MSV Duisburg verlängert mit Sofia Nati

Von am 19. April 2016 – 15.32 Uhr 3 Kommentare

MSV Duisburg, frisch gekürter Rückkehrer in die Frauen-Bundesliga, hat den Vertrag mit Zweitliga-Top-Torjägerin Sofia Nati bis zum Sommer 2018 verlängert und einen neuen Co-Trainer verpflichtet.

Vertrag mit Option

Nati, die mit 17 Treffern die Torschützenliste der 2. Bundesliga Nord anführt, stürmt für mindestens zwei weitere Spielzeiten für die Duisburgerinnen. Die 23-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis zum 30.6.2018 mit Option auf eine weitere Saison.

Sofia Nati in Aktion

MSV-Stürmerin Sofia Nati (li.) bleibt zwei weitere Jahre © Daniel Matic / girlsplay.de

Anzeige

Billetter kommt, Kontra verlängert

Neuer Co-Trainer von Chef-Trainerin Inka Grings wird Andreas Billetter. „Wir haben uns zusammengesetzt und festgestellt: Es passt sportlich und menschlich. Wir liegen auf einer Linie, haben die gleiche Spielidee. Ich freue mich auf eine faire und offene Zusammenarbeit“, so Grings.

Billetter trainierte zuletzt den VfL Bochum, derzeit Tabellenvierter in der Regionalliga West. Zuvor war der 42 Jahre alte Rheinländer unter anderem Cheftrainer der Männer des Traditionsvereins Union Solingen. Billetter hat einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018 unterschrieben. Auch der Vertrag mit Torwart-Trainer Andreas Kontra wurde vorzeitig um ein Jahr bis 2018 verlängert.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

3 Kommentare »

  • enthusio sagt:

    Sofia Nati ist beim MSV Duisburg rausgeschmissen worden.

    https://www.msv-duisburg.de/aktuelles/artikel/zebras-suspendieren-sofia-nati-leider-keine-andere-wahl/

    Sie hatte in letzter Zeit wenig Einsätze gehabt, kam meist von der Bank.

    (0)
  • wfm sagt:

    Stellungnahme von Sofia Nati auf Facebook

    Liebe Fans,
    nachdem in diversen Medien über meine Suspendierung berichtet wurde, würde ich mich persönlich gerne auch nochmal dazu äußern.
    Seit fünf Jahren trage ich das Trikot des MSV Duisburg mit Stolz und Ehre, in guten wie in schweren Zeiten (Abstieg in die 2. Liga / direkter Wiederaufstieg in die 1.Liga / Klassenerhalt), wobei ich dem Verein immer treu geblieben bin und alles für die Mannschaft und deren Erfolg gegeben habe. Dass mir nun unterstellt wird, ich würde in dieser schwierigen Situation nicht als Teamplayer agieren oder nicht hinter dem Verein stehen, kann ich nicht nachvollziehen und macht mich traurig. Natürlich bin ich nach 9 spielen mit 0 Punkten Ausbeute nicht zufrieden ABER: ich habe immer im Interesse der Mannschaft gehandelt und alles in meiner Macht stehende für den Verein gegeben.
    An dieser Stelle will Ich mich bei euch auch für eure zahlreichen lieben Nachrichten bedanken. Ihr zeigt mir, dass ihr IMMER hinter mir und auch der Mannschaft steht. Dafür hat es sich zu kämpfen gelohnt und ich hoffe, ich konnte euch in den letzten Jahren das Vertrauen zurückzahlen. Danke für eure wahnsinnige Unterstützung. Ich hoffe, dass ihr weiter Spiel für Spiel am Spielfeldrand das Team zum Klassenerhalt pusht! Auch ohne mich.
    Eure Nr. 10

    (6)
  • Markus Juchem sagt:

    @wfm: Danke für den Hinweis, wir haben den Text ergänzt.

    (2)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar