardt der Ausgleich (46.). Eine erneute Potsdamer Führung durch Felicitas Rauch (47.) egalisierte Mandana Knopf (59.), ehe den Kölnerinnen durch einen von Virginia Kirchberger verwandelten Foulelfmeter in der 69. Minute der Siegtreffer gelang.

Freiburg gewinnt Derby
Überraschend deutlich hat der SC Freiburg sein Heimspiel gegen den SC Sand mit 4:1 (1:0) gewonnen. Lena Petermann sorgte in der 21. Minute für die 1:0-Halbzeitführung. Carolin Schiewe verdoppelte in der 60. Minute. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer durch Jovana Damnjanovic (68.) schraubten Jenista Clark (81.) und Petermann (90+2) das Ergebnis in die Höhe. Bitter für den SC: Lina Magull musste Mitte der zweiten Halbzeit nach einem Zweikampf mit starken Rippenschmerzen ausgewechselt werden. „Insgesamt muss man sagen, dass unser Plan aufgegangen ist, Sand nicht zu ihrem Spiel kommen zu lassen. Wir haben ihnen nicht die Möglichkeit gegeben, ihr Spiel aufzuziehen“, so Freiburgs Trainer Jens Scheuer. „„Die ganze Saison ist für uns bisher optimal gelaufen, seit dem DFB-Pokal-Halbfinale gegen Bayern München ist bei uns aber ein Leistungsabfall spürbar. Freiburg hat uns heute mit genau den Mitteln geschlagen, die uns bisher ausgezeichnet haben. Sie waren aggressiver, lauffreudiger und insgesamt einfach besser“, sagt Sands Trainer Alexander Fischinger.

[jsoncontentimporter url=“http://tab.fuzball.de/json/“]

{subloop:ranking:-1}

{/subloop:ranking}
[/jsoncontentimporter]

Tabelle Frauen-Bundesliga

Platz Team Spiele S U N Tore Tordifferenz Punkte
{tab.rank} {tab.team.name} {tab.team.nomatches} {tab.team.wins} {tab.team.ties} {tab.team.loss} {tab.team.goalsfor}:{tab.team.goalsagainst} {tab.team.tordelata} {tab.team.pkt}

Tags: , , , , , , , ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

30 Kommentare »

  • Ralligen sagt:

    @ Frau Fussball
    Meine Gedankengänge waren ja auch nur theoretischer Natur,obwohl die Familie wohnt in nächster Umgebung zu Mönchengladbach,Sie müsste sich keine teure Nanny zulegen und Sie wäre Leitfigur in einer jungen Fohlen-Elf.Die Entscheidung wird aber sicher davon abhängen wo ihr Ehegatte nächste Saison spielt und was sind im heutigen FF noch Verträge wert,noch nicht einmal das Papier auf dem die Unterschrift steht.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Ralligen
    Gegenwärtiger Wohnort von Lira ist allerdings Hamburg. Und ihre Blütezeit hatte sie bei den Turbinen, wie einige andere auch. Deswegen fange ich aber jetzt nicht an zu spinnen… 😉

    @Detlef
    Noch mal ganz langsam:Es bedarf keiner Freigabe eines Einwurfes durch die Schiri! Wenn alle Kriterien für einen gültigen Einwurf eingehalten werden, ist die Spielerin die entscheidende Kraft.
    Ich werde wohl in meinem FF-Leben kein 2. Mal eine derart verpeilte Ahndung erleben müssen, dass es für einen Einwurf eine Ampelkarte gibt, weil kaum ein Schiri wie ein Elefant im Porzellanladen auftritt und solch ominöse Entscheidungen fällt. Dafür hat diese Schiri jetzt die Exklusivrechte! 🙁
    Hartes Einsteigen von hinten in die Beine mit großem Verletzungspotenzial wird in diesem Fall genauso geahndet, wo bleibt denn da der Bezug zur Verhältnismäßigkeit der Mittel und zu Realität? Auf der Strecke!!!

    (10)
  • Detlef sagt:

    @Frau Fußball,
    Wie gesagt, daß war die Info, die wir nach dem Spiel bekommen haben!!!

    Selbst für DFB-Schiris scheint mir diese Auslegung sehr rätselhaft!!!
    Selbst bei einem falschen Einwurf gibt es ja dafür keine gelbe Karte!!!

    Manche haben gemutmaßt, daß sie vielleicht irgend etwas gesagt hat, was die Schiri falsch verstanden oder falsch ausgelegt hat!!!
    Das Beispiel der italienischen Schiri in Frankfurt gegen Malmö läßt grüßen!!!

    Das würde VICKY aber eigentlich auch nicht ähnlich sehen, dafür ist sie eher eine Stille!!!
    Also alles Spekulatius!!!

    Nach dem Spiel war sie untröstlich, und hatte selbst am Bus noch Tränen in den Augen!!!
    Da wollte ich Sie darauf lieber nicht ansprechen!!!

    Vielleicht kann ein Journalist wie Markus beim DFB in Erfahrung bringen, was die Schiri in ihrem Spielbericht als Grund für die zweite Gelbe angegeben hat???
    Das darf ja kein Staatsgeheimnis sein!!!

    Die Frage ist auch deshalb so brisant, da sie in anderen Fällen, die mM klar Gelb waren, eher zurückhaltend entschied!!!

    (4)
  • sonic sagt:

    Einer Freigabe des Einwurfs würde es ja nur bedürfen, wenn es zuvor einen Wechsel oder eine Verletzungsunterbrechung gegeben hätte. Auf jeden Fall sehr merkwürdig.

    „Eine Kölnerin bekam Gelb, weil sie einen Freistoß von TURBINE verzögert, und sich kurz vor den Ball gestellt hat!!!“

    Aus meiner Sicht endlich eine Schiedsrichterin die gegen diese Unsitte vorgeht. Das vor den Ball stellen ist eine klare Spielverzögerung und wird in der gleichen Absicht gemacht wie ein taktisches Foul oder Ball wegtreten und sollte daher ebenso bestraft werden. Das andere Schiedsrichter das nicht ahnden, spricht nicht für sondern gegen sie!

    (12)
  • CK7 sagt:

    Ich hoffe doch, dass Turbine Experte Detlef weiss, dass die „junge Laura Lindner“ um einiges älter ist, als die „vermisste Tori Schwalm“ 😀 😀 😀

    (2)
  • CK7 sagt:

    Und kein Wort über TP-Neuzugang Anna Gasper? Was ist los Ihr Experten? 😀

    (-2)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Eine weitere Anna G. wäre auch nicht so verkehrt… 😉
    Hat jedenfalls in meinen Augen das Potenzial weiterhin erstligatauglich zu bleiben.

    (3)
  • Detlef sagt:

    @sonic,
    Ich bin voll und ganz bei Dir!!!
    Aber nochmal, wie oft gibt es dabei eine gelbe Karte??? 😉
    Und wie oft trifft es dabei eine „berühmte Nationalspielerin“??? 😉

    @CK7,
    Auch wenn LAURA 3,5 Jahre älter ist als TORI, bleibt sie doch trotzdem eine junge Spielerin!!! 😉

    Und wenn Du das jetzt schon so sicher weißt, daß Anna Gaspar bald eine TURBINE sein wird, dann bist Du der größere Experte von uns beiden!!! 😉

    (-4)
  • CK7 sagt:

    Turbine hat den Wechsel schon über den MAZ Sportbuzzer bekanntgegeben. Du darfst also jetzt ANNA schreiben 😀

    @SF Welche Anna G. meinst Du denn? Anna Gerhardt? Ist die denn so ein Knaller?

    (0)
  • FFFan sagt:

    Turbulente Pressekonferenz in München:

    https://www.youtube.com/watch?v=hfCFtafjjWQ

    (4)
  • FFFan sagt:

    @ CK7:
    „Anna Gerhardt? Ist die denn so ein Knaller?“

    Und ob! 🙂

    (1)
  • OrbisJack sagt:

    Finde es interessant wie plötzlich Spielerinnen sehr beghert werden obwohl ich von ihene bisher nix gehört haben. Gerhardt zum Beispiel…

    Wenn sie so gut ist wie hier gesagt dann wird das wahrscheinlich SC freiburg sein, oder eine der andere Lizenzvereine.

    Ob die alle aber so gut aind wie sie plötzlich gehypt werden? Hoffe doch, aber zu viel erwarteung kann auch lähmend sein.

    (-1)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @OrbisJack
    Eine Anna Gerhardt nicht zu kennen, zählt (noch) nicht als Verbrechen! Dennoch ist sie auch bereits U19-N11-Spielerin mit regelmäßigen Einsatzzeiten und eine mit großem Entwicklungspotenzial.
    Sie spielt wie ihr Bruder BL beim 1.FC Köln, also sind da Gene vorhanden.

    (1)
  • OrbisJack sagt:

    @SF

    Okay, ich lass mich gern überraschen. Mal sehen wo sie hingeht und wie ea läuft.

    (0)